Path:

Full text: Adressen gegen Gewalt / Vialet, Ute (Rights reserved)

Adressen gegen Gewalt ADRESSEN GEGEN GEWALT Impressum Herausgeberin: Landeskommission Berlin gegen Gewalt Vorsitzender: Aleksander Dzembritzki Staatssekretär Senatsverwaltung für Inneres und Sport Klosterstr. 47, 10179 Berlin-Mitte Telefon: (030) 90223 - 2913 Fax: (030) 90223 - 2921 E-Mail: berlin-gegen-gewalt@seninnds.berlin.de Internet: http://www.berlin.de/gegen-gewalt Redaktion: Anja Egerer, Oliver Heide Nachdrucke sind nur mit Quellenangabe gestattet und bedürfen der Zustimmung V.i.S.d.P. Ute Vialet 8. überarbeite Auflage (Stand: 2018) Foto: ozok, shutterstock.com Druckauflage: 1.500 Exemplare Satz: Sebastian Groß Druck: MOTIV OFFSET NSK GmbH 2 ADRESSEN GEGEN GEWALT Inhalt KINDER UND JUGENDLICHE 9 FREIZEIT.................................................................................................................................... 10 SPORT....................................................................................................................................... 10 KINDER- UND JUGENDSOZIALARBEIT.................................................................................... 18 BERATUNG, HILFE UND BETREUUNG IN KRISENSITUATIONEN BERLINER NOTDIENST KINDERSCHUTZ................................................................................. 23 KRISENEINRICHTUNGEN......................................................................................................... 27 HILFEN FÜR WOHNUNGSLOSE JUGENDLICHE....................................................................... 28 RECHTSBERATUNG FÜR JUGENDLICHE/JUGENDRECHTSHÄUSER...................................... 29 JUGENDHILFE IM STRAFVERFAHREN/JUGENDGERICHTSHILFE DER BERLINER JUGENDÄMTER............................................................................................... 33 GEWALT IN DER FAMILIE 37 BERATUNG BEI EHE-, FAMILIEN- UND LEBENSPROBLEMEN................................................ 38 HILFEN FÜR KINDER UND ELTERN, BERATUNGEN, THERAPEUTISCHE WEITERE BERATUNGSANGEBOTE........................................................................................... 41 SEXUELLER MISSBRAUCH 44 GEWALT GEGEN MÄDCHEN UND FRAUEN 51 BERATUNG UND HILFE IN KRISEN UND NOTLAGEN............................................................. 52 SCHUTZ UND UNTERKUNFT FÜR MISSHANDELTE FRAUEN UND IHRE KINDER ZU JEDER TAGES- UND NACHTZEIT................................................................ 56 ZUFLUCHTSWOHNUNGEN...................................................................................................... 58 BERATUNG UND UNTERSTÜTZUNG VON BEHINDERTEN FRAUEN, DIE UNTERSCHIEDLICHSTEN GEWALTERFAHRUNGEN AUSGESETZT SIND............................... 64 DER POLIZEIPRÄSIDENT IN BERLIN........................................................................................ 64 WEITERE BERATUNGSANGEBOTE........................................................................................... 66 GEWALT GEGEN ÄLTERE MENSCHEN 69 GEWALT IN HEIMEN UND PFLEGEEINRICHTUNGEN.............................................................. 71 GEWALT IN DER HÄUSLICHEN PFLEGE................................................................................... 72 GEWALT DURCH FAMILIENANGEHÖRIGE............................................................................... 73 EHRENAMTLICHE DIENSTE UND SELBSTHILFEEINRICHTUNGEN......................................... 73 3 ADRESSEN GEGEN GEWALT GEWALT GEGEN LESBEN, SCHWULE, BI-, TRANSSEXUELLE UND INTERGESCHLECHTLICHE 77 FREMDENFEINDLICHE, RASSISTISCHE, RECHTSEXTREMISTISCHE UND ANTISEMITISCHE GEWALT, DISKRIMINIERUNG 83 BERATUNG VON TRAUMATISIERTEN BZW. TRAUMA-OPFERN 93 HILFEN FÜR MULTIPLIKATORINNEN UND MULTIPLIKATOREN 97 HILFE BEI SEELISCHEN KRISEN 111 SOZIALPSYCHIATRISCHE DIENSTE DER BEZIRKE................................................................ 112 BERLINER KRISENDIENST...................................................................................................... 112 KRISENINTERVENTIONSZENTREN IN DER KLINIK............................................................... 114 BERATUNG FÜR MÄNNER 117 ALLGEMEINE BERATUNG UND PRÄVENTION 121 GEWALT IN ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN 133 ANGEBOTE FÜR ANTI GEWALT TRAININGS 137 HILFE FÜR OPFER VON GEWALT UND KRIMINALITÄT 139 BEZIRKLICHE PRÄVENTIONSRÄTE, STADTTEILZENTREN UND QUARTIERSMANAGEMENT 149 ANLAUFSTELLEN IN DEN BEZIRKEN 155 STICHWORTVERZEICHNIS / REGISTER 164 4 ADRESSEN GEGEN GEWALT 5 ADRESSEN GEGEN GEWALT 6 ADRESSEN GEGEN GEWALT Vorwort Liebe Berlinerinnen und Berliner, wenn Personen Opfer psychischer oder physischer Gewalt werden, erfahren sie komplexe Einschnitte in ihrem Leben, die ihre Handlungsweisen für die Gegenwart und Zukunft prägen. Ihr Leben hat sich so geändert, dass nichts mehr so ist wie es war. Vertraute Orte und Handlungsabläufe geben nicht mehr das gewohnte Sicherheitsgefühl. Das Vertrauen und die Einstellungen gegenüber den Mitmenschen haben sich verändert. Dann zweifelt der Eine oder Andere, ob er jemals wieder seinen Beruf ausüben kann und fragt sich, wie er den nächsten Tag überstehen soll. Eine Aufgabe der Zivilgesellschaft und der staatlichen Institutionen ist, die psychische und physische Gewalt zu verhindern, zu sanktionieren und den Opfern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Jede Form der Gewalt ist gemeint, sei es Gewalt in der Öffentlichkeit, in der Schule, in der Familie, sexueller Missbrauch oder Gewalt gegen Menschen mit Einwanderungsgeschichte, Frauen, Kinder, Menschen mit Behinderungen, Queere oder religiöse Minderheiten Wie können wir den Opfern von Gewalt helfen? Hinsehen statt weggucken! Stehen bleiben statt weiterlaufen! Handeln statt hinnehmen! Oft reicht es schon, wenn man sich der Menschen annimmt und sie an professionelle Stellen weiter vermittelt, die auch in den „Adressen gegen Gewalt“ aufgenommen wurden. Die auf den folgenden Seiten aufgelisteten „Adressen gegen Gewalt“ können angesichts der großen Anzahl entsprechender Stellen und Initiativen nicht vollständig sein. Aktualisierungen werden immer wieder vorgenommen. Wir hoffen, mit dieser Publikation ein Standardwerk geschaffen zu haben, das Ihnen in schwierigen Situationen einen Ausweg ermöglichen kann. Aleksander Dzembritzki Vorsitzender der Landeskommission Berlin gegen Gewalt Staatssekretär 7 KINDER UND JUGENDLICHE ADRESSEN GEGEN GEWALT KINDER UND JUGENDLICHE FREIZEIT Gewaltprobleme und fehlende Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche sind häufig nicht voneinander zu trennen. In Berlin gibt es ein Netz von Jugendfreizeitheimen, Kinder- und Jugendclubs, Abenteuerspielplätzen, Kinderbauernhöfen usw., die Sport, Spiel, Unterhaltung, Bildung, Beratung und vieles mehr anbieten. Außer speziellen Angeboten für Mädchen bzw. Jungen sind die meisten Angebote offen, das heißt, alle Kinder und Jugendlichen können sie nutzen, und sie sind meistens kostenlos. Genaue Informationen darüber, wo was angeboten wird, kann man über die Jugendförderung der Bezirke in Erfahrung bringen. Die Telefonnummern sind im Kapitel „Anlaufstellen in den Bezirken“ zu finden. Bei der für Jugend zuständigen Senatsverwaltung können Sie auch verschiedene Broschüren zu den in diesem Heft angesprochenen Themen im Bereich Jugend, Bildung, Schule, Familie und Weiterbildung erhalten. Über die aktuellen Angebote können Sie sich bei den Mitarbeiter/innen des Infopunktes der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie informieren. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Adresse: Bernhard-Weiß-Str. 6, 10178 Berlin Tel.: 90227-5000 Fax: 90227-5530 E-Mail: infopunkt@senbjf.berlin.de Internet: www.berlin.de/sen/bjf/service/infopunkt Öffnungszeiten: Montag – Dienstag 10.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr Donnerstag 10.00 – 12.00 Uhr und 16.00 – 18.00 Uhr Freitag 10.00 – 12.00 Uhr SPORT Sportjugend Berlin Die Sportjugend Berlin ist die Jugendorganisation im Landessportbund Berlin. Sie ist die demokratische Dachorganisation für Kinder- und Jugendsport und vertritt die Interessen von über 252.000 jungen Mitgliedern. Als staatlich anerkannter Freier Träger der 10 ADRESSEN GEGEN GEWALT Jugendhilfe ist sie Organisator von Projekten und Einrichtungen des Sports, der Jugendsozialarbeit, der Freizeitpädagogik und außerschulischer Jugendbildung. Adresse: Jesse-Owens-Allee 2, 14053 Berlin Tel.: 30002-0 Fax: 30002-107 E–Mail: info@sportjugend-berlin.de Internet: www.sportjugend-berlin.de Verein für Sport und Jugendsozialarbeit e.V. (VSJ) und Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit gGmbH (GSJ) Auf Initiative der Sportjugend Berlin wurde der VSJ und die gleichnamige GmbH gegründet. Der VSJ ist anerkannter Freier Träger der Jugendhilfe und des Sports in Berlin und arbeitet eng mit dem Landessportbund Berlin und seinen Vereinen und Verbänden zusammen. VSJ und GSJ kümmern sich um Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenslagen und sind in sozialen Brennpunkten aktiv. VSJ und GSJ verbinden Sport und Jugendsozialarbeit. Die Angebote wirken gewaltpräventiv und fördern die soziale Integration. Adresse: Hanns-Braun-Straße / Friesenhaus II, 14053 Berlin Tel.: 300985-13 Fax: 300985-11 E-Mail: mail@vsj-berlin.de; post@gsj-berlin.de Internet: www.vsj-berlin.de; www.gsj-berlin.de Projekt „ankommen“ Mobile Angebote für Geflüchtete und für Roma-Kinder Adresse: Lückstr. 18, 10317 Berlin Tel.: 2219 6570 Mobil: (0176) 4621 7576 E-Mail: ankommen@gsj.berlin.de 11 ADRESSEN GEGEN GEWALT KINDER UND JUGENDLICHE Sportjugendclubs (SJC) In zahlreichen Bezirken gibt es Sportjugendclubs, die über Freiflächen und Einrichtungen wie Skateboardbahnen, Klettertürme oder Bolzplätze verfügen und über die Hallen und Bäder genutzt werden können. Die Clubs organisieren offene Sportangebote, Wochenendfahrten, Jugendbegegnungen, Erlebnistouren usw. Sie arbeiten mit Schulen und Vereinen zusammen. Genauere Informationen gibt es über die Sportjugend Berlin und den Verein sowie die Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit e.V. (s.o.) SJC Buch Adresse: Tel.: E-Mail: Internet: Karower Chaussee 169 c, 13125 Berlin 9497825 Fax: 94518245 sjcbuch@gsj-berlin.de www.sjc-buch.de Schul- und SportJugendClub Marzahn Adresse: Franz-Stenzer-Straße 39, 12679 Berlin Tel.: 9350425 Fax: 93023784 E-Mail: sjcmarzahn@gsj-berlin.de Internet: www.sjcmarzahn.de SportJugendZentrum Buchholz Adresse: Blankenfelder Str. 50, 13127 Berlin Tel.: 4741-1273 Fax: 4862-7855 E-Mail: sjzbuchholz@gsj-berlin.de Internet: www.sjzbuchholz.de Bildungsstätte der Sportjugend Berlin Adresse: Hanns-Braun-Straße, Haus 27, 14053 Berlin Tel.: 300 0713 (Zentrale) E-Mail: bildungsstaette@sportjugend-berlin.de 12 ADRESSEN GEGEN GEWALT SportJugendClub Lichtenberg Adresse: Frankfurter Allee 276, 10317 Berlin Tel.: 522808-9911, Fax: 522808-9915 E-Mail: sjclichtenberg@sportjugend-berlin.de MitternachtsSport e.V. Verein für interkulturelle Jugendsozialarbeit – Sportangebote für Toleranz und Respekt im Auftrag des Bezirksamts Spandau Adresse: Jüdenstr. 46, 13597 Berlin Tel.: 5562 0626 E-Mail: info@mitternachtssport.com Mobile Teams Mobile Teams organisieren Streetball–Aktivitäten vor Ort, helfen bei der Gestaltung von Erlebnisräumen für Jugendliche, beim Bau von Skateboardbahnen, BMX–Ramps usw. Sie arbeiten an sozialen Brennpunkten, kooperieren mit Schulen, Freizeiteinrichtungen und Vereinen. Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit gGmbH (GSJ) Freizeitsport-und Streetball-Team Adresse: Hanns-Braun-Straße, Friesenhaus II, 14053 Berlin Tel.: 300985-23 Fax: 300985-22 Tel.: 300985-16 Fax: 300985-11 E-Mail: mail@freizeitsport-team.de; streetball-team@gsj-berlin.de Internet: www.freizeitsport-team.de, www.streetball-team.de PROjekt Erlebnisräume Adresse: Hanns-Braun-Straße, Friesenhaus II, 14053 Berlin Tel.: 300985-14/-15 Fax: 300985-11 E-Mail erlebnisraeume@gsj-berlin.de Internet: www.erlebnisraeume.de, www.klettercamp-buckow.de 13 ADRESSEN GEGEN GEWALT KINDER UND JUGENDLICHE Sport für Mädchen und junge Frauen MädchenSportZentrum & EventCenter des VSJ/GSJ Berlin im Centre Talma Adresse: Hermsdorfer Str. 18, 13469 Berlin Tel.: 8937 4055 Fax: 8937 4054 E-Mail: centre-talma@gsj-berlin.de Internet: www.centre-talma.de MädchenSportZentrum „Wilde Hütte“ (für Mädchen ab 10 Jahren und junge Frauen) Adresse: Wildhüterweg 2, 12353 Berlin Tel.: 6041093 Fax: 66705317 E-Mail: wilde-huette@freenet.de Internet: www.wilde-huette.de Fanprojekt der Sportjugend Berlin Das Projekt organisiert sozialpädagogische Maßnahmen gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit, die im Zusammenhang mit Sportveranstaltungen stehen. Mit gewaltpräventiver und sportorientierter Jugendarbeit wendet sich das Fanprojekt in erster Linie an Fußballfans. Es werden sportliche Aktivitäten, nationale und internationale Jugendbegegnungen, Kulturangebote, Einzelfallhilfen (u.a. Rechtsberatung) und soziale Gruppenarbeit sowie Hilfestellungen zur Selbstorganisation angeboten und durchgeführt. Adresse: Cantianstr. 25, 10437 Berlin Tel.: 9860 7985 Fax: 9860 7988 E-Mail: mail@fanprojekt-berlin.de Internet: www.fanprojekt-berlin.de Kick–Projekt Kick ist ein Präventionsprojekt der Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit mit Angeboten für gefährdete und auffällig gewordene Kinder und Jugendliche und solche, die Sport treiben wollen. Unter dem Motto „Raus aus der Langeweile!“ bietet das Projekt Sportaktivitäten in verschiedenen Bezirken und vermittelt in Sportvereine. 14 ADRESSEN GEGEN GEWALT Kick-Koordination Adresse: Hanns-Braun-Straße, Friesenhaus II, 14053 Berlin Tel.: 3009 8524 Fax: 3009 8511 (Koordination) E-Mail: koordination@kick-projekt.de Internet: www.kick-projekt.de Standort Friedrichshain-Kreuzberg im Sport-, Bildungs- und Kulturzentrum NaunynRitze Adresse: Naunynstr. 63, 10997 Berlin Tel.: 3474 58930 E-Mail: kreuzberg@kick-projekt.de Standort Lichtenberg im Sport-, Jugend- und Bildungszentrum (SJBZ) Lücke Adresse: Lückstr. 18/19, 10317 Berlin Tel.: 5106 1718 E-Mail: lichtenberg@kick-projekt.de Standort Lichtenrade im Gemeinschaftshaus Adresse: Lichtenrader Damm 198-212, 12305 Berlin Tel.: (0179) 227 7053 E-mail: lichtenrade@kick-projekt.de Standort Marzahn im SJC Marzahn Adresse: Franz-Stenzer-Str. 39, 12679 Berlin Tel: 545 4187 Fax: 545 4187 E-Mail: marzahn@kick-projekt.de Standort Prenzlauer Berg Adresse: Kollwitzstr. 8, 10405 Berlin Tel. /Fax: 4421370 E-Mail: prenzlauerberg@kick-projekt.de Standort Tiergarten im Wolfgang-Scheunemann-Heim Adresse: Bredowstraße 32, 10551 Berlin Tel.: 399028-36 E-Mail: tiergarten@kick-projekt.de 15 ADRESSEN GEGEN GEWALT KINDER UND JUGENDLICHE Standort Treptow-Köpenick bei TC Grün-Weiß Adresse: Neue Krugallee 219-230, 12437 Berlin Tel.: 532148-05 E-Mail: treptow@kick-projekt.de Standort Wedding/Kick Task Force Adresse: Putbusser Str. 28, 13353 Berlin Tel.: 4606-8630 Fax: 4606-8638 E-Mail: wedding@kick-projekt.de KICK ON ICE/KICK im Boxring Adresse: Paul-Heyse-Str. 25, 10407 Berlin Tel.: 4202 3888 E-Mail: kickonice@kick-projekt.de, kickimboxring@kick-projekt.de Internet: www.kick-on-ice.de Kietz für Kids – Freizeitsport e.V. Sportorientierte Jugendsozialarbeit für Kinder und Jugendliche, Präventions- und Rehabilitationssportangebote, Freizeitsportangebote für jedes Alter Adresse: Zum Hechtgraben 1, 13051 Berlin Tel.: 9620 9928 oder 920 1105 Fax: 920 8145 E-Mail: info@kietz-fuer-kids-freizeitsport.de; info@synigia.de Internet: www.kietz-fuer-kids-freizeitsport.de; www.synigia.de Mädchensportzentrum „Pia Olymp“ Adresse: Am Berl 25, 13051 Berlin Tel.: 920 5216 E-Mail: pia-olymp@gmx.de Internet: www.piaolymp.wordpress.com 16 ADRESSEN GEGEN GEWALT Jugendfreizeiteinrichtung „JuMP“ Adresse: Schweriner Ring 27, 13059 Berlin Tel.: 9302 6310 E-Mail: kfk.schweriner.ring@gmail.com Berliner Fußball-Verband „Diversity & Vielfalt im Amateurfußball“ Das Präventionsprojekt „Diversity & Vielfalt im Amateurfußball“ will der Gewalt und dem Rechtsextremismus im Jugendfußball auf unterschiedlichen Ebenen begegnen. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen die Beratung, Fortbildungsangebote zu gewaltpräventiven Themen, „Coolness“ – Seminare für jugendliche Spieler/innen, Mediatorenausbildung sowie Bereitstellung von Informations- und Lehrmaterialien zum Umgang mit Rassismus, Gewalt, Konfliktmanagement, Deeskalation, Kinderschutz u.ä. Adresse: Humboldtstr. 8a, 14193 Berlin8a, 14193 Berlin Tel.: 896994-0 / 0170 2064230 / 0170 2064230 E-Mail: gerd.liesegang@berlinerfv.de g e r d . l i e s e g a n g @ b e r l i n e r f v . d e Internet: www.berliner-fussball.de Landessportbund Berlin Integration durch Sport Das Programm „Integration durch Sport“ setzt sich für die gesamtgesellschaftliche Integration von Zuwanderern und Einheimischen ein. Es wird vom Bundesministerium des Innern gefördert und vom Deutschen Olympischen Sportbund und seinen Mitgliedsorganisationen, den 16 Landessportbünden und Landessportverbänden, durchgeführt. Es ist ein Förderprogramm für Berliner Sportvereine, die sich engagiert mit attraktiven Angeboten dem gesellschaftlichen Integrationsauftrag stellen und einen wichtigen Beitrag zur sozialen Integration und zur Gewaltprävention leisten. Adresse: Hanns-Braun-Straße/Friesenhaus II, 14053 Berlin II, 14053 Berlin Tel.: 3009 8521 8521 E-Mail: ids@lsb-berlin.de i d s @ l s b b e r l i n . d e Internet: www.lsb-berlin.net 17 ADRESSEN GEGEN GEWALT KINDER UND JUGENDLICHE KINDER- UND JUGENDSOZIALARBEIT Junge Menschen erhalten bei unterschiedlichsten Problemlagen Hilfe und Beratung durch Angebote der Jugend- und Straßensozialarbeit. Gangway e.V. Straßensozialarbeit in Berlin Gangway e.V., das ist Straßensozialarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen in Berlin. Streetwork ist soziale Arbeit – überall dort, wo die Gesellschaft nicht so gern hinsieht. Wo sich Schicksale entscheiden und Auswege aus Sackgassen gefunden werden müssen. Wo Menschen wieder die Kraft finden müssen, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Die Streetworker von Gangway e.V. begleiten überall in Berlin Menschen dabei, das zu finden, was sie am dringendsten brauchen: Wege aus Sucht oder Gewalt, eine Wohnung, Ausbildung und Arbeit oder einen neuen Weg zu mehr Bildung. Gangway e.V. wurde 1990 gegründet, wird vom Senat und den Bezirksämtern gefördert und durch Spendengelder unterstützt. Adresse: Schumannstraße 5, 10117 Berlin5, 10117 Berlin Tel.: 283023-0 Fax: 283023-19 283023-19 E-Mail: iinfo@gangway.de n f o @ g a n g w a y . d e Internet: www.gangway.de Förderverein für Jugend und Sozialarbeit e.V. (fjs) Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland, Kinder-, Jugend- und Elternarbeit, Zertifizierung von Jugendfreiwilligendiensten, Vermittlung von Medienkompetenz, Fortbildung von Eltern, Lehrer/innen und Erzieher/innen, lebenslanges Lernen und Aufbau unterstützender Netzwerke, Kompetenzfeststellung und- training für Jugendliche. Projekt „Helliwood“ „Helliwood“ – Kompetenzentwicklung Umgang mit Medien, – Kompetenzentwicklung im Umgangimmit Medien, mediengestützte Jugendsozialarbeit Jugendsozialarbeit Adresse: Marchlewskistr. 27, 10243 Berlin 27, 10243 Berlin Tel.: 279 3509 Fax: 3509279 0126 Fax: 279 0126 E-Mail: info@helliwood.de oder spieler@fjs-ev.de oder spieler@fjs-ev.de Internet: www.helliwood.de oder www.fjs-ev.de 18 ADRESSEN GEGEN GEWALT Streetwork-Projekt Hellersdorf Adresse: Ernst-Bloch-Str. 34, 12629 Berlin Tel.:/Fax: 563 6531 E-Mail: prolei@streetwork-hellersdorf.com Internet: www.streetwork-hellersdorf.com pad gGmbH – präventive altersübergreifende Dienste im sozialen Bereich gGmbH Hilfe und Unterstützung für Kinder, Jugendliche, Eltern, Pädagog/innen, Erzieher/innen und andere Ratsuchende an der Schnittstelle von Jugendhilfe, Sucht- und Gewaltprävention. Adresse: Kastanienallee 55, 12627 Berlin55, 12627 Berlin Tel.: 9355 40-40 40-40 Fax: 9355 40-41 Fax: 9355 40-41 E-Mail: iinfo@pad-berlin.de n f o @ p a d - b e r l i n . d e Internet: www.pad-berlin.de Projekt Schadenswiedergutmachung Graffiti/Sachbeschädigung Das Projekt bietet für 14-21jährige unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit einer Schadenswiedergutmachung im Zusammenhang mit durch Vandalismus/Graffiti beim ÖPNV1 angerichteten Schäden an. Adresse: Ahrenshooper Straße 7, 13051 Berlin Sprechzeit und Anmeldung Mittwoch 14.00 bis 18.00 Uhr Tel.: 920 0025 Fax: 924 5219 E-Mail: gsw@pad-berlin.de Internet: www.pad-berlin.de Violence Prevention Network e.V. Der Verein bemüht sich um Aufklärung und Deradikalisierung junger Menschen. Er ist mit folgenden Projekten aktiv: Projekt AL-MANARA Beratung und Begleitung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Sie sollen gegen Rekrutierungsversuche extremistischer Gruppen immunisiert werden. 1 Öffentlicher Personennahverkehr 19 ADRESSEN GEGEN GEWALT KINDER UND JUGENDLICHE Projekt MAXIMA Informations- und Aufklärungsveranstaltungen zu religiös begründetem Extremismus für Mädchen und junge Frauen in Schulen und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe. In Workshops soll über die theologischen Grundlagen des Islams und seine extremistische Auslegung aufgeklärt werden, um die Distanzfähigkeit junger Frauen und Mädchen zum Extremismus zu erhöhen. Projekt Teach2Reach Aufklärungsworkshops zu religiös begründetem Extremismus. Schüler/innen der Sekundarstufe I, der gymnasialen Oberstufe und der Berufsschulen sowie der Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sollen durch präventive politische Bildungsarbeit aufgeklärt werden und Handlungsoptionen bei Anzeichen einer beginnenden Radikalisierung erarbeiten. Projekt Beratungsstelle KOMPASS Toleranz statt Extremismus. Das mobile Beratungs- und Interventionsteam soll junge Menschen im Umfeld des extremistischen Salafismus ansprechen und den Ausstieg aus Radikalisierungsprozessen initiieren. Adresse: Bergmannstr. 5, Haus 2, 3. OG, 10961 Berlin Tel.: 5446 7779 E-Mail: al-manara@violence-prevention-network.de; maxima@violence-prevention-network.de; teach2reach@violence-prevention-network.de; kompass@violence-prevention-network.de Internet: www.violence-prevention-network.de Stiftung Sozialpädagogisches Institut „Walter May“ Projekt Fallschirm Hilfen für straffällige Kinder und Jugendliche. Die Schwerpunkte des ambulanten Angebotes liegen in einer intensiven und hochverbindlichen Beziehungsarbeit, der Vermittlung einer sinnvollen Freizeitgestaltung, der (Re-)Integration in das 20 ADRESSEN GEGEN GEWALT Schulsystem, dem Training fehlender sozialer Kompetenzen sowie in der Unterstützung der Eltern darin, auf das delinquente Handeln ihrer Kinder wirksam zu reagieren. Adresse: Buttmannstr. 