Path:
II. Das Interregnum. 1855-1862 XXIV. Direktion Görner

Full text: Kroll / Raeder, Alwill (Public Domain)

Nach der Vorstellung: 
CLoncerft 
unter Leitung des Kapellmeisters Herrn Johann Gung't. 
Huvertüre zur Oper „La Gazza ladra“, v. Rossini. Potpourri über Motive aus Verdis „Crovatore“ von 
Die Nachtfalter, von Strauß. Johann Gunqa'l. 
Entrée 5 Bgr. Anfang des Concerts di, Uhr, der Porstellung bi Uhr. 
Aumerirte Sitzplätze im ersten Parquet 15 Sgr. im zweiten Parquet 10 Sgr. Logen is Sgr., Tribüne 20 Sgr. 
inclusive Entrée. 
J Mittwoch, den 26. November. Zum dritten Male: „Ein neuer Telegraph“, oder: „Gefahr im Verzuge“ 
Sschauspiel in 2 Akten, nach dem Französischen. Hierauf: „Der Kapellmeister von Benedig“. Musikalisches Quodlibet in 
Akt, von X. Schneider. Zu Anfang und zum Schluß: Großes Concert. 
Donnerstag, den 27. November. iste und Vorletzte Gastvorstellung des Herrn Rlischnigg. 
Die respektiven Inhaber von Passe partouts werden hiermit noch besonders darauf auf— 
merksam gemacht, daß nur, wie auch auf den Billets bemerkt ist, den auf denselben bezeichneten Per⸗ 
sonen das Entrée bewilligt werden kann. 
Zur Bequemlichkeit des Publikums sind Ommibusfahrten, nur allein für das Etablissement, 
eingerichtet worden, welche täglich von Nachmittags 5 Uhr an bis Abends nach beendigter Cheater— 
Vorstellung und Concert, halbstündlich in der Richtung vom CLustgarten nach dem Etablissement und 
von da zurückfahren werden. Der Preis à Person 2 Sgr.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.