Path:
Das Vorbild des Don Quijote. Von E. Gessner

Full text: Festschrift zur Feier des 200jährigen Bestehens des Königlichen Französischen Gymnasiums / Grünwald, Eugen (Public Domain)

& 
Aufenthaltes werden ihm vornehme Ritter zur Gesellschaft gegeben 
(Am. I, 15; III 8, 12). Mit trefflichen Speisen wird für seine Be- 
wirtung gesorgt, sein nächtliches Lager ihn im Gemach des Königs 
selbst bereitet (Am. I, Introd. II, 18). Verlässt er den Hof, 50 
wird ihm von den angesehenstei Personen und vom Könige selbst 
das Geleit gegeben (Am. III, &. Wenn er zum Kampfe geht, be- 
gleiten ihn die Vornehmsten, unter ihnen auch der König (Am. 11, 18); 
oft tragen sie ihm Helm, Schild und Lanze (Am. I, 9; II, 18) 
und legen ihm die Rüstung an (Am. II, 18); auch der König be- 
trachtet das nicht unter seiner Würde (Am. III, 8). In gleich ehren- 
voller Art wird er nach dem Kampfe zu seiner Wohnung geleitet 
(Am. II, 18). Nicht geringere Huldigungen werden ihm von den 
höchst gestellten Frauen erwiesen. Sie rechnen es sich zur Ehre an, 
wenn er sich ihrem Dienste weiht; sogar Königinnen bitten ihn 
darum (Am. I, 15). Sie heilen seine Wunden; auch die Königin 
entzieht sich dieser zarten Sorge nicht (Am. IV, 16). Die vornehmsten 
Damen, besonders wenn er ihnen Dienste leisten soll oder welche 
geleistet hat, knien vor ihm nieder und wollen ihm Hände und Füsse 
küssen, was der Ritter natürlich zu verhindern sucht (Am. I, 42)%. 
Sogar die eignen Brüder ehren Amadis in dieser Weise (Am. I, 43; 
1V, 40). 
Solche Ehren harren des fahrenden Ritters; es sind die höchsten, 
die überhaupt erwiesen werden können, sie sind geeignet reichen 
Ersatz für alles vergangene und bevorstehende Leid zu gewähren. 
Der stete Begleiter des fahrenden Ritters, sein treuer Genosse 
in Not und Gefahr ist der Knappe. Gewöhnlich ist nur von einem 
solchen die Rede; doch kommen auch mehrere vor, wenn der Ritter 
namentlich mit grösserem Pomp auftritt, wie Patin, der Bruder des 
römischen Kaisers, der von zehn Knappen gefolgt nach Grossbritannien 
zu König Lisuarte zieht (Am. Il, 4). Auch Brion de Monjaste ist 
einen weiten Mantel von feinstem Scharlach über die Schultern, und als man 
im oberen Geschoss angelangt ist, nehmen ihm sechs Fräulein die Waffen ab. 
1) Dieser höchsten Huldigung von seiten Beistand suchender Frauen hat 
sich Don Quijote mehr als einmal zu erfreuen, Die Prinzessin Micomicona 
wirft sich vor ihm auf die Kniee und erklärt sich nicht vom Boden erheben zu 
wollen, bis er ihr das Versprechen gegeben habe, ihr zur Rache an dem Böse- 
wicht zu verhelfen, der sie wider göttliches und menschliches Recht ihres 
Reiches beraubt hat (D. Q. I, 29). Auch die schmerzensreiche Kammerfrau 
Aaht ihn in derselben demütigen Weise um Abwehr ihrer Not an (D. Q. IL 38).
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.