9, 13357 Berlin 9, 13357 Berlin Tel.: 466024-25/-26 Fax: 466024-27 Fax: 466024-27 E-Mail: fallschirm@stiftung-spi.de Multikulturelles Jugend- und Integrationszentrum e.V. Antigewalt-, Verhaltens- und Kommunikationstraining für gewaltgefährdete und gewaltbedrohte (unbegleitete) minderjährige Flüchtlinge und deren Eltern Das Projekt richtet sich an gewaltgefährdete und gewaltbedrohte minderjährige Flüchtlinge sowie Flüchtlingsfamilien und will durch Verhaltens- und Boxtraining zur Deeskalation beitragen und durch Kommunikationstraining die interkulturelle Verständigung fördern. Die minderjährigen Flüchtlinge erhalten in Einzel- oder Gruppensettings Unterstützung bei der Erarbeitung neuer Lösungsansätze, erfahren in Rollenspielen, welche Ansätze realisierbar sind, und entdecken neue Möglichkeiten. Adresse: Kaiser-Friedrich-Str. 34, 10627 Berlin 34, 10627 Berlin Tel: 8574 0735 Fax: 3083 1202 0735 Fax: 3083 1202 E-Mail: info@mji-berlin.de i n f o @ m j i - b e r l i n . d e Internet: http://mji-berlin.de Outreach gGmbH – Mobile Jugendarbeit Berlin Es gibt in elf Berliner Stadtbezirken bzw. in 28 verschiedenen Sozialräumen Angebote für diejenigen Jugendlichen, die von der klassischen Jugendarbeit nicht erreicht werden. Die Angebotspalette orientiert sich an den Bedürfnissen der Jugendlichen und reicht von einem pädagogisch begleiteten Raumangebot über sportlich orientierte Aktivitäten und musisch-kreative Arbeit bis hin zu experimentellen Formen von Jugendarbeit. Mobile und sozialräumlich orientierte Jugendarbeit Berlin ist ein Konzept, das unterschiedliche Ansätze und Methoden in der Jugendarbeit miteinander verknüpft. Sie wendet sich den Orten zu, an denen sich Jugendliche auch tatsächlich aufhalten. Das sind Parks und Plätze oder allgemein: der öffentliche Raum. Adresse: Axel-Springer-Straße 40/41, 10969 Berlin Tel.: 25399-74 Fax: 25399-77 E-Mail: outreach@sozkult.de Internet: www.outreach-berlin.de 21 ADRESSEN GEGEN GEWALT KINDER UND JUGENDLICHE Jugendclub Wurzel Bedürfnisorientierte Freizeitangebote, z.B. im sportlichen Bereich, geschlechterdifferenzierte Arbeit mit Mädchen und Jungen, Einzelfallbegleitung in unterschiedlichen Lebensabschnitten, Projekte und Projekttage in Schulen im Sozialraum Adresse: Dessauer Straße 1, 12689 Straße 1, 12689 Berlin Berlin Tel.: 9366 4182 9366 41821102 9366 1102 E-Mail: jjkwurzel@sozkult.de k w u r z e l @ s o z k u l t . d e Internet: www.outreach-marzahn.de „Wir stärken dich“ (WSD) ‑Persönlichkeits- und Präventionstraining Ziel des WSD‑Persönlichkeitstrainings ist es, Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein zu vermitteln, um Kinder ab vier Jahren, Jugendliche und Frauen für den Alltag zu stärken und insbesondere vor Gewaltsituationen, Mobbing und sexuellen Übergriffen zu schützen. Soziale Kompetenzen werden gefördert und das Miteinander gestärkt. Das Training beruht auf altersgerecht aufgebauten Rollenspielen und aktiven körperlichen Übungen. In aufeinander aufbauenden Kursstunden eignen sich die Teilnehmer/innen spielerisch die wichtigsten Voraussetzungen für ein gesundes Selbstvertrauen und für ihren eigenen Schutz an. Um die Wirkung des Unterrichts für die Kinder und Jugendlichen zu verstärken, werden die Eltern aktiv in die Arbeit einbezogen. Dazu wird ein Eltern‑Informationsseminar durchgeführt. Hier erhalten die Eltern Tipps und Ideen, was sie tun können, um ihre Kinder zu stärken und zu schützen. Adresse: Hauptstraße 34, 10827 Berlin34, 10827 Berlin Tel.: 7676 5878 5878 Fax: 700 1431 249 Fax: 700 1431 249 E-Mail: juergen.ruestow@wsd-persoenlichkeitstraining.de juergen.ruestow@wsd-persoenlichkeitstraining.de Internet: www.wir-staerken-dich.org , www.stark-und-selbstbewusst-werden.de 22 ADRESSEN GEGEN GEWALT BERATUNG, HILFE UND BETREUUNG IN KRISENSITUATIONEN BERLINER NOTDIENST KINDERSCHUTZ Kindernotdienst Rund um die Uhr telefonische und persönliche Beratung − auch anonym. Krisenintervention vor Ort in der Familie und Inobhutnahme, Beratung und kurzfristige Aufnahme Adresse: Gitschiner Straße 49, 10969 StraßeBerlin 49, 10969 Berlin Tel.: 6100-61 6 1 0 0 6 1 E-Mail: info@kindernotdienst.de i n f o @ k i n d e r n o t d i e n s t . d e Internet: www.kindernotdienst.de Mädchennotdienst Berlin Schutz und Unterstützung für Mädchen zwischen 12–21 Jahren, die sich in akuten Notund Krisensituationen befinden. Der Mädchennotdienst ist Tag und Nacht erreichbar. Adresse: Mindener Straße 14, 10589 Berlin Tel.: 6100-63 E-Mail: info@maedchennotdienst-berlin.de Internet: www.maedchennotdienst-berlin.de Jugendnotdienst Berlin Rund um die Uhr ist telefonische und persönliche Beratung möglich – auch anonym, Inobhutnahme und kurzfristige Aufnahme.  Adresse: Mindener Straße 14, 10589 StraßeBerlin 14, 10589 Berlin Tel.: 6100-62 6 1 0 0 6 2 E-Mail: info@jugendnotdienst-berlin.de i n f o @ j u g e n d n o t d i e n s t - b e r l i n . d e Internet: www.jugendnotdienst-berlin.de 23 ADRESSEN GEGEN GEWALT KINDER UND JUGENDLICHE Hotline – Kinderschutz Angebunden an den Kindernotdienst steht die Hotline Kinderschutz als niedrigschwelliges Angebot allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt zur Verfügung, die sich Sorgen um Kinder und Jugendliche machen. Adresse: Gitschiner Str. 49 10969 Berlin Tel.: 6100-66 (rund um die Uhr geschaltet) Fax: 6100-6557 E-Mail: info@hotline_kinderschutz.de Internet: www.berliner-notdienst-kinderschutz.de/hotline_kinderschutz.html Nummer gegen Kummer Kinder- und Jugendtelefon Berlin (KJT) Kinder und Jugendliche können von Montag bis Samstag von 14.00 – 20.00 Uhr mit Ehrenamtlichen über ihre Sorgen reden. Sie stellen hier Fragen zu ihrer Sexualität, wollen einen Weg finden, wie die Trennung von Freundin oder Freund zu meistern ist, klären, ob die Eltern zu streng sind oder zu wenig Taschengeld geben, wollen Drogenprobleme besprechen oder sich informieren, wo sie eine Schwangerschaftsberatung bekommen können. Vom Festnetz aus erreichen Berliner Kinder und Jugendliche auch den Berliner Standort, vom Handy aus können sie in ganz Deutschland landen. Träger des Projektes ist das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg – Schlesische Oberlausitz e. V., Geschäftsstelle KJT Berlin Adresse: Postfach 580251, 10412 Berlin Tel.: 0800 1110333 (Mo – Sa 14.00 – 20.00 Uhr) EU-Rufnummer: 116111 Anonym und kostenlos (auch über Handy!) Internet: www.berliner-kjt.de Nummer gegen Kummer – Elterntelefon Beratung für Eltern und andere Erziehungspersonen – bundesweit anonym und kostenlos Tel.: 0800 1110550 (Mo - Fr 9.00 – 11.00 Uhr, Di/Do 17.00 – 19.00 Uhr) E-Mail: info@nummergegenkummer.de Internet: www.nummergegenkummer.de 24 ADRESSEN GEGEN GEWALT Cybermobbing Klassisches Mobbing ist ein aggressives Verhalten, mit dem ein anderer Mensch absichtlich körperlich oder psychisch über einen längeren Zeitraum geschädigt wird. Cybermobbing ist eine Sonderform des Mobbings, bedient sich lediglich anderer Methoden. Die Täter/ innen nutzen Internet- und Mobiltelefondienste zum Bloßstellen und Schikanieren ihrer Opfer. Beim Cybermobbing können die Täter/innen rund um die Uhr aktiv sein, da ihre Aktivitäten keinen direkten Kontakt zum Opfer erfordern, das Opfer hat deshalb keinerlei Rückzugsraum. Die Täter/innen finden zudem im Internet ein großes Publikum, Umfang und Auswirkungen der Veröffentlichungen zum Nachteil des Opfers sind weder zu steuern, noch sind sie überschaubar. Bei der Berliner Polizei gibt es eine Stelle, die zu diesem Thema Hilfe anbietet: Der Polizeipräsident in Berlin LKA 21 AE-Prävention Adresse: Martin-Luther-Str. 105, 10825 Berlin Tel.: 4664-921 905 Fax: 4664-921 999 E-Mail: lka2praev@polizei.berlin.de neuhland Hilfen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie deren Angehörige in schweren Krisen, bei psychischen Problemen und bei Neigung zum Selbstmord. Zentrale Rufnummer: 8730111 Standort Wilmersdorf Adresse: Öffnungszeiten: Nikolsburger Platz 6, 10717 Berlin Mo – Fr 9.00 – 18.00 Uhr Standort Friedrichshain Adresse: Richard-Sorge-Straße 73, 10249 Berlin Öffnungszeiten: Mo – Fr 9.00 – 17.00 Uhr 25 ADRESSEN GEGEN GEWALT KINDER UND JUGENDLICHE Standort Buch Im Beratungshaus Buch Adresse: Franz-Schmidt-Str. 8-10, 13125 Berlin E-Mail: beratungsstelle@neuhland.net Internet (auch Beratung): www.das-beratungsnetz.de und www.neuhland.de Aktion 70 e.V. Hilfe für gefährdete Kinder und Jugendliche (12 bis 18 Jahre). Stationäre Kriseneinrichtung für Kinder und Jugendliche. Nogat’7: Krisenintervention, Stabilisierung, Weitervermittlung, Inobhutnahme in Absprache mit dem Jugendamt oder Jugendnotdienst. Adresse: Karl-Marx-Straße 131, 12043 Berlin Tel.: 215 1048 Fax: 215 1069 E-Mail: info@aktion70.de Internet: www.aktion70.de Nogat‘7 ─ Kriseneinrichtung für Neukölln Adresse: Nogatstr. 7, 12051 Berlin Tel.: 6823 7405 Fax: 6823 7406, täglich rund um die Uhr E-Mail: nogat7@aktion70.de Internet: www.aktion70.de Nachbarschaft hilft Wohngemeinschaft (NHW) e.V. – Freier Träger der Jugendhilfe in Berlin Kinderschutzstellen sind sorgfältig ausgewählte Familien, in denen Kinder leben und betreut werden. Mindestens ein Elternteil dieser Familien verfügt über eine pädagogische Qualifikation (Erzieher/in oder andere in der psychosozialen Arbeit erfahrene pädagogische bzw. therapeutische Fachkraft). Der Kinderschutz steht im Vordergrund, deshalb ist die Anonymität der Familien Bestandteil des Konzepts. Derzeit stehen Plätze in Berlin und im angrenzenden Umland zur Verfügung. In der Regel erfolgt Einzelunterbringung, teilweise können auch zwei Kinder in einer Familie aufgenommen werden (z.B. Geschwister). 26 ADRESSEN GEGEN GEWALT Die Geschäftsstelle mit Kontakt- und Beratungsräumen befindet sich in der: Adresse: Röblingstr. 74-80, 12105 Berlin Tel.: 797028-40/-36/-37 E-Mail: kischu@nhw-ev.de Internet: www.nhw-ev.de KRISENEINRICHTUNGEN Krisenhaus des Internationalen Bundes Berlin-Brandenburg gGmbH Kriseneinrichtung für wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen in akuten psychosozialen Krisensituationen. Es stehen rund um die Uhr Ansprechpartner/ innen zur Verfügung. Nicht für Menschen mit schwerer geistiger oder seelischer Behinderung oder solche, die in erheblichem Umfang Drogen konsumieren, geeignet. Krisenhaus Schöneberg Adresse: Kolonnenstr. 10 (Eingang Leberstr.), 10829 Berlin Tel.: 8010 6543 00 Fax: 8010 65329 E-mail: krisenhaus-berlin@internationaler-bund.de Internet: www.internationaler-bund.de/WLH-BB/Standorte BUK – Beratung und Krisenunterkunft mit Notübernachtung Die BUK ist im Bezirk Pankow die zentrale Anlaufstelle für Jugendliche ab 14 Jahren in Krisensituationen. Hier können sich Jugendliche für eine Beratung rund um die Uhr selbst melden, oder das zuständige Jugendamt bzw. der Jugendnotdienst kann die BUK zur Inobhutnahme/zum Clearing nutzen. Die Unterbringung erfolgt auf der Grundlage der §§ 42 oder 27 (iVm §§ 34 oder 41) SGB VIII2. Ziel der Arbeit ist, die Ursachen für die Krisensituation herauszufinden, die Jugendlichen zu entlasten und zu beraten sowie in enger Zusammenarbeit mit den Jugendämtern die geeignete Unterbringung und Hilfeform zu vermitteln. 2 Sozialgesetzbuch VIII: Kinder- und Jugendhilfegesetz 27 ADRESSEN GEGEN GEWALT KINDER UND JUGENDLICHE Neun Jugendlichen wird für in der Regel maximal drei Monate eine Unterbringung während der Clearingphase geboten. Der Arbeitsansatz der speziell qualifizierten Mitarbeiter/innen ist niedrigschwellig, ressourcenorientiert, systemisch und individuell. Adresse: Schönhauser Allee 39 b, 10435 Berlin Tel.: 4402 3820 (Krisentelefon rund um die Uhr) Tel.: 4402 3822 Fax: 4402 3823 (Aufnahme und Krisentelefon täglich rund um die Uhr) E-Mail: buk@pfefferwerk.de Internet: www.pfefferwerk.net/stadtkultur/jugendhilfe/buk.htm HILFEN FÜR WOHNUNGSLOSE JUGENDLICHE Kontakt- und Beratungsstelle als Teil des Jugendnotdienstes (KuB) Kontakt- und Beratungsstelle für Kinder und Jugendliche, die auf der Straße leben. Streetwork, Notversorgung, Notübernachtung, Beratung. Adresse: Fasanenstraße 91, 10623 Berlin (Ecke Müller-Breslau-Str.) Tel.: 6100 6800 Fax: 6100 6840 Mo/Di, Do/Fr 10.00 – 18.00 Uhr, Mittwoch nach Vereinbarung E-Mail: info@kub-berlin.de Internet: www.kub-berlin.de Jugendberatungsbus Tel.: (0177) 241 80 57 Mobiles Beratungsangebot – am Bus gibt es : Notversorgung, Essen und Getränke, Hygieneartikel, Wechselwäsche, Kondome. Außerdem : Beratung, Vermittlung und Begleitung Bahnhof Zoologischer Garten/Jebensstraße Dienstag 20.00 Uhr – 22.00 Uhr Samstag 20.00 Uhr – 22.00 Uhr Alexanderplatz/vor C&A Donnerstag 16.00 Uhr – 18.00 Uhr 28 ADRESSEN GEGEN GEWALT Warschauer Straße (Skatepark) Dienstag 16.00 Uhr – 18.00 Uhr Alexanderplatz/St. Marienkirche Freitag 16.00 Uhr – 18.00 Uhr Kurfürstenstraße/Frobenstraße Sonntag 16.00 Uhr – 20.00 Uhr Sleep In Bis zu 12 Übernachtungen pro Monat für Jugendliche bis 17 Jahre (Notversorgung, Essen und Getränke, Wäsche Waschen, Duschen) Adresse: Fasanenstraße 91 (Eingang Müller-Breslau-Straße), 10623 Berlin Tel.: 6100 6817 (täglich 22.00 – 10.00 Uhr) Fax: 6100 6841 Sozialberatungsstelle Mitte Beratung zur Existenz- und Wohnraumsicherung, Hilfen bei Obdachlosigkeit und drohender Obdachlosigkeit Adresse: Ackerstraße 147, 10115 Berlin Tel.: 7476 9067 Fax: 2828762 E-Mail: chance-mitte@neue-treberhilfe.de Internet: www.neue-treberhilfe.de RECHTSBERATUNG FÜR JUGENDLICHE/JUGENDRECHTSHÄUSER Für wohnungslose Jugendliche wird an den Jugendberatungsbussen am Alexanderplatz Donnerstag ab 16.00 Uhr, Tel.: (0177) 241 8059, Kurfürstenstraße/Frobenstraße Sonntag 17.00 – 19.00 Uhr eine Rechtsberatung angeboten. 29 ADRESSEN GEGEN GEWALT KINDER UND JUGENDLICHE Berliner Strafverteidiger e.V. bieten an vier Standorten Rechtsberatung für Jugendliche und Heranwachsende (unter 27 J.): Berlin-Charlottenburg im Haus der Jugend Dienstag 19.00-21.00 Uhr Adresse: Zillestr. 54, 10585 Berlin Tel.: 9029-12775 Berlin-Neukölln im Kinder- und Jugendklub „Manege“ Dienstag 17.00 – 19.00 Uhr Adresse: Rütlistr. 1-3, 12045 Berlin Tel.: 6298 2970 Berlin-Hohenschönhausen bei pad gGmbH Dienstag 18.00 – 20.00 Uhr Adresse: Ahrenshooper Str. 7, 13051 Berlin Tel.: 9240 7353 Berlin-Wedding im Haus der Jugend Dienstag 18.30 – 20.00 Uhr Adresse: Reinickendorfer Str. 55, 13347 Berlin (ab 07/2017: Liebenwalder Str. 2-3) Tel.: 4372 2892 Anwaltsnotdienst der Vereinigung Berliner Strafverteidiger e.V Adresse: Münchener Straße 16, 10779 Berlin Tel.: (0172) 325 5553 E-Mail: info@strafverteidiger-berlin.de Internet: www. strafverteidiger-berlin.de Berliner Anwaltsverein (BAV) Seit Oktober 2006 betreibt der Berliner Anwaltsverein eine Rechtsberatungsstelle für Jugendliche. Sie haben hier die Möglichkeit, mit ihren rechtlichen Problemen gehört und anwaltlich beraten zu werden. Die Hilfe ist für die Jugend- 30 ADRESSEN GEGEN GEWALT lichen kostenlos. Das Senatsverwaltung für Adresse: Öffnungszeiten: Projekt wird aus Mitteln des BAV und der Beratungshilfe der Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung finanziert. Exerzierstraße 23, 13357 23,Berlin-Wedding 13357 Berlin-Wedding Di und Do 15.00 – 18.00 Uhr Terminvereinbarung möglich unter: 4606 7584 Jugendrechtshaus Neukölln im Nachbarschaftszentrum Wutzkyallee Das Kinder- und Jugendrechtshaus Neukölln bündelt die Angebote, die sich im Bezirk Neukölln mit dem Thema Recht befassen, in einer internen Datensammlung und stellt sie den Zielgruppen (junge Menschen zwischen 8 und 21 Jahren und ihre Eltern oder Erziehungsberechtigten, die im Bezirk Neukölln wohnen, Lehrer/innen, Sozialarbeiter/innen, Sozialpädagog/innen, Erzieher/innen u.a., die im Bezirk Neukölln tätig sind) bereit. Es vermittelt geeignete Angebote und Räumlichkeiten und informiert die Öffentlichkeit. Aktuell sind folgende Themen besonders wichtig: Gewalt in der Schule, Diskriminierung von Schüler/ innen, Cyber-Mobbing und –Bullying, sexuelle Übergriffe gegen Kinder. Kinder- und Jugendrechtshaus Neukölln, c/o Nachbarschaftszentrum Wutzkyallee Adresse: Wutzkyallee 88-89, 12353 Berlin Tel.: 6606 3632 Fax: 661 6212 E-Mail: kjrh@wutzkyallee.de Internet: www.wutzkyallee.de und www.jugendrechtshaus.de Zentrum des Jugendrechts Mitte Das Zentrum des Jugendrechts Mitte setzt an Oberschulen des Bezirks Mitte Rechtskunde-Projektwochen um. Dabei wird ein im Rahmen eines Rollenspiels mit den Schüler/innen entwickelter Rechtsfall durch reale Begegnungen mit handelnden Personen der Strafverfolgung und der Justiz „durchgespielt“. Die vermittelten Kenntnisse und Erlebnisse wirken persönlichkeitsfestigend und können einen Schritt zur Änderung des individuellen Rechtsbewusstseins darstellen. In Zusammenarbeit mit den Präventionsbeauftragten der Polizei werden den Jugendlichen alternative Handlungsmuster aufgezeigt. Es handelt sich um ein eigenes Projekt, das mit der Programmagentur Rechtskunde – Jugendgerichtsprojekt teilweise zusammenarbeitet. 31 ADRESSEN GEGEN GEWALT KINDER UND JUGENDLICHE Adresse: Tel.: E-Mail: Internet: Haus der Jugend Mitte, Reinickendorfer Str. 55, 13347 Berlin (0152) 0593 8772 zentrumdesjugendrechts.mitte@web.de www.zentrumdesjugendrechts.de Programmagentur Rechtskunde – Jugendgerichtsprojekt der Stiftung Sozialpädagogisches Institut « Walter May » Die Programmagentur Rechtskunde – Jugendgerichtsprojekt ist zuständig für die landesweite Organisation und Durchführung von Jugendgerichtsprojekten in Berlin. Das Jugendgerichtsprojekt ist ein aus fünf Modulen bestehendes Bildungs- und Präventionsprogramm. Kernstück des Projekts ist eine fünftägige Projektwoche, die in jeweils eine Vor- und Nachbereitungsphase für Schüler/innen und Lehrkräfte eingebettet ist. Den roten Faden der Projektwoche bildet eine fiktive jugendtypische Straftat (z.B. Raub, Einbruchsdiebstahl), die als Rollenspiel mit verschiedenen Beteiligten (Täter, Opfer, Zeugen) von den Schüler/innen aufbereitet, eingeübt und bei Gericht mit professionellen Beteiligten (Jurist/ innen, Jugendgerichtshelfer/innen) verhandelt wird. Im Verlauf der Projektwoche werden auch die Aufgaben der Polizei und die Bedeutung des Diversionsverfahrens dargestellt. Das Jugendgerichtsprojekt richtet sich an Schulklassen der 9. und 10. Klassenstufe der Integrierten Sekundarschulen Berlins. Die Programm-agentur Rechtskunde wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Berlin. Adresse: Frankfurter Allee 35/37, 12047 Berlin Tel.: 4050 0373 Fax: 449-0167 E-Mail: rechtskunde@stiftung-spi.de Internet: www.rechtskunde-projekt.de 32 ADRESSEN GEGEN GEWALT JUGENDHILFE IM STRAFVERFAHREN/JUGENDGERICHTSHILFE DER BERLINER JUGENDÄMTER Die Jugendhilfe im Strafverfahren (gegen Jugendliche und Heranwachsende) berät bei delinquentem Verhalten und dessen Folgen und begleitet im Strafverfahren, die Jugendgerichtshilfe leitet erzieherische Maßnahmen nach dem Jugendgerichtsgesetz (JGG) ein und bemüht sich um die Wiedereingliederung. Zentrale Jugendgerichtshilfe und Bezirksamt Mitte von Berlin Jugendamt Adresse: Mathilde-Jacob-Platz 1, 10551 Berlin Telefon: 9018-34384 zentrale E-Mail: JGH@ag-tg.berlin.de Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin Jugendamt/Jugendhilfe im Strafverfahren/JGH Adresse: Otto Suhr Allee 100, 10617 Berlin Telefon: 9029-14678 zentrale E-Mail: Jugendgerichtshilfe@charlottenburg-wilmersdorf.de Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Jugendamt/Jugendgerichtshilfe Adresse: Adalbertstr. 23 b, 10999 Berlin Telefon: 90298-4495 Fax: 90298-1673 Bezirksamt Lichtenberg von Berlin Jugendamt/Jugendgerichtshilfe Adresse: Große-Leege-Str. 103, 13055 Berlin Telefon (Zentrale): 90296-7153 Fax: 90296-5069 33 ADRESSEN GEGEN GEWALT KINDER UND JUGENDLICHE Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin Jugendamt/Jugendgerichtshilfe Adresse: Riesaer Str. 94, 12627 Berlin Telefon : 90293-4685 Fax: 90293-4675 Bezirksamt Neukölln von Berlin Jugendamt/Jugendgerichtshilfe/Jugendhilfe im Strafverfahren Adresse: Herrmannstr. 214-216, 12049 Berlin Telefon: 90239-1505 zentrale E-Mail: Jugendgerichtshilfe@bezirksamt-neukoelln.de Bezirksamt Pankow von Berlin Jugendamt/Jugendgerichtshilfe Adresse: Fröbelstr.17, Haus 5, 10405 Berlin Telefon: 90295-3614 Fax: 90295-3617 Bezirksamt Reinickendorf von Berlin Jugendamt/Jugendgerichtshilfe Adresse: Nimrodstr. 4/14, 13469 Berlin Telefon: 90294-6675 zentrale E-Mail: jgh@reinickendorf.berlin.de Bezirksamt Spandau von Berlin Jugendamt/Jugendgerichtshilfe Adresse: Klosterstr. 36, 13581 Berlin Telefon: 90279-3179 zentrale E-Mail: Jugendgerichtshilfe@ba-spandau.berlin.de Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin Jugendamt/Mitwirkung im jugendgerichtlichen Verfahren/JGH Adresse: Beethovenstr. 34-38, 12247 Berlin Telefon: 90299-3570 zentrale E-Mail: jgh@ba-sz.berlin.de 34 ADRESSEN GEGEN GEWALT Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin Jugendamt/Jugendhilfe im Strafverfahren Adresse: John-F.-Kennedy-Platz, 10820 Berlin Telefon: 90277-6082 zentrale E-Mail: jgh@ba-ts.berlin.de Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin Jugendamt/Jugendgerichtshilfe Adresse: Hans-Schmidt-Str. 10, 12489 Berlin Telefon: 90297-4904 Fax: 90297-5131 35 GEWALT IN DER FAMILIE ADRESSEN GEGEN GEWALT GEWALT IN DER FAMILIE BERATUNG BEI EHE-, FAMILIEN- UND LEBENSPROBLEMEN Erziehungs- und Familienberatung der Bezirke (s. Anlaufstellen in den Bezirken) Erziehungs- und Familienberatung ist ein kostenfreies Angebot für Eltern und Erziehungsberechtigte, Paare sowie Kinder und Jugendliche. Die Beratung kann direkt ohne ein Antragsverfahren in Anspruch genommen werden und wird auf Wunsch auch anonym durchgeführt. In der Beratung kann allgemeinen Fragen zur Entwicklung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen nachgegangen werden. Sie können sich auch an die Stellen wenden, wenn Schwierigkeiten in Lebensabschnitten wie der Pubertät auftreten, wenn Sie Fragen zu Verhaltensauffälligkeiten von Kindern und Jugendlichen haben oder Hilfe bei Familien- und Paarkonflikten brauchen, zum Beispiel im Falle einer Trennung oder Scheidung, bei Sorgerechts- und Umgangsfragen sowie Fällen von Gewalt in der Familie. Verbände und Vereine haben zusätzliche Beratungsstellen eingerichtet, die auch spezielle Hilfen in Krisensituationen anbieten. Informationen erhalten Sie beispielsweise durch folgende Stellen: Beratungsstelle bei Trennungs- und Scheidungssituationen In Kreuzberg gibt es eine besonders auf Trennungs- und Scheidungssituationen spezialisierte Beratungsstelle. Der Verein „Zusammenwirken im Familienkonflikt“ bietet professionelle und interdisziplinäre Beratung und Hilfe für Menschen in Familienkonflikten, bei Trennung und Scheidung an. Interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaft e.V. - Zusammenwirken im Familienkonflikt Adresse: Mehringdamm 50, 10961 Berlin Tel.: 861 01 95 E-Mail: verein@zif-online.de Internet: www.zif-online.de 38 ADRESSEN GEGEN GEWALT Caritasverband für das Erzbistum Berlin e. V. Erziehungs- und Familienberatung/Paar- und Lebensberatung Charlottenburg-Wilmersdorf Adresse: Pfalzburger Straße 18, 10719 Berlin Tel.: 8600 9233 Fax: 8600 9234 E-Mail: familienberatung.wilmersdorf@caritas-berlin.de Internet: www.caritas-berlin.de Mitte „Jetzt mal anders! Paargewalt gemeinsam beenden“ Anmeldung über die Erziehungs- und Familienberatungsstelle Adresse: Große Hamburger Straße 18, 10115 Berlin Tel.: 6663 3470 Fax: 663 3479 E-Mail: familienberatung.mitte@caritas-berlin.de Deutsches Rotes Kreuz (DRK) Berlin Süd-West, Behindertenhilfe gGmbH Haus der Familie Adresse: Düppelstraße 36, 12163 Berlin Tel.: 790113-0 Fax: 790113-33 E-Mail: hausderfamilie@drk-berlin.net Internet: www.drk-berlin.net/haus_der_familieR /erziehungs_und_familienberatung PRO FAMILIA für Jugendliche Information und Beratung für Erwachsene und Jugendliche zu Sexualität, Partnerschaft und Familie Adresse: Kalckreuthstr. 4, 10777 Berlin Tel.: 398498-98 E-Mail: berlin@profamilia.de Internet: www.profamilia.de 39 ADRESSEN GEGEN GEWALT GEWALT IN DER FAMILIE S.I.G.N.A.L.e.V. Es wird u.a. Fortbildung und Beratung zur Intervention und Prävention von häuslicher/ sexueller Gewalt für Einrichtungen der Gesundheitsversorgung sowie gesundheitsbezogene Ausbildungsstätten angeboten. Koordinierungsstelle Adresse: Sprengelstr. 