Path:
VI. Organisation und Kosten der Armenverwaltung und Statistik der Krankenanstalten

Full text: Die öffentliche Gesundheits- und Krankenpflege der Stadt Berlin (Public Domain)

Armenverwaltung und Statistik der Krankenanstalten 
Tabelle 
Gehälter 
Gebühren 
der 
Darauf 
Armenärzte 
der 
Heilgehilfen 
Gezahlte 
Das 
m Jahre 
und 
und 
Arzneikosten 
sind wieder 
sind in 
Wundärzte 
Hebeammen 
eingezogen 
188081. . 
51 650.00 
2 854.52 
103 774,12 
Od 19 
(0 
1888/84... .. 
1884/85 . .... 
188586 .... 
51 650.n0 
2 8538.02 
105 898.11 
868.75 
0.52 
54 200,00 
2 620.20 
100 855,02 
1018,24 
815,66 
558.91 
415,80 
383.40 
220,73 
114,50 | 
1,01 
54 210.00 
3 140.70 
103 075.40 
0,79 
54 210.00 
2 788.10 
96 011.27 
O.ss 
60 150.00 
3 061.35 
97 500,46 
86 244,12 
0.42 
81 390.00 
3 862.05 
O8 
81 8390.0n 
4 467.10 
36 879.79 
0,27 
1888/89 . . ... 
32 290.00 
4 667,02 
94 557,90 
0,1? 
in Dflegeanstalten, sowie Hilfsbedürltige, die in der Aussenarmenpflege 
ihrer Würdigkeit wegen nicht unterstützt werden, im Arbeitshause unter, 
vewährt Kleidung für arme Schulkinder und arme Konfirmanden u. 8. w 
Im Jahre 1888-89 hat die Stadt Berlin verausgabt: 
an Armengeld 
an Pflegegelu 
an Extraunterstützunegen 
UI 
T 
Von den Unterstützungskosten sind nur 99788. 
Einziehung gelangt, 
Die vorstehenden beiden Tabellen berichten über die auf dem Ge- 
biet der offenen gesetzlichen Armenpflege verausgabten Beträge für die 
Hauskrankenpflleze in den Jahren INSO-— 1888. 
MM. di 2.99 zur 
Für 
verabreichte 
Bäder, 
Bandagen etc 
und Brillen 
sind gezahlt 
11 404,65 
13 918,5: 
14 408.n7 
13 999.-» 
12 681.45 
13 426.45 
13 921.44 
14 890.52 
15 305.99
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.