Path:
Der alte Berliner Eckensteher

Full text: Berlin wie es lacht und lachte / Reich, Adolph (Public Domain)

nehmen geneigt; doch als der Erfinder ihm bemerkte, daß er 
behufs Herstellung der Maschine eines Vorschusses von fünf— 
tausend Ment 65uefe, erwiderte der Direktor: „Wissen Sie 
was? dar COic 3wei Maschinen her; eine für 
sich — un 2* arrit ich Ihnen nachfliegen kann, 
um mein en 
Zum Anugel kam jüngst der Sekretär des 
Gedaukenlese. anr! um das Kroll'sche Theater 
für eine Soires d, ygel zeoete *5 dem Unternehmen 
geneigt; als aber den 5. Cumberland bean— 
spruche, daß ihm die She .Kon eine Einnahme von min— 
destens tausend Mark garan!t.“, erwiderte ihm der Kommissions— 
rath: „Sagen Sie dem Herrn Cumberland, daß er kein richtiger 
Gedankenleser ist, denn sonst würde er in meinen Gedanken 
lesen, daß ich kein solcher Esel bin, auf seine Forderung ein— 
zugehen.“ 
Doch, wohin bin ich gerathen? So geht es, wenn man 
auf Geschichten aus dem alten Berlin zu reden kommt; man 
schwatzt sich vom Hundetrtsten in's Tausendste. Ich muß nun 
die Ueberschrif‘ diesce Hapitels oder den bisher geschriebenen 
Text ausstreichen. Aber, in diesem Punkte versteht mein Ver— 
leger keinen SRaß. Er ist gegen jedes Streichen und Aendern. 
Denn wer könne wissen ob ich für den ausgestrichenen Unsinn 
nicht noch gricen schriebe? 
—XEE 
Wo blieb ich also stehen? Richtig, bei den alten „Berliner 
Originalen“. Wo seid ihr geblieben, ihr alten vertrauten Ge— 
stalten, die ihr im Berliner Volksleben so stabil waret, wie im 
topographischen Berlin der Maricatirchthurm und das Sieges— 
denkmal auf dem Kreuzberge! Wo bist du Theater-Riese, der 
durch sechzig Jahre keinen Abend im Parquet fehlte? Wo bist du, 
Aether-Fritze, der chloroformtrunken die Straßen durchrannte, 
gefolgt vom Janhagel, der Dir den Akkord aus C—dur nach⸗
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.