15, Quergebäude 1.OG, 13353 Berlin Tel: 275 95 353 Fax: 275 95 366 E-Mail: wieners@signal-intervention.de Internet: www.signal-intervention.de e TIO Beratungsstelle für Migrantinnen (TIO e.V.) Beratungssprachen: Deutsch, Türkisch, Bulgarisch und Englisch. Beratungsschwerpunkte: • Gewalt gegen Frauen • Zwangsheirat und Gewalt im Namen der Ehre • Ehe- und Familienkonflikte, Trennung/Scheidung • Aufenthalts- und Asylrecht • Gesundheitsberatung • Soziale Beratung (Arbeitslosengeld I/II, Grundsicherung, Rente, Schwerbehinderung, Wohngeld etc.) Außer in Notsituationen wird nur nach Termin beraten! Dienstag 10.00 – 13.00 Uhr offene Sprechstunde Rechtsberatung durch Juristinnen (kostenlos und ohne Termin): Donnerstag 15.00 – 18.00 Uhr Öffnungszeiten: Di und Do 10.00 – 13.00 Uhr und 15.00 – 18.00 Uhr Freitag 9.00 – 14.00 Uhr Adresse: Tel: E-Mail: Internet: Köpenicker Straße 9 B, 10997 Berlin 612 2050 Fax: 6951 8871 tio-ev@gmx.de www.tio-berlin.de 40 ADRESSEN GEGEN GEWALT HILFEN FÜR KINDER UND ELTERN, BERATUNGEN, THERAPEUTISCHE ANGEBOTE, WOHNGRUPPEN FÜR KINDER Kinderschutz-Zentrum Berlin e.V. E-Mail: post@kinderschutz-zentrum-berlin.de oder auch post@kszb.de Internet: www.kinderschutz-zentrum-berlin.de Krisentelefon für Kinder, Jugendliche und Eltern Tel.: 683 9110 (Mo–Fr 9.00 – 20.00 Uhr) Beratungsstellen Beratung und Krisenhilfe für Kinder, Jugendliche und Eltern in familiären Krisen, insbesondere bei Kindesmisshandlung, Kindesvernachlässigung und sexueller Gewalt, Kinder- und Jugendlichentherapie, Kinderwohngruppe, Beratung von Personen, die sich um ein Kind sorgen. Beratung von Helfern aus dem psychosozialen, pädagogischen und medizinischen Bereich, Supervision und Fortbildung von Helfern, Fachberatung bei Kindeswohlgefährdung nach §§ 8a/ 8 b SGB VIII3 und § 4 KKG4, Öffentlichkeitsarbeit. Neukölln Adresse: Juliusstr. 41, 12051 Berlin Tel.: 683 9110 Fax: 6839 1122 Hohenschönhausen Adresse: Freienwalder Str. 20, 13055 Berlin Tel.: 971 1717 Fax: 9710 6206 3 Sozialgesetzbuch VIII: Kinder- und Jugendhilfegesetz 4 Gesetz zur Kooperation und Information im Kinderschutz vom 22.11.2011 41 ADRESSEN GEGEN GEWALT GEWALT IN DER FAMILIE Evangelisches Johannesstift Berlin/Jugendhilfe gGmbH - Psychologische Beratungsstelle Es wird Beratung für Erziehungs-, Paar-, Ehe- und Familienfragen sowie Jugendberatung angeboten. Für Eltern, Schüler/innen, Erzieher/innen, Lehrer/innen sowie ehrenamtlich mit Kindern und Jugendlichen tätige Menschen steht ein umfangreiches Präventionsangebot zur Verfügung. Adresse 13585 Berlin Adresse: Kirchhofstr. 30, 13585 Berlin30, Fax: 355032-99 Tel.: 336142-9 Fax: 355032-99 bs.spandau@evangelisches-johannesstift.de E-Mail: bs.spandau@evangelisches-johannesstift.de www.johannesstift-berlin.de/jugendhilfe/unterstuetzung_familien/ Internet: www.johannesstift-berlin.de/jugendhilfe/unterstuetzung_familien/ erziehungs_familienberatung Jugendonlineberatung der Psychologischen Beratungsstelle Hilfe per E-Mail oder im Einzelchat (nach vorheriger Vereinbarung) bei Themen wie Konflikten mit Eltern, Ärger in der Schule, Mobbing und anderen. Für Jugendliche wird Onlineberatung angeboten unter: www.online-probleme-loesen.de Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Berlin e.V. Schwerpunkte der berlinweiten Beratung und Hilfe für Kinder, Eltern, Angehörige und Fachkräfte sind Gewalt- und Krisenintervention, Hilfe bei Familienkonflikten sowie bei Hinweisen auf Gewalt gegen Kinder. Ziel des Vereins ist es, Kinder vor Gewalt, z.B. in Form von Vernachlässigung, sexuellem Missbrauch oder seelischer und körperlicher Misshandlung, zu schützen. Die Beratungen sind kostenlos und vertraulich – auf Wunsch auch anonym. Adresse: Prinz-Eugen-Str. 11, 13347 Berlin 11, 13347 Berlin Tel.: 4580 2931 2931 Fax: 4580 2932 Fax: 4580 2932 E-Mail: i n f o @ k i n d e r s c h u t z b u n d - b e r l i n . d e info@kinderschutzbund-berlin.de Internet: www.kinderschutzbund-berlin.de 42 ADRESSEN GEGEN GEWALT familie e.V. Lösungs- und prozessorientiertes Sozialkompetenztraining Das Angebot richtet sich an Jungen und Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren, die durch verbal und/oder physisch aggressives Verhalten gegenüber anderen Personen oder Gegenständen auffällig geworden sind, und ihre Eltern. Ziel des Trainings ist es, zum einen die Sozial- und Konfliktlösungskompetenz der Jugendlichen zu erhöhen, damit sie in solchen Situationen alternative Handlungsmöglichkeiten umsetzen. Zum anderen gilt es, die elterliche Präsenz in der Familie zu erhöhen. Adresse: Paul-Lincke-Ufer 34, 10999 Berlin Tel.: 6110106, (0176) 11010602 E-Mail: info@familie-ev.de Internet: www.familie-ev.de Kind im Blick Beratung von Eltern und Kindern im Rahmen des Opferschutzes für Kinder in Fällen von Gewalt zwischen den Eltern. Die Fachberatungsstelle kooperiert eng mit dem „Frauentreffpunkt - Fachberatungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt“ und arbeitet im Kooperationsverbund mit der „Beratung für Männer – gegen Gewalt“. Das Projekt wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung. Träger ist der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Berlin. Adresse: Briesestr. 15, 1205315, Berlin (Neukölln) 12053 Berlin (Neukölln) Mobiltelefon: (0151) 1464 8755 1464 8755 E-Mail: kind-im-blick@skf-berlin.de k i n d - i m - b l i c k @ s k f - b e r l i n . d e Internet: www.skf-berlin.de 43 SEXUELLER MISSBRAUCH ADRESSEN GEGEN GEWALT SEXUELLER MISSBRAUCH Neben den genannten Einrichtungen kann man sich auch an den Regionalen Sozialpädagogischen Dienst der Jugendämter wenden, der über die Telefonzentralen der jeweiligen Bezirksämter zu erreichen ist. Diese sind im Kapitel „Anlaufstellen in den Bezirken“ zu finden. Wildwasser e.V. - Arbeitsgemeinschaft gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen e.V. In den Beratungsstellen Mitte und Wedding wird Beratung angeboten für Mädchen und junge Frauen, die sexuelle Gewalt erlebt haben oder sich davon bedroht fühlen. Ebenso finden Mütter, Väter und andere Vertrauenspersonen Beratung. Es wird jedoch keine Beratung für Täter und Täterinnen angeboten. Darüber hinaus gibt es Informationen und Beratung für professionelle Helfer/innen, die in ihrem beruflichen Alltag mit dem Thema sexualisierte Gewalt konfrontiert sind oder einen Verdacht haben. Internet: www.wildwasser-berlin.de Beratungsstelle Mitte Adresse: Dircksenstr. 47, 10178 Berlin Tel.: 282 4427 Fax: 2848 4915 Telefonzeiten: Mo und Di 10.00 – 13.00 Uhr, Do 13.00 – 16.00 Uhr E-Mail: dircksen@wildwasser-berlin.de Beratungsstelle Mitte-Wedding Adresse: Wriezener Str. 10-11, 13359 Berlin (zugleich Geschäftsstelle von Wildwasser e.V.) Tel.: 4862 8222 Fax: 4862 8220 Telefonzeiten: Mo und Mi 14.00 – 17.00 Uhr, Fr 10.00 – 13.00 Uhr E-Mail: wriezener@wildwasser-berlin.de Selbsthilfe und Beratung für Frauen/Trans* Hier werden Frauen* und Trans*, die in der Kindheit sexuelle Gewalt erlebt haben oder dies vermuten, unterstützende Personen wie Freund*innen, Partner*innen sowie im psychosozialen Bereich arbeitende Frauen* und Trans*, die in diesem Kontext mit dem Thema konfrontiert sind, beraten. Adresse: Friesenstr. 6, 10965 Berlin Tel.: 693 9192 Fax: 693 8852 E-Mail: selbsthilfe@wildwasser-berlin.de 46 ADRESSEN GEGEN GEWALT FrauenNachtCafé – nächtliche Krisenanlaufstelle für Frauen, die sich in Krisensituationen befinden Das Angebot reicht von individuellem Krisengespräch (persönlich und telefonisch), Krisenintervention, Treffpunkt und Austausch über Programmangebote bis zu offenen Gesprächsrunden. Das FrauenNachtCafé kann ohne Anmeldung und anonym genutzt werden. Öffnungszeiten in den Nächten: Mittwoch 19.00 – 01.00 Uhr, Freitag, Samstag und vor großen Feiertagen 20.00 – 02.00 Uhr; Büro: Donnerstag 10.00 – 14.00 Uhr Adresse: Mareschstr. 14, 12055 Berlin Tel.: 6162 0970 E-Mail: frauennachtcafe@wildwasser-berlin.de Internet: www.wildwasser-berlin.de Interkulturelle Wohngruppe Donya Donya ist eine stationäre Jugendhilfeeinrichtung für Mädchen von 12–18 Jahren mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund. Die Betreuung findet rund um die Uhr nach § 27 i.V.m. §§ 34 und 35a SGB VIII statt. Zusätzlich wird transkulturelle Elternarbeit angeboten. Adresse: Wriezener Str. 10/11, 13359 Berlin Tel.: 4862 8211 Fax: 4862 8212 E-Mail: donya@wildwasser-berlin.de Feministisches FrauenGesundheitsZentrum e.V. (FFGZ) Gesundheitliche Langzeitfolgen von sexueller Gewalt: Kostenlose Information, Beratung, Gruppenangebote. Information und Beratung (telefonisch, persönlich und per E-Mail), Kurse, umfangreiche Bibliothek zum Thema und Adressenvermittlung zur gesundheitlichen Versorgung und Traumatherapie. Adresse: Bamberger Straße 51, 10777 Berlin Tel.: 213 9597 E-Mail: info@ffgz.de Internet: www.ffgz.de 47 ADRESSEN GEGEN GEWALT SEXUELLER MISSBRAUCH El Faro e.V. Verein zur Hilfe und Unterstützung von Opfern sexuellen Missbrauchs und Gewalt e.V. Adresse: Gatower Straße 139, 13595 Berlin Tel: 3513-1594 Fax: 3513-5547 Notruftelefon: 0174 7449299 E-Mail: info@elfaro-verein-berlin.org Internet: www.elfaro-verein-berlin.org Hilfe-für-Jungs e.V. Projekt berliner jungs Fachberatungsstelle zum Thema sexuelle Gewalt an Jungen. Beraten werden Jungen, die von sexueller Gewalt bedroht und/oder betroffen sind, ihre Angehörigen sowie Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe. Weitere Angebote sind Präventionsveranstaltungen in Schulen, Jugendclubs und an öffentlichen Plätzen zum Thema sexuelle Übergriffe auf Jungen, sexualpädagogische Jungenarbeit, Hilfe im Einzelfall (Beratung, Begleitung zu Prozessen), Multiplikator/innenschulungen, kollegiale Supervision für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, Gründung von Ad-hoc-Netzwerken in pädosexuellen Aktivfeldern. Adresse: Leinestr. 49, 12049 Berlin Tel.: 2363 3983 E-Mail: info@jungen-netz.de Internet: www.jungen-netz.de Der Polizeipräsident in Berlin LKA 13 (Sexualdelikte) Adresse: Keithstr. 30, 10787 Berlin Tel.: 4664 913301 E-Mail: lka13@polizei.berlin.de 48 ADRESSEN GEGEN GEWALT 49 Gewalt gegen Frauen und Mädchen ADRESSEN GEGEN GEWALT GEWALT GEGEN FRAUEN UND MÄDCHEN In Berlin gibt es zahlreiche überbezirkliche und bezirkliche Angebote für Frauen und Mädchen, die von Gewalt betroffen sind: Treffs, Beratung, Selbstverteidigungskurse und Notunterkünfte. Im Laufe der Jahre sind auch Angebote für gewalttätige Männer hinzugekommen. Diese sind im Kapitel „Beratung für Männer“ zu finden. Die bezirklichen Angebote können über die Bürgerberatungsstellen in Erfahrung gebracht werden. Die Telefonnummern finden Sie im Kapitel „Anlaufstellen in den Bezirken“, die auch an die Gleichstellungs- bzw. Frauenbeauftragten der Bezirke weitervermitteln. Zudem gibt es verschiedene Informationsbroschüren und Wegweiser für Frauen und Mädchen, die Sie über die Gleichstellungs- bzw. Frauenbeauftragten erhalten können. BERATUNG UND HILFE IN KRISEN UND NOTLAGEN BIG Hotline 611 03 00 Die BIG Hotline bietet telefonische Fachberatung bei häuslicher Gewalt/Partnergewalt/ Gewalt in Beziehungen für betroffene Frauen, Angehörige und Unterstützungspersonen täglich zwischen 8.00-23.00 Uhr. Das Angebot der BIG Hotline beinhaltet neben psychosozialer Beratung, Information und Weitervermittlung auch mobile Intervention, d.h. Begleitung zu Schutzunterkünften, Behörden, Gerichten und weiteren Unterstützungseinrichtungen. Das Angebot ist kostenlos, vertraulich und auf Wunsch anonym. Adresse: Postfach 304105, 10756 Berlin E-Mail: verwaltung@big-hotline.de Internet: www.big-hotline.de 52 ADRESSEN GEGEN GEWALT FRAUENRAUM – Fachberatungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt Telefonische und persönliche Beratung und Unterstützung bei häuslicher Gewalt, Vermittlung in Frauenhäuser und Zufluchtswohnungen, Informationen zur polizeilichen Wegweisung und zum Gewaltschutzgesetz (Zuweisung der Wohnung, Schutzanordnung) und Unterstützung bei Antragstellung, zu rechtlichen und finanziellen Fragen (Familienrecht, Sozialhilferecht, Aufenthaltsrecht, Mietrecht), Beratung auch für Angehörige, Bekannte, Institutionen, Behörden und Ämter. Übergangswohnungen. Adresse: Torstr. 112, 10119 Berlin Tel.: 448 4528 Fax: 448 4527 (Di 12.00–18.00 Uhr, Do 9.00 – 15.00 Uhr, Fr 11.00 – 14.00 Uhr) E-Mail: beratung@frauenraum.de Internet: www.frauenraum.de Frauenberatung Tara Beratung und Unterstützung für Frauen, die in einer problematischen Beziehung leben, bedroht, geschlagen oder misshandelt werden. Außerdem werden längerfristige Beratungsreihen, Gesprächsgruppen, Rechtsberatung und Unterstützung im Umgang mit Ämtern angeboten. Alle Angebote sind kostenfrei (in Türkisch, Persisch, Englisch, Ungarisch, Rumänisch oder Deutsch). Adresse: Ebersstr. 58, 10827 Berlin Tel.: 7871 8340 Fax: 7871 8349 (Mo 12.00 – 17.00 Uhr, Di 10.00 – 14.00 Uhr, Mi 11.00 – 16.00 Uhr) E-Mail: frauenberatung.tara@gmx.de Internet: www.frauenberatung-tara.de Frauenberatung BORA Die Frauenberatungsstelle BORA ist ein Angebot für Frauen*, die sich nach dem Frauenhausaufenthalt oder in Gewaltsituationen beraten lassen wollen. Beratung wird angeboten für Frauen*, die körperliche oder psychische Gewalt erleben und sich davor schützen wollen, für Frauen* in Trennungskonflikten, für Mütter, deren Kind/ er sexuelle Gewalt erfahren hat/haben, sowie für Frauen*, die nach dem Frauenhausaufenthalt oder in anderen Situationen eine neue Perspektive für ihr Leben entwickeln wollen. Ebenso erhalten die Unterstützerinnen für von Gewalt betroffenen Frauen* und ihren Kindern Beratung. 53 ADRESSEN GEGEN GEWALT GEWALT GEGEN FRAUEN UND MÄDCHEN Die Beratung findet telefonisch und persönlich (mehrsprachig), in Beratungsreihen, im Chat und als E-Mail-Beratung statt. Es gibt rechtliche Beratung durch Rechtsanwältinnen, und die Beratungen sind anonym und kostenlos. Eine Vermittlung an Frauenhäuser und Zufluchtswohnungen ist ebenfalls möglich. Das Ziel der Beratungsarbeit ist, Frauen und ihre Kinder dabei zu unterstützen, eine gewaltfreie Lebensperspektive zu entwickeln. Zu BORA e.V. gehören die Frauenberatungsstelle, ein Frauenhaus, Übergangswohnungen, eine Frauenwohngemeinschaft für traumatisierte Frauen*, betreutes Einzelwohnen sowie ein Präventionsprojekt. Sprechzeiten: Mo 10.00–14.00 Uhr, Di 14.00–18.00 Uhr, Do 10.00–14.00 Uhr und nach Vereinbarung Adresse: Albertinenstr. 1, 13086 Berlin Tel.: 927 4707 Fax: 92 37 52 66 E-Mail: beratung@frauenprojekte-bora.de, beratungsstelle@frauenprojekte-bora.de Internet: www.frauenprojekte-bora.de, www.das-beratungsnetz.de Caritas NeuRaum – Wohnen nach dem Frauenhaus Berlinweite Trägerwohnungen für Frauen und Kinder nach dem Frauenhausaufenthalt mit sozialpädagogischer Unterstützung Adresse: Alt-Lietzow 31, 10587 Berlin (Charlottenburg) Tel.: 666 33 550 Fax: 666 33 556 E-Mail: neuraum@caritas-berlin.de Internet: www.caritas-berlin.de 54 ADRESSEN GEGEN GEWALT Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Berlin – Frauentreffpunkt Fachberatungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt - Beratung für Frauen in Gewaltsituationen Für Frauen, die in ihrer Ehe oder Partnerschaft körperliche und/oder psychische Gewalt erleben oder nach ihrer Trennung weiterhin von ihrem Ex-Partner belästigt werden. Kinder, die entweder direkt von Gewalt betroffen sind oder die Gewalttaten gegen ihre Mütter miterlebt oder mitgehört haben. Für private und professionelle Unterstützer/innen oder Multiplikator/innen, die Informationen oder Kooperation in Fällen häuslicher Gewalt wünschen. Angebote: persönliche, telefonische, E-Mail- und proaktive Beratung bei häuslicher Gewalt Psychosoziale Beratung, Klärung der aktuellen Situation, Informationen über mögliche polizeiliche und rechtliche Maßnahmen, Beratung bei rechtlichen und finanziellen Problemen, Hilfe bei der Suche nach Zufluchtseinrichtungen oder anderen Wohnmöglichkeiten, Unterstützung im Umgang mit Ämtern und anderen Institutionen (in Absprache auch Begleitung), Vermittlung zu weiteren Beratungseinrichtungen, mobile Beratung für von Gewalt betroffene geflüchtete Frauen Begleitende Beratung von Frauen, deren (Ex-)Partner am Trainingskurs gegen Gewalt an Frauen bei der „Beratung für Männer – gegen Gewalt“ (Volkssolidarität) teilnehmen Die von häuslicher Gewalt betroffenen Frauen werden individuell, vertraulich und kostenfrei, unabhängig von ihrer ethnischen Herkunft und Konfession beraten. Längerfristige Beratungsreihen sind möglich, auch in englischer, türkischer und portugiesischer Sprache oder nach Bedarf mit Dolmetscherin. Eine Mitarbeiterin verfügt über Grundkenntnisse in Gebärdensprache. Rechtsberatung durch eine Anwältin: Mo 14.00 – 17.00 Uhr, nur nach Absprache. Therapeutische Frauengruppe (mit Kinderbetreuung): Di 16.30 – 18.00 Uhr Der Kinderbereich leistet unterstützende Arbeit für die Kinder der Besucherinnen des Frauentreffpunktes: Betreuung während der Beratungszeiten, Einzelfallhilfe/Mütterberatung. Ebenso sind Mädchen und Jungen willkommen, die Hilfe oder Informationen zum Thema „Gewalt gegen Kinder“ suchen. 55 ADRESSEN GEGEN GEWALT GEWALT GEGEN FRAUEN UND MÄDCHEN Adresse: Tel.: Selchower Straße 11, 12049 Berlin 622 2260, oder 621 2005 Fax: 6270 5518 oder SMS an (0151) 5674 0945 (für gehörlose Frauen); (0151) 1464 8757 (mobile Beratung für geflüchtete Frauen) Öffnungszeiten: Mo 10.00 – 17.00 Uhr, Di/Mi 10.00 – 16.00 Uhr, Do 14.00 – 19.00 Uhr, Beratungstermine nach Absprache E-Mail: frauentreffpunkt@skf-berlin.de Internet: www.skf-berlin.de Interkulturelle Initiative e.V. Der Trägerverein “Interkulturelle Initiative – Schutz, Beratung und Öffentlichkeitsarbeit für misshandelte Frauen und ihre Kinder e.V.” hat eine Beratungsstelle, ein Frauenhaus und ein Wohnprojekt sowie Trägerwohnungen für geflüchtete Frauen. Das Beratungsund Unterstützungsangebot richtet sich an Frauen sowie an deren private und professionelle Unterstützer/innen. Zur Spezialisierung des Vereins gehören von häuslicher Gewalt betroffene Migrantinnen und ihre Kinder. Adresse: Teltower Damm 4, 14169 Berlin Tel.: 8019 5980 Fax: 8019 5982 E-Mail: info@interkulturelle-initiative.de oder beratung@interkulturelle-initiative.de Internet: www.interkulturelle-initiative.de SCHUTZ UND UNTERKUNFT FÜR MISSHANDELTE FRAUEN UND IHRE KINDER ZU JEDER TAGES- UND NACHTZEIT Frauenhäuser In Frauenhäusern finden von Gewalt betroffene Frauen - unabhängig von kultureller Herkunft, religiöser Zugehörigkeit, sozialem Status, Bildungsstand oder sexueller Orientierung - und ihre Kinder Schutz und Sicherheit in einer krisenhaften Situation. Sie finden Hilfe bei der Aufarbeitung von Gewalterfahrungen, Beratung bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, Unterstützung bei Behördengängen. Für betroffene Kinder wird Unterstützung bei der Verarbeitung von Gewalterfahrungen und Krisenerlebnissen geboten. Das Angebot richtet sich an jede Frau ab dem Alter von 18 Jahren. 56 ADRESSEN GEGEN GEWALT Autonomes Frauenhaus Adresse: Postfach 200757, 13517 Berlin Tel.: 374906-22 Fax: 374906-20 E-Mail: frauenselbsthilfe-berlin@t-online.de Internet: www.frauenselbsthilfe-berlin.de Hestia-Frauenhaus Adresse: Postfach 700236, 10322 Berlin Tel.: 559 3531 Fax: 5548 9699 E-Mail: pub@hestia-fh.de Frauenhaus Cocon Adresse: Postfach 870134, 13161 Berlin Tel.: 9161 1836 (Notruf rund um die Uhr) E-Mail: info@frauenhaus-cocon.de Internet: www.frauenhaus-cocon-berlin.de Frauenhaus der Caritas Adresse: Postfach 411165, 12121 Berlin Tel.: 851-1018 Fax: 851-3010 E-Mail: frauenhaus@caritas-berlin.de Internet: www.caritas-berlin.de Frauenhaus „BORA“ Das Frauenhaus bietet Frauen* und ihren Kindern Schutz vor psychischer, physischer und sexueller Gewalt, sowie Frauen*, die von Menschen‑/Frauenhandel, Zwangsprostitution und von Zwangsehen betroffen sind. Adresse: Postfach 790215, 13015 Berlin Tel.: 986-4332 Fax: 986-5320 E-Mail: frauenhaus@frauenprojekte-bora.de Internet: www.frauenprojekte-bora.de 57 ADRESSEN GEGEN GEWALT GEWALT GEGEN FRAUEN UND MÄDCHEN Interkulturelles Frauenhaus Adresse: Postfach 370542, 14135 Berlin Tel.: 8010 8050 Fax: 8010 8055 E-Mail: fh@interkulturelle-initiative.de Internet: www.interkulturelle-initiative.de Zufluchtswohnungen Frauenzentrum Matilde e. V. Angebote für von Gewalt betroffene oder bedrohte Frauen: Vermittlung von geschütztem Wohnraum, soziale, psychologische und rechtliche Beratung sowie Begleitung und individuelle Unterstützung. Adresse: Stollberger Straße 55, 12627 Berlin Tel. 56400229 Fax: 5647562 E-Mail: matilde-ev@web.de Internet: www.frauenzentrum-matilde.de „Flotte Lotte“ Zufluchtswohnungen Adresse: Senftenberger Ring 25, 13435 Berlin Tel.: 415 1580 Fax: 4071 3592 E-Mail: info@flotte-lotte-berlin.de Internet: www.flotte-lotte-berlin.de Ban Ying e.V. – Zufluchtswohnung Anonymer Schutzraum hauptsächlich für Frauen, die von Menschenhandel betroffen sind, sowie für Hausangestellte von Diplomat/innen. Adresse: Postfach 610 477, 10928 Berlin Tel.: 853 7692 Fax: 622 04876 E-Mail: info@banying-zuff.de Internet: www.ban-ying.de/projekte 58 ADRESSEN GEGEN GEWALT Frauenzimmer e.V. Frauenzimmer bietet Zufluchtswohnungen für Frauen jeder Nationalität mit und ohne Kinder, die physische und/oder psychische Gewalt durch Ehemann/Partner oder Partnerin/ eingetragene Lebenspartnerin, Eltern oder andere erfahren und diese Situation beenden wollen. Angebot: Einzelzimmer in 7 Zufluchtswohnungen, davon 2 Plätze für Rollstuhlfahrerinnen, geschützte vorübergehende Wohnmöglichkeit, Beratung und Unterstützung in Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch Adresse: Ebersstr. 34, 10827 Berlin Tel.: 787-5015 Fax: 787-5016 E-Mail: frauenzimmer-zuflucht@web.de Internet: www.frauenzimmer-ev.de Mädchennotdienst - Krisenwohnung von Wildwasser e.V. für Mädchen und junge Frauen zwischen 12–21 Jahren. Sie bietet Schutz und Unterstützung für Mädchen, die sich in akuten Not- und Krisensituationen befinden. Es wird kurzfristige Unterbringung für Mädchen zwischen 12-18 Jahren, die sich in einer aktuellen Krisensituation befinden, geboten. In Absprache mit dem zuständigen Jugendamt werden auch Frauen zwischen 18–21 Jahren aufgenommen. Tel.: E-Mail: 2100 3990 (24h) Fax: 2100 3991 maedchennotdienst@wildwasser-berlin.de offensiv’91 e.V. Zufluchtswohnungen; Beratung, Betreuung und Begleitung von Frauen und deren Kindern, die von häuslicher Gewalt betroffen sind. Standort Treptow Villa offensiv, Haus der Generationen Adresse: Hasselwerder Str. 38-40, 12439 Berlin Tel.: 63223845 Fax: 6316001 E-Mail: zuff@offensiv91.de Internet: www.offensiv91.de 59 ADRESSEN GEGEN GEWALT GEWALT GEGEN FRAUEN UND MÄDCHEN Papatya ist eine anonyme Krisen- und Übergangseinrichtung und bietet Mädchen und jungen Frauen nichtdeutscher Herkunft Schutz vor Verfolgung und Bedrohung. Aufgenommen werden können Mädchen und junge Frauen im Alter von 13 bis 21 Jahren, die aufgrund familiärer Konflikte von zu Hause geflohen sind und eine anonyme Adresse brauchen. Die Kontaktaufnahme erfolgt über den Jugendnotdienst: Adresse: Mindener Straße 14, 10589 Berlin Tel.: 610062 oder die zuständigen Jugendämter der Bezirke. Die Telefonnummern finden Sie in der Rubrik „Anlaufstellen in den Bezirken“. E-Mail: info@papatya.org Papatya bietet auch eine (anonyme) Online-Beratung zu familiärer Gewalt, Zwangsheirat und Verschleppung Internet: www.sibel-papatya.org, www.verschleppung-papaya.org, www.papatya.org Frauenzentrum Paula Panke e. V. Adresse: Schulstraße 25, 13187 Berlin Sprechzeiten: Dienstag/Mittwoch 16.00 – 18.00 Uhr Freitag 10.00 – 12.00 Uhr Außerhalb der Sprechzeiten: Anrufbeantworter Tel.: 4854702 Fax: 48099847 E-Mail: frauenzentrum@paula-panke.de Internet: www.paula-panke.de ZUFF e.V. - Zufluchtswohnungen für Frauen bietet von Gewalt betroffenen und in Not geratenen Frauen aller Nationalitäten anonymen und gewaltfreien Wohn- und Schutzraum sowie Beratung und Unterstützung an. Durch das Angebot der Zufluchtswohnungen erhalten die Frauen (mit ihren Kindern) die Möglichkeit, die Gewaltsituation zu verlassen, ihre eigenen Kräfte zu mobilisieren, ihr Leben zu stabilisieren und neue Lebensperspektiven zu entwickeln. Es existieren Zimmer für 31 Frauen mit Kindern in Gemeinschafts- und Einzelwohnungen in vier verschiedenen Bezirken. Beraten wird in Deutsch, Türkisch und Englisch. 