Path:
Volume Nr. 50, 5. September 1988

Full text: Amtsblatt für Berlin (Public Domain) Issue38.1988,2 (Public Domain)

Steuer- und Zollblatt für Berlin 38. Jahrgang Nr.50 5. September 1988 1823 
nahmen des Unternehmens aus den in Satz 1 2. In 8 16 Abs. 5 Satz 4 wird das Zitat „8 19 Abs. 1 und 3“ 
nicht bezeichneten Tätigkeiten die Einnahmen durch das Zitat „$ 19 Abs. 1“ ersetzt. 
aus den in Satz 1 bezeichneten Tätigkeiten 
ü t 1 8 
N Wo dl fol Ze 3. 8 19 wird wie folgt geändert: 
; t i i t t: 
©): Nummer ST SD  j a) In Absatz 1 Satz 1 wird der Betrag „20000 Deut- 
„Die Sätze 1 und 2 gelten entsprechend für Einrich- sche Mark“ durch den Betrag „25000 Deutsche 
tungen zur Sicherung von Spareinlagen bei Unter- Mark“ ersetzt. 
nehmen, die am 31. Dezember 1989 als gemeinnüt- . 
zige Wohnungsunternehmen anerkannt waren;“. b) Absatz 3 wird aufgehoben, 
c) Absatz 4 wird Absatz 3; in dessen Nummer 1 wird 
2 In 86 Abs. 3 Nr. 1 und Abs. 4 Nr. 1 wird jeweils das Zitat „$ 4 Nr. 7, Nr. 8 Buchstabe i“ durch das 
das Wort „erwerbsunfähig“ durch die Worte „behindert Zitat „$ 4 Nr. 8 Buchstabe i“ ersetzt. 
im. Sinne des _Schwerbehindertengesetzes vom 
26. August 1986 (BGBl. | S.1421,1550)'®, geändert . x ee 
durch Artikel 9 des Gesetzes vom 14. Dezember 1987 4. A ee ich A ECHTE TE 9. be ar 
(BGBl.1 S. 2602)?, mit einem Grad der Behinderung von Brseizt » . 
mehr als 90“ ersetzt. . 
3 8 25 wird wie folgt gefaßt: 5. 8 21 Abs. 2 Satz 1 wird wie folgt gefaßt: 
„325 „Für die Einfuhrumsatzsteuer gelten die Vorschriften 
Anwendung des Gesetzes für Zölle sinngemäß; ausgenommen sind 8 5 Abs. 5 
. S . Nr. 1 und 3, 88 24, 25 und 40 des Zollgesetzes sowie 
(1) Die vorstehende Fassung des Gesetzes ist, 5 . T . 
soweit. in den. folgenden Absätzen nichts anderes NE Me Een wu CE NDS ODE 
bestimmt ‚ist, erstmals auf die Vermögensteuer des d CN NV re d N Um 7 Ko a 
Kalenderjahrs 1990 anzuwenden. en passiven VErede/UngsSvVerkenr. 
(2) Die Steuerbefreiung nach 8 3 Abs. 1 Nr. 2 ist für 
die Landeskreditbank Baden-Württemberg letztmals 
auf die Vermögensteuer des Kalenderjahrs 1988 und Artikel 13 
für die Landeskreditbank Baden-Württemberg-Förde- N 
rungsanstalt erstmals auf‘ die Vermögensteuer des Anderung des Feuerschutzsteuergesetzes 
Kalenderlahrs 1988 anzuwenden. Dem 8 9 des Feuerschutzsteuergesetzes vom 21. Dezem- 
(3) & 3 Abs. 1 Nr. 13 bis 16 des Vermögensteuer- ber 1979 (BGBl. | S.2353)?, das durch Artikel 1 des 
gesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom (Gesetzes vom 13. