Path:
Volume Nr. 38, 16. Juni 1989

Full text: Amtsblatt für Berlin (Public Domain) Issue39.1989,1 (Public Domain)

Herausgeber und Schriftleitung: . Kulturbuch-Verlag GmbH - Passauer Straße 4, 1000 Berlin 30 
Senatsverwaltung für Finanzen, Nürnberger Straße 53, 1000 Berlin 30; Postvertriebsstück - A 6493 A - Gebühr bezahlt 
Fernruf: 21.23 - 22 78 
Verlag: 
Kulturbuch-Verlag GmbH., Passauer Straße 4, 1000 Berlin 30; 
Fernruf: 2 13 60 71. 
Bezugspreis: 
Vierteljährlich 55,— DM einschl. 7 % Umsatzsteuer 
bei sechswöchiger Kündigungsfrist zum Quartalsende. 
Laufender Bezug und Einzelhefte durch den Verlag. 
Preis dieses Heftes 3,25 DM und 0,75 DM Versandspesen. 
(Postgirokonto Berlin Nr. 87 50-109). 
Druck: 
Verwaltungsdruckerei Berlin, Kohlfurter Straße 41-43, 1000 Berlin 36. 
812 Steuer- und Zollblatt für Berlin 39. Jahrgang Nr.38 16. Juni 1989 
weitere eigene Wohnung hat oder er zwar noch eine eige- Unfalltag zur Arbeitsstätte fuhr, als zusätzliche gemein- 
ne Wohnung besitzt, in der gemeinschaftlichen Wohnung schaftliche Wohnung von ihr und dem Freund anzusehen 
aber nachweislich seit längerer Zeit ständig lebt und ist. Hierzu fehlen entsprechende Feststellungen, da.das 
übernachtet. Indiz hierfür kann u. a. sein, daß er die ge- FG von anderen Rechtsgrundsätzen ausgegangen ist. 
meinschaftliche Wohnung teilweise mit eigenem Mobiliar 
ausgestattet hat, er dort (auch) polizeilich gemeldet ist Die Vorentscheidung ist deshalb aufzuheben; die Sa-- 
und bei der Post die Umadressierung der an ihn gerich- che jist zur anderweitigen Verhandlung und Entscheidung 
teten Postsendungen von der eigenen auf die gemein- an das FG zurückzuverweisen. Das FG wird insbesonde- 
schaftliche Wohnung beantragt hat. re prüfen müssen, ob der Annahme einer gemeinschaft- 
3. Im Streitfall hatte die Klägerin im Streitjahr 1980 eine lichen Wohnung im vorgenannten Sinne der Umstand 
eigene Wohnung, in der sie mit ihrem am 3. August 1969 entgegensteht, daß die Klägerin ausweislich ihrer Ein- 
geborenen Sohn lebte. Entsprechend den vorstehenden kommensteuererklärung an 256 Arbeitstagen Fahrten 
Grundsätzen können die von ihr geltend gemachten Un- von ihrer Wohnung zu ihrer acht Kilometer entfernten 
fallkosten nur dann als Werbungskosten anerkannt wer- Arbeitsstätte durchgeführt hat und in ihrer Wohnung 
den, wenn die Wohnung ihres Freundes, von der sie am auch der im Streitjahr 11 Jahre alte Sohn wohnte. 
F. Sonstige Veröffentlichungen 
Hinweise auf Veröffentlichungen 
im Gesetz- und Verordnungsblatt für Berlin 
(StZBI. Bln. 1989 S. 812) 
Es sind veröffentlicht: 
Am 11. Mai 1989 im Heft Nr. 27: 
10. 4.1989 Erste Verordnung zur Änderung der Rind- 
und _Schaffleisch-Erzeugerprämienverord- 
3 nung :. Sa 970 
Am 2. Juni 1989 im Heft Nr. 31: 
28. 4.1989 Elfte Verordnung zur Änderung der Milch- 
Garantiemengen-Verordnung ............ 1066
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.