60 ADRESSEN GEGEN GEWALT Adresse: Tel.: E-Mail: Kottbusser Damm 79, 10967 Berlin 694 6067 Telefonische Sprechzeiten – Konsuma Saatleri Di/Fr 10.00 – 12.00 Uhr, zuffev@gmx.de Internet: www.zufluchtswohnungen.de Zukunft Bauen e.V. Träger u.a. für das Projekt Frauenort Augusta Adresse: Charlottenburger Str. 33 a, 13086 Berlin Tel: 206 315-0 Fax: 206 315-333 E-Mail: rkahl@zukunftbauen.de Internet: www.zukunftbauen.de Frauenort Augusta Das Angebot richtet sich an Frauen mit und ohne Kinder, die häuslicher Gewalt durch ihren Ehemann, ihren Partner oder ihre Partnerin, ihre Eltern oder andere Familienangehörige ausgesetzt sind. Für gehörlose Frauen wird spezielle technische Ausstattung bereitgehalten. Alkohol- und drogenabhängige Frauen können nicht aufgenommen werden. Hier finden die Bewohnerinnen Hilfe bei der Bewältigung von Gewalterfahrungen, Beratung und Unterstützung in Krisensituationen, Unterstützung bei Behördenangelegenheiten und Ämtergängen, Hilfestellung bei der Entwicklung eines persönlichen Sicherheitsplans, Information zu rechtlichen Fragen, z.B. Anträge nach dem Gewaltschutzgesetz, Hilfestellung bei der Wohnungssuche, Unterstützung der Mütter in Erziehungs- und Gesundheitsfragen, Unterstützung und Begleitung von Kindern/Jugendlichen. Mitarbeiterinnen haben Kenntnisse in der deutschen Gebärdensprache und bieten Beratungen auch in Englisch und Französisch an. Adresse: Brunnenstraße 75, 13355 Berlin Sprechzeiten: Mo/Do 10.00 – 13.00 Uhr Di/Mi 14.00 – 17.00 Uhr Kinder- sprechstunde: Mo 10.00 – 12.00 Uhr Tel: 466 002-17 und 285 989-77 Fax: 285 989-78 SMS (für gehörlose Frauen): (0160) 666 3778 E-Mail: frauenort-augusta@zukunftbauen.de Internet: www.frauen-zuflucht.de 61 ADRESSEN GEGEN GEWALT GEWALT GEGEN FRAUEN UND MÄDCHEN Hestia – Zufluchtswohnungen für Frauen in Gewaltsituationen Das Angebot richtet sich an Frauen jeden Alters und jeder Nationalität mit und ohne Kinder, die körperliche und/oder psychische Gewalt im häuslichen Bereich erfahren haben. Geboten wird ihnen Zuflucht in geschützten möblierten Wohnungen in Prenzlauer Berg und Kreuzberg/Nähe Mitte (kurzfristiger Einzug möglich, Mietübernahme ggf. durch das Jobcenter), Unterstützung, während sie hier wohnen, bei persönlichen Schwierigkeiten und der Bewältigung von Alltagsproblemen, bei Problemen mit Ämtern/Einrichtungen sowie Behördengängen und bei der Suche nach einer eigenen Wohnung etc. Die Beratung ist kostenlos und auf Wunsch anonym, um die Situation der Frauen zu klären und einen Ausweg zu finden. Adresse: Immanuelkirchstr. 10, 10405 Berlin Tel.: 440 6058 E-Mail: zuwo@hestia-ev.de Internet: www.hestia-ev.de Ban Ying e.V. – Frauen gegen Frauenhandel Sozial- und Rechtsberatung mit Sprachmittlung für von Menschenhandel betroffene Frauen, für Hausangestellte in Diplomatenhaushalten, für Frauen aus Südostasien. Öffentlichkeitsarbeit gegen Menschenhandel. Koordinations- und Beratungsstelle gegen Menschenhandel Adresse: Anklamer Str. 38, 10115 Berlin Tel.: 440 6373/-6374 Fax: 440 6375 E-Mail: beratung@ban-ying.de Internet: www.ban-ying.de 62 ADRESSEN GEGEN GEWALT SOLWODI Berlin – Fachberatungsstelle für besonders schutzbedürftige Migrantinnen und geflüchtete Frauen SOLWODI Berlin bietet diesen Frauen, die von Menschenhandel oder anderen Formen von Gewalt betroffen sind (mit Schwerpunkt Afrika), traumazentrierte psychosoziale Fachberatung und Vermittlung juristischer und medizinischer Hilfe, Kontakt mit Behörden sowie Unterstützung bei der Rückkehr ins Heimatland. Adresse: Kranoldstr. 24, 12051 Berlin Tel.: 8100 1170 Fax: 8100 11719 E-Mail: berlin@solwodi.de Internet: www.solwodi-berlin.de Berliner Wegweiser für von häuslicher Gewalt betroffene Migrantinnen Anliegen dieser Broschüre ist es, Adressen und Kurzbeschreibungen der Projekte, Beratungsstellen und behördlichen Einrichtungen aufzuführen, die sich als Anlaufstellen für Migrantinnen begreifen, die von Gewalt betroffen sind. Das Angebot reicht von psychosozialer und juristischer Beratung, Bildungs- und Freizeitangeboten bis zu Einrichtungen, die sich speziell an Opfer von Frauenhandel wenden. Der Wegweiser ist in mehreren Sprachen erhältlich. BIG e.V. (Herausgeber) Adresse: Durlacher Str. 11a, 10715 Berlin und im Internet: http://www.big-berlin.info Al Nadi – Treffpunkt und Beratungsstelle für arabische Frauen Beratung für arabische Frauen, unter anderem bei Trennung und häuslicher Gewalt Adresse: Rheinstraße 53-54, 12161 Berlin Tel.: 8520602 Fax: 8593791 E-Mail: alnadi@nbhs.de Internet: https://www.nbhs.de/stadtteilarbeit/al-nadi-fuer-arabische-frauen/ www.berlin.de/sen/frauen/lebenslagen/migrantinnen.html 63 ADRESSEN GEGEN GEWALT GEWALT GEGEN FRAUEN UND MÄDCHEN BERATUNG UND UNTERSTÜTZUNG VON BEHINDERTEN FRAUEN, DIE UNTERSCHIEDLICHSTEN GEWALTERFAHRUNGEN AUSGESETZT SIND Netzwerk behinderter Frauen Berlin e.V. Büro zur Verbesserung der Lebenssituation behinderter Frauen und Mädchen. Es werden psychosoziale Beratung, offene Treffen, Selbsthilfegruppen, Seminare, Workshops und Veranstaltungen angeboten. Beratungszeiten: Dienstag 15.00 – 17.00 Uhr, Donnerstag 15.00 – 18.00 Uhr, Freitag 11.00 – 14.00 Uhr Adresse: Leinestr. 51, 12049 Berlin Tel.: 6170 9168 Fax: 6796 8320 E-Mail: info@netzwerk-behinderter-frauen-berlin.de Internet: www.netzwerk-behinderter-frauen-berlin.de DER POLIZEIPRÄSIDENT IN BERLIN Koordinatoren und Koordinatorinnen für häusliche Gewalt Die Koordinator/innen für häusliche Gewalt beobachten und analysieren die Entwicklung des Phänomens „Häusliche Gewalt“ und entwickeln daraus notwendige Handlungsstrategien; dies auch in Zusammenarbeit mit anderen Behörden und Organisationen. Die externe Öffentlichkeitsarbeit durch die Ausarbeitung, Organisation und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen zählt ebenso zu ihren Aufgaben. Direktion 1 (Pankow, Reinickendorf) Dir 1 St 422 Adresse: Pankstr. 29, 13357 Berlin Tel.: 4664-104 220 Fax: 4664-104 299 Direktion 2 (Charlottenburg-Wilmersdorf, Spandau) Dir 2 St 422 Adresse: Charlottenburger Chaussee 67, 13597 Berlin Tel.: 4664-204 220 Fax: 4664-204 099 64 ADRESSEN GEGEN GEWALT Direktion 3 (Mitte) Dir 3 St 422 Adresse: Kruppstr. 2, 10557 Berlin Tel.: 4664-304 220 Fax: 4664-304 099 Direktion 4 (Steglitz-Zehlendorf, Tempelhof-Schöneberg) Dir 4 St 421 Adresse: Eiswaldtstr. 18, 12249 Berlin Tel.: 4664-404 211 Fax: 4664-404 299 E-Mail: dir4st42@polizei.berlin.de Direktion 5 (Neukölln, Friedrichshain-Kreuzberg) Dir 5 St 422 Adresse: Friesenstr. 16, 10965 Berlin Tel.: 4664-504 220 Fax: 4664-504 299 Direktion 6 (Treptow-Köpenick, Marzahn-Hellersdorf, Lichtenberg) Dir 6 St 422 Adresse: Poelchaustr. 1, 12681 Berlin Tel.: 4664-604 220 Fax: 4664-604 199 Ansprechpartner für häusliche Gewalt im Landeskriminalamt LKA 133 (Sexuelle Gewaltstraftaten/Beziehungstaten) Adresse: Keithstr. 30, 10787 Berlin Tel.: 4664-913 301 Fax: 4664-913 399 E-Mail: lka13@polizei.berlin.de LKA Präv 2 (Zentralstelle für Prävention – Grundsatzangelegenheiten) Adresse: Columbiadamm 4, 10965 Berlin Tel.: 4664-979 210 Fax: 4664-979 299 E-Mail: lkapraev2@polizei.berlin.de 65 ADRESSEN GEGEN GEWALT GEWALT GEGEN FRAUEN UND MÄDCHEN WEITERE BERATUNGSANGEBOTE Frauenkrisentelefon e. V. Es handelt sich um ein niedrigschwelliges Beratungsangebot: anonym, vertraulich, unbürokratisch und frauenspezifisch. Die Gestaltung der Krisenberatung, ihre Intensität und Ziele orientieren sich an der individuellen Krisensituation der ratsuchenden Frau mit ihrem jeweiligen Zustand, ihren jeweiligen Problemen und Ressourcen. Das Frauenkrisentelefon bietet Beratung für Frauen in verschiedensten Krisensituationen, wie z.B. traumatische Krisen (z.B. sexueller Missbrauch, Vergewaltigung, Gewaltbeziehung), Veränderungskrisen (z.B. Trennung und Scheidung, Tod des Partners), Entwicklungskrisen (z.B. Ablösung von der Familie, Identitätsprobleme) und chronische Krisen (z.B. chronische psychiatrische Erkrankung, sehr schwierige Lebensumstände, Suchterkrankungen). Zielgruppe: Frauen jeden Alters, unterschiedlicher Herkunft, aus allen Kulturen und sozialen Schichten, in verschiedenen Lebenssituationen und Lebensformen, mit und ohne Behinderung. Beratungsangebote: Beratung und Begleitung von Frauen in psychischen und/oder sozialen Krisensituationen. Angeboten werden tägliche telefonische Krisenberatung, Beratungsreihen/Begleitung über einen längeren Zeitraum, Informationen über Beratungseinrichtungen, Frauenprojekte, Therapieeinrichtungen, sowie face-to-faceMigrantinnenberatung und persönliche Beratung und Begleitung für geflüchtete Frauen: Muttersprachliche Beratung für Migrant/innen auf Englisch, Persisch und Dari. Für andere Sprachen und andere Beratungsschwerpunkte ist eine gezielte Weitervermittlung möglich. Tel.: 6142242 (Mo/Mi/Do 10.00 – 12.00 Uhr, Di 15.00 – 17.00 Uhr, Mi/Fr 19.00 – 21.00 Uhr, Sa/So 17.00 – 19.00 Uhr) E-Mail: info@frauenkrisentelefon.de Internet: www.frauenkrisentelefon.de 66 ADRESSEN GEGEN GEWALT Mädchennotdienst Schutz und Unterstützung für Mädchen/junge Frauen zwischen 12–21 Jahren, die sich in akuten Not- und Krisensituationen befinden. Der Mädchennotdienst ist Tag und Nacht erreichbar: Adresse: Mindener Straße 14, 10589 Berlin Tel.: 610063 E-Mail: info@maedchennotdienst-berlin.de Internet: www.maedchennotdienst-berlin.de Mädchennotdienst bei Wildwasser Adresse: Bornemannstr. 12, 13357 Berlin Tel.: 210039-90 Fax: 210039-91 E-Mail: maedchennotdienst@wildwasser-berlin.de Internet: www.wildwasser-berlin.de LARA - Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt an Frauen* (Verein gegen sexuelle Gewalt an Frauen e.V.) Persönliche und telefonische Beratung und Krisenintervention, Gruppen, Rechtsberatung, E-Mail-Beratung auch für geflüchtete Frauen*. Angebote kostenlos und auf Wunsch anonym. Adresse: Fuggerstraße 19, 10777 Berlin Tel.: 2168-888 (Mo – Fr 9.00 – 18.00 Uhr) Fax: 2168-061 E-Mail: beratung@lara-berlin.de Internet: www.lara-berlin.de IN VIA Beratungsstelle für Frauen, die von Menschenhandel betroffen sind Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit für das Erzbistum Berlin e.V. Beratung und Betreuung in Deutsch, Englisch, Bulgarisch, Rumänisch, Russisch Adresse: Große Hamburger Str. 18, 10115 Berlin Tel.: 66633-487 Fax: 66633-486 Handy: 0177 738 6276 E-Mail: moe@invia-berlin.de Internet: www.invia-berlin.de 67 GEWALT GEGEN ÄLTERE MENSCHEN ADRESSEN GEGEN GEWALT GEWALT GEGEN ÄLTERE MENSCHEN Problematische, aggressive oder sogar gewalttätige Verhaltensweisen können in allen Pflegebeziehungen vorkommen – in der Familie und unter Bekannten, aber auch in der professionellen Pflege. Meist liegen die Ursachen in Überforderung und in emotionalen Konflikten. Unabhängig von den Ursachen: Gewalt sollte in keinem Fall hingenommen werden! Leider geschieht das aber nach wie vor noch in zu vielen Fällen. Ob ambulanter Pflegedienst, Pflegeheim oder betreute Wohngemeinschaft: Betroffene und Angehörige werden Probleme sowie Beschwerden normalerweise erst einmal mit den Mitarbeiter/innen des Pflegeanbieters besprechen. Manchmal liegt nur ein Missverständnis vor, das schnell aus dem Weg geräumt werden kann. Ist keine Klärung möglich, wenden sie sich an die Pflegedienstleitung, z.B. bei zu häufigem Wechsel der Pflegeperson. Ein guter Pflegeanbieter wird die Beschwerden auf jeden Fall ernst nehmen und versuchen, zu einer befriedigenden Lösung zu kommen. Wenn aber nach angemessener Zeit keine Veränderung eintritt, Unterstützung bei der Lösung des Konfliktes benötigt wird oder gar unmittelbarer Handlungsbedarf besteht, sollten die Betroffenen nicht zögern, sich Hilfe zu holen. Hilfe, Beratung und Unterstützung für Seniorinnen und Senioren bieten folgende Stellen: Der Polizeipräsident in Berlin Ansprechpersonen für Seniorensicherheit LKA Präv 2 Adresse: Columbiadamm 4, 10965 Berlin Tel.: 4664-979 222 Fax: 4664-979 299 E-Mail: seniorensicherheit@polizei.berlin.de Darüber hinaus können sich Betroffene an das Kommissariat für Delikte an Schutzbefohlenen wenden (LKA 123). Bevor man eine Anzeige erstattet, besteht dort immer auch die Möglichkeit, sich telefonisch Rat zu holen. LKA 123 Adresse: Keithstr. 30, 10787 Berlin Tel.: 4664-912 300 oder 4664-912 555 E-Mail: lka123@polizei.berlin.de 70 ADRESSEN GEGEN GEWALT Pflege in Not – Beratungs- und Beschwerdestelle bei Konflikt und Gewalt in der Pflege älterer Menschen Angeboten wird telefonische Beratung – auch anonym – bei Konflikten, die in der Pflege erlebt werden. Ebenso bei Kritik und Beschwerden in der ambulanten und stationären Pflege. Die psychologische Beratung unterstützt die Hilfesuchenden auf Wunsch auch mit mehreren Beratungsgesprächen bei belastenden Pflegesituationen. Falls sich die Betroffenen ein Gespräch mit einer Sozialstation oder einem Pflegeheim allein nicht mehr zutrauen, aber dennoch eine positive Veränderung wünschen, werden sie gegebenenfalls mit einem Mediations-/ Schlichtungsgespräch unterstützt. Träger: Diakonisches Werk Berlin Stadtmitte e.V. Adresse: Bergmannstr. 44, 10961 Berlin Sprechzeiten: Mo/Mi/Fr 10.00 – 12.00 Uhr, Di 14.00 – 16.00 Uhr Tel.: 6959-8989 Fax: 6959-8896 E-Mail: pflege-in-not@diakonie-stadtmitte.de GEWALT IN HEIMEN UND PFLEGEEINRICHTUNGEN Im Falle von Gewalt in stationären Pflegeeinrichtungen und in stationären Einrichtungen für behinderte volljährige Menschen sollte man zunächst das direkte Gespräch suchen. Ist dieser Weg beispielsweise aus Angst vor Repressalien verstellt oder haben frühere Versuche zu keiner Veränderung geführt, stehen insbesondere zwei Wege offen: Man kann den Bewohnerbeirat oder den/die Fürsprecher/in einschalten. Es handelt sich dabei um Interessenvertretungen der Bewohnerinnen und Bewohner, die – im Einzelfall auch unter Wahrung der Vertraulichkeit – Beschwerden nachgehen und diese gegebenenfalls an die richtige Stelle weiterleiten können. Zu den Bewohnerbeiräten und Fürsprecher/ innen kann man über die jeweilige Einrichtung Kontakt aufnehmen. Bei Missständen in stationären Pflegeeinrichtungen und in stationären Einrichtungen für behinderte volljährige Menschen – hierzu zählt auch Gewalt gegen Bewohnerinnen und Bewohner– wird die Heimaufsicht tätig. Insofern sollte man dieser staatlichen Stelle jedes Gewaltverhalten zur Kenntnis bringen. Die Heimaufsicht nimmt auch vertrauliche Hinweise 71 ADRESSEN GEGEN GEWALT GEWALT GEGEN ÄLTERE MENSCHEN entgegen und wird in jedem Fall im Interesse und zum Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner tätig. Auch wenn bei der Pflege in Wohngemeinschaften Pflegemängel bestehen, Vermieter und Pflegedienst eng miteinander verbunden sind oder der Pflegedienst einseitig das Geschehen bestimmt, kann man die Heimaufsicht beim Landesamt für Gesundheit und Soziales ansprechen: www.berlin.de/sen/pflege/pflege-und-rehabilitation/beschwerden/heimaufsicht/ Für Beschwerden, auch in Bezug auf stationäre Pflegeeinrichtungen, steht dort z.B. ein Formularblatt zur Verfügung: www.berlin.de/lageso/soziales/heimaufsicht/beschwerde-an-die-heimaufsicht/formular.230970.php Die Broschüre „Häusliche Pflege. Was tun bei Pflegefehlern, Abrechnungsmanipulation und Gewalt?“ beschreibt anhand von Fallbeispielen mögliche Missstände und gibt Hinweise zum Umgang mit vertragswidrigem oder sogar strafrechtlich relevantem Verhalten im Bereich der häuslichen Pflege (Stand: 12/2012). www.berlin.de/sen/pflege/pflege-und-rehabilitation/beschwerden Landesamt für Gesundheit und Soziales Berlin – Heimaufsicht Adresse: Darwinstr. 15, 10589 Berlin Geschäftsstelle Tel.: 90229-3333 Fax: 90229-3298 E-Mail: heimaufsicht@lageso.berlin.de Internet: www.berlin.de/lageso/soziales/heimaufsicht GEWALT IN DER HÄUSLICHEN PFLEGE Bei Gewalt im Rahmen häuslicher Pflege sollte zunächst der Kontakt zum zuständigen ambulanten Pflegedienst gesucht werden. Wird dies aus persönlichen Gründen nicht gewünscht oder haben entsprechende Hinweise zu keiner Besserung geführt, kann man sich an folgende Stellen wenden: 72 ADRESSEN GEGEN GEWALT Arbeitsgemeinschaft der Pflegekassen und Pflegekassenverbände Hier besteht die Möglichkeit, den Medizinischen Dienst der Kassen einzuschalten. Adresse: Wilhelmstraße 1, 10957 Berlin Tel.: 0800 265 080 253 06 Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales Tel.: 9028-2183 GEWALT DURCH FAMILIENANGEHÖRIGE Die Erziehungs- und Familienberatungsstellen der Bezirke und Wohlfahrtsverbände – die Adressen finden Sie in den Kapiteln „Gewalt in der Familie“ und „Anlaufstellen in den Bezirken“ – können helfen, wenn es innerhalb von Familien oder Lebensgemeinschaften zu Gewalthandlungen kommt und alle Beteiligten zu einer Verhaltensänderung beitragen wollen. So können die Beratungsstellen beispielsweise durch generationsübergreifende Gespräche die Voraussetzungen schaffen, um Familienkonflikte oder -krisen, die häufig durch Überlastung ausgelöst oder verschärft werden, beizulegen und gemeinsam Strategien gegen Gewalt zu entwickeln. EHRENAMTLICHE DIENSTE UND SELBSTHILFEEINRICHTUNGEN Neben den bereits genannten Stellen gibt es ehrenamtliche Dienste und Selbsthilfeeinrichtungen, die bei Gewaltproblemen in vielfältiger Weise helfen und unterstützen können. Kirchen und auch die großen Wohlfahrtsverbände unterhalten mitunter Besuchsdienste. Die zumeist ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen dieser Dienste kennen die Situation und die Probleme älterer Menschen, und man kann sie zu einem so heiklen Thema wie „Gewalt“ vertrauensvoll ansprechen. 73 ADRESSEN GEGEN GEWALT GEWALT GEGEN ÄLTERE MENSCHEN Informationen, Rat und praktische Unterstützung erhält man auch durch SeniorenSelbsthilfeeinrichtungen und Interessenverbände. Hierzu zählen u.a.: Senioren Schutzbund Graue Panther Berlin e.V. Adresse: Nonnendammallee 80, 13629 Berlin Di/Do/Fr 10.00 – 13.00 Uhr, Mi 12.00 – 15.00 Uhr Mittwochstreff: 15.00 – 17.00 Uhr (ca.) Tel.: 381 4039 Fax: 340 99253 E-Mail: info@graue-panther-berlin.de Internet: www.graue-panther-berlin.de Volkssolidarität Landesverband Berlin e. V. Stadtteiltreff Kissingenviertel Adresse: Lauterbachstr. 3 b, 13189 Berlin Tel.: 473011-34 Fax: 473011-54 E-Mail: stadtteiltreff-kissingenviertel@volkssolidaritaet.de 74 ADRESSEN GEGEN GEWALT 75 GEWALT GEGEN LESBEN, SCHWULE, BI-, TRANSSEXUELLE UND INTERGESCHLECHTLICHE ADRESSEN GEGEN GEWALT GEWALT GEGEN LESBEN, SCHWULE, BI-, TRANSSEXUELLE UND INTERGESCHLECHTLICHE MANEO – Das Schwule Anti-Gewalt-Projekt in Berlin c/o Mann-O-Meter e.V. Adresse: Bülowstr. 106, 10783 Berlin Tel. Notruf: 216 3336, täglich 17.00–19.00 Uhr Büro: 2175 3213 Fax: 2363 8142 E-Mail: maneo@maneo.de Internet: www.maneo.de Schwulenberatung Berlin Psychosoziale Hilfe für Schwule und bisexuelle Männer und Menschen mit HIV und Aids. Beratung, Gesprächsgruppen. Betreute Wohnformen, Qualifizierung, Beschäftigung u.a. zum Thema HIV/Aids, Psychiatrie, Sucht, Partnerschaft, Coming-Out, Diskriminierung. Adresse: Niebuhrstr. 59/60, 10629 Berlin Tel.: 233690-70 Fax: 233690-98 E-Mail: info@schwulenberatungberlin.de Internet: www.schwulenberatungberlin.de Schwulenberatung: auch für Menschen mit HIV/Aids Adresse: Pluspunkt in der Wilhelmstraße 115, 10963 Berlin Tel.: 4466 880 E-Mail: info@schwulenberatungberlin.de StandUp, Antidiskriminierungsprojekt der Schwulenberatung Berlin Adresse: Niebuhrstr. 59/60, 10629 Berlin Tel.: 233990-80 E-Mail: info@schwulenberatungberlin.de 78 ADRESSEN GEGEN GEWALT KomBi – Kommunikation und Bildung KomBi bietet gewaltpräventive Fortbildung und Beratung zu den Themen Diversity, Gender und Sexuelle Identität. Es wird für die gesellschaftliche Vielfalt aufgrund von Hautfarbe, ethnischer Herkunft, Alter, Behinderung, Religionszugehörigkeit, sexueller Identität und Geschlecht sensibilisiert. Das Trainingskonzept verbindet Wissensvermittlung mit Sensibilisierung und Handlungsorientierung. Adresse: Wilhelmstr. 115, 10963 Berlin Tel.: 215 3742 Fax: 2655 6634 E-Mail: info@kombi-berlin.de Internet: www.kombi-berlin.de oder www.queerformat.de Der Polizeipräsident in Berlin Ansprechpersonen für Lesben, Schwule, Bisexuelle sowie trans- und intergeschlechtliche Menschen (LSBTI) LKA Präv 1 Adresse: Platz der Luftbrücke 6, 12101 Berlin Tel.: 4664-979 444 Fax: 4664-979 199 E-Mail: lsbt@polizei.berlin.de Staatsanwaltschaft Berlin Ansprechpartner für LSBTI Adresse: Kirchstr. 7, 10557 Berlin Tel.: 9014-2697 oder 9014-5889 E-mail: lsbt@sta.berlin.de LesMigraS – Antidiskriminierungs- und Antigewaltbereich der Lesbenberatung Berlin e.V. LesMigraS setzt sich auf unterschiedlichen Ebenen gegen alle Formen von Gewalt und Diskriminierungen, insbesondere gegen Rassismus, Homophobie und Trans*diskriminierung und deren Zusammenwirken, ein. Das Angebot richtet sich primär an Lesben, bisexuelle Frauen, Trans* und Inter* (LBTI), mit einem besonderen Fokus auf solche mit Migrationsoder Fluchtgeschichte, LBTI of Colour und Schwarze LBTI. In der Arbeit geht es nicht nur um 79 ADRESSEN GEGEN GEWALT GEWALT GEGEN LESBEN, SCHWULE, BI-, TRANSSEXUELLE UND INTERGESCHLECHTLICHE die geschlechtlichen und sexuellen Lebensweisen, sondern auch um die Zugehörigkeit zu verschiedenen gesellschaftlichen, sozialen, religiösen und kulturellen Gruppen. Es geht um ein selbstbestimmtes Leben in einer Gesellschaft, in der alle Lebensweisen wahrgenommen und geschätzt werden. Es werden Beratung und Sensibilisierung, Veranstaltungen und Workshops angeboten. Adresse: Kulmer Str. 20 A, 10783 Berlin Tel.: 2191 5090 E-Mail: info@lesmigras.de Internet: www.lesmigras.de Bildungs- und Sozialwerk des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg (BLSB) Das Bildungs- und Sozialwerk des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg bietet in verschiedenen sozialen Projekten Aufklärung, Beratung und Unterstützung bei Diskriminierung aufgrund der sexuellen oder geschlechtlichen Identität. Eine kostenlose Rechtsberatung durch Anwält*innen ist möglich. In unterschiedlichen Angeboten für queere Geflüchtete, Migrant*innen und deren Angehörige wird Unterstützung und Beratung geleistet. Außerdem wird Präventions- und Aufklärungsarbeit in Schulen geboten. Bildungs- und Sozialwerk des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg (BLSB), c/o LSVD Adresse: Kleiststr. 35, 10787 Berlin Tel.: 225022-15 E-Mail: berlin@lsvd.de Sonntags-Club Adresse: Greifenhagener Str. 28, 10437 Berlin Tel.: 449 7590 E-Mail: info@sonntags-club.de 80 ADRESSEN GEGEN GEWALT GLADT e. V. GLADT e. V. ist eine Selbstorganisation von und für POC, Schwarze, LSBTQI und/oder jene mit Migrationshintergrund. GLADT e. V. bietet professionelle Beratung/Begleitung zu den Themen Coming Out, Familie, Ausländer- und Lebenspartnerschaftsrecht, Sucht, Gesundheit, Gewalt, Diskriminierung an und engagiert sich v.a. gegen Rassismus, Sexismus, Transphobie und Homophobie. Ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit liegt auf den Themen Mehrfachdiskriminierung und Intersektionalität (Überschneidungen/Überlappungen unterschiedlicher Diskriminierungsformen). Adresse: Koloniestr. 116, 13359 Berlin Sprechzeiten: Mo / Mi 10 – 16 Uhr, Di / Do 12 – 18 Uhr Tel.: 265566-33 E-Mail: Info@GLADT.de , Beratung@GLADT.de Internet: www.GLADT.de 81 FREMDENFEINDLICHE, RASSISTISCHE, RECHTSEXTREMISTISCHE UND ANTISEMITISCHE GEWALT, DISKRIMINIERUNG ADRESSEN GEGEN GEWALT FREMDENFEINDLICHE, RASSISTISCHE, RECHTSEXTREMISTISCHE UND ANTISEMITISCHE GEWALT, DISKRIMINIERUNG Der Beauftragte des Senats von Berlin für Integration und Migration Adresse: Potsdamer Straße 65, 10785 Berlin Tel.: 9017-2351 (Sekretariat) Fax: 9017-2320 Beratung in zuwanderungs- und integrationsrechtlichen sowie sozialen Fragen/Willkommenszentrum Berlin Beratungszeiten: Tel.: E-Mail: Internet: Mo/Di/Do 9.00 – 13.00 Uhr, Do 15.00 – 18.00 Uhr, Mi/Fr keine Beratung 9017-2372 integrationsbeauftragter@intmig.berlin.de www.integrationsbeauftragter.berlin.de Integrationsbeauftragte der Berliner Bezirke Die Integrationsbeauftragten der Berliner Bezirke sind Ansprechpartner/innen für Bürger/ innen aller Nationalitäten bei auftretenden Problemen. Sie informieren über die Beratungsmöglichkeiten im Bezirk und darüber hinaus. Sie unterstützen Initiativen/Gruppen/ Vereine, die sich mit Fragen im Zusammenhang mit der Lebenssituation von Menschen mit Migrationshintergrund befassen, und fördern das Zusammenleben aller Bewohnerinnen und Bewohner im Bezirk. Charlottenburg-Wilmersdorf Integrationsbeauftragter Adresse: Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin Tel.: 9029-13329 Fax: 9029-12647 E-Mail: integrationsbeauftragter@charlottenburg-wilmersdorf.de Friedrichshain-Kreuzberg Integrationsbeauftragte Adresse: Yorckstr. 