Path:
Volume 17. Juni 1922

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1922 (Public Domain)

966 
iir Postkarken Und Briefe bis 20 g nah Ungarn und Tschecho- jedoch nach Tschechoslowakei und Ungarn 
slowakei gelten niedrigere als die allgemeinen Auslands8ge ühren. für je 5008 -+-+---:"“'4 . 0,10 &% 
Die Ausland8gebühren betragen vom 1. Juli 1922 an: für Geschäftspapiere für je 50 8 1,25 4, mindestens 6 - 
für Postkarten » - - + 3,50 H, für Warenproben für je 60 8 36 - mindestens 3 
jedoc< nach Ungarn und Tschechoslowakei 2,16 - Eilbestellgebühr f. Briefsendungen 12 ..4- 
für Briefe bis 20 8 + + + - 3 - Vorzeigegebühr für Nachnahmen 
zede weiteren 20 8 - - + - - „“ > auf Briessendungen (vom Ab- 
(Meistgewicht 2 kg) euer zu entrichten) « - - - 1,25 - 
; i Gewichtsgebühr für Wertkästchen 
jedoch nach Ungarn und Tihechosiowate RENNIE 132 00.8 - +2 + 508 02200 €. minveiene 12 
jede weiteren 20 8 » 8 1-42 Die Einschreibgebühr, Rückscheingebühr, Behandlung: 
für Drucksachen für je 50 8 . "1,5 - gebühr für Wertpa ete (je 2 4), sowie die Ve icherungs- 
für- Blindenschristsendungen für je 600g - - - + - 0,50 - gebühren und Postanweisung8gebühren sind unverändert ge 
(Meistgewicht 3 kg) blieben. 
Drück von W. & S. Loewenthkal, Berlin Gag.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.