Path:
III. Allgemeine Höhen- und Wasserverhältnisse der Umgegend Berlins

Full text: Die öffentliche Gesundheits- und Krankenpflege der Stadt Berlin (Public Domain)

2 
Allgemeine Höhen- und Wasserverhältnisse 
Breite des Wasserspiegels für den Tebhaften Schiffsverkehr und für das 
Anlegen der Schiffe an die Ufer haben würde, der beabsichtigte Zweck 
aicht zu erreichen sein würde. Weder bei niedrigeren Wasserständen noch 
bei Hochwässern, die nach wie vor seitlich ausufern würden, könnte 
der Strömung ausreichende Kraft gegeben werden, die meistens fest- 
zelagerten Verllachungen anzugreifen und weiter zu führen, Als besonders 
wichtig trat aber noch das Bedenken hinzu, dass die künstliche Verengung 
Jes Flusslaufes eine weitere Benachtheiligung der durch die Ablagerungen 
im Flussbette ohnehin schon erschwerten Vorfluch im Innern der Stadt 
aur Folge haben würde. 
In wasserreichen Jahren nämlich und vorzugsweise dann, wenn ein 
in der Havel eintretendes Hochwasser das Gefälle der verhältnissmässig 
zurzen Spreestrecke auf ein geringes Mass zurückführte, zeigten sich die 
Anschwellungen der Unterspree ohnehin schon so erheblich und bisweilen 
so Jange andauernd, dass sie dieselben Misstände und sanitären Nach- 
(heile für die Anwohner im Gefolge hatten wie diejenigen der Oberspree. 
Sie erreichten am Danmmühlenpegel im Jahre 1855 das Mass von 2,15 nı, 
an Jahre 1876 von 1,97 m über Mittelwasser, Nicht minder erheischen 
lieselben auch hier für die ncu zu erbäuenden Brücken eine die 
Ausführung der Rampen ausserordentlich erschwerende hohe Lage, 
deides Uebelstände, deren Vermehrung in jedem Falle vermieden werden 
Musste. 
Leber die Wasserstände, Wassermengen und Breitenabmes- 
sungen der Spree geben die folgenden Nachweisungen Aufschluss: 
i. Die Wasserstände* 
Uochwasserstände in den Jahren 1855 und 1876 
1876: 
33,95 mM 33,45 m 
30,25 33,07 - 
32,29 32,21 
41.47 51. 
in Dammmühlen-Oberwasser ... 
m Dammmühlen-Unterwasser . .. 
an der Schlossbrücke Charlottenburg 
„eim EKinfluss in die Havel bei Syandau 
3 
Wit lere Wasserstände in den Jahren 1868-— 1878 
m zblen-Oberwasser 
NL °— u ühlen-Unterwasser , 
ın der Schlossbrücke Charlottenburg 
beim Kinfluss In die Havel bei Spandau 
3ezogen auf den Normalnullpunkt des Königreichs Preussen,
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.