4-11, 10965 Berlin Tel.: 90298-3133 Fax: 90298-2515 E-Mail: anna.kuntze@ba-fk.berlin.de 84 ADRESSEN GEGEN GEWALT Lichtenberg Integrationsbeauftragte Adresse: Möllendorffstr. 6, 10360 Berlin Tel.: 90296-3907/-3908 Fax: 90296-3309 E-Mail: baerbel.olhagaray@lichtenberg.berlin.de Marzahn-Hellersdorf Integrationsbeauftragter Adresse: Alice-Salomon-Platz 3, 12591 Berlin Tel.: 90293-2060 Fax: 90293-2055 E-Mail: thomas.bryant@ba-mh.berlin.de Mitte Integrationsbeauftragter Adresse: Mathilde-Jacob-Platz 1, 10551 Berlin Tel.: 9018-32961 Fax: 9018-48832961 E-Mail: integrationsbuero@ba-mitte.berlin.de Neukölln Integrationsbeauftragter Adresse: Karl-Marx-Str. 83, 12040 Berlin Tel.: 90239-2951 Fax: 90239-3742 E-Mail: arnold.mengelkoch@bezirksamt-neukoelln.de Pankow Integrationsbeauftragte Adresse: Breite Straße 24a-26, 13187 Berlin Tel.: 90295-2524 Fax: 90295-2230 (Büro BzBm) E-Mail: katarina.niewiedzial@ba-pankow.berlin.de Reinickendorf Integrationsbeauftragter Adresse: Eichborndamm 215, 13437 Berlin Tel.: 90294-4125 Fax: 90294-6326 E-Mail: oliver.rabitsch@reinickendorf.berlin.de 85 ADRESSEN GEGEN GEWALT FREMDENFEINDLICHE, RASSISTISCHE, RECHTSEXTREMISTISCHE UND ANTISEMITISCHE GEWALT, DISKRIMINIERUNG Spandau Migrations- und Integrationsbeauftragter Adresse: Carl-Schurz-Str. 2/6, 13597 Berlin Postanschrift: 13578 Berlin Tel.: 90279-3940 Fax: 90279-7614 E-Mail d.segina@ba-spandau.berlin.de Steglitz-Zehlendorf Integrationsbeauftragte Adresse: Kirchstr. 1/3, 14163 Berlin Tel.: 90299-3476 E-Mail: integration@ba-sz.berlin.de Tempelhof-Schöneberg Integrationsbeauftragte Adresse: John-F.-Kennedy-Platz, 10820 Berlin Tel.: 90277-6263 Fax: 90277-6344 E-Mail: integrationsbeauftragte@ba-ts.berlin.de Treptow-Köpenick Integrationsbeauftragter Adresse: Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin Tel.: 90297-2307 Fax: 90297-2360 E-Mail: integration@ba-tk.berlin.de Internet: www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/politik-und-verwaltung/ beauftragte/integration Berlin hat darüber hinaus eine Vielzahl nationalitätenspezifischer Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen, die bei den Integrationsbeauftragten erfragt werden können. Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung (LADS) Die Landesstelle arbeitet auf der Grundlage des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG), wonach Benachteiligungen aus Gründen der ethnischen Herkunft, des Ge- 86 ADRESSEN GEGEN GEWALT schlechts, der Religion oder der Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität unzulässig sind. Die Landesstelle vermittelt Hilfe und Beratung für Opfer menschenverachtender Gewalt. In Fällen von Diskriminierung hilft die LADS, geeignete Beratungsstellen zu finden. Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung Adresse: Oranienstr. 106, 10969 Berlin Tel.: 9028-1866 Fax: 9028-2061 E-Mail: antidiskriminierungsstelle@senias.berlin.de Internet: www.berlin.de/lads Der Polizeipräsident in Berlin Ansprechpersonen der Polizei Berlin für interkulturelle Aufgaben LKA Präv 1 Adresse: Platz der Luftbrücke 6, 12101 Berlin Tel.: 4664-900 500 E-Mail: integrationsbuero@polizei.berlin.de Internationale Liga für Menschenrechte im Haus der Demokratie und Menschenrechte Adresse: Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin Tel.: 396-2122 Fax: 2394 4239 E-Mail: vorstand@ilmr.de Internet: www.ilmr.de pax christi – Deutsche Sektion e.V. - Internationale katholische Friedensbewegung Adresse: Hedwigskirchgasse 3, 10117 Berlin Tel.: 20076-780 E-Mail: sekretariat@paxchristi.de Internet: www.paxchristi.de 87 ADRESSEN GEGEN GEWALT FREMDENFEINDLICHE, RASSISTISCHE, RECHTSEXTREMISTISCHE UND ANTISEMITISCHE GEWALT, DISKRIMINIERUNG ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur gGmbH Initiativen und Projekte im Bereich Extremismus, v.a. Rechtsextremismus und Islamismus, mit dem Ziel der Distanzierung und Deradikalisierung und des Ausstiegs, sowie Aufklärung und Prävention. Adresse: Ebertystr. 46, 10249 Berlin Tel.: 4201 8690 Fax: 4201 8508 E-Mail: info@zentrum-demokratische-kultur.de Internet: www.zentrum-demokratische-kultur.de Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin des Türkischen Bundes in Berlin-Brandenburg Beratungsstelle „für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung“ für Menschen mit Rassismuserfahrung – People of Colour – und Menschen mit Migrationsgeschichte: (rechtliche) Beratung (mehrsprachig), praktische Unterstützung, Dokumentation, Beistand nach § 23 AGG5 Adresse: Oranienstr. 53, 10969 Berlin Tel.: 6130-5328 Fax: 6130-4310 E-Mail: adnb@tbb-berlin.de Internet: www.adnb.de und www.tbb-berlin.de BDB e.V. (Bund für Antidiskriminierungs- und Bildungsarbeit in der Bundesrepublik Deutschland) Beratung und Begleitung in Fällen von Diskriminierung, besonderer Schwerpunkt ist Rassismus, Prävention in Form von Sensibilisierungs-Trainings und Diversity-Maßnahmen zu den Themen Diskriminierung und interkulturelle Kompetenz, z.B. mit staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen und Bildungseinrichtungen. Stärkung von Betroffenen im Umgang mit rassistischer Diskriminierung. Lobby-/Netzwerkarbeit z.B. für die Weiterentwicklung des AGG5, der landes- und bundesweiten Beratungsstrukturen SprengelHaus Adresse: Sprengelstr. 15, 13353 Berlin Tel.: 216 8884 E-Mail: bdb@bdb-germany.de Internet: www.bdb-germany.de 5 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz 88 ADRESSEN GEGEN GEWALT pad gGmbH Licht-Blicke – Fach- und Netzwerkstelle Lichtenberg Die Netzwerkstelle fördert die aktive Beteiligung von Menschen für ein offenes und solidarisches Gemeinwesen. Sie unterstützt Initiativen, Multiplikator/innen und Privatpersonen, die das zivilgesellschaftliche Engagement vor Ort stärken und sich für demokratische Werte und Menschenrechte einsetzen. Zu den Angeboten zählen Fortbildungen, Zukunftswerkstätten und die Koordination der Projekte „Stolpersteine“ und „Schule ohne Rassismus – Mit Courage“ in Lichtenberg. Zugleich Koordinierungsstelle für das Bundesprogramm „Partnerschaften für Demokratie“. Adresse: Sewanstr. 43, 10319 Berlin Tel.: 9927 0555 E-Mail: mail@licht-blicke.org, post@koordinierungsstelle-lichtenberg.de Internet: www.licht-blicke.org, www.pad-berlin.de pad gGmbH Licht–Blicke – Elternprojekt Beratung, Vernetzung, Fortbildung zum Thema Familie und Rechtsextremismus Für problembewusste Eltern stellen Fremdenfeindlichkeit, rechtsextreme Orientierungen ihrer Söhne und Töchter eine große Belastung dar. Das Projekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, Erziehungs- und Selbsthilfekompetenzen von Eltern zu stärken. Es werden Einmalberatungen oder längerfristige Begleitungen von Eltern, Angehörigen und Freunden, Unterstützung von Selbsthilfegruppen sowie Fortbildungen und Coach-ings zum Thema „Familie und Rechtsextremismus im Kontext von Jugendhilfe“ angeboten. Adresse: Sewanstr. 43, 10319 Berlin Tel.: 9927 0555 E-Mail: post@licht-blicke.org Internet: www.elternstärken.de, www.pad-berlin.de Ariba e.V. - Reachout– Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus Reachout berät, unterstützt und begleitet von extrem rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt und Bedrohung Betroffene. Dazu zählen die Opfer dieser Gewalttaten, die Zeug/innen und die Angehörigen. Außerdem recherchieren, dokumentieren und veröffentlichen sie die Angriffe in einer berlinweiten Chronik und in der Fotoausstellung „Berliner 89 ADRESSEN GEGEN GEWALT FREMDENFEINDLICHE, RASSISTISCHE, RECHTSEXTREMISTISCHE UND ANTISEMITISCHE GEWALT, DISKRIMINIERUNG Tatorte“. Darüber hinaus werden Workshops, Fortbildungen u.a. Veranstaltungen zu den Themenfeldern angeboten. Adresse: Beusselstr. 35 (Hinterhaus), 10553 Berlin Tel.: 695683-39 Fax: 695683-46 E-Mail: info@reachoutberlin.de Internet: www.reachoutberlin.de Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) Die MBR unterstützt und vernetzt alle Berliner/innen, die in ihrem Wohn-, Arbeits- oder sozialen Umfeld mit Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus konfrontiert sind und die sich für die Stärkung demokratischer Kultur einsetzen wollen. Die MBR berät Einzelpersonen, Jugendeinrichtungen, Schulen, zivilgesellschaftliche Initiativen und Netzwerke, Politik und Verwaltung, (Sport-)Vereine, Gewerbetreibende und Verbände. Unter Berücksichtigung der jeweiligen lokalen Gegebenheiten und Ressourcen entwickelt die MBR gemeinsam mit den Menschen vor Ort situationsbezogene Handlungsstrategien, bietet Fortbildungen an und begleitet die Umsetzung von lokalen Aktionsplänen und Kommunalanalysen. Ziel der Mobilen Beratung ist die Etablierung einer gelebten demokratischen Kultur sowie eines angstfreien und menschenrechtsorientierten Miteinanders in Berlin. Adresse: Gleimstr. 31, 10437 Berlin Telefon: 817 985 810 Fax: 817 985 829 E-Mail: info@mbr-berlin.de Internet: www.mbr-berlin.de 90 ADRESSEN GEGEN GEWALT Institut für Kulturanalyse e.V. Projekt „Interkulturelle Übergangsräume - Erweiterung von Kommunikations- und Interventionsmöglichkeiten in konfliktträchtigen Gruppen“ Das Projekt hat zum Ziel, alle an der Erziehung und Bildung von Kindern und Jugendlichen Beteiligten in Einrichtungen auf das Problem der Selbst- und Fremdausgrenzung aufmerksam zu machen und mit ihnen Methoden zu erproben, um solchen Tendenzen wirksam zu begegnen. Unter „Übergangsräumen“ werden geschützte Räume verstanden, in denen gemeinsam darüber nachgedacht werden kann, wie die in einer Einwanderungsgesellschaft wie der unseren unvermeidlichen Polarisierungs- und Spaltungszwänge angemessen verstanden und nach Möglichkeit in Bündnisfähigkeit umgewandelt werden können. Adresse: Wintersteinstr. 16, 10587 Berlin Tel: 321 7496 Fax: 5268 8351 E-Mail: info@kulturanalyse.org Internet: www.kulturanalyse.org 91 BERATUNG VON TRAUMATISIERTEN BZW. TRAUMA-OPFERN ADRESSEN GEGEN GEWALT BERATUNG VON TRAUMATISIERTEN BZW. TRAUMA-OPFERN Zentrum ÜBERLEBEN gGmbH – Wege in eine menschenwürdige Zukunft im Gesundheits- und Sozialzentrum (GSZ) Moabit, Haus K, Eingang C Adresse: Turmstr. 21, 10559 Berlin Tel.: 303 9060 Fax: 3061 4371 E-Mail: mail@ueberleben.org Internet: www.ueberleben.org Trauma-Ambulanz Berlin In Berlin gibt es seit 2012 zwei Trauma-Ambulanzen für Betroffene, die Opfer einer Gewalttat wurden. Mit diesem im Rahmen des Opferentschädigungsgesetzes angelegten Projekt wird Opfern von Gewalttaten und deren Angehörigen eine zeitnahe, schnelle psychotherapeutische Erstversorgung angeboten, um chronische Belastungsstörungen und andere psychische Spätfolgen wirksam zu vermeiden. Dort können sich Betroffene nach einer Gewalttat melden und psychotherapeutische Hilfe in Anspruch nehmen. Diese Trauma-Ambulanzen befinden sich an den folgenden Berliner Kliniken: Psychiatrische Universitätsklinik der Charité im St. Hedwigs Krankenhaus Traumaambulanz für Erwachsene Adresse: Große Hamburger Str. 5-11, 10115 Berlin Tel.: 2311-1880 E-Mail: seelische.gesundheit-shk@alexianer.de Internet: www.alexianer-berlin-hedwigkliniken.de/traumaambulanz Friedrich von Bodelschwingh-Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Traumaambulanz für Erwachsene Adresse: Landhausstraße 33 – 35, 10717 Berlin Sprechzeiten Mo-Fr, 09.00 - 16.00 Uhr Tel.: 5472-7887 Fax: 5472-29 9507 E-Mail: traumaambulanz@fvbk.de Internet: www.bodelschwingh-klinik.de 94 ADRESSEN GEGEN GEWALT Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters der Charité Traumaambulanz für Kinder und Jugendliche Adresse: Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin Tel.: 450 566 229 E-Mail: kj-traumaambulanz@charite.de Internet: http://kinderkliniken.charite.de/engagement/unsere_projekte/ trauma_ambulanz_fuer_kinder_und_jugendliche 95 HILFEN FÜR MULTIPLIKATORINNEN UND MULTIPLIKATOREN ADRESSEN GEGEN GEWALT HILFEN FÜR MULTIPLIKATORINNEN UND MULTIPLIKATOREN Viele der bereits genannten Einrichtungen bieten auch Informationen und Beratungen für Angehörige pädagogischer und sozialer Berufe. Darüber hinaus gibt es einige spezialisierte Stellen, die gezielt fort- und weiterbilden, den Multiplikator/innen ihre Unterstützung anbieten, die Konzepte für Prävention und Intervention weiterentwickeln. LISUM - Landesinstitut für Schulen und Medien Berlin-Brandenburg Gewaltprävention, Soziales Lernen, Mobbing, Intervention, Deeskalation, Mediation (Konfliktlotsen); Fortbildung, Erstellung von Handreichungen und Materialien, Vernetzung Adresse: 14974 Ludwigsfelde-Struveshof Tel.: 03378 209-413 Fax: 03378 209-409 E-Mail: poststelle@lisum.berlin-brandenburg.de Internet: www.lisum.berlin-brandenburg.de Gewaltprävention und Krisenintervention in den Schulpsychologischen und inklusionspädagogischen Beratungs-und Unterstützungszentren (SIBUZ) Der schulpsychologische Dienst in Berlin bietet Schülern, Eltern, aber auch Schulen und Lehrkräften eine qualifizierte Unterstützung und Beratung bei schulbezogenen psychologischen Fragen und Problemen. Die Beratung ist freiwillig, kostenfrei und unterliegt der psychologischen Schweigepflicht sowie dem Datenschutz. Sie ist eine Dienstleistung für die öffentlichen und privaten Berliner Schulen und alle Berufsschulen. Die Schulpsycholog/innen des Landes Berlin sind ausgebildete Psycholog/innen mit einem Studienabschluss in Psychologie, überwiegend mit Zusatzqualifikationen in Psychotherapie, Notfallpsychologie, Supervision, Coaching, oder sie sind Lehrkräfte. Sie werden in ihrer Arbeit von speziell qualifizierten Beratungslehrkräften unterstützt. Die schulpsychologische Einzelfallberatung richtet sich an Schüler/innen, Eltern und Schulpersonal bei individuellen schulbezogenen Problemen. Im Rahmen der schulpsychologischen Systemberatung werden Schulleitungen, Schulpersonal und Teams in den Schulen bei der Gestaltung und Verbesserung schulischer Entwicklungsprozesse unterstützt und begleitet. Pädagog/innen der Berliner Schulen können in der Schulpsychologie Coaching in Anspruch nehmen. Die Arbeit erfolgt in Kooperation mit inner- und außerschulischen Partnern, z.B. dem Jugendamt, Freien Trägern oder Gesundheitsdiensten. Der Fachbereich Schulpsychologie ist neben dem Fachbereich Inklusionspädagogik in die 98 ADRESSEN GEGEN GEWALT neu gegründeten schulpsychologischen und inklusionspädagogischen Beratungs- und Unterstützungszentren (SIBUZ) integriert. Beratung und Hilfe bei akuten und schwerwiegenden Gewaltvorfällen in Schulen für Betroffene und Beteiligte bieten die Schulpsycholog/ innen für Gewaltprävention und Krisenintervention im jeweiligen SIBUZ. Charlottenburg-Wilmersdorf Adresse: Waldschulallee 29-31, 14055 Berlin Tel.: 9029-25150 Fax: 9029-25155 E-mail: 04SIBUZ@senbjf.berlin.de Tel. der Schulpsychologin/des Schulpsychologen: 9029-25154 Friedrichshain-Kreuzberg Adresse: Fraenkelufer 18, 10999 Berlin Tel.: 2250-8311 Fax: 2250-8305 E-Mail: 02SIBUZ@senbjf.berlin.de Tel. der Schulpsychologin/des Schulpsychologen: 2250-8306 Lichtenberg Adresse: Zum Hechtgraben 1, 13051 Berlin Tel.: 5158827-11 Fax: 5158827-23 E-Mail: 11SIBUZ@senbjf.berlin.de Tel. der Schulpsychologin/des Schulpsychologen: 5158827-33 Marzahn-Hellersdorf Adresse: Naumburger Ring 17, 12627 Berlin Tel.: 9114867-13 Fax: 9114867-27 E-Mail: 10SIBUZ@senbjf.berlin.de Tel. der Schulpsychologin/des Schulpsychologen: 9114867-13 Mitte Adresse: Badstr. 10, 13357 Berlin Tel.: 4039492 261 Fax: 4039492 260 E-Mail: 01SIBUZ@senbjf.berlin.de Tel. der Schulpsychologin/des Schulpsychologen: 40394922-66 oder -67 99 ADRESSEN GEGEN GEWALT HILFEN FÜR MULTIPLIKATORINNEN UND MULTIPLIKATOREN Neukölln Adresse: Boddinstr. 34, 12053 Berlin Tel.: 90239-2788 Fax: 627059-00 E-Mail: 08SIBUZ@senbjf.berlin.de Tel. der Schulpsychologin/des Schulpsychologen: 90239-2875 oder -2818 Pankow Adresse: Gleimstr 49, 10437 Berlin Tel.: 4050-0558 Fax: 4030 1338 E-Mail: 03SIBUZ@senbjf.berlin.de Tel. der Schulpsychologin/des Schulpsychologen: 4050-0913 Reinickendorf Adresse: Nimrodstr. 4-14, 13469 Berlin Tel.: 90294-4837 Fax: 90294-4840 E-Mail: 12SIBUZ@senbjf.berlin.de Tel. der Schulpsychologin/des Schulpsychologen: 90294-4843 Spandau Adresse: Streitstr. 6-7, 13587 Berlin Tel.: 90279-5850 Fax: 90279-5865 E-Mail: 05SIBUZ@senbjf.berlin.de Tel. der Schulpsychologin/des Schulpsychologen: 90279-5859 Steglitz-Zehlendorf Adresse: Dessauer Str. 49-55, 12249 Berlin Tel.: 90299-2572 Fax: 90299-2602 E-Mail: 06SIBUZ@senbjf.berlin.de Tel. der Schulpsychologin/des Schulpsychologen: 90299-2553 Tempelhof-Schöneberg Adresse: Ebersstraße 9 A, 10827 Berlin Tel.: 90277-4374 Fax: 90277-6590 E-Mail: 07SIBUZ@senbjf.berlin.de Tel. der Schulpsychologin/des Schulpsychologen: 90277-6588 100 ADRESSEN GEGEN GEWALT Treptow-Köpenick Adresse: Luisenstr. 16, 12557 Berlin Tel.: 656612-30 (Sekretariat) oder 656612-32 Fax: 656612-55 E-Mail: 09SIBUZ@senbjf.berlin.de Tel. der Schulpsychologin/des Schulpsychologen: 656612-32 Berufsschulen Adresse: Brunnenstr. 188, 10119 Berlin Tel.: 90228-840 Fax: 90228-850 E-Mail: 13SIBUZ@senbjf.berlin.de Tel. der Schulpsychologin/des Schulpsychologen: 90228-848 Ansprechpartner in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Referenten für Grundsätze der Schulischen Prävention und Gewaltprävention und Krisenintervention im Rahmen von Schulpsychologie an Berliner Schulen Adresse: Bernhard-Weiß-Str. 6, 10127 Berlin Tel.: 90227-6514 und 90227-6513 Fax: 90227-5012, Sekretariat Tel.: 90227-6160 E-Mail: post@senbjf.berlin.de Internet: www.berlin.de/sen/bildung/gewaltpraevention Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V. – Projekt Boxenstopp – Boxenstopp bietet für die Arbeit an Schulen für Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter sowie Kooperationspartner die Fortbildung „Schulklima verändern – Sozialkompetenz stärken“. Sie umfasst 10 Module und leistet praktische Unterstützung in den Bereichen Gewaltprävention, Konfliktlösung, Demokratie Lernen und Akzeptanz von Vielfalt. Angeboten werden Schulungen, Coaching, die Möglichkeit zur Hospitation und Praxistransfer. Auch Arbeit direkt mit den Schulklassen ist möglich. Adresse: Residenzstr. 90, 13409 Berlin Tel.: 666 33-1506 Fax: 666 33-1032 E-Mail: schanzenbaecher@boxenstopp.org Internet: www.boxenstopp.org 101 ADRESSEN GEGEN GEWALT HILFEN FÜR MULTIPLIKATORINNEN UND MULTIPLIKATOREN DEVI e.V. – Verein für Demokratie und Vielfalt in Schule und beruflicher Bildung In der beruflichen Bildung, aber auch an Oberstufenzentren, werden Projekte der Prävention gegen politischen und religiösen Extremismus und der Demokratiepädagogik angeboten. Ein aktueller Schwerpunkt ist die Arbeit gegen Islam- und Muslimenfeindlichkeit in der beruflichen Bildung und die Fortbildung von Pädagog/innen zu Beratungslehrer/ innen im Umgang mit religiös begründeten demokratie- und menschenrechtsfeindlichen Einstellungen und konfrontativer Religionsbekundung. Adresse: Ramlerstr. 27, 13555 Berlin Tel.: 4759 5641 Fax: 4759 5609 E-Mail: kontakt@osz-gegen-rechts.de Internet: www.demokratieundvielfalt.de Standpunkte – Pädagog/innen gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus Fortbildung und Beratung von Schulberater/innen m Bereich der Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus und Antisemitismus. Unterstützung der Schulberater/innen bei der Durchführung von Projekttagen und bei der Bildung von Netzwerken gegen Rechtsextremismus und Gewalt im Bezirk. Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg Adresse: 14974 Ludwigsfelde–Struveshof Tel.: (03378) 209-413 Fax: (0337) 820 9409 E-Mail: michael.rump-raeuber@lisum.berlin-brandenburg.de (Internet s. LISUM) Mobiles Beratungsteam (MBT) Berlin für Demokratieentwicklung der Stiftung SPI (Sozialpädagogisches Institut „Walter May“) Berlin Das MBT Berlin steht für die Förderung des Zusammenlebens in Vielfalt und die Auseinandersetzung mit Diskriminierung, Hasskriminalität sowie Ideologien und Kampagnen, die eine Ungleichheit und Ungleichwertigkeit von Menschen nach Gruppenzugehörigkeiten behaupten. Das MBT Berlin berät zu Fragen und Problemstellungen insbesondere im Zusammenhang mit Rechtsextremismus, Rassismus, ethnozentriertem Kulturalismus und bekenntnisbezogenem Chauvinismus, Antisemitismus, Islam- und Muslimfeindlichkeit, Islamismus, Flüchtlings- und Einwanderungsfeindlichkeit, Flucht und Asyl, Homophobie bzw. LSBTI6-Feindlichkeit. 6 Lesbische, schwule, bisexuelle, transsexuelle und intersexuelle Personen 102 ADRESSEN GEGEN GEWALT Die Beratungs- und Unterstützungsangebote des MBT Berlin richten sich vor allem an Multiplikator/innen, d.h. an Institutionen, bzw. Einzelpersonen und Gruppen, die über Handlungsspielräume zur Mitgestaltung ihres sozialen und beruflichen Umfeldes, ihrer Organisation oder Einrichtung verfügen. Die Angebote sind für die Zielgruppen in Berlin kostenlos. Stiftung SPI - Mobiles Beratungsteam Berlin für Demokratieentwicklung Adresse: Samariterstr. 19-20, 10247 Berlin Tel.: 4172 5628 oder 442 3718 Fax: 4403 4146 E-Mail: mbtberlin@stiftung-spi.de Internet: www.mbt-berlin.de oder http://www.stiftung-spi.de/projekte/mbt/ Camino gGmbH Camino – Werkstatt für Fortbildung, Praxisbegleitung und Forschung im sozialen Bereich – bietet Beratung und Fortbildungen für Lehrer/innen und Multiplikator/innen aus dem sozialen Bereich zu den Themen Umgang mit Konflikten, Mediation, Deeskalation sowie Rechtsextremismus und Gewalt an. Camino ist Träger der im Auftrag der Landeskommission Berlin gegen Gewalt eingerichteten Arbeitsstelle Jugendgewaltprävention, die das Berliner Monitoring Jugendgewaltprävention und Evaluationen gewaltpräventiver Angebote verantwortet. Sie bietet auch Fortbildungen zur Selbstevaluation von Projekten an. Adresse: Boppstr. 7, 10967 Berlin Tel.: 6101 7372-0 Fax: 6101 7372-29 E-Mail: mail@camino-werkstatt.de Internet: www.camino-werkstatt.de Bildungsinitiative QUEERFORMAT Die Vereine KomBi und ABqueer setzen seit 2010 im Trägerverbund „Bildungsinitiative QUEERFORMAT“ im Auftrag des Landes Berlin die parlamentarische Initiative „Berlin tritt ein für Selbstbestimmung und Akzeptanz sexueller Vielfalt“ im Bildungsbereich um. Die Bildungsinitiative QUEERFORMAT arbeitet im Auftrag der Senatsverwaltung für Bildung, 103 ADRESSEN GEGEN GEWALT HILFEN FÜR MULTIPLIKATORINNEN UND MULTIPLIKATOREN Jugend und Familie, des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin/Brandenburg (LISUM) und des Sozialpädagogischen Fortbildungsinstituts Berlin-Brandenburg (SFBB). Adresse: Wilhelmstr. 115, 10963 Berlin Tel.: 215 3742 Fax: 2655 6634 E-Mail: info@queerformat.de Internet: www.queerformat.de Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie e.V. Projekt „Extrem demokratisch – Muslimische Jugendarbeit stärken“ Das Projekt unterstützt Multiplikator/innen der muslimischen Jugendarbeit in ihrer Tätigkeit wie auch in ihrem Engagement für die Gesellschaft durch Fortbildungen, Qualifizierungen und ein begleitendes Coaching. Darüber hinaus hilft es ihnen, Strategien gegen und eigene Antworten auf religiös begründeten Extremismus gemeinsam zu entwickeln. Adresse: Boyenstr. 