Path:
Ludwig Tieck am Hofe Friedrich Wilhelms IV.

Full text: Aus Berlins Vergangenheit / Fischer, Leopold Hermann (Public Domain)

119 
Amuletten gefchmückt“ fi unter das Volk wagen. Die Über- 
Teßung des „bei Gott“ durch „per Dio“ habe der Cenjor ge- 
richen und dafür „per bacco“ gefeßt. „Die Italiener fluchen 
nur heidnifch.“ 
Als zweites Stück Hatte Tief die „Medea“ gewählt, und 
fchon im Oktober 1842 waren die Vorbereitungen dazu im 
Gange, wie au8 einem Berichte (4. Oktober) des General-Inten- 
danten von Küftner an den König Hervorgeht. Freilich fehle, 
wie Yervorgehoben wird, noch eine Hauptjache, die Kompo- 
fition der Chöre durch den Königlichen Kapellmeifter Mendels: 
fohn-Bartholdy. Mendelsfohn aber ebenjo wie Michael Beer, 
an den man ebenfall® gedacht Hatte, verfpürten feine Neigung, 
den Chor diefer Tragödie zu Komponieren, weil, wie Tiek in 
einem Briefe, deffen Adreffjat unbekannt ift, äußert, diejer Chor 
nicht Jo felbftändig wie im Sophokles fei, und weil fich Kein 
Prunk der Mufik anbringen Iaffe. Nachftehendes Schreiben 
Tieck8 in diefer Angelegenheit ift an den Geheimen Kabinetsrat 
Dr. Müller gerichtet. 
„Berehrtefter Freund, 
Sie werden vom Könige den Auftrag erhalten, wegen der 
Mebea des Euripides, die wir wohl im Sommer zu Stande 
bringen werden, an M. Beer zu fchHreiben und ihn zu enthinden, 
den Chor der Tragödie zu jeßen. Daß M. Beer e& je gewollt, 
muß ein Mikverftändnig jein, denn fhon vor 4 oder 5 Wochen 
befuchte er mich felbit, um mir beftimmt zu erklären, daß er 
dieje Mufik aus vielen Gründen nicht feßen Fönne, Der Chor 
ift zu einfach und fteht zu jehr zurücg. Früher [hon Hatte 
5. Taubert fi erboten und die Abficht, etwas ganz Klare8 
und Einfaches zu Kiefern: dies fagte ich ihn jhon im December 
wieder ab, weil daz Gerücht war, M. Beer, der erft viel Jpäter 
anfam, würde die Gejhäfte übernehmen. Nun wünfghe ich, und 
Seine Majejtät wird Ihnen den Wuftrag geben, an Taubert 
deshalb einige Zeilen ergehen zu laffen. € {cHeint, daß Se. 
Majejtät den irrigen Glauben hat, M. Beer wolle vielleicht die 
Mufjik feßen, er hat e8 mir aber vor Wochen jhon ganz De: 
jtimmt erklärt, e& nicht zu wollen und zu fönnen.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.