Path:
Drei Vorreden des Archimedes

Full text: Festschrift zum einhundertfünfzigjährigen Bestehen des Königlichen Realgymnasiums zu Berlin (Public Domain)

Als vor vierzig Jahren August Nauck, mein Nachbar, die Basler Edition des Autors 
auf meinem Tische fand, blickte er in den, sogar ihm fremden Folianten, wie wenn er ein neues 
Feld für seine Akribie musterte, legte ihn aber mit dem Bedauern zurück: let Bontog Jugunr 
yagyaigsr xrmdulwp. Nach einigen Monaten war auf den Rat des scheidenden Kollegen die 
Oxforder Ausgabe beschafft, aber das so erleichterte Studium ging langsam von statten: andere, 
bald höhere Aufgaben drängten es zurück, und nur eine Andeutung desselben enthielt das erste 
Programm der Realschule I. O0. zu Sprottau (1867): „Über die Anfänge der exakten Natur- 
wissenschaft“. (Vergl. R. Jacobs in der Zeitschrift für das Gymnasialwesen 1868.) 
Das gegen Schmidt, den Vertreter des Teubnerschen Verlags, schon 1863 zu Meißen 
geäufserte Verlangen nach einer neuen, auf Vergleichung der Codices begründeten Ausvabe wurde 
nach 17 Jahren erst durch Heiberg erfüllt; anfangs schien an dem sprachlich und mathematisch 
musterhaften Ergebnis seiner schnell geförderten Arbeit nichts mehr zu thun, auch nahmen 
Cantor’s gleichzeitige weitumfassende Vorlesungen über die Geschichte der Mathematik manche 
Resultate fragmentarischen Bemühens vorweg. bis die jetzige Gelegenheit den Wunsch erregte, 
Einzelnes zur Ergänzung des Vorhandenen vorzutragen. Nicht mit Unrecht werden Andere hierbei 
an Cynthia prima, Cynthia finis denken; aber die drei Vorreden, die hier behandelt werden sollen, 
zeigen auch den gröfsten Mathematiker des Altertums in besonders würdiger Stellung, die erste 
als Verteidiger eines neucn mathematischen Beweismittels gegen die pedantischen Verehrer alter 
Methoden, die zweite als Kämpfer für wissenschaftliche Wahrheit gegen weitverbreitete skeptische 
Urteile angesehener Zeitgenossen, die dritte als Bahnbrecher auf einem neuen Gebiet, das sich 
ihm bereits in der Jugend aufthat, aber erst nach ernster Mannesarbeit volle Frucht brachte. 
Möchte das wenige hier Gebotene dazu anregen, dafs die Bewunderung jüngerer Mathe- 
matiker nicht blofs auf der Autorität des obengenannten Geschichtswerks beruht, sondern aus 
eigenem Studium der genialsten mathematischen Forschung des Altertums hervorgeht: nur diesem 
Zwecke soll, entsprechend gegenwärtigen Verhältnissen, die —- nicht lateinische — Übersetzung 
lienen. Sprachlich kann wegen der Überlieferung in Bruchstücken weniger Handschriften die 
Vorrede zum ersten Buch von Kugel und Cylinder das gröfsere Interesse darbieten, sachlich und 
für die Person des Archimedes bedeutender ist die zu den Spiralen. Unter dem Text stehen 
aur die Abweichungen von Heiberg's Ausgabe, die von seinen Konjekturen in (). 
L. Zur Quadratur der Parabel), 
|. Mogundne dom em «U mgcdtrEn. Hnovous Köraru Her TETEÄEVINKEV Ct, 05 KV 
Enrihoi7eug HuTp Er quhiez, ıir de Kovwros yraiglnOV yeyernOe Kre yEmUELQLES OlKETOV EÄUEP, LOU 
Un TETEÄFULNKOTOG ELVEKEV EÄUTIKINUEV IS HAL ihov TOD AVdyUE YEPUMEPOV KEtk EP 70T AUCH- 
UCLECOL IAULAKGLOÜ 1VPOC, ENDOJUOECUEIR dE Amooreikar z01 yoCYAPTES, ws Kovwrı youyaıp 
BYVKXOTEC YUEV, YE@WUETOIKOV FEWONUAXTOV 6 m061800V UbV 00% KV TEÖE@WOLUSPUVL VTP ÖB du? 
) er m < - * R nn m 
). Er (Bienen) hutr. — 3. yarcnkror. 3. (yE@0U8E10020F JEDOCH
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.