41, 10115 Berlin Tel: 24045-100 Fax: 24045-509 E-Mail: info@raa-berlin.de Internet: www.raa-berlin.de Ufuq.de – Jugendkulturen, Islam und politische Bildung Ufuq ist ein arabisches Wort und bedeutet Horizont. Der Verein unterstützt die Arbeit pädagogischer Fachkräfte zu Islam, Islamfeindlichkeit und Islamismus. Es werden Fortbildungen und Beratung für Multiplikator/innen und Workshops für Jugendliche angeboten. Projekte werden bei der Planung und Durchführung unterstützt. Adresse: Boppstr. 7 (Haus A), 10967 Berlin Tel.: 9834 1051 E-Mail: info@ufuq.de Internet: www.ufuq.de 104 ADRESSEN GEGEN GEWALT Der Polizeipräsident in Berlin Jugendbeauftragte Die Jugendbeauftragten sind polizeiliche Ansprechpartner/innen für Anfragen und Beratung in Jugendfragen und Kontaktpersonen zu anderen Behörden. Direktion 1 (Pankow, Reinickendorf) Dir 1 St 421 Adresse: Pankstr. 29, 13357 Berlin Tel.: 4664-104 210 Fax: 4664-104 199 Direktion 2 (Charlottenburg-Wilmersdorf, Spandau) Dir 2 St 423 Adresse: Charlottenburger Chaussee 67, 13597 Berlin Tel.: 4664-204230 Fax: 4664-204099 Direktion 3 (Mitte) Dir 3 St 423 Adresse: Kruppstr. 2, 10557 Berlin Tel.: 4664-304230 Fax: 4664-304099 Direktion 4 (Steglitz-Zehlendorf, Tempelhof-Schöneberg) Dir 4 St 423 Adresse: Eiswaldtstr. 18, 12249 Berlin Tel.: 4664-404230 Fax: 4664-404299 Direktion 5 (Neukölln, Friedrichshain-Kreuzberg) Dir 5 St 423 Adresse: Friesenstr. 16, 10965 Berlin Tel.: 4664-504230 Fax: 4664-504299 Direktion 6 (Treptow-Köpenick, Marzahn-Hellersdorf, Lichtenberg) Dir 6 St 421 Adresse: Poelchaustr. 1, 12681 Berlin Tel.: 4664-604210 Fax: 4664-604199 105 ADRESSEN GEGEN GEWALT HILFEN FÜR MULTIPLIKATORINNEN UND MULTIPLIKATOREN Ansprechpartner für Jugendsachen im Landeskriminalamt (Zentralstelle für Prävention) LKA Präv 2 Adresse: Columbiadamm 6, 10965 Berlin Tel.: 4664-979 210 Fax: 4664-979 299 E-Mail: lkapraev2@polizei.berlin.de Ansprechpartner für Kinderschutzdelikte im Landeskriminalamt LKA 125 (Hinweistelefon) Adresse: Keithstr. 30, 10787 Berlin Tel.: 4664-912555 Fax: 4664-912399 Stiftung Sozialpädagogisches Institut „Walter May“ Clearingstelle – Netzwerke zur Prävention von Kinder-und Jugenddelinquenz Die Clearingstelle unterstützt die Kooperationspartner/innen in der Kommunikation, im Aufbau von Netzwerken und deren Ausgestaltung sowie der Entwicklung neuer, interdisziplinärer Lösungsansätze. Wir beraten Sie gerne! Adresse: Frankfurter Allee 35-37, 10247 Berlin (Aufgang C) Tel.: 449 0154 Fax: 449 0167 E-Mail: clearingstelle@stiftung-spi.de Internet: www.stiftung-spi.de Berliner Büro für Diversionsberatung und -vermittlung Sozialarbeiter/innen – die Diversionsmittler/innen – beraten straffällige Jugendliche und Heranwachsende, wie diese den von ihnen verursachten Schaden wieder gutmachen können, damit die Staatsanwaltschaft das Strafverfahren gegen sie nach § 45 Abs. 2 Jugendgerichtsgesetz einstellen kann. Beschuldigte, aber auch Eltern, Lehrer/innen und Sozialarbeiter/innen können sich über die Möglichkeiten der Diversion – d. h. Ablenkung eines Strafverfahrens – informieren und gegebenenfalls bei der polizeilichen Vernehmung darauf hinweisen. Die Diversions- 106 ADRESSEN GEGEN GEWALT mittler/innen haben ihre Beratungsstellen in den Berliner Polizeidirektionen und sind regional zuständig. Adresse: Frankfurter Allee 35-37, 10247 Berlin (Aufgang C) Tel.: 440092-76/-73 (AB) Fax: 4490167 E-Mail: diversion@stiftung-spi.de Internet: www.stiftung-spi.de/diversion Diversionsmittler/innen in den Berliner Polizeidirektionen Sprechzeiten und Termine nach Vereinbarung Direktion 1: (Reinickendorf, Pankow) Adresse: Pankstr. 29, 13357 Berlin, Haus 3, Räume 213/204 Tel.: 4664-100 330 Fax: 4664-100 399 E-Mail: diversion-dir1@stiftung-spi.de Direktion 2: (Charlottenburg-Wilmersdorf, Spandau) Adresse: Charlottenburger Chaussee 67, 13597 Berlin, Raum 425 Tel.: 4664-200 330 Fax: 4664-200 399 E-Mail: diversion-dir2@stiftung-spi.de Direktion 3: (Mitte) Adresse: Kruppstr. 2, 10557 Berlin, Haus 10, Räume 129-131 Tel.: 4664-300 330 Fax: 4664-300 399 E-Mail: diversion-dir3@stiftung-spi.de Direktion 4: (Tempelhof-Schöneberg, Steglitz-Zehlendorf) Adresse: Eiswaldtstr. 18, 12249 Berlin, Haus 24, Raum 240 Tel.: 4664-400 330 Fax: 4664-400 399 E-Mail: diversion-dir4@stiftung-spi.de Direktion 5: (Friedrichshain-Kreuzberg, Neukölln) Adresse: Jüterboger Str. 4, 10965 Berlin, Haus 44, Raum 009 Tel.: 4664-500 330 Fax: 4664-500 399 E-Mail: diversion-dir5@stiftung-spi.de 107 ADRESSEN GEGEN GEWALT HILFEN FÜR MULTIPLIKATORINNEN UND MULTIPLIKATOREN Direktion 6: (Treptow-Köpenick, Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf) Adresse: Nöldner Str. 35, 10317 Berlin-Lichtenberg, Raum 28 Tel.: 4664-600330 Fax: 4664-600399 E-Mail: diversion-dir6@stiftung-spi.de Stiftung SPI und Caritasverband Berlin IMPULS – Beratung für riskant Alkohol und illegale Drogen konsumierende, straffällig gewordene Jugendliche und Heranwachsende in Berlin. Voraussetzung ist die Weisung nach § 10 Jugendgerichtsgesetz (JGG). Adresse: Große Hamburger Str. 18, 10115 Berlin Tel.: 666 33 435 Fax: 666 33 439 E-Mail: impuls@stiftung-spi.de Internet: www.stiftung-spi.de/projekte/impuls Strohhalm e.V.- Prävention von sexuellem Missbrauch an Mädchen und Jungen STROHHALM e.V. bietet Präventionsprogramme für 3.-5. Klassen der Berliner Grundschulen und für Kindertageseinrichtungen an Grundschulen an. Die Präventionsprogramme richten sich an die Pädagog/innen, Eltern und Kinder der jeweiligen Klasse oder Kindergruppe. Pädagogische Fachkräfte werden bei sexuellen Übergriffen unter Kindern beraten. Außerdem gibt es Fortbildungen und die interaktive Wanderausstellung ECHT STARK!, die ausgeliehen werden kann. Adresse: Luckauer Straße 2, 10969 Berlin Tel.: 614 18 29 E-Mail: info@strohhalm-ev.de Internet: www.strohhalm-ev.de BIG e.V. – Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen BIG Koordinierung Das Team von BIG Koordinierung wertet Interventionen bei häuslicher Gewalt aus (Statistik und Analyse) mit dem Ziel, die Praxis für die betroffenen Frauen zu verbessern. In von BIG koordinierten Arbeitsgremien werden gemeinsam mit Expert/innen der Polizei, Justiz, Jugendhilfe, Migration, Frauenunterstützung und Täterarbeit wirkungsvolle(re) Angebote und Strategien gegen häusliche Gewalt entwickelt. Hierzu gehört es auch, Gesetzesinitia- 108 ADRESSEN GEGEN GEWALT tiven auf den Weg zu bringen und innovative Konzepte oder Modellprojekte zu entwickeln. BIG Koordination erstellt zudem Informationsmaterialien für alle relevanten Bereiche und Zielgruppen. Für alle Berufsgruppen, die mit häuslicher Gewalt zu tun haben, werden Fortbildungen angeboten und Handlungsleitlinien erstellt. Adresse: Durlacher Str. 11 a, 10715 Berlin Tel.: 617091-00 Fax: 617091-01 E-Mail: mail@big-koordinierung.de Internet: www.big-koordinierung.de BIG Prävention Das Projekt arbeitet an Grundschulen zum Thema Prävention von häuslicher Gewalt. Angeboten werden schulinterne Fortbildungen für die Lehrer*innen, Erzieher*innen und Schulsozialarbeiter*innen. Mitarbeiter*innen der bezirklichen Jugendämter werden in diese Fortbildungen einbezogen. Weiterhin führt BIG Prävention Kinderworkshops mit dem Titel „Gewalt kriegt die rote Karte“ in den Klassenstufen 4-6 durch. Die Arbeit mit den Eltern findet auf Elternabenden oder in Eltern-Cafés statt. Die Wanderausstellung „ECHT FAIR! – interaktive Ausstellung zur Gewaltprävention für Kinder und Jugendliche“ kann hier ausgeliehen werden. BIG-Prävention hat zahlreiche Materialien (z.B. mehrsprachiger Elternbrief) sowie die Website www.gewalt-ist-nie-ok.de zur Prävention von häuslicher Gewalt erstellt. Adresse: Durlacher Str. 11 a, 10715 Berlin Tel.: 84183730 Fax : 84183731 E-Mail: mail@big-praevention.de Internet: www.big-praevention.de 109 HILFE BEI SEELISCHEN KRISEN ADRESSEN GEGEN GEWALT HILFE BEI SEELISCHEN KRISEN Akute psychische Krisensituationen erfordern rasche und unbürokratische Reaktionen. Häufig geht es nicht ohne professionelle Hilfe und Unterstützung. Es kommen u.a. die in dieser Broschüre an anderer Stelle genannten Krisen- und Beratungstelefone für spezielle Zielgruppen, die Sozialpsychiatrischen Dienste der Bezirke und der Berliner Krisendienst als Angebote der ambulanten Krisenintervention sowie die Trauma-Ambulanzen in Frage. Auch die in allen Bezirken vorhandenen Fachkliniken bzw. Fachabteilungen für Psychiatrie und Psychotherapie können erste ambulante Anlaufstellen sein, die - sofern nötig - auch die Möglichkeit einer stationären Krisenintervention bieten. SOZIALPSYCHIATRISCHE DIENSTE DER BEZIRKE Die Mitarbeiter/innen der Sozialpsychiatrischen Dienste (Ärzt/innen, Sozialarbeiter/innen, Psycholog/innen) bieten Hilfe und Unterstützung für erwachsene Menschen mit einer psychischen Erkrankung, einer Suchterkrankung oder geistigen Behinderung an. Beratung, Hilfevermittlung und Krisenintervention werden in den jeweiligen Dienststellen oder bei Hausbesuchen für die Betroffenen selbst, für Angehörige und auch das soziale Umfeld angeboten. Die Telefonnummern finden Sie im Kapitel „Anlaufstellen in den Bezirken“. Die sozialpsychiatrischen Dienste sind Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr zu erreichen. Außerhalb dieser Zeiten wenden Sie sich bitte an den Berliner Krisendienst (s.u.). BERLINER KRISENDIENST In Berlin gibt es einen Krisendienst für Menschen in akuten Krisensituationen: den Berliner Krisendienst. Er ist kostenlos und 365 Tage im Jahr rund um die Uhr erreichbar. An neun Standorten in Berlin werden Hilfesuchende ohne Anmeldung in persönlichen Gesprächen beraten. Hier erhalten Menschen in Krisensituationen – auf Wunsch anonym – professionelle Hilfe, Gesprächsangebote oder Auskünfte, die ihnen in ihrer Situation konkret weiterhelfen. 112 ADRESSEN GEGEN GEWALT Zugeschnitten auf das individuelle Problem wird Hilfe in anderen Einrichtungen empfohlen und vermittelt. Oder es werden weitere Gesprächstermine vereinbart. In dringenden Fällen kommen die Mitarbeiter/innen auch an den Ort der Krise. Falls erforderlich steht eine Ärztin/ein Arzt zur Verfügung. Der Berliner Krisendienst arbeitet eng mit spezialisierten Einrichtungen für Menschen in Krisensituationen zusammen. Für Menschen mit geistiger Behinderung stehen spezielle Fachkräfte zur Verfügung. Überregionaler Bereitschaftsdienst aller Regionen (in dringenden Fällen Hausbesuche, Ärztin/Arzt in Rufbereitschaft) Nachts 24.00 – 08.00 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen 08.00 – 16.00 Uhr: Adresse: Krausnickstr. 12 A, 10115 Berlin Tel.: 3906300 Fax: 39063-129 E-Mail: region.mitte@berliner-krisendienst.de Internet: www.berliner-krisendienst.de (Die Nachtbereitschaft ist mit jeder der Telefonnummern des Berliner Krisendienstes erreichbar – automatische Weiterleitung nach 24.00 Uhr, von 8.00 bis 16.00 Uhr nur telefonische Information/Weiterleitung.) Internet: www.berliner-krisendienst.de Region Mitte für die Bezirke Friedrichshain-Kreuzberg und Mitte Adresse: Krausnickstr. 12A, 10115 Berlin Tel.: 39063-610 Fax: 39063-629 Region West für den Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf Adresse: Horstweg 2, 14059 Berlin Tel.: 39063-20 Fax: 39063-229 Region West für den Bezirk Spandau Adresse: Charlottenstr. 13, 13597 Berlin Tel.: 39063-30 Fax: 39063-329 113 ADRESSEN GEGEN GEWALT HILFE BEI SEELISCHEN KRISEN Region Nord für den Bezirk Pankow Adresse: Mühlenstr. 48, 13187 Berlin Tel.: 39063-40 Fax: 39063-429 Region Nord für den Bezirk Reinickendorf Adresse: Berliner Str. 25, 13507 Berlin Tel.: 39063-50 Fax: 39063-529 Region Süd-West für die Bezirke Steglitz-Zehlendorf und Tempelhof-Schöneberg Adresse: Albrechtstr. 7, 12165 Berlin Tel.: 39063-60 Fax: 39063-629 Region Ost für die Bezirke Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf Adresse: Irenenstr. 21A, 10317 Berlin Tel.: 39063-70 Fax: 39063-729 Region Süd-Ost für den Bezirk Treptow-Köpenick Adresse: Spreestr. 6, 12439 Berlin Tel.: 39063-80 Fax: 39063-829 Region Süd-Ost für den Bezirk Neukölln Adresse: Karl-Marx-Str. 23, 12043 Berlin Tel.: 39063-90 Fax: 39063-929 KRISENINTERVENTIONSZENTREN IN DER KLINIK Grundsätzlich bietet jede der in allen Berliner Bezirken vorhandenen psychiatrischen Kliniken die Möglichkeit zu einem ambulanten Gespräch, in dem geklärt wird, ob bei akuten und schweren Krisensituationen vielleicht sogar ein stationärer Aufenthalt sinnvoll ist. Darüber hinaus verfügen drei dieser Kliniken über eine spezielle Kriseninterventionsstation: 114 ADRESSEN GEGEN GEWALT Klinikum Am Urban – Kriseninterventionszentrum (KIVZ) Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH Adresse: Dieffenbachstraße 1, 10967 Berlin (U–Bahnhof Prinzenstraße oder Südstern) Tel.: 130227-030 Internet: www.vivantes.de St. Hedwig Krankenhaus Depressions- und Kriseninterventionszentrum im St. Hedwig Krankenhaus Adresse: Große Hamburger Straße 5-11, 10115 Berlin Tel.: 2311-2119 E-Mail: st.hedwig@alexianer.de Internet: www.alexianer-berlin-hedwigkliniken.de Klinikum Neukölln Vivantes - Netzwerk für Gesundheit GmbH Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Station 29, Kriseninterventionszentrum Adresse: Rudower Straße 48, 12351 Berlin (U–Bahnhof Britz-Süd) Tel.: 130-10 oder 13014-2229 Internet: www.vivantes.de Charité – Universitätsklinik Benjamin Franklin Klinik und Hochschulambulanz für Psychiatrie und Psychotherapie Adresse: Hindenburgdamm 30, 12200 Berlin Tel.: 84452710 Internet: psychiatrie.charite.de/ 115 BERATUNG FÜR MÄNNER ADRESSEN GEGEN GEWALT BERATUNG FÜR MÄNNER Tauwetter – vereint gegen sexualisierte Gewalt e.V. Information, Beratung und Selbsthilfegruppen für Männer, die in der Kindheit sexuell missbraucht oder/und emotional und physisch misshandelt wurden (ab 16 Jahre). Präventionsveranstaltungen für Oberschulen in Kooperation mit Wildwasser Berlin. Adresse: Gneisenaustraße 2a, 10961 Berlin Telefonzeiten für Informationen/Terminvereinbarung: Anlaufstelle: Di 16.00 – 18.00 Uhr, Mi 10.00 – 13.00 Uhr und Do 17.00 – 19.00 Uhr offene Erstberatung: Di 18.00 – 19.00 Uhr Tel.: 693 8007 E-Mail: mail@tauwetter.de Internet: www.tauwetter.de Beratung für Männer – gegen Gewalt Anti–Gewalt–Beratungen und soziale Trainingskurse (25 Sitzungen à 2 Stunden) für Männer, die gegenüber ihrer (Ex-)Partnerin gewalttätig geworden sind. Das Ziel des Verhaltenstrainings ist die Übernahme der Verantwortung für die Taten und die nachhaltige Aneignung gewaltfreier Verhaltensweisen, um die Opfer der Gewalt (auch die Kinder) vor weiteren Misshandlungen zu schützen. Die Beratung für Männer – gegen Gewalt (Träger: Volkssolidarität Landesverband Berlin e.V.) wird gefördert durch die Senatsverwaltung Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung. Kooperationsverbund mit dem Projekt „Kind im Blick“ (Träger: Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Berlin). Beratung auch für Geflüchtete. Beratung auch in Türkisch, Polnisch und Englisch oder mit Sprachmittlung Adresse: Tieckstraße 41, 10115 Berlin (Mitte) Tel.: 785 9825 oder (0170) 380 1814 Fax: 2888 5822 E-Mail: maennerberatung@volkssolidaritaet.de Internet: www.volkssolidaritaet.de/berlin/beratung-hilfe/maenner-gegen-gewalt 118 ADRESSEN GEGEN GEWALT Berliner Zentrum für Gewaltprävention (BZfG) e.V. Das Berliner Zentrum für Gewaltprävention bietet unter anderem Trainingsgruppen für gewalttätige Männer. Adresse: Frankfurter Allee 35-37, 10247 Berlin Oderbruchstraße 10, 10369 Berlin, Gruppenräume Tel.: 9561 3838 Fax: 032121 478862 E-Mail: office@bzfg.de Internet: www.bzfg.de 119 ALLGEMEINE BERATUNG UND PRÄVENTION ADRESSEN GEGEN GEWALT ALLGEMEINE BERATUNG UND PRÄVENTION Telefonseelsorge Berlin e.V. Menschen in Krisen- und Notsituationen werden – wenn erwünscht auch anonym – telefonisch beraten und betreut. Tel.: 0800 1110111 oder 0800 1110222 Das Telefon ist rund um die Uhr besetzt. Internet: www.notfallsselsorge-berlin.de oder www.chatseelsorge.de Kirchliche Telefonseelsorge Das Angebot richtet sich an Menschen in Krisen und akuten Notlagen. Die TelefonSeelsorger*innen kommen aus unterschiedlichen Konfessionen und Berufen, arbeiten ehrenamtlich und haben eine analytische Ausbildung. Sie helfen bei der Suche nach Lösungen und vermitteln an andere Stellen weiter, wenn dieses sinnvoll ist. Das Telefon ist rund um die Uhr besetzt. Tel.: 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222 Internet: www.ktsbb.de Telefonseelsorge Russisch – „Telefon Doweria“ Menschen mit russischsprachigem Migrationshintergrund werden in Krisen- und Notsituationen beraten, interkonfessionell und anonym. Tel.: 440 308 454 (24 Stunden) Muslimisches SeelsorgeTelefon Menschen, die ein seelisches Problem, z.B. aus Angst, Leid, Trauer, Gewalterfahrung, oder andere Sorgen haben, werden beraten. 24 Stunden täglich & dienstags auch auf Türkisch Tel.: 443 509 821 Internet: www.mutes.de FlüchtlingsSeelsorgeTelefon Beim FlüchtlingsSeelsorgeTelefon arbeiten Seelsorger/innen des MuslimischenSeelsorgeTelefons und der Kirchlichen TelefonSeelsorge in Berlin und Brandenburg zusammen. Die TelefonSeelsorger/innen sind fachkundig ausgebildet, um Menschen kompetent in persönlichen Krisensituationen zu unterstützen. Krisensituationen kennt fast jeder: Man fühlt sich überfordert mit seiner Angst, seiner Trauer, seinen Sorgen. Man möchte mit keinem aus dem eigenen Umfeld über das persönliche Problem sprechen oder ist tat- 122 ADRESSEN GEGEN GEWALT sächlich allein. Das FlüchtlingsSeelsorgeTelefon bietet die Möglichkeit, anonym und kostenfrei über die Krisensituation zu sprechen. Tel.: 440 308 112 Internet: www.fluechtlingsseelsorgetelefon.de Der Polizeipräsident in Berlin Anti-Gewalt-Veranstaltungen (AGV) Anti-Gewalt-Veranstaltungen sollen der Gewalt an Schulen oder Jugendeinrichtungen entgegenwirken. In einem eigens dafür gestalteten Lehrprogramm wird mit den Kindern und Jugendlichen altersgerecht gearbeitet, wobei die Ursachen und Erscheinungsformen von Gewalt erörtert werden, aber auch das Verhalten als Opfer oder Zeuge einer Straftat. In Rollenspielen werden die Inhalte auf der erfahrungs- und handlungsorientierten Ebene verfestigt. Die Anti-Gewalt-Veranstaltungen umfassen eine Dauer von drei Zeitstunden und werden ab der Klassenstufe 5 durch die Präventionsbeauftragten der Polizeiabschnitte durchgeführt. Grundschulen bis einschließlich Klassenstufe 4, Schulen mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt sowie Berufsbildende Schulen fallen in die Zuständigkeit der Verhaltenstrainer der Polizeiakademie der Polizei Berlin. Eine Besonderheit bilden die Gewaltpräventionsveranstaltungen an Grundschulen für die 1. und 2. Klasse, die mit der Klappmaulpuppe „Brummi“ unterstützt werden. PA FB II 2 Verhaltenstraining (Brummi Hotline) Tel.: 4664-762 222 Fax: 4664-762 299 Präventionsbeauftragte Die Präventionsbeauftragten der Berliner Polizeidirektionen (PrävBDir) koordinieren und steuern die Präventionsmaßnahmen und sind interne wie externe Ansprechpartner/innen und Kontaktpersonen für Behörden und Institutionen zu allen Anfragen und Beratungen ihres Themenbereiches. Die Präventionsbeauftragten der Polizeiabschnitte (PrävBA) arbeiten selbstständig in ihren Abschnittsbereichen. Sie sind Ansprechpartner/innen für Bürger/innen in allen Fragen 123 ADRESSEN GEGEN GEWALT ALLGEMEINE BERATUNG UND PRÄVENTION der Prävention und bieten sich vorrangig in den Schulen zur Durchführung von Anti-Gewalt-Veranstaltungen und anderen Präventionsprojekten an. Darüber hinaus führen sie regelmäßige Beratungsgespräche und halten Vorträge zur vorbeugenden Kriminalitätsbekämpfung. Direktion 1 Dir 1 St 42 Adresse: Tel.: Abschnitt 11 Adresse: Tel.: Abschnitt 12 Adresse: Tel.: Abschnitt 13 Adresse: Tel.: Abschnitt 14 Adresse: Tel.: Abschnitt 15 Adresse: Tel.: Abschnitt 16 Adresse: Tel.: Direktion 2 Dir 2 St 42 Adresse: Tel.: Abschnitt 21 Adresse: Tel.: Pankstr. 29, 13357 Berlin 4664-104 200 Fax: 4664-104 199 Berliner Str. 35, 13507 Berlin 4664-111 040 Fax: 4664-111 099 Am Nordgraben 6, 13437 Berlin 4664-112 040 Fax: 4664-112 099 Hadlichstr. 37, 13187 Berlin 4664-113 040 Fax: 4664-113 099 Berliner Allee 210, 13088 Berlin 4664-114 040 Fax: 4664-114 098 Eberswalder Str. 6-9, 10437 Berlin 4664-115 040 Fax: 4664-115 099 Storkower Str. 101, 10407 Berlin 4664-116 040 Fax: 4664-116 099 Charlottenburger Chaussee 67, 13597 Berlin 4664-204200 Fax: 4664-204099 Moritzstr. 10, 13597 Berlin 4664-221040 Fax: 4664-221099 124 ADRESSEN GEGEN GEWALT Abschnitt 22 Adresse: Tel.: Abschnitt 23 Adresse: Tel.: Abschnitt 24 Adresse: Tel.: Abschnitt 25 Adresse: Tel.: Abschnitt 26 Adresse: Tel.: Direktion 3 Dir 3 St 42 Adresse: Tel.: Abschnitt 31 Adresse: Tel.: Abschnitt 32 Adresse: Tel.: Abschnitt 33 Adresse: Tel.: Abschnitt 34 Adresse: Tel.: Abschnitt 35 Adresse: Tel.: Charlottenburger Chaussee 67, 13597 Berlin 4664-222040 Fax: 4664-222099 Schmidt-Knobelsdorf-Str. 27, 13581 Berlin 4664-223040 Fax: 4664-223099 Kaiserdamm 1, 14057 Berlin 4664-224040 Fax: 4664-224099 Bismarckstr. 111, 10625 Berlin 4664-225040 Fax: 4664-225099 Rudolstädter Str. 81, 10713 Berlin 4664-226040 Fax: 4664-226099 Kruppstr. 2, 10557 Berlin 4664-304200 Fax: 4664-304099 Brunnenstr. 175, 10119 Berlin 4664-331040 Fax: 4664-331099 Keibelstr. 35, 10178 Berlin 4664-332040 Fax: 4664-332099 Perleberger Str. 61a, 10559 Berlin 4664-333040 Fax: 4664-333099 Alt-Moabit 145, 10557 Berlin 4664-334040 Fax: 4664-334099 Oudenarder Str. 16, 13347 Berlin 4664-335040 Fax: 4664-335099 125 ADRESSEN GEGEN GEWALT ALLGEMEINE BERATUNG UND PRÄVENTION Abschnitt 36 Adresse: Tel.: Direktion 4 Dir 4 St 42 Adresse: Tel.: Abschnitt 41 Adresse: Tel.: Abschnitt 42 Adresse: Tel.: Abschnitt 43 Adresse: Tel.: Abschnitt 44 Adresse: Tel.: Abschnitt 45 Adresse: Tel.: Abschnitt 46 Adresse: Tel.: Abschnitt 47 Adresse: Tel.: Pankstr. 29, 13357 Berlin 4664-336040 Fax: 4664-336099 Eiswaldtstr. 18, 12249 Berlin 4664-404 200 Fax: 4664-404 299 Gothaer Str. 19, 10823 Berlin 4664-441 040 Fax: 4664-441 099 Hauptstr. 45, 10827 Berlin 4664-441 045 Fax: 4664-441 099 Alemannenstr. 10, 14129 Berlin 4664-443 040 Fax: 4664-443 099 Götzstr. 6, 12099 Berlin 4664-444 040 Fax: 4664-444 099 Augustaplatz 7, 12203 Berlin 4664-445 040 Fax: 4664-445 099 Gallwitzallee 87, 12249 Berlin 4664-446 040 Fax: 4664-446 099 Lichtenrader Damm 211, 12305 Berlin 4664-447 040 Fax: 4664-447 099 126 ADRESSEN GEGEN GEWALT Direktion 5 Dir 5 St 42 Adresse: Tel.: Abschnitt 51 Adresse: Tel.: Abschnitt 52 Adresse: Tel.: Abschnitt 53 Adresse: Tel.: Abschnitt 54 Adresse: Tel.: Abschnitt 55 Adresse: Tel.: Abschnitt 56 Adresse: Tel.: Direktion 6 Dir 6 St 425 Adresse: Tel.: Abschnitt 61 Adresse: Tel.: Abschnitt 62 Adresse: Tel.: Friesenstr. 16, 10965 Berlin 4664-504 200 Fax: 4664-504 299 Wedekindstr. 10, 10243 Berlin 4664-551 040 Fax: 4664-551 099 Friesenstr. 16, 10965 Berlin 4664-552 040 Fax: 4664-552 099 Friedrichstr. 219, 10969 Berlin 4664-553 040 Fax: 4664-553 099 Sonnenallee 107, 12045 Berlin 4664-554 040 Fax: 4664-554 099 Rollbergstr. 9, 12053 Berlin 4664-555 040 Fax: 4664-555 099 Zwickauer Damm 58, 12353 Berlin 4664-556 040 Fax: 4664-556 099 Poelchaustr. 1, 12681 Berlin 4664-604 250 Fax: 4664-604 199 Pablo-Picasso-Str. 2, 13057 Berlin 4664-661 040 Fax: 4664-661 097 Cecilienstr. 92, 12683 Berlin 4664-662 040 Fax: 4664-662 099 127 ADRESSEN GEGEN GEWALT ALLGEMEINE BERATUNG UND PRÄVENTION Abschnitt 63 Adresse: Tel.: Abschnitt 64 Adresse: Tel.: Abschnitt 65 Adresse: Tel.: Abschnitt 66 Adresse: Tel.: Heinrich- Grüber-Str.35, 12621 Berlin 4664-663 040 Fax: 4664-663 099 Nöldnerstr. 35, 10317 Berlin 4664-664 040 Fax: 4664-664 099 Segelfliegerdamm 42, 12487 Berlin 4664-665 040 Fax: 4664-665 099 Karlstr. 