Path:
Das Spuk-Haus in Berlin im Jahre 1848

Full text: Berlin wie es lacht und lachte / Reich, Adolph (Public Domain)

nieder fallen, daß die auf demselben stehenden Weingläser 
klirrten. 
„Allerdings“ fiel ein Herr mit einem bleichen Denkergesichte 
ruhig ein „sollte man die großen Massen nicht ihren zügellosen 
Leidenschaften überlassen, noch weniger den Aufreizungen jener 
neuerdings aufgetauchten gefährlichen Subjekte, welche auf tausend 
Schritte nach reaktionärem und nach ausländischem Gelde 
riechen.“ 
„Die Rache wird jene Schurken treffen —“ schrie der Feuer— 
Irbeiter. 
„Und uns die Verantwortlichkeit:“ erwiderte der 
Bleiche. 
„Bah, Verauttece. 7“ fiel ein demokratischer blasirter 
Dandy ein, sich : A crvictte b. ahdi körner vom Munde 
—— unen keine Verant— 
vortlichkeit; wärc auch teole 
„Bürger Alt.A:ades iee ein Mann mit einer 
Hünengestalt, un“ eincm von gerothem mottenfraßigem Barte 
umrahmten, vulotcen verf zwotnn he „Bürger Alei⸗ 
biades, ich pretestie * atAung, im Namen 
Berlins, im Rautet Lelles, feierlichst 
— ien Sache, für 
welche wir kämpften * welc u 
„Und ich“ erwircete der u eneh sein Glas füllend 
„protestire im Namen dieses ausgegennαααν Rüdesheimers gegen 
Ihre laugweiligen Tiraden. Kein Sterblicher, Sie bramarbasirender 
Maulheld, sah Sie jemals im Kampfe, und höchstens der 
Barbier hat jemals Ihr Blut vergossen!“ 
Ein schallendes Gelächter erscholl von der ganzen Tafel⸗ 
runde. 
„Wer wagt es an meinem Muthe zu zweifeln?“ brüllte 
der Gelb-Bart, wüthend auf die Füße springend. 
„Jeder, der Sie kennt —“ erwiederte Alcibiades vhleg⸗
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.