Path:
Volume Nr. 68, 20. November 1990

Full text: Amtsblatt für Berlin (Public Domain) Issue40.1990,3 (Public Domain)

Kultürbüch- Verlag GmbH - Passauer Straße 4, 1000 Berlin 30 
*  Postvertriebsstück - A 6493 A - Gebühr bezahlt 
Herausgeber und Schriftleitung: . 
Senatsverwaltung für Finanzen, Nürnberger Straße 53, 1000 Berlin 30; 
Telefon: 21 23 - 22 78 
Verlag: 
Kulturbuch-Verlag GmbH., Passauer Straße 4, 1000 Berlin 30; Telefon: 2 13 60.71, 
Telefax: 2 13 44 49. 
Bezugspreis: 
Vierteljährlich 55,— DM einschl. 7 % Umsatzsteuer 
bei sechswöchiger Kündigungsfrist zum Quartalsende. 
Laufender Bezug und Einzelhefte durch den Verlag. 
Preis dieses Heftes 4,00 DM und 0,75 DM Versandspesen. 
(Postgirokonto Berlin Nr. 87 50 - 109). 
Druck: 
Verwaltungsdruckerei Berlin, Kohlfurter Straße 41-43, 1000 Berlin 36. 
2068 Amtsblatt für Berlin _ Teil II 40. Jahrgang Nr. 68 20. November 1990 
1977 bzw. 8 15 Abs. 1 StAnpG als Mittelpunkt der ge- ' lung für 1974 auf die Folgejahre in Anbetracht der Beson- 
schäftlichen Oberleitung oder aber wie in der Rechtspre- | derheit übertragbar war, daß der Zweitsitz erst Ende 
chung des FG dahingehend zu verstehen ist, daß es ‘ 1974 in die beiden Handelsregister eingetragen wurde. 
neben Benin (est) keinen weiteren Ort geben darfı VON Ajch die Tatsache, daß der Prüfer für die Streitiahre in 
he ale Ol N nit OK u d % ene REG Beil U vr der ersten Schlußbesprechung keine Bedenken hinsicht- 
SCH 90. Manz He DO dr sch id al nO N. lich der Gewährung der Steuerermäßigung gemäß & 21 
VOM SS He EFG — 1988 5 vor SC nt HER Sr Abs. 2 BerlinFG äußerte, schuf keinen Vertrauenstatbe- 
PS Sn - ‚ 547, rechtskräftig). stand. Äußerungen in einer Schlußbesprechung sind nur 
4. Der Anderung der Steuerbescheide für die Streitjah- vorläufiger Art (BFH-Urteil vom 27. April 1977 | R 211/74, 
re nach 8 164 Abs. 2 AO 1977 stand — wie das FG BFHE 122, 236, 239, BStBI II 1977, 623“, zu 1). 
zutreffend ausgeführt hat — kein vom FA geschaffener 
Vertrauenstatbestand entgegen. Eine verbindliche Zusa- Einer Bindung des FA für die Streitjahre steht im 
ge i. S. von 88 204 ff. AO 1977 aufgrund einer Außenprü- übrigen entgegen, daß die Bescheide vor der Änderung 
fung oder eine sonstige verbindliche Auskunft wurde unter dem Vorbehalt der Nachprüfung ergangen waren 
nicht erteilt. (8 164 Abs. 2 AO 1977, vgl.. BFH-Urteile vom 28. April 
LE 5) 
Ein anderer, nach den auch im Steuerrecht geltenden | 1987 XR 7 N vn 150, N 9r BO E CE Pe 
Grundsätzen von Treu’und Glauben zu beachtender Ver- 3. E.; in BF 6, 32, 39, BSt ; Zu 
trauenstatbestand liegt ebenfalls nicht vor; er folgt insbe- ‘ 4°, CO). 
sondere nicht aus der Gewährung der Ermäßigung nach Sie konnten demgemäß auch aufgrund von Tatsachen 
$21 Abs.2 BerlinFG für den Veranlagungszeitraum geändert werden, die bereits bei der ursprünglichen Ver- 
1974, Nach den Grundsätzen der Abschnittsbesteuerung anlagung bekannt waren (vgl. BFH-Urteil vom 20. April 
ergibt sich aus der früheren, auch aufgrund einer Außen- 1989 V-R 130/84, St . 
e 1 . ; , Steuerrechtsprechung in Karteiform, 
prüfung vorgenommenen Beurteilung keine Bindung des Einkommensteuergesetz 1975, &18 Abs. 1, Rechts- 
FA für die Zukunft (ständige Rechtsprechung, z. B. Urtei- N u 
. | spruch 38 zu 2d; vom 28. August 1987 III R 189/84, 
le des Bundesfinanzhofs — BFH — vom 15. Dezember BFHE 150, 506. 509. BStBI II 1988, 2%, zu 2 c) 
1988 IV R 36/84, BFHE 155, 538, 540, BStBI Il 89, 363%, ) ) ) 7 " 
zu 2; vom 29. September 1988 V R 53/83, BFHE 154, Da es bereits an dem für die Anwendung der Grund- 
395, 400, BStBI II 88, 1022%, zu B 2; vom 19. November sätze von Treu und Glauben erforderlichen Vertrauens- 
1985 VII R 25/85, BFHE 146, 32, 38, BStBI II 86, 520”, tatbestand fehlt, kommt es auf die Frage möglicher Dis- 
zu 40). Danach kann dahinstehen, inwieweit die Beurtei- positionen der Klägerin nicht mehr an. 
"9 SIZBI. Bin. 1989 S. 1282 4) StZBI. Bin. 1977 S.1583 
2) StZBl. Bin. 1989 S. 356 (Leitsatz) 5) StZBl. Bin. 1988 S.789 
3) StZBI. Bin. 1986 S. 1849 $) St7Bl. Bin. 1988 S. 991
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.