Path:
Volume 27. März 1922

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1922 (Public Domain)

-“ 
Finami = 
der fiche Inewirkiug der Ziffer 7' 
gab De hutarif: ehimmangen zu 7 'die Loknabreihmungen bezts 
zum 7. Lo! der nod: gelterber aufzeit““ m für die lekten ? gen bezw. die es 
Stell nia ni gelterden Croä im Vuh Lahlun Lohnliste 
e als die n rd tie Lrbei reänzune3be"i pi ucßungsmona gen im Monat en vder Zahlu M 
jür den a die nome Mine ip unn an ne muna Einanzemt die at April Monat, Mär bei der anpassen 
jen Meileren X es als Arbeitäzei Fupn am eine anbeten te jagt Die Mössinteit einer Nope werden. Um dem 
nanziellen ungefähren U eit bezahlt. an Zeit über! ahlune?peri geben, ist es e prüfung der St m dem 
[Beietens bis zum 2 m kun der Herten enfsiehen erweijungäblatt unter die Ucb We an ee aa 
EJ Genet, KR Fer | Eiewerserweitp Bi 
- zeit im R Laufzeit im Nahmen 2 umfassend die ür das ere Vi isung3blatt : 
. same Lei mogiahr 1921, en der geleisieten Arbeits Zahlungäperioden iertelahr 1922, 
nanzielle els ung der Lefriehe dur Die Abrei Speriobent won 3; Saa MEER, 
a) gegenüb Vergüt: am - Abrechnu usw. ge 
“rs er den Ge ung der n mit dem ng für das zweite Vi 
b) an Döinen, samtausgaben z.B. em 4. März 1922 zweite Vierteljahr 1922 
ze 1m den Kopf der im Re&nungsj ' beginnt 
eie ae s der Zelosihait: eam göjahr Steuerüb 
Teputationen bezw: Vezirisäm u ur -bie gem | u für das ; berweisunosblatt 
. „zu obe: ier, der dur* die Umfassend den Zei zweite Liertelj 
Eerlin, den 28 nsiehender (et, der Faribevutation, Epan- glei tmn: vont rieljchr 1922 
- März 1922 ;ummer zu übersen van“ - - » » Koch .- März bis « « 
An die zentral „Magistrat. "xi (I-Nr, 1 Trf, 1/22.) In gleicher Weise ist 1 ohen, + » Tape ..wmr 
u 5 en Tiensisiellen und un 42 " 1/22.) Bertin, den 24. EE Zuni stets zu verf, h 
[219] .„. - "% 4 3ämter. agi 922. avren. 
575] Vorläufige Regeln u rat I. V. des Stadtkä (Z.-Nr. 209 Fin. 8/22 
Dei: wi Rege ng der | Di ralen Verwalt ämmerer8: Se ,) 
Veginu Hausholteplen jur für zr Rausheite- geihralen Vertwaltungen: Berirlüämten, fü vd 
n erden. des veuen R fiir 1922 wird 15571 in Fassen. - er, fämtl. städtis<en 
neue Rechn mit vom 1. 2: nungejahres erst ma 1251] Zahlung ein 7 
leisiet wer unocjohr pril d. Is. ab Ffeftgesieilt den stä es Vorschn 
jeiten eien fürnen. erifallerden “ ab zie auf das fallenden iädiisihen esänsser au ie unter 
is au en 2 esc] ie fiädti d en fße- Im nsieten d anteltarif 
lans dr endgültic eu uf" gefof t: sä,en Körper 3,8. Anschlu3 an un“ ex Stadt f 
Lieiteljahr 2 p sind Pesisclung des Fans * für bs ut 1/22 == betref Verfüoung vom Berlin. 
