Path:
Der Thronerbe

Full text: Der Berliner Hof und seine Politik / Robolsky, Hermann (Public Domain)

149 — 
Das ist ein Lauern und Ohrenspitzen überall da, wo man 
uns haßt und verderben möchte, wie wenn es gälte, ein 
edles Wild zu 655.lichen. On rührender Gegenseitigkeit 
drucken franzeische und 55* ngen einander tief⸗ 
sinnige Auslassungen ne derrnt Endreim stets lautet: 
finis Germaniae. Geie wro Deutschand zu Grunde 
geschrieben. niedergeschrienn —c8 und gebetet werden 
könnte se hätten wir Ist begraben lassen 
dürfen. Unne FJ. . wie unsere Feinde 
sind, theilen * uitschen wieder in 
ihren liebenenneetn ie nette Rolle des 
Verrathes un* hätten wir uns über 
diese zugleich freche Aterstellung ehrlich ent— 
rüstet. Heute sind win dunk, so weit, daß wir 
den Leutchen, di. recht herzlich ins 
Gesicht lachen. len hat in den letzten 
Wochen reichlit, ven Auslassungen 
französischer und Lussi . nen, wie die, 
von welchen oben di. Rede gen Veispiel führe 
ich hier die von vielen ar riase yvenement in einer 
Besprechung der Krakheit de zen sich für die 
Zukunft ausmalt: Werde Prin, „ Kaiser, so werde 
er nicht geachtet werden in Bayern, Württemberg, Sachsen, 
Baden, kurz von allen „Vasallen und eroberten Ländern“. 
Deutschland werde sich deshalb in allernächster Zeit in 
einer vollständigen Krisis befinden, geschwächt und zerrissen 
unter einem jzungen, abenteuerlichen Kaiser, der fähig sei, 
das Werk des Reichskanzlers zu gefährden. Frankreich 
müsse sich bereit halten, um aus den Fehlern, welche gemacht 
werden, und den Schwierigkeiten, welche sich erheben werden,
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.