Path:
6. Verschiedene Wirkungen

Full text: Moderne Ketzergerichte / Vogtherr, Ewald (Public Domain)

sowie im Interesse allgemeiner Aufklärung zu folgender Berichtigung 
genöthigt: 
Wie in diesem Falle seitens des Herrn Prof. Virchow ge— 
schehen, wird vielfach der Irrthum begangen, daß man „Konfession“ 
als gleichbedeutend mit „Religion“ erachtet, und somit einer Person 
oder einer Gemeinschafk, die sich von jeder „Konfession“ (Bekenntniß) 
losgesagt hat, auch die „Religion“ abspricht. Von diesem klein— 
lichen Standpunkt ausgehend, glauben auch Viele, nur von einer 
konfessionellen Religion und ebensolchem Religionsunterricht eine 
wirklich gute Jugend- und Volkserziehung erwarten zu können, 
welche Meinung schon deshalb irrig ist, weil sich der größte Theil 
jenes konfessionellen Religionsunterrichts nur mit Wundererzählungen 
und dergl. befaßt, und nur ein sehr kleiner Theil auf den Kern 
der Aufgabe, „Erziehung zu größerer Sittlichkeit“ eingeht. 
Das Umgekehrte ist bei den freireligiösen Gemeinden der Fall! 
Diesen ist Religion nichts weiter als das Gewissensleben im 
Menschen, — nichts weiter, als das Streben nach dem Wahren 
und Guten! Sie legen auf sog. Götterlehre, auf den von Herrn 
Prof. Virchow für einen Hauptbestandtheil jeder Religion gehaltenen 
„Glauben an übernatürliche Dinge“ gar keinen Werth, weil dieser 
Glaube den Geist bindet, statt zu befreien, ihn verwirrt, statt auf— 
zuklären, und weil er unvereinbar ist mit den Ergebnissen des 
wirklichen Wissens, und unvereinbar auch mit der klaren Vernunft, 
die schon im schlichtesten Menschen wach geworden ist! Auf dem 
Wege religiöser Aufklärung werden gerade auch die Reichthümer 
der praktischen Wissenschaft mehr im Volke verbreitet, denn die 
freireligiösen Gemeinden sind eutgegen Herrn Prof. Virchow der 
Meinung, daß nicht allein einzelnen sog. höheren Kreisen, sondern 
dem ganzen Volke die Ergebnisse der Wissenschaften und ihre 
praktischen Konsequenzen zu Theil werden müssen! Für vernünftiges 
Denken und Wissen wollen die freireligiösen Gemeinden also mehr 
und mehr eintreten, sehen aber ihre Hauptaufgabe darin, auf die 
Hebung der allgemeinen Sittlichkeit hinzuwirken, welche erblickt 
wird in strengster Erfüllung aller sich selbst, den Mitmenschen und 
der Gesammtheit schuldigen Pflichten! Das sind selbstverständlich 
auch die einzig leitenden Grundsätze für den von der freireligiösen 
Gemeinde veranstalteten Jugendunterricht, und es ist wohl zweifel— 
los, daß derselbe somit am ersten das Wohl und die Würde der 
Menschheit und deshalb auch das Wohl jeder kleineren Gemeinschaft 
Gemeinschaft (Staat, Gemeinde, Familie) anstrebt, denn 
Befreiung von jeglichem Wahn und Aberglauben, Hebung 
des allgemeinen sittlichen Bewußtseins und des Pflichtgefühls 
im Besonderen, 
sind die Ziele, — und 
Freies vernünftiges Denken, die Geschichte und die Beispiele 
aller Edelsten der Menschheit und endlich die Werke aller 
großen Forscher und Denker — 
das sind die Lehr- und Hilfsmittel!
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.