Path:
Volume 28. Januar 1922

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1922 (Public Domain)

Teil]. 99937063 
Allgemeine: Verwaltung. 
Reinschviften“für die Veröffentlichungen im Dienstblatt. FRA des Für 
Die Versffentlichu der -Nüudverfügungen, im Dienstblatt mäcstieine genaue "Du v 
den.-Druk. bestimmten Manskeipte erforder ei Tie: Serben -Buveanvorsteher“werden' daher enn, 
alle an das Nachrichtenamt.geheuden Neinschriften von Ronvwerfnnngen Gn R Wurean 
bereinstimmung... , Zu. ; 7 - ? 
vorfteher gezeschneten ! Neinsfihriften zuriltzuwerfsen. Magistrat (GN: 35"G, 8..2/22.4 
Berlin, den 15. Fa! 141922. iftrat. vH. 
Un die zentralen Diensisielten 
- : | s anzudeuten und bei Teilklagen."das ak<tige Streitobjekt 
Adressierung. der Rundverfügungen. auzugeben. 
Wie.diebiöher:veri : tide: des! Di Den Aktiv-Prozössen Find -etwrige zweifelhafte. For- 
; dieb veröffentlichten Stiike: euft= derungen mit Ausnähme. der:vvn urs retpreußishen 
blattes- zeigen; wird 'dev- Formutierung "der! 751: nösnischen Kreijen gejchüldeten Beträge, -die-Yiex be 
aozeise, Derschen en wr einheiten (ann And, Hinzuzufeßen. 
WIM En lege 5 ww am 
adressieren sind: - z Parteien des Streit“ dor» 
vie nnt ar eie Ee a Een gläger | „Bellagte jöegeistand, ng 
e nur für die V : . ! " Instanz. 
„An die Bezerksämter- End ? DEX ul AUEL 
uud Verfügungen, die für“Zeuträlverwaltuug-u ud 
Bezirkäämter ve ten: ten Dienststellen und:Bezirkö- 
„än 
Irgendwelche Zusähe: wie 
e Z1 "wie 2: 
„Anden Gesamtbetriebörat und dergl. sind: 
fortzulassen“. . Die. „Zahl der. von -uwd "gegen Zriegobutiväliimigen 
Berlin, den 21. Jannar 1922. geführten Prozesse. schwankte am. 31. "Dezember 1921 bei 
Magistrat. Böse (J-Nr.-2 BX. 4..22,) en einzeltten Beziiföämtern Zufühen 1 (Bezirksämt 19) 
. j id WBezirköamt 15) (in Alt-Berlin“ betrug“ ste 129, 
Un vie zentralen Dienststellen, während d e Buh der von sämtlichen“ Kriesverwaltungen 
nen AEN Dee Reh Des Gefentbetnges der dep 
[2] livien. für die bie todigem vn der nemachten Forderungen. mit 
42] Abwicdlnie Ts Rriegsverwaltungen 3,47 Mill en Mark um8 en Alt-Berlitt- "lein „mit 
30. Der m u 2:5 "Mistionen Mo WKiatwn die Herauslösung“der 
macht es enorme EIR jezt Maßnahmen zu ressen, zesie usw. eine Verichiekung, des Aboiteigen Ergebnisses 
wie. Zassentecpuich be üglich.der uoch über 200 jästvebe eintritt, wird !? den nüßerordentlichen 'Vörkeil .. der 
und:.der . entstehenden Prozesse Jotute der Zweijel- sofortigen Schließung mehr :als aufgewogen. 
haften Forderungen (an Konkurs assen, an Boten Z "Die Bearbeitung, ver Prozesse hat. zwerfmitßig inder 
verfähren. werden muß, wern. mas, digung der eigent- selben Sand, zu verbleiben, vie ence <e Buveauarbeit 
Ahern Abwittlungeard „die. ungsstetle, ist. Megisträtur ai .au8 praktischen. Gründen..and "um 
Wir“ beabjächtigen daher, um die - . ein einheitliches. Verjahren zu" währen, der Tür. die 
imtießungsreise x.-Kouten zu: ermöglichen, die ng Schlteßiung: und. Abdekung dee ganten at dige ii | 
E-tatjä M Ee 1090 a8: Ker] “erwähnten stellte "eines jeden Bezttigamten (Mechnungs uren) 
Beschnftenn vom .1.. April 1922 ab- bei der“ ordent- Bezirts - Prozeß =- ane zu Übertragen. 
jühen. Berwaltung "des Zentralhaushalts" KnpitelXX1, 2 Dieser Stelle liegt anch die ht ob, .die 4m. Fälle der 
Sonstiges) unter Bildung entsprechender "Posten “vorzu- Etch ) g Neu zuzu näch DObigem. erforderliche: 
Aehimen amd War Set derE nn ahme: Angaben, er Abwätklungsstelle oder der näch: 
a) Einnahme aus gewornmwmren Prozessen“ der-Frifheren gen. Dien ee zu machen. ; 
b): Einnahme aus "veiferhaiten. ZSortdernngen ver |ftü- ii Er WR eeIen hrozehe 4 
3 I D : 4 4 +4 (9 ji“ A y N M L 
heren fegaperwattungen:. hagen Sordermnge - einschließttch der Iten u auer 
. .. b.e.i.d:e rx. An8gab es enten ArfegStonto, nac der „wwergeraunten. Tage aber 
% wa Bestreitung “ber - aus verlorenen Prezeisen "Her bei Zapttel IN Zu erfo . Im 
seiheren Krtegsverwältungen jäh ergebenden. Ver- zes R eherem Felle sirtd naß Shledfams eis Proe 
thiungen; r Forderung, 5:4. mächdem das zu ver- 
zur kinn 2 unvorhergesehene ; aubgnben nam 'er- einnahmende Streitob erung, wich: einem net: Pro- 
ilgter Schl eßung der früheren erwwalkungen. zesse neben. dem Dbjelt -muchdie Fosten“feststehen, die“ge- 
rx Ermittelung der in den Etat einzusehenden e- jamten für die Vereinuädhmung. oder Verausgabung nöts 
e werden die Bezirksämter 5 Stralau und 7--20 wendigen Unterkagen von der Rechnungsstelle des be- 
; b43. spätestens zum 5. Februar. 1922 treffenden "Bezirksamtes bis auf weiteres mit „urzem 
iveisungen«der-an.31. Januar 1922 noch, schwebenden Anschreiben 'an die -Abwickkungsftellke der 
Pruze E geit ennt nach Aktiv- and, Passiv-Prozess sen: nach Arien ewältungen, Schf>fersträße"5, und nach 
keel ungen ein u ich die Sierbei ij die Möglichleit [Mee Äufiäjung m die Jpäter no FEE Kaiten 
reichen. it die ' ( stelle zu 13 en- 
etwa noch len „einzureichen. 8 unter Angabe der Objekte anweisungen RE mE IE
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.