ERNE RIE AE ee MER UNKCKENN 
ng er ,- neben d ae verordnet -- vorbehaltli tädtischen Arbei nzulage 
vorau Engen nd ouf ei ever vertraa!i enen zur inen enverjammlun ih der Zusti Arbeitern 
FE öhe v äliiger 2 erl wen längere n'id er Ler- jabsen. ab 1 März d 4. einen weite immung der nd 
die in von einem Kü ipdlit! keit n Zritraum in bi Die Ausza"lun 8. zu gewä eren Lori uß dt- 
n : 1 stel ; en, nur . in her gezahl . za lung de ährende L n auf die 
NE on iatn Nep eiten, nn Viera biäher gezahlt. Löhnen Ear Bewährte eben 
pesehen fi von Der zentralen Fin el zu leisten pes weil die € und den erh ht eren? NE din 
tn uwalen Tinanzverwaltn 8 immune zur Erhöh t unh den erh hien Kezinen Jann 38 t 
der e aufferorventtitt: ENE Mi E38 erhalten: ung der Lolnsät versammlung il nicht 
De an entiten Mike Berwwolty „sp euniiie Arbeitskräfte: "mjähr bister nicht gegeben hat. 
ne es ratung fü ng und - 2) jofern si räfte: gegeben hat- 
Genehmigung der Gen De rfen Mig Hie josen fie am 4: Mirz das 18 Weiblicke Arbeitskräs 
Wir ><. cenon'n en eindeb ohne beivüdere 120 6 Jugendli e, Lebensjahr no äste: 
Wil IEE ted rt emaden rivndere v) sofern sie noh ni. 
anzun asten und ür 18%x2 vorlänfi iet ini lt zu eam. 1 Märk über 18..00 96 46 
Ner und L ea die dortigen Kasten Hieruad zu 9 join k e aber mo, nicht. Zah 
tel En inte Rehen kbttase as Bentral- sofern sie.am I. März über 21 144.4 
ERGE RNG sREIT je Bevan D Wang , aber nod mich 24 Zain 
VÖ ere 9 " en au nicl1 am 1. März 2 
UNTEN BETEUERT verbin ren. 52 EÜR IEH Miewte 1926 
vorl alte nN a zuführen. | er Zei nd 1: “ 
porlaugen € oll für 193 a.einet Hauekalteansate. FEHERENE EN ig bis 3 Arbeitnehmern zu da 
Ne Jr 1023 wie es ams D be ER hr eitnehmern zu gape 
Berlin, übren. em obi : “end ih er ausgesc i zur Etadt Verli ung un 
Eu die 2 den 24, M (7 „Nr, igen Taselbe gilt ver Arbeitszeit ieden sind erhalte ain gesanden 
zeutralen Ti ärg 1922." 223 Fin, 1 toxif für die siät für % ic tv nerehneien ), erhalten sie einen "" 
iensifiel!en '» Magistrat. 22) ur ge siättisc>. en A ollbes. äftigte, di anteiligen Letrag- 
ame ii B daf i ehebun rbeiter entlohn“ ie nach dem 8. 
250] Aunsfe und vie Lezirksä fp. daf der dur“ lien Arbeiter entlohn. werde Lohn“ 
rt irköä em Verf ifeln wi 1. 
ii Iguny der Stenerüb mter. velbes Sftict ind, Hügunn vom zird voi baraui hingewiesen 
aN nn ingsblätter, überwei» lst aus äitiot find, mur-auteilig und Arbeiterinne e Lorsch 
tie sämtli 12:22: teuerab ist auc> bei i warden ent 1, die nict 
mitiden Loblungtperiot euerabeüge für das Bi Nu ie Uebeitäger dar 1, entiprecient ihrer Arbe, 
| A Era 18 dut Brite 99. as ferm Te am 7000 
Dru? von W. & jahres umfassen Verlin, den zur Stadt Lerlin „ März 
S. Loewenthal. Berlin - da - An bie zentralen 23. März 1922. G-Nr.4 GE 
L.19. . Diensisiellen und die Mapis'rat. BH; 
Vezirksämter« 
„227
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.