8, 12557 Berlin 4664-666 040 Fax: 4664-666 099 Anti-Gewalt-Projekt des Landeskriminalamtes Das Anti-Gewalt-Projekt bietet Informationsveranstaltungen und Seminare für Erwachsene zu folgenden Themen an: Umgang mit Aggression und Gewalt im öffentlichen Raum (Veranstaltung für Jedermann), Umgang mit Aggression und Gewalt im Schulbereich (Veranstaltungen für Lehramtsreferendar/innen), sicherheitsbewusstes Verhalten bei Ladendiebstahl oder bewaffnetem Raubüberfall, Umgang mit gewaltbereiten Klient/innen, Kindern und anderen Personen (Veranstaltungen für Mitarbeiter/innen in Ämtern, Behörden und für Träger in öffentlicher Hand). LKA Präv 2 (Zentralstelle für Prävention – Verhaltensorientierte Prävention) Tel.: 4664-979218/19 Fax: 4664-979299 E-Mail: anti-gewalt-projekt@polizei.berlin.de Bürgertelefon der Polizei Fragen an die Polizei jedweder Art – Vermittlung zu Polizeidienststellen und Institutionen Tel.: 4664-4664 Evangelisches Jugend- und Fürsorgewerk (EJF) gAG Brücke (Integrationshilfe) Die Brücke bietet seit 1982 für straffällige Jugendliche und Heranwachsende aus allen Berliner Bezirken (deutscher und nichtdeutscher Herkunft) ambulante sozial- 128 ADRESSEN GEGEN GEWALT pädagogische Maßnahmen im Rahmen des Jugendgerichtsgesetzes (JGG) an. Das Projekt gründet sich auf kulturelle Offenheit und Kompetenz. Die Mehrzahl der Mitarbeiter/innen verfügt über eine Zusatzqualifikation als Anti-Aggressivitätstrainer/in/ Coolness-Trainer/in. Angebote der Brücke (im Rahmen des JGG sowie der Hilfen zur Erziehung): Anti-Gewalt-Kurse als kurzzeitige themenzentrierte Gruppenarbeit, Soziale Trainingskurse/Anti-Gewalt-Trainingskurse, Beratungsgespräche u.a. mit Schwerpunktthema „Gewalt“, Betreuungshilfen/ -weisungen, Kompetenztrainings (Einzeltrainings) zur Verbesserung der Affektkontrolle und Förderung sozialer Kompetenzen. Adresse: Wilhelmsaue 1 (2. Stock), 10715 Berlin-Wilmersdorf Tel.: 8642 4610 Fax: 864 24611 E-Mail: integrationshilfe-bruecke@ejf.de Internet: www.ejf.de Arbeiterwohlfahrt Berlin, Kreisverband Südost e.V. Interkulturelle Beratung und Therapie für Jugendliche Neben der interkulturellen Erziehungsberatung sowie der psychologischen Beratung/Psychotherapie für Familien und deren Angehörige wird Unterstützung in dem Schwerpunktbereich Gewaltprävention/Intervention bei Häuslicher Gewalt sowie Gewalt durch Kinder/an Kindern und Jugendlichen in Familie, Schule, Freizeit angeboten. Hierzu gehören notfallpsychologische Unterstützung, Elterncoaching, Mediation und Krisenintervention. Erziehungs- und Familienberatungsstelle Adresse: Werbellinstr. 69, 12053 Berlin Tel.: 821 9945 Fax: 822 1034 E-Mail: familienberatung@awo-suedost.de Internet: www.awo-suedost.de Arabisches Kulturinstitut e.V. Konflikt-Abbau durch Beratung und Integrationsförderung für Flüchtlinge und Asylsuchende Das Projekt will einen Beitrag zur Prävention von Radikalisierung und zum Konfliktabbau durch Erklärung, Beratung, Mediation und Hilfsangebote zur Integrationsförderung für Flüchtlinge und Asylsuchende leisten. Aus politischen, kulturellen, sozialen, wirtschaftlichen, aber auch organisatorischen Gründen entstehen Konflikte zwischen den Flüchtlingen 129 ADRESSEN GEGEN GEWALT ALLGEMEINE BERATUNG UND PRÄVENTION und Asylsuchenden einerseits und zwischen diesen und Einheimischen andererseits. Diese Konflikte müssen in ihren Formen, Gründen und Lösungen behandelt werden, um ihren manchmal gefährlichen Auswirkungen auf die Sicherheit und das friedliche Zusammenleben in der Gesellschaft Grenzen zu setzen. Dafür werden Besuche und Gespräche in Notunterkünften und Heimen, Organisation von Info-Veranstaltungen zu Hilfsangeboten, Workshops über Konfliktmanagement; Filme, Ausstellungen und Freizeitgestaltung angeboten. Adresse: Reuterstr. 45, 12047 Berlin Tel: 6808 1472 Fax: 6808 1473 E-Mail: info@aki-ev.de Internet: www.aki.ev.de Denkzeit-Gesellschaft e.V. Der Verein arbeitet auf der Grundlage einer sozialkognitiven Methode, mit der bei delinquenten Jugendlichen sowohl kognitive Fähigkeiten als auch die Affektkontrolle entwickelt werden sollen. Auch Pädagog/innen werden in dieser Methode ausgebildet. Im Bereich der Deradikalisierung werden mit besonderem Verständnis für die besondere Persönlichkeitsstruktur solcher Täter/innen oder sich radikalisierender junger Menschen den pädagogischen Fachkräften Handlungsstrategien vermittelt. Adresse: Goebenstr. 24, 10783 Berlin Tel.: 6891 5666 E-Mail: info@denkzeit.com Inernet: www.denkzeit.info Anti-Stalking-Projekt im FRIEDA-Frauenzentrum e.V. Von Stalking und Cyberstalking betroffene Frauen* erhalten kostenfreie Beratung. Diese ist parteilich und wertschätzend. Es werden rechtliche und individuelle Handlungsmöglichkeiten geklärt. Auch eine längerfristige Begleitung sowie eine Vor-Ort-Unterstützung (z.B. bei Behördengängen) sind möglich. Darüber hinaus werden in der Beratung und in Veranstaltungen auch Angehörige und die interessierte Öffentlichkeit zum Thema informiert. Adresse: Proskauer Str. 7, 10247 Berlin Tel.: 2966 4691, Terminvereinbarung: Tel.: 422 4276 E-Mail: anti-stalking@frieda-frauenzentrum.de Internet: www.frieda-frauenzentrum.de/anti-stalking-projekt 130 ADRESSEN GEGEN GEWALT STOP-STALKING - Wieder selbstbestimmt leben - Beratung für Menschen, die stalken Menschen, die stalken, benötigen einen Menschen, der ihnen zuhört, ohne sie gleich zu verurteilen. Häufig haben sie Kränkungen erlitten, mit denen sie alleine nicht fertig werden, und die sie durch ihre Nachstellun-gen zum Ausdruck bringen. Sie fügen dem anderen Menschen oft gesundheitlichen Schaden zu, doch auch sie selbst leiden und müssen mit Anzeige und strafrechtlicher Verfolgung rechnen. Mit den Stalker/innen wird in bis zu 15 Gesprächen ein individueller Ausweg aus dem Stalking erarbeitet. Die persönliche und telefonische Beratung ist kostenlos, auf Wunsch zunächst anonym und erfolgt für Migranten bei Bedarf auch in der Muttersprache. Adresse: Albrechtstr. 8, 12165 Berlin Tel.: 2219 22000 , Fax: 2219 22005 E-Mail: info@stop-stalking-berlin.de Internet: www.stop-stalking-berlin.de 131 GEWALT IN ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN ADRESSEN GEGEN GEWALT ALLGEMEINE BERATUNG UND PRÄVENTION BVG (U–Bahn, Straßenbahn und Bus) Tel.: 19449 Fax: 2564 9256 (Call Center täglich 07.00 - 23.00 Uhr, auch am Wochenende) S–Bahn Berlin GmbH Kundenbetreuung Tel.: 2974 3333 E-Mail: kundenbetreuung@s-bahn-berlin.de Hilfe/Service am S-Bahnhof Tel.: 297 10 55 134 ADRESSEN GEGEN GEWALT 135 ANGEBOTE FÜR ANTIGEWALTTRAININGS ADRESSEN GEGEN GEWALT ANGEBOTE FÜR ANTIGEWALTTRAININGS Nachbarschaftshaus Urbanstraße e.V./PlanTage Die Einrichtung PlanTage richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene im Kontext von Delinquenz. Die Angebote der ambulanten Maßnahmen für Jugendliche und junge Erwachsene zielen darauf ab, die Stärken junger Menschen zu erkennen und zu fördern. Das Nachholen individueller Lernprozesse soll ermöglicht und sozialem/gesellschaftlichem Fehlverhalten entgegengewirkt werden. Die rechtliche Grundlage bilden die §§ 10 und 15 des Jugendgerichtsgesetzes. Die Angebote umfassen pädagogisch betreute Arbeitsleistungen, Beratungsgespräche, Anti-Gewalt-Seminare, Kompetenz- und soziales Einzeltraining, Betreuungsweisungen. Adresse: Tel.: E-Mail: Internet: Ohlauer Str. 41, 10999 Berlin 691 8521 Fax: 692 3642 plantage@nachbarschaftshaus.de www.nachbarschaftshaus.de DRK Berlin Südwest gGmbH - Helden-AG Die Helden-AG® ist ein soziales Kompetenztraining für Grundschüler/innen. Trainiert werden Verhaltensweisen bei Konflikten, Respekt, Kommunikation, ein guter Umgang mit Aggressionen und altersentsprechende Konfliktlösungsstrategien. Dabei spielt es keine Rolle, ob jemand zu viel oder zu wenig Selbstbewusstsein, Aggression oder Energie hat. Das Konzept ist systemisch. Die Helden-AG setzt bei den Eltern an und versteht sich als deren Unterstützung. Eine Helden-AG umfasst 12 Trainings mit je 12 Stunden pro Woche. Es gibt im Wechsel immer eine Gruppe für Schüler/innen der 2.-4. und der 4.-6. Klassen. Adresse: Düppelstr. 36, 12163 Berlin (Geschäftsstelle) Tel.: 80 48 21-0 Fax: 80 48 21-20 138 ADRESSEN GEGEN GEWALT LebensWelt gGmbH – Interkulturelle Jugendhilfe Der Träger LebensWelt bietet im Rahmen seiner interkulturellen Straffälligenhilfe Maßnahmen nach dem Jugendgerichtsgesetz (§ 10) an. Die Angebote bestehen in Beratungsgesprächen, Betreuungsweisungen, pädagogisch betreuten Arbeitsleistungen, Kompetenztrainings, Anti-Gewalt-Kursen, Kursen in sozialem Lernen und suchtpräventiven Trainingskursen. Adresse: Nordhauser Str. 20, 10589 Berlin Tel.: 3513 2228 Fax: 3513 2227 E-Mail: info@lebenswelt-berlin.de Internet: www.lebenswelt-berlin.de Institut für genderorientierte Gewaltprävention gGmbH Tesya® - Trainings zum Umgang mit Aggressionen für Jugendliche Das Tesya – Training zum Umgang mit Aggressionen richtet sich an Jugendliche, die in ihrem Umfeld und/oder im öffentlichen Raum aggressiv (re)agieren, dadurch sich selbst und andere gefährden und Schwierigkeiten haben, ihre Emotionen und Impulse angemessen auszudrücken. Es richtet sich auch an Heranwachsende, die eine richterliche Weisung erhalten haben. Das Training wird als Einzel- oder Gruppentraining durchgeführt. Dabei umfasst es entweder 14 Einzeltrainingstermine à 1,5 Stunden oder 18 Gruppentrainingseinheiten à 2,5 Stunden. Das Umfeld (Eltern, Familie, Betreuer/innen, Pädagog/innen) wird in den Trainingsprozess einbezogen, Eltern können parallel ein Coachingangebot in Anspruch nehmen. Das Training basiert auf einem systemisch-lösungsorientierten, geschlechterreflektierenden Ansatz, orientiert sich im Prozess an den individuellen Zielen und ist wertschätzend ausgerichtet. Das Training findet in Berlin-Mitte statt. Die Kosten können vom zuständigen Jugendamt übernommen werden. Adresse: Osloer Straße 12, Aufgang A, 13359 Berlin Tel.: 7477 3117 Fax: 7477 3118 E-Mail: mail@ifgg-berlin.de Internet: www.ifgg-berlin.de, www.tesya.de 139 HILFE FÜR OPFER VON GEWALT UND KRIMINALITÄT ADRESSEN GEGEN GEWALT HILFE FÜR OPFER VON GEWALT UND KRIMINALITÄT Opferhilfe – Hilfe für Opfer von Straftaten in Berlin e.V. Beraten werden Opfer von Straftaten, deren Angehörige und Zeugen kostenlos und vertraulich ab dem Tatgeschehen, unabhängig von vergangener Zeit und einer Strafverfolgung, einmalig oder längerfristig. Es wird über Verfahrensabläufe im Zivil- und Strafverfahren und über ergänzende Angebote informiert. Darüber hinaus wird Traumastabilisierungsarbeit angeboten. Termine nur nach telefonischer Vereinbarung. Adresse: Oldenburger Straße 38, 10551 Berlin Tel.: 395 2867 Fax: 3987 9959 E-Mail: info@opferhilfe-berlin.de Internet: www.opferhilfe-berlin.de Zeugenbetreuung im Amtsgericht Tiergarten und Landgericht Berlin Es werden Zeugen nach Anklageerhebung durch die Staatsanwaltschaft kostenlos und vertraulich beraten. Es wird eine geschützte Wartesituation im Gerichtsgebäude ermöglicht, die Begleitung zum Gerichtssaal und ggf. in die Verhandlung, sowie die Unterstützung bei Unsicherheiten und die Möglichkeit eines persönlichen Gesprächs wie auch Informationen über Rechte und Pflichten der Opferzeug/innen und über den Ablauf einer Gerichtsverhandlung angeboten. Adresse: Wilsnacker Str. 4, 10557 Berlin, Raum B 020/B 021 Tel.: 9014 3498 Fax: 9014 5934 E-Mail: zeugenbetreuung@opferhilfe-berlin.de Internet: www.opferhilfe-berlin.de Gewaltschutzambulanz Rechtsmedizinische Untersuchungsstelle für Berlin an der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Hier werden Verletzungen kostenlos rechtsmedizinisch dokumentiert – auch ohne polizeiliche Anzeige! Anmeldung erforderlich! Bitte den Ausweis/Pass mitbringen! Adresse: Birkenstr. 62, 10559 Berlin, Haus N Terminvergabe: Mo – Fr 8.30 – 15.00 Uhr Tel: 450 570-270 E-Mail: gewaltschutz-ambulanz@charite.de Internet: www.gewaltschutz-ambulanz.charite.de 142 ADRESSEN GEGEN GEWALT Opferbeauftragter des Landes Berlin Opfern von Straftaten – insbesondere von Gewalttaten – soll noch effektiver Unterstützung angeboten werden, die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Hilfsorganisationen soll koordiniert und verbessert und den Belangen der Opfer auch politisch mehr Gewicht verliehen werden Roland Weber Adresse: Salzburger Straße 21-25, 10825 Berlin Tel.: 9013-3454 E-Mail: info@opferbeauftragter.berlin.de WEISSER RING e.V. - Hilfe für Opfer von Kriminalität und Gewalt Opfer-Telefon: 116 006 Adresse: Bartningallee 24, 10557 Berlin (Landesbüro Berlin) Tel.: 833-7060 Fax: 833-9053 E-Mail: lbberlin@weisser-ring.de Internet: www.weisser-ring.de Der Polizeipräsident in Berlin Opferschutzbeauftragte der Polizeidirektionen Die Opferschutzbeauftragten (OSB) beraten und schulen die Mitarbeiter/innen der Berliner Polizei zu allen rechtlichen und praktischen Aspekten des Opferschutzes und der Opferhilfe und wirken bei der Erstellung schriftlicher Handlungsanleitungen oder Empfehlungen mit. Sie vermitteln durch ihre Netzwerktätigkeit Opfer von ausgewählten Straftaten an die zuständigen Behörden und an Opferhilfeeinrichtungen, mit dem Ziel, sie auch in ihrer Eigenschaft als Zeug/innen zu stabilisieren und ihnen unverzüglich professionelle Hilfe zuteil werden zu lassen. Direktion 1 (Pankow, Reinickendorf) Dir 1 St 422 Adresse: Pankstr. 29, 13357 Berlin Tel.: 4664-104 220 Fax: 4664-104 199 143 ADRESSEN GEGEN GEWALT HILFE FÜR OPFER VON GEWALT UND KRIMINALITÄT Direktion 2 (Charlottenburg-Wilmersdorf, Spandau) Dir 2 St 422 Adresse: Charlottenburger Chaussee 67, 13597 Berlin Tel.: 4664-204 220 Fax: 4664-204 099 Direktion 3 (Mitte) Dir 3 St 421 Adresse: Kruppstr. 2, 10557 Berlin Tel.: 4664-304 210 Fax: 4664-304 099 Direktion 4 (Steglitz-Zehlendorf, Tempelhof-Schöneberg) Dir 4 St 421 Adresse: Eiswaldtstr. 18, 12249 Ber lin Tel.: 4664-404 211 Fax: 4664-404 299 Direktion 5 (Neukölln, Friedrichshain-Kreuzberg) Dir 5 St 422 Adresse: Friesenstr. 16, 10965 Berlin Tel.: 4664-504 220 Fax: 4664-504 299 Direktion 6 (Treptow-Köpenick, Marzahn-Hellersdorf, Lichtenberg) Dir 6 St 422 Adresse: Poelchaustr. 1, 12681 Berlin Tel.: 4664-604 220 Fax: 4664-604 199 DIALOG – Täter–Opfer–Ausgleich Eine Straftat hinterlässt einen Konflikt zwischen Täter und Opfer. In der Regel wird dieser Konflikt durch ein Strafverfahren nicht gelöst. Jedoch wird die Möglichkeit für eine Lösung in der persönlichen Begegnung zwischen Täter und Opfer im Beisein eines Konfliktberaters gesehen. Soziale Dienste der Justiz Adresse: Schönstedtstr. 5, 13357 Berlin Tel.: 9015-6250 oder -6328 Fax: 9015-6294 E-Mail: a.gentzmann@sozdj.berlin.de, m.martay@sozdj.berlin.de 144 ADRESSEN GEGEN GEWALT Täter–Opfer–Ausgleich, Integrationshilfe Der Täter-Opfer-Ausgleich bietet für Geschädigte und Beschuldigte eine Gelegenheit, außergerichtlich unter Beteiligung eines allparteilichen Dritten eine befriedigende Regelung von Konflikten zu finden. Geschädigten wird geholfen, individuelle Bedürfnisse von der Tatverarbeitung bis zu einer Wiedergutmachung zu klären und dem Beschuldigten gegenüber geltend zu machen. Beschuldigte werden bei ihrem Bemühen um Klärung und Wiedergutmachung unterstützt. Dabei kann der Opferfonds der Integrationshilfe in Anspruch genommen werden. Evangelisches Jugend- und Fürsorgewerk (EJF) gAG Täter-Opfer-Ausgleich Adresse: Wilhelmsaue 1 (2. Stock), 10715 Berlin Tel.: 429 5841 Fax: 429 4196 E-Mail: integrationshilfe-toa@ejf.de Internet: www.toa-berlin.ejf.de Opferfonds, Integrationshilfe In einer Reihe von Fällen, die zum Täter-Opfer-Ausgleich gelangen, ist neben ideeller auch materielle Wiedergutmachung notwendig. Da viele Jugendliche und Heranwachsende nicht über eigenes oder nur unzureichendes Einkommen verfügen, wurde für diesen Personenkreis eine Möglichkeit geschaffen, auch im Interesse der Opfer an finanzielle Mittel zur Wiedergutmachung zu gelangen. Durch Freizeitarbeiten in gemeinnützigen Einrichtungen, die mit 6,00 € pro Stunde entlohnt werden, entsteht für die Verursacher von Verletzungen und Sachschäden die Möglichkeit einer aktiven Form der Wiedergutmachung, da das erarbeitete Geld natürlich den Geschädigten zugute kommt. Adresse: Wilhelmsaue 1, 10715 Berlin Tel: 8642 4610 Fax: 8642 4611 E-Mail: integrationshilfe-opferfonds@ejf.de 145 ADRESSEN GEGEN GEWALT HILFE FÜR OPFER VON GEWALT UND KRIMINALITÄT Tat-Ausgleich, Integrationshilfe Ergänzend zum Angebot Täter-Opfer-Ausgleich im Strafverfahren wird es auch Kindern von 12 und 13 Jahren und Jugendlichen an Berliner Schulen, die an einem Konflikt beteiligt sind, ermöglicht, die Lösung des Konflikts selbst in die Hand zu nehmen, die Tat „auszugleichen“ und eine Regelung für den zukünftigen Umgang miteinander zu finden . Alle Beteiligten können dabei u.a. lernen, soziale Verantwortung zu übernehmen; Geschädigte erhalten die Möglichkeit, aktiv an einer Konfliktlösung mitzuwirken. Das Angebot setzt bei Konflikten an, die über „normale Alltagskonflikte“ hinausgehen, begleitet die Beteiligten und unterstützt professionell bei der Lösung durch Einbeziehung neutraler Konfliktmittler/innen. Das Angebot ist freiwillig und kostenlos. Adresse: Wilhelmsaue 1 (2. Stock), 10715 Berlin Tel.: 429 5841 Fax: 429 4196 E-Mail: integrationshilfe-toa@ejf.de Internet: www.toa-berlin.ejf.de Beratung im Zusammenhang mit dem Opferentschädigungsgesetz Landesamt für Gesundheit und Soziales, Abt. III – Versorgungsamt Adresse: Sächsische Str. 28-30, 10707 Berlin Tel.: 90229-6040 Fax: 90229-6099 E-Mail: OEG-beratung@lageso.berlin.de Internet: www.lageso.de ANUAS e.V. Hilfsorganisation für Angehörige von durch gewaltsame Tötung Gestorbener, gibt Hinweise auf Rechtsanwält/innen und Hilfsorganisationen. Selbsthilfeorganisation, Selbsthilfekontaktstelle und Sorgentelefon für Angehörige von Mord-, Tötungs-, Suizid- und Vermisstenfällen sowie Angehörige von Tätern. Es werden keine Rechtsberatung und keine Therapien angeboten! Termine nach vorheriger telefonischer Vereinbarung Adresse: Erich-Kurz-Str. 5, 10319 Berlin Tel.: 2504 5151 oder (0178) 578 2333 E-Mail: info@anuas.de Internet: www.anuas.de 146 ADRESSEN GEGEN GEWALT 147 BEZIRKLICHE PRÄVENTIONSRÄTE, STADTTEILZENTREN UND QUARTIERSMANAGEMENT ADRESSEN GEGEN GEWALT BEZIRKLICHE PRÄVENTIONSRÄTE, STADTTEILZENTREN UND QUARTIERSMANAGEMENT Präventionsrat Mitte Der Präventionsrat Mitte entwickelt in kiez- und themenbezogenen Arbeitsgruppen (wie zum Beispiel im Rahmen von Runden Tischen) Strategien für ein besseres Zusammenleben und zur Kriminalitätsprävention. Er unterstützt Bürger/innen, die Verantwortung für ihr Wohngebiet übernehmen wollen, vernetzt und unterstützt zivilgesellschaftliches Engagement, initiiert und begleitet Maßnahmen zur Gewalt- und Kriminalitätsprävention und steuert Projekte wie das Konflikt- und Platzmanagement. Bezirksamt Mitte von Berlin Adresse: Mathilde-Jacob-Platz 1, 10551 Berlin Tel.: 9018-32570 Fax: 9018-4883 2570 E-Mail: thorsten.haas@ba-mitte.berlin.de Internet: www.berlin.de/ba-mitte/praeventionsrat Bündnis gegen häusliche Gewalt in Mitte Das Bündnis setzt sich im Stadtbezirk Mitte für den Schutz von häuslicher Gewalt betroffener Frauen und deren Kinder ein. Bezirksamt Mitte von Berlin Adresse: Mathilde-Jacob-Platz 1, 10551 Berlin Tel.: 9018-32570 Fax: 9018-4883 2570 E-Mail: kerstin.drobick@ba-mitte.berlin.de Internet: www.berlin.de/ba-mitte/politik-und-verwaltung/beauftragte/ gleichstellung/artikel.105237.php Präventionsrat Schöneberger Norden – Das Forum für Alle! Der „Präventionsrat Schöneberger Norden – Das Forum für Alle!“ ist ein öffentliches Stadtteilgremium. Es tagt unter der Leitung des Bezirksstadtrates für Stadtentwicklung und Bauen vier bis sechs Mal im Jahr mit rund 40-100 Teilnehmer/innen. Anliegen ist es, eine enge Zusammenarbeit zwischen der Verwaltung, den politisch Verantwortlichen und den Akteur/innen des Gebietes – das sind die Anwohner/innen, Gewerbetreibende, Initiativen, soziale Einrichtungen, Vereine, Wohnungsbaugesellschaften, Polizei, Kirche, Schulen u.a. – sicher zu stellen. Der „Präventionsrat Schöneberger Norden - Das Forum für Alle!“ ist ein Gremium des Quartiersmanagements Bülowstraße/Wohnen am Kleistpark. 150 ADRESSEN GEGEN GEWALT Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin Abt. Stadtentwicklung und Bauen, StadtQM1 Adresse: Rathaus Schöneberg, 10820 Berlin Tel.: 90277-8942 Fax: 90227-4768 E-Mail: corinna.lippert@ba-ts.berlin.de Internet: www.schoeneberger-norden.de unter der Rubrik „Mitmachen“ Präventionsbeirat Steglitz-Zehlendorf Das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf hat einen Präventionsbeirat eingerichtet, um in bestimmten problembelasteten Kiezen gemeinsam mit engagierten Bürger/innen Veränderungen herbeizuführen. Sorgen, Ängste und Veränderungswünsche der Bürger/innen werden in verschiedenen Stadtteil- und Nachbarschaftsinitiativen erfasst. Hierfür haben sich „Runde Tische“ bzw. „Stadtteilkonferenzen“ etabliert. Der Präventionsbeirat Steglitz-Zehlendorf tagt in der Regel vierteljährlich. In enger Zusammenarbeit mit den kiezbezogenen „Runden Tischen“ oder Stadtteilkonferenzen erfasst das Gremium aktuelle Problemlagen vor Ort, analysiert diese, entwickelt Lösungsmöglichkeiten, sucht Kooperationspartner und verfolgt den Prozess der Lösungsumsetzung. Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin BezirksamtKirchstr. Steglitz-Zehlendorf von Berlin Adresse: 1-3, 14163 Berlin Adresse: 90299-7703 Kirchstr. 1-3, 14163 Berlin Tel.: Tel.: 90299-7703 E-Mail: praevention@ba-sz.berlin.de E-Mail: praevention@ba-sz.berlin.de Internet: http://www.berlin.de/ba-steglitz-zehlendorf/politik-und-verwaltung/ Internet: gremien/praeventionsbeirat http://www.berlin.de/ba-steglitz-zehlendorf/politik-und-verwaltung/ gremien/praeventionsbeirat Die „Runden Tische“: www.runde-tische-steglitz-zehlendorf.de 151 ADRESSEN GEGEN GEWALT BEZIRKLICHE PRÄVENTIONSRÄTE, STADTTEILZENTREN UND QUARTIERSMANAGEMENT Präventionsrat Reinickendorf Der Reinickendorfer Präventionsrat setzt sich aus Professionellen und Interessierten aus den Bereichen des Jugendamtes, der Schule, der Polizei und freien Träger des Bezirkes zusammen. Diese treffen sich ca. fünf Mal jährlich. Die Koordination des Rates liegt in der Abteilung Jugend und Familie, Region Nord. In Absprache mit der Koordination können auch andere aus dem Bezirk, z.B. Bürger/innen, Initiativen und Personen aus der Wirtschaft, ihre Anliegen in den Präventionsrat tragen. Bezirksamt Reinickendorf von Berlin Abteilung und Familie, Region Nord BezirksamtJugend Reinickendorf von Berlin Adresse: Nimrodstr. (Aufgang 13469 Berlin Abteilung Jugend und 4-14 Familie, RegionA), Nord Tel.: Fax: 90294-6669 Adresse: 90294-6046 Nimrodstr. 4-14 (Aufgang A), 13469 Berlin E-Mail: annette.pfennig@reinickendorf-berlin.de Tel.: 90294-6046 Fax: 90294-6669 Internet: www.jugend-reinickendorf.de E-Mail: annette.pfennig@reinickendorf-berlin.de Internet: www.jugend-reinickendorf.de Stadtteilzentren Zu den Aufgaben der Stadtteilzentren gehört es, Bürger/innen im Dialog, der auf Respekt und Toleranz aufbaut, zu unterstützen. Besonders gilt es, fremdenfeindlichen und rechtsextremistischen Positionen aktiv entgegen zu wirken und auf eine lebendige Nachbarschaft zu setzen. Dabei orientieren sich Stadtteilzentren besonders auf Prozesse demokratischer Teilhabe und gesellschaftlicher Partizipation. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement. Weitere Informationen zu den Stadtteilzentren finden Sie unter: www.berlin.de/sen/soziales/engagement/stadtteilzentren/index.html Die Standorte mit ihren Angeboten finden Sie im Internet unter: http://www.kiezatlas.de/browse/alle-bezirke 152 ADRESSEN GEGEN GEWALT Berliner Quartiersmanagement In derzeit 34 Quartieren (Stand Anfang 2017) arbeiten Quartiersmanagement-Teams, die auf vielfältige Weise bei der Stabilisierung von Nachbarschaften tätig werden. Ziel ist es, den sozialen Zusammenhalt in den Stadtteilen zu stärken. Bewohnerinnen und Bewohner werden bei der Organisation der Selbsthilfe in der Nachbarschaft unterstützt. Bei der Initiierung von Projekten werden lokale Ressourcen genutzt. Grundlage ist das Programm Soziale Stadt, welches Investitionen in Infrastruktur der Quartiere und in nachbarschaftliche Projekte unterstützt. