Path:
Volume Nr. 77, 21. Dezember 1990

Full text: Amtsblatt für Berlin (Public Domain) Issue40.1990,3 (Public Domain)

Zu _ Amtsblatt für Berlin Teil II 40. Jahrgang Nr.77 21. Dezember 1990 
(4) Von den errechneten Grundflächen sind abzuziehen 
die Grundflächen von 
1. Schornsteinen und. anderen Mauervorlagen, freiste- 
henden Pfeilern und Säulen, wenn sie in der ganzen 
Raumhöhe durchgehen und ihre Grundfläche mehr als 
0,1 Quadratmeter beträgt, 
2, Treppen mit über drei Steigungen und deren Treppen- 
absätze. 
(5) Zu den errechneten Grundflächen sind hinzuzurech- 
nen die Grundflächen von 
1. Fenster- und offenen Wandnischen, die bis zum Fuß- 
| boden herunterreichen und mehr als 0,13 Meter ‚tief 
Teil IV sind, 
Wohnflächenberechnung 2. Erkern und Wandschränken, die eine Grundfläche von 
mindestens 0,5 Quadratmeter haben, 
$ 42 3. Raumteilen unter Treppen, soweit die lichte Höhe min- 
Wohnfläche destens 2 Meter ist. 
(1) Die Wohnfläche einer Wohnung ist die Summe der N hinzuzurechnen sind die Grundflächen der Tür- 
anrechenbaren Grundflächen der Räume, die ausschließ- '"SChen. 
lich zu der Wohnung gehören. (6) Wird die Grundfläche auf Grund.der Bauzeichnung 
(2) Die Wohnfläche eines einzelnen Wohnraumes nach den Rohbaumaßen ermittelt, so bleibt die hiernach 
besteht aus dessen anrechenbarer Grundfläche; hinzu- berechnete Wohnfläche De SC ud 
zurechnen ist die anrechenbare Grundfläche der Räume, a ZEICHNUNG A9WEICHENC gebaut IS. St von Cer Dau- 
die ausschließlich zu diesem einzelnen Wohnraum gehö- zeichnung abweichend gebaut worden, so ist die Srundfia- 
ren. Die Wohnfläche eines untervermieteten Teils einer che auf Grund der berichtigten Bauzeichnung zu ermitteln. 
Wohnung ist entsprechend zu berechnen. 
(3) Die Wohnfläche eines Wohnheimes ist die Summe . A 
der anrechenbaren Grundflächen der Räume, die zur allei- Anrechenbare Grundfläche 
nigen und gemeinschaftlichen Benutzung durch die ‘ n . 
Bewohner bestimmt sind. (1) Zur Ermittlung der Wohnfläche sind anzurechnen 
; BR Ban 8 1. voll 
(4) Zur Wohnfläche gehört nicht die Grundfläche von die Grundflächen von Räumen und Raumteilen mit 
Zubehörräumen; als solche kommen in Betracht: Kel- einer lichten Höhe von mindestens 2 Metern; 
ler, Waschküchen, Abstellräume außerhalb der Woh- 2. zur Hälfte 
nung, Dachböden, Trockenräume, Schuppen (Holz- %* A S S . 
legen), Garagen und ähnliche Räume; die Grundflächen von Räumen und Raumteilen mit 
% vs einer lichten Höhe von mindestens 1 Meter und weni- 
2, Wirtschaftsräumen; als solche kommen in Betracht: ger als 2 Metern und von Wintergärten, Schwimmbä- 
Futterküchen, Vorratsräume, Backstuben, Räucher- dern und ähnlichen, nach allen Seiten geschlossenen 
kammern, Ställe, Scheunen, Abstellräume und ähn- Räumen: 
liche Räume; | . 
3, Räumen, die den nach ihrer Nutzung zu. stellenden 3. nich! 
3. Räumen, die ihr $ R R 8 | 
an . f die Grundflächen von Räumen oder Raumteilen mit 
Denn TOR des Bauordnungsrechtes nicht genü einer lichten Höhe von weniger als 1 Meter. 
1. Geschäftsräumen. (2) Gehören ausschließlich zu dem Wohnraum Balkone, 
Loggien, Dachgärten oder gedeckte Freisitze, so können 
deren Grundflächen zur Ermittlung der Wohnfläche bis zur 
7 Hälfte angerechnet werden. 
Berechnung der Grundfläche (3) Zur Ermittlung der Wohnfläche können abgezogen 
(1) Die Grundfläche eines Raumes ist nach Wahl des werden 
Bauherrn aus den Fertigmaßen oder den Rohbaumaßen + pe; einem Wohngebäude mit einer Wohnung bis zu 10 
zu ermitteln. Die Wahl bleibt für alle späteren Berechnun- vom Hundert der ermittelten Grundfläche der Woh- 
gen maßgebend. nung 
(2) Fertigmaße sind die lichten Maße zwischen den 2, bei einem Wohngebäude mit zwei nicht abgeschlosse- 
Wänden ohne Berücksichtigung von Wandgliederungen, nen Wohnungen bis zu 10 vom Hundert der ermittelten 
Wandbekleidungen, Scheuerleisten, Öfen, Heizkörpern, Grundfläche beider Wohnungen, 
H ichen. 
erden. und dereiche 3. bei einem Wohngebäude mit einer abgeschlossenen 
(3) Werden die Rohbaumaße zugrunde gelegt, so sind und einer nicht abgeschlossenen Wohnung bis zu 10 
die errechneten Grundflächen um 3 vom Hundert zu kür- vom Hundert der. ermittelten Grundfläche der nicht 
zen. abgeschlossenen Wohnung. 
452 
S 4, 
8 43
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.