Path:
Berlin vor hundert Jahren

Full text: Auf märkischer Erde / Trinius, August (Public Domain)

* 
2 
unbestritten als —erdültig anerfennft werd-⸗s müssen, 
führten damal— cn men enlen n hoten ein 
Bild trau » 55— Stock 
und Rufke — en und 
unvernürfvnen rwethede die Harotegenstände, mit 
welchen die iuder der niederen Pylezichichten bekannt 
gemacht wurhen Selbst nur Gott enf den Lippen füh— 
rend und im Herzen verlengnend ließ man Luthers 
—AD 
Anbeginn jenen Hang zum Cekeytici?mus oder der ver— 
derblichster Nigottertnd Scheinheil'tett 
Daf * dert welches dem Götzen von Ferney 
Weihrauc —diec Henriade für eine — fenbarung 
Gottes pri ennten Religion un.. ꝛgend nur 
noch als 5 ariesten mit welchen *75 der in 
den Schlaf ! nicht weinten — henen man 
den Pöbel nieder*.“ivamit er ni— Tages das 
Joch abschüttelte welche? Barbare un Despotismus 
um seinen Nacken geworfen hatte. Das philosophische 
Jahrhundert lac Jeicsam an der Auszehrung nieder. 
Die Schulen uun Exrichungẽanstalten der Mädchen ent— 
zogen sich jede? 5cl*5Adete, abgefeimte Weiber, 
sittenlose, versclagene — unen sorgten für die 
Herzens- und Geisteken der ihnen anvertrauten 
Töchter der Hauptstadt Ke. under, wenn der Veilchen 
nicht viele dufteten! Lfelttirtheit und Gespreiztheit, wo— 
hin man sah. Toilette und K6*., nahm alles für sich 
in Anspruch. Geschichte und Gecgraphie blieben fast 
ganz unbekannt. Vielleicht daß man zuweilen Wieland 
las, ohne ihn doch zu verstehen. Sonst radebrechte man 
erbarmungslos das liebe Französisch Werth und Kenntniß
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.