Path:
Stolgebühren. Etwas Statistik. Kirchenkasse

Full text: Geschichte der Gründung und der ersten fünfzig Jahre der St. Matthäus-Kirche zu Berlin (Public Domain)

35 
Predigt hervorrief, zum Theil aus der damaligen schnellen Steigerung 
der Seelenzahl der Gemeinde Später sind die Aenderungen in der 
Seelenzahl weniger in Betrachommen, da sich, wie schon erwähnt, 
in manchen Beziehungen mehr ein— Nersonal- als eine Lokalgemeinde 
gebildet hatte. Nur die Abtrennung der St. Lukasgemeinde (1865) hat 
naturgemäß mancherlei Aenderungen hervorgerufen. Die Wirkung der 
neueren Parochial-Veränderungen läßt sich noch nicht genügend über— 
sehen. Der ungünstige Einfluß des Civilstandsgesetzes von 1874 auf 
die Zahl der Taufen und Trauungen hat sich auch in St. Matthäus 
namentlich in den ersten Jahren geltend gemacht, später ist aber wieder 
eine günstigere Wendung eingetreten (S. 67). 
Die gewöhnlichen in ihrem Ertrage aber unbestimmten Einnahmen 
der Kirchenkasse, hier mit Einschluß der Stolgebühren bei Beerdigungen, 
haben in denselben Jahren, welche die vorstehende Tabelle enthält, 
betragen*): 
Im 
Jahre 
1846 
1847 
1848 
1849 
1850 
855 
1860 
864 
865 
1870 
874 
1875 
876 
1880 
1888 
1890 
898 
1894 
1895 
Hierzu sin! 
Die Klingebeute 
Betrag mit 720707 
An 
Stolgebühren 
An 
Kirchstuhlmiethe 
An Klingel— 
beutel-, Becken— 
u. Opfergeldern 
Mk. sf. 
Mk. Pf. 
Mk. 
Pf. 
1202 
1957 
2227 
2796 
2694 
3010 
1831 
3371 
1069 
48714 
5465 
39838 
1414 
1488 
5301 
187 
380 
382. 
68 
98 
809 
15 
5 
70 
— 
* 
2964 
4254 
3921 
3718 
3931 
5292 
5880 
3260 
308 
3516 
44374 
25 
2124 
3080 
2459 
2967 
1168 
1665 
5659 
5830 
4668 
6704 
5211 
1895 
3026 
1739 
3626 
1077 
35 
7 
20) 
50 
75 
75 
30 
75 
* 
24 
40 
22 
o9 
32**) 
33 
2 
2 
2 
2268 
Nemerkungen zu voriger Tabelle zu vergleichen. 
cken- und Opfergelder, welche ihren höchsten 
2824 Ps. im Jahre 1888 erreicht hatten, sind seit— 
«) Der Gleichmäßigkeit wegen sind alle Beträge, auch für die älteren Jahre, 
in Mark angegeben. 
**) Mit der Einführung der neuen Gebühren-Ordnung im Jahre 1881 
sind die Opfer bei Taufen und Trauungen abgeschafft worden.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.