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen führt die Quartiersmanagementverfahren gemeinsam mit den Bezirken, der Bewohnerschaft und mit lokalen Akteuren durch. Detaillierte Informationen über das Quartiersmanagementverfahren Berlin und alle Ansprechpartner/innen finden Sie im Internet unter: www.quartiersmanagement-berlin.de und www.stadtentwicklung.berlin.de/wohnen/quartiersmanagement 153 ANLAUFSTELLEN IN DEN BEZIRKEN ADRESSEN GEGEN GEWALT ANLAUFSTELLEN IN DEN BEZIRKEN Auf den folgenden Seiten finden Sie im Überblick wichtige Telefonnummern in Ihrem Bezirk. Die Behördennummer 115 vermittelt Sie an die „richtige“ Stelle. Das Bürgeramt über die bezirkliche Internetseite informiert Sie über bestehende Angebote und Möglichkeiten, sie nennt Ihnen Ansprechpartner/innen und hilft bei der Kontaktaufnahme. Der Regionale Sozialpädagogische Dienst (RSD) informiert, berät, vermittelt und organisiert Hilfe und Unterstützung bei nahezu allen Problemen und Fragen, die in Familien auftreten. Die Jugendförderung informiert über pädagogisch betreute Jugend­freizeitangebote im Bezirk. Die Erziehungs- und Familienberatungsstelle unterstützt Familien bei der Lösung von Konflikten und Problemen. Der sozialpsychiatrische Dienst (SpD) hilft bei seelischen Krisen und Notsituationen. Das schulpsychologische und inklusionspädagogische Beratungs- und Unterstützungszentrum unterstützt Schüler/innen, Eltern, Erzieher/innen, Lehrerinnen und Lehrer bei allen schulspezifischen Problemen. Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf Bürgerämter Wilmersdorfer Straße 9029-18753 Hohenzollerndamm 177 9029-16200 Heerstr. 12-14 9029-17777 Halemweg 22 9029-25222 Jugendamt Geschäftszimmer 9029-14812 Kinderschutz – Krisentelefon 9029-15555 156 ADRESSEN GEGEN GEWALT Regionale Teams des Jugendamtes Regionaler Sozialpädagogischer Dienst, einschl. Jugendberatung, Behindertenhilfe, Jugend- und Familienförderung sowie Beratung und Tagesbetreuung Mierendorffstr. 20 RT 1 9029-27614 Nehringstr. 8-10 9029-24393 Otto-Suhr-Allee 100 RT 2 9029-13617 Heerstr. 14 RT 3 9029-17398 Fehrbelliner Platz 4 RT 4 9029-15260 Fehrbelliner Platz 4 RT 5 9029-15260 Erziehungs- und Familienberatungsstelle des Jugendamtes Haubachstr. 45 9029-18500 Schulpsychologin/-psychologe für Gewaltprävention und Krisenintervention Waldschulallee 29-31 9029-25154 Kinder- und Jugendpsychiatrische Beratungsstelle Hohenzollerndamm 174-177 9029-15536 Sozialpsychiatrischer Dienst 9029-16044 Arbeitsgruppe Jugendhilfe im Strafverfahren im Jugendamt Otto-Suhr-Allee 100 Region 1 9029-14674 Region 2 9029-14677 Region 3 9029-14673 Region 4 9029-14675 Region 5 9029-14676 Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg Zentrale 90298-0 Bürgerämter 115 Yorckstr. 4-11 Schlesische Str. 27 A Frankfurter Allee 35/37 Kinder- und Jugendförderung 90298-4318 Erziehungs- und Familienberatung Mehringdamm 114 90298-2415 Adalbertstraße 23 B 90298-1600 Frankfurter Allee 35/37 90298-4522 157 ADRESSEN GEGEN GEWALT ANLAUFSTELLEN IN DEN BEZIRKEN Schulpsychologisches und inklusionspädagogisches Beratungs- und Unterstützungszentrum Fraenkelufer 18 22508-311 Schulpsychologin/-psychologe 22508-306 Sozialpsychiatrischer Dienst Friedrichshain 90298-2770 Kreuzberg 90298-8400 Bezirksamt Lichtenberg Zentrale 90296-0 Bürgerämter 115 (Berlin-Telefon) Bürgeramt 1 (Neu-Hohenschönhausen) Egon-Erwin-Kisch-Str. 106 Bürgeramt 2 (Lichtenberg) Normannenstr. 1-2 Bürgeramt 3 (Friedrichsfelde) Otto-Schmirgal-Str. 1 (Tierpark-Center) Bürgeramt 4 (Alt-Hohenschönhausen) Große-Leege-Straße 103 Regionaler Sozialpädagogischer Dienst Geschäftsstelle Große-Leege-Str. 103 90296-7031 oder -7032 E-Mail: juginfo@lichtenberg.berlin.de Fachliche Steuerung/Jugendförderung 90296-5145 Erziehungs- und Familienberatung Zum Hechtgraben 1 9711396 Erieseering 4 5589264 Schulpsychologisches und inklusionspädagogisches Beratungs- und Unterstützungszentrum Zum Hechtgraben 1 515882711 Sozialpsychiatrischer Dienst 90296-7575 Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf Bürgerämter Alice-Salomon-Platz 3 Hönower Str. 91 Marzahner Promenade 11 Elsterwerder Platz 3 90293-2531 90293-2500 90293-2562 90293-5500 158 ADRESSEN GEGEN GEWALT Erziehungs- und Familienberatung Standort Etkar-André-Str. 4 90293-3300 Standort Golliner Str. 4 9349-6477 Schulpsychologisches und inklusionspädagogisches Beratungs- und Unterstützungszentrum Naumburger Ring 17 9114-8670 Schulpsychologin/-psychologe 9114-86713 Sozialpsychiatrischer Dienst 90293-3751 Krisentelefon Kinderschutz 90293-5555 Kinder- und Jugendgesundheitsdienst 90293-3665/3671 Zentr. f. sex. Gesundheit u. Fam.planung 90293-3655 Regionale Sozialpädagogische Dienste RSD 1 Team Marzahn Nord/Märkische Allee 414 Team Marzahn Mitte/Premnitzer Str. 13 RSD 2 Team Marz. Süd/Biesdorf/Hel.-Weigel-Pl. 8 Team Hellersdorf Süd/Kaulsdorf Peter-Huchel-Str. 39 a RSD 3 Team Hellersd. Nord/Alice-Salomon-Pl. 3 Team Hellersd. Ost/Mahlsd./Riesaer Str. 94 Bezirksamt Mitte Zentrale Bürgerämter (Call-Center) Mathilde-Jacob-Platz 1 Müllerstr. 147 Karl-Marx-Allee 31 90293-7302 90293-6043 90293-5423 90293-2520 90293-2420 90393-4588 9018-20 115 159 ADRESSEN GEGEN GEWALT ANLAUFSTELLEN IN DEN BEZIRKEN Erziehungs- und Familienberatung Ortsteil Mitte 9018-45400 Ortsteil Wedding 9018-45400 Ortsteil Gesundbrunnen 9018-45350 Ortsteil Tiergarten 9018-34614 Sozialpsychiatrischer Dienst Standort Wedding für Wedding und Gesundbrunnen Reinickendorfer Str. 60b 9018-45212 Standort Tiergarten für Tiergarten und Mitte Mathilde-Jacob-Platz 1 9018-33268 (Tiergarten) 9018-33347 (Mitte) Bezirksamt Neukölln Zentrale 90239-0 Bürgerämter 115 Donaustr. 29 (Rathaus Neukölln) Sonnenallee 107 Blaschkoallee 32 Zwickauer Damm 52 Kinder-, Jugend- und Familienförderung 90239-2917 Erziehungs- und Familienberatung 90239-4600 Kinder- und jugendpsychiatrischer Dienst 90239-1242 Schulpsychologin/-psychologe 90239-2875/-2818 Sozialpsychiatrischer Dienst 90239-2786 Bezirksamt Pankow Zentrale Bürgerberatung Kinder-, Jugend- und Familienförderung Erziehungs- und Familienberatung Schulpsychologin/-psychologe Sozialpsychiatrischer Dienst 90295-0 115 90295-7260 90295-2750 40500913 90295-2891 160 ADRESSEN GEGEN GEWALT Prenzlauer Berg Bürgerberatung Kinder-, Jugend- und Familienförderung Erziehungs- und Familienberatung Schulpsychologisches Beratungszentrum Sozialpsychiatrischer Dienst Weißensee Bürgerberatung Kinder-, Jugend- und Familienförderung Erziehungs- und Familienberatung Sozialpsychiatrischer Dienst Karow/Buch Bürgerberatung Erziehungs- und Familienberatung Bezirksamt Reinickendorf Zentrale Kinderschutzteam der Abt. Jugend, Familie, Schule und Sport Erziehungs- und Familienberatung Schulpsychologin/-psychologe Sozialpsychiatrischer Dienst Teichstr. 65 Bezirksamt Spandau Zentrale Bürgerberatung Rathaus Spandau (Bürgeramt I) Außenstelle Wasserstadt (Bürgeramt II) Geschäftsstelle Carl-Schurz-Str. 2-6 Jugend- und Familienförderung Geschäftsstelle Carl-Schurz-Str. 2-6 115 90295-7260 90295-3622 4050-0558 90295-2891 115 90295-7260 90295-8333 90295-2891 9487 8860 9479 3794 90294-0 90294-5555 90294-6349 90294-4843 90294-5010 90279-0 90279-2727 90279-8411 90279-2304 90279-6531 161 ADRESSEN GEGEN GEWALT ANLAUFSTELLEN IN DEN BEZIRKEN Regionaler Sozialer Dienst (Geschäftsstelle) RSD 1 (Goldbeckweg 25, 13599) RSD 2 (Klosterstr. 36, 13581) RSD 3 (Herrmann-Schmidt-Weg 8, 13589) Erziehungs- und Familienberatung Krisendienst Schulpsychologin/-psychologe Sozialpsychiatrischer Dienst Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf Zentrale Bürgeramt Zentrale Einwahl für alle drei Standorte (Steglitz, Lankwitz, Zehlendorf) Kinder-, Jugend- und Familienförderung Regionaler Sozialer Dienst Region Nord: Steglitz und Dahlem Region Südost: Lichterfelde-Ost/Süd, Lankwitz Region Südwest: Lichterfelde-West, Zehlendorf Süd/Mitte, Schlachtensee, Nikolassee Erziehungs- und Familienberatung in Zehlendorf in Steglitz 90279-8232 90279-8612 90279-3837 90279-6547 90279-8232 90279-2448 90279-3238 90279-5859 90279-2355 90279-3757 90279-2759 90299-0 90299-6321 90299-5195 90299-3578 90299-1725 90299-8068 90299-8410 90299-2501 Schulpsychologisches und inklusionspädagogisches Beratungs- und Unterstützungszentrum 90299-2572 Schulpsychologin/-psychologe 90299-2553 Sozialpsychiatrischer Dienst 90299-4758 162 ADRESSEN GEGEN GEWALT Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg Zentrale 90277-0 Bürgerämter/ -beratung Tempelhof, Schöneberg, Lichtenrade 115 Jugendförderung Region Nord (Schöneberg, Friedenau) 90277-6089 Region Mitte (Tempelhof, Mariendorf 90277-8761 RegionSüd (Marienfelde, Lichtenrade) 90277-6012 Regionaler Sozialer Dienst Region Nord (Schöneberg, Friedenau) 90277-3564 Region Mitte (Tempelhof, Mariendorf) 90277-3910 Region Süd (Marienfelde, Lichtenrade) 90277-8133 Erziehungs- und Familienberatung 90277-7830 Schulpsychologisches Beratungszentrum 90227-4374 Schulpsychologin/-psychologe 90277-6588 Sozialpsychiatrischer Dienst 90277-7575 E-Mail: sozpsychdienst@ba-ts.berlin.de Bezirksamt Treptow-Köpenick Zentrale Bürgeramt I im Rathaus Köpenick Bürgeramt II Michael-Brückner-Str. 1 Krisendienst Erziehungs- und Familienberatung Treptow Köpenick Schulpsychologin/-psychologe Sozialpsychiatrischer Dienst Treptow Köpenick 90297-0 90297-3000 90297-4028 90297-55555 90297-5460 90297-3600 6566-1232 90297-6001 90297-3751 163 ADRESSEN GEGEN GEWALT Stichwortverzeichnis / Register Aktion 70 e.V. Al Nadi – Treffpunkt und Beratungsstelle für arabische Frauen Ansprechpartner für häusliche Gewalt im Landeskriminalamt Ansprechpartner in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Ansprechpersonen für Lesben, Schwule, Bisexuelle sowie trans- und intergeschlechtliche Menschen (LSBTI) der Polizei Berlin Anti-Gewalt-Projekt des Landeskriminalamtes Anti-Stalking-Projekt im FRIEDA-Frauenzentrum e.V. Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin des Türkischen Bundes in Berlin-Brandenburg ANUAS e.V. Anwaltsnotdienst der Vereinigung Berliner Strafverteidiger e.V Arabisches Kulturinstitut e.V. Konflikt-Abbau durch Beratung und Integrationsförderung für Flüchtlinge und Asylsuchende Arbeiterwohlfahrt Berlin, Kreisverband Südost e.V. Interkulturelle Beratung und Therapie für Jugendliche Arbeitsgemeinschaft der Pflegekassen und Pflegekassenverbände Ariba e.V. - Reachout– Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus Autonomes Frauenhaus Ban Ying e. V. – Frauen gegen Frauenhandel Ban Ying e.V. – Zufluchtswohnung BDB e.V. (Bund für Antidiskriminierungs- und Bildungsarbeit in der Bundesrepublik Deutschland) Beratung für Männer – gegen Gewalt Beratung im Zusammenhang mit dem Opferentschädigungsgesetz Landesamt für Gesundheit und Soziales, Abt. III – Versorgungsamt Beratung und Unterstützung von behinderten Frauen, die unterschiedlichsten Gewalterfahrungen ausgesetzt sind Beratungsstelle bei Trennungs- und Scheidungssituationen Berlin Charlottenburg im Haus der Jugend Berlin Hohenschönhausen bei pad gGmbH Berlin Neukölln im Kinder- und Jugendklub „Manege“ Berlin Wedding im Haus der Jugend Berliner Anwaltsverein (BAV) 164 26 63 65 101 79 128 130 88 146 30 129 129 73 89 57 62 58 88 118 146 64 38 30 30 30 30 30 ADRESSEN GEGEN GEWALT 106 Berliner Büro für Diversionsberatung und -vermittlung 17 Berliner Fußball-Verband „Diversity & Vielfalt im Amateurfußball“ 112 Berliner Krisendienst 153 Berliner Quartiersmanagement 30 Berliner Strafverteidiger e.V. 63 Berliner Wegweiser für von häuslicher Gewalt betroffene Migrantinnen 119 Berliner Zentrum für Gewaltprävention (BZfG) e.V. 33, 156 Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin 33, 157 Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin 33, 158 Bezirksamt Lichtenberg von Berlin 34, 158 Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin 150, 159 Bezirksamt Mitte von Berlin 34, 160 Bezirksamt Neukölln von Berlin 34, 160 Bezirksamt Pankow von Berlin 34, 161 Bezirksamt Reinickendorf von Berlin 34, 161 Bezirksamt Spandau von Berlin 34, 151, 162 Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin 35, 151, 163 Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin 35, 163 Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin 52,108 BIG e.V. – Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen BIG Koordinierung 80 Bildungs- und Sozialwerk des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg (BLSB) 103 Bildungsinitiative QUEERFORMAT 12 Bildungsstätte der Sportjugend Berlin 27 BUK – Beratung und Krisenunterkunft mit Notübernachtung 150 Bündnis gegen häusliche Gewalt in Mitte 156 ff Bürgerämter 128 Bürgertelefon der Polizei 134 BVG (U–Bahn, Straßenbahn und Bus) 103 Camino gGmbH 39, 54, 101 Caritasverband für das Erzbistum Berlin e. V. 115 Charité – Universitätsklinik Benjamin Franklin 25 Cybermobbing 165 ADRESSEN GEGEN GEWALT Stichwortverzeichnis / Register 130 Denkzeit-Gesellschaft e.V. 84 Der Beauftragte des Senats von Berlin für Integration und Migration 25, 48, 64, 65, 105, 106, 123-128, 143, 144 Der Polizeipräsident in Berlin 42 Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Berlin e.V. 39 Deutsches Rotes Kreuz (DRK) Berlin Süd-West, Behindertenhilfe gGmbH 102 DEVI e.V. – Verein für Demokratie und Vielfalt in Schule und beruflicher Bildung 144 DIALOG – Täter–Opfer–Ausgleich 24 Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V., Geschäftsstelle KJT Berlin 107, 108 Diversionsmittler/innen in den Berliner Polizeidirektionen 138 DRK Berlin Südwest gGmbH - Helden-AG 73 Ehrenamtliche Dienste und Selbsthilfeeinrichtungen 48 El Faro e.V. 157, 159, 160, 162, 163 Erziehungs- und Familienberatung 42 Evangelisches Johannesstift Berlin/Jugendhilfe gGmbH Psychologische Beratungsstelle 128 Evangelisches Jugend- und Fürsorgewerk (EJF) gAG Brücke (Integrationshilfe) 145 Evangelisches Jugend- und Fürsorgewerk (EJF) gAG Täter-Opfer-Ausgleich 55 Fachberatungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt - Beratung für Frauen in Gewaltsituationen 43 familie e.V. Lösungs- und prozessorientiertes Sozialkompetenztraining 14 Fanprojekt der Sportjugend Berlin 47 Feministisches FrauenGesundheitsZentrum e.V. (FFGZ) 58 Flotte Lotte Zufluchtswohnungen 122 FlüchtlingsSeelsorgeTelefon 18 Förderverein für Jugend und Sozialarbeit e.V. (fjs) 53 Frauenberatung BORA 53 Frauenberatung Tara 57 Frauenhaus „BORA“ 57 Frauenhaus Cocon 57 Frauenhaus der Caritas 56 Frauenhäuser 66 Frauenkrisentelefon e. V. 166 ADRESSEN GEGEN GEWALT FrauenNachtCafé – nächtliche Krisenanlaufstelle für Frauen, die sich in Krisensituationen befinden Frauenort Augusta FRAUENRAUM – Fachberatungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt Frauenzentrum Matilde e. V. Frauenzentrum Paula Panke e. V. Frauenzimmer e.V. Friedrich von Bodelschwingh-Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Gangway e.V. Straßensozialarbeit in Berlin Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit gGmbH (GSJ) - Freizeitsport-und Streetball-Team Gewalt durch Familienangehörige Gewalt in der häuslichen Pflege Gewalt in Heimen und Pflegeeinrichtungen Gewaltprävention und Krisenintervention in den Schulpsychologischen und inklusionspädagogischen Beratungs-und Unterstützungszentren (SIBUZ) Gewaltschutzambulanz GLADT e. V. Hestia – Zufluchtswohnungen für Frauen in Gewaltsituationen Hestia-Frauenhaus Hilfe-für-Jungs e.V. Projekt berliner jungs Hilfe/Service am S-Bahnhof Hilfen für Kinder und Eltern, Beratungen, therapeutische Angebote, Wohngruppen für Kinder Hotline – Kinderschutz IN VIA Beratungsstelle für Frauen, die von Menschenhandel betroffen sind Institut für genderorientierte Gewaltprävention gGmbH Institut für Kulturanalyse e.V. Integrationsbeauftragte der Berliner Bezirke Interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaft e.V. - Zusammenwirken im Familienkonflikt Interkulturelle Wohngruppe Donya Interkulturelles Frauenhaus Internationale Liga für Menschenrechte im Haus der Demokratie und Menschenrechte 167 47 61 53 58 60 59 94 18 13 73 72 71 98 142 81 62 57 48 134 41 24 67 139 91 84-86 38 47 58 87 ADRESSEN GEGEN GEWALT Stichwortverzeichnis / Register Jugendclub Wurzel Jugendfreizeiteinrichtung „JuMP“ Jugendhilfe im Strafverfahren/Jugendgerichtshilfe der Berliner Jugendämter Jugendnotdienst Berlin Jugendonlineberatung der Psychologischen Beratungsstelle Jugendrechtshaus Neukölln im Nachbarschaftszentrum Wutzkyallee KICK ON ICE/KICK im Boxring Kick-Koordination Kick–Projekt Kietz für Kids – Freizeitsport e.V. Kind im Blick Kinder- und Jugendrechtshaus Neukölln, c/o Nachbarschaftszentrum Wutzkyallee Kindernotdienst Kinderschutz-Zentrum Berlin e.V. Kirchliche Telefonseelsorge Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters der Charité Klinikum Am Urban – Kriseninterventionszentrum (KIVZ) Klinikum Neukölln KomBi – Kommunikation und Bildung Kontakt- und Beratungsstelle als Teil des Jugendnotdienstes (KuB) Koordinations- und Beratungsstelle gegen Menschenhandel Koordinatoren und Koordinatorinnen für häusliche Gewalt der Polizei Berlin Krisenhaus des Internationalen Bundes Berlin-Brandenburg gGmbH Krisenhaus Schöneberg Kriseninterventionszentren in der Klinik Landesamt für Gesundheit und Soziales Berlin – Heimaufsicht Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg Landessportbund Berlin Integration durch Sport Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung (LADS) LARA - Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt an Frauen* (Verein gegen sexuelle Gewalt an Frauen e.V.) LebensWelt gGmbH – Interkulturelle Jugendhilfe 168 22 17 33 23 42 31 16 15 14 16 43 31 23 41 122 95 115 115 79 28 62 64 27 27 114 72 102 17 86 67 139 ADRESSEN GEGEN GEWALT LesMigraS – Antidiskriminierungs- und Antigewaltbereich der Lesbenberatung Berlin e.V. LISUM - Landesinstitut für Schulen und Medien Berlin-Brandenburg Mädchennotdienst - Krisenwohnung von Wildwasser e.V. Mädchennotdienst bei Wildwasser Mädchennotdienst Berlin Mädchensportzentrum „Pia Olymp“ MädchenSportZentrum „Wilde Hütte“ (für Mädchen ab 10 Jahren und junge Frauen) MädchenSportZentrum & EventCenter des VSJ/GSJ Berlin im Centre Talma MANEO – Das Schwule Anti-Gewalt-Projekt in Berlin MitternachtsSport e.V. Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) Mobile Teams Mobiles Beratungsteam (MBT) Berlin für Demokratieentwicklung der Stiftung SPI (Sozialpädagogisches Institut „Walter May“) Berlin Multikulturelles Jugend- und Integrationszentrum e.V. Antigewalt-, Verhaltens- und Kommunikationstraining für gewaltgefährdete und gewaltbedrohte (unbegleitete) minderjährige Flüchtlinge und deren Eltern Muslimisches SeelsorgeTelefon Nachbarschaft hilft Wohngemeinschaft (NHW) e.V. – Freier Träger der Jugendhilfe in Berlin Nachbarschaftshaus Urbanstraße e.V./PlanTage Netzwerk behinderter Frauen Berlin e.V. neuhland Nogat‘7 Kriseneinrichtung für Neukölln Nummer gegen Kummer – Elterntelefon Beratung für Eltern und andere Erziehungspersonen – bundesweit Nummer gegen Kummer Kinder- und Jugendtelefon Berlin (KJT) offensiv’91 e.V. Opferbeauftragter des Landes Berlin Opferfonds, Integrationshilfe Opferhilfe – Hilfe für Opfer von Straftaten in Berlin e.V. Outreach gGmbH – Mobile Jugendarbeit Berlin 169 79 98 59 67 23 16 14 14 78 13 90 13 102 21 122 26 138 64 25 26 24 24 59 143 145 142 21 ADRESSEN GEGEN GEWALT Stichwortverzeichnis / Register pad gGmbH – präventive altersübergreifende Dienste im sozialen Bereich gGmbH pad gGmbH Licht-Blicke – Fach- und Netzwerkstelle Lichtenberg pad gGmbH Licht–Blicke – Elternprojekt Papatya pax christi – Deutsche Sektion e.V. - Internationale katholische Friedensbewegung Pflege in Not – Beratungs- und Beschwerdestelle bei Konflikt und Gewalt in der Pflege älterer Menschen Präventionsbeauftragte der Polizei Berlin Präventionsbeirat Steglitz-Zehlendorf Präventionsrat Mitte Präventionsrat Reinickendorf Präventionsrat Schöneberger Norden – Das Forum für Alle! PRO FAMILIA für Jugendliche Programmagentur Rechtskunde – Jugendgerichtsprojekt der Stiftung Sozialpädagogisches Institut « Walter May » Projekt „ankommen“ Projekt „Helliwood“ – Kompetenzentwicklung im Umgang mit Medien, mediengestützte Jugendsozialarbeit Projekt AL-MANARA Projekt Beratungsstelle KOMPASS PROjekt Erlebnisräume Projekt MAXIMA Projekt Schadenswiedergutmachung Graffiti/Sachbeschädigung Projekt Teach2Reach Psychiatrische Universitätsklinik der Charité im St. Hedwigs Krankenhaus Rechtsberatung für Jugendliche/Jugendrechtshäuser Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie e.V. S–Bahn Berlin GmbH S.I.G.N.A.L.e.V. Schul- und SportJugendClub Marzahn Schutz und Unterkunft für misshandelte Frauen und ihre Kinder zu jeder Tages- und Nachtzeit Schwulenberatung Berlin 170 19 89 89 60 87 71 123 151 150 152 150 39 32 11 18 19 20 13 20 19 20 94 29 104 134 40 12 56 78 ADRESSEN GEGEN GEWALT 78 Schwulenberatung: auch für Menschen mit HIV/Aids 46 Selbsthilfe und Beratung für Frauen/Trans* 10 Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie 73 Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales 74 Senioren Schutzbund Graue Panther Berlin e.V. 98-101 SIBUZ 12 SJC Buch 29 Sleep In 63 SOLWODI Berlin – Fachberatungsstelle für besonders schutzbedürftige Migrantinnen und geflüchtete Frauen 80 Sonntags-Club 29 Sozialberatungsstelle Mitte 55 Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Berlin – Frauentreffpunkt 144 Soziale Dienste der Justiz 112 Sozialpsychiatrische Dienste der Bezirke 10 Sportjugend Berlin 13 SportJugendClub Lichtenberg 12 Sportjugendclubs (SJC) 12 SportJugendZentrum Buchholz 88 SprengelHaus 115 St. Hedwig Krankenhaus 79 Staatsanwaltschaft Berlin 152 Stadtteilzentren 102 Standpunkte – Pädagog/innen gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus 78 StandUp, Antidiskriminierungsprojekt der Schwulenberatung Berlin 106 Stiftung Sozialpädagogisches Institut „Walter May“ 20 Stiftung Sozialpädagogisches Institut „Walter May“ Projekt Fallschirm 103 Stiftung SPI - Mobiles Beratungsteam Berlin für Demokratieentwicklung 108 Stiftung SPI und Caritasverband Berlin 131 STOP-STALKING - Wieder selbstbestimmt leben - Beratung für Menschen, die stalken 19 Streetwork-Projekt Hellersdorf 108 Strohhalm e.V.- Prävention von sexuellem Missbrauch an Mädchen und Jungen 146 Tat-Ausgleich, Integrationshilfe 171 ADRESSEN GEGEN GEWALT Stichwortverzeichnis / Register Täter–Opfer–Ausgleich, Integrationshilfe Tauwetter – vereint gegen sexualisierte Gewalt e.V. Telefonseelsorge Berlin e.V. Telefonseelsorge Russisch – „Telefon Doweria“ TIO Beratungsstelle für Migrantinnen (TIO e.V.) Trauma-Ambulanz Berlin Überregionaler Bereitschaftsdienst aller Regionen Ufuq.de – Jugendkulturen, Islam und politische Bildung Verein für Sport und Jugendsozialarbeit e.V. (VSJ) und Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit gGmbH (GSJ) Violence Prevention Network e.V. Volkssolidarität Landesverband Berlin e. V. Stadtteiltreff Kissingenviertel WEISSER RING e.V. - Hilfe für Opfer von Kriminalität und Gewalt Wildwasser e.V. - Arbeitsgemeinschaft gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen e.V. Wir stärken dich (WSD) ‑Persönlichkeits- und Präventionstraining ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur gGmbH Zentrale Jugendgerichtshilfe und Bezirksamt Mitte von Berlin Zentrum des Jugendrechts Mitte Zentrum ÜBERLEBEN gGmbH – Wege in eine menschenwürdige Zukunft Zeugenbetreuung im Amtsgericht Tiergarten und Landgericht Berlin ZUFF e.V. - Zufluchtswohnungen für Frauen Zufluchtswohnungen Zukunft Bauen e.V. 172 145 118 122 122 40 94 113 104 11 19 74 143 46 22 88 33 31 94 142 60 58 61 ADRESSEN GEGEN GEWALT 173 ADRESSEN GEGEN GEWALT 174 ADRESSEN GEGEN GEWALT 175
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.