Path:
XIII. Die städtischen Krankenhäuser

Full text: Die öffentliche Gesundheits- und Krankenpflege der Stadt Berlin (Public Domain)

Die städtischen Krankenhäuser 
151 
miegebäude zu 18,10 kbm, 4 Reservoire in den einstöckigen Pavillons zu 
1,75 kbm, 6 Reservoire in den zweistöckigen Pavillons zu 1,67 kbm und 
2 Reservoire in den Isolirpavillons zu 2,25 kbm Inhalt. 
Die Erwärmung des Wassers in dem zuerst genannten Keservoir 
orfolgt durch den von den Dampfkesseln abgehenden Dampf, der in das 
Reservoir geleitet ist; von hier aus wird das warme Wasser wieder durch 
Röhren nach der Koch- und Waschküche geleitet. 
Die Erwärmung des Wassers in den übrigen Reservoirs erfolgt durch 
einen neben der Wasser- bezw. Luftheizung in jedem Pavillon vorhandenen 
Badeofen, von dem das warme Wasser nach den Badestuben und der 
Theeküche geleitet wird. Ausserdem ist noch ein Reservoir von 1,5 kbm 
Inhalt für warmes Wasser in der Waschküche, in dem das Kondensations- 
wasser von den Dampfkochapparaten der Kochküche gesammelt wird, 
Die Anstalt ist an die städtische Kanalisation angeschlossen, die 
das gesammte Schmutz- und Regenwasser abführt. 
Die Kosten der sämmtlichen Gebäude und Anlagen sind aus 
nachfolgender Zusammenstellung ersichtlich, aus der sich ergiebt, dass 
der Hauptbau des Krankenhauses einschliesslich der Anlagen und 
Einrichtung zur Zeit der Eröffnung der Anstalt (8. Oktober 1874) ins- 
xesammt 4520 789 M gekostet hat; diese Kosten sind, soweit sie 
nicht durch das oben erwähnte Geschenk des Rentiers Fasquel von 
130.000 M und ein Vermächtniss des Rentiers Saling von 75000 M 
yedeckt werden konnten, aus der im Jahre 1869 gemachten Anleihe von 
7500 000 M bestritten. 
Die Kosten der nach Eröffnung des Krankenhauses noch hergestellten 
Bauten sind aus den laufenden Einnahmen der Stadthauptkasse und die 
Ausgaben für den Anschluss an die Kanalisation aus dem Fonds für 
Kanalisation bestritten. Die Baukosten einschliesslich Einrichtung für 
das Krankenhaus in seiner gegenwärtigen Verfassung betragen insgesammt 
417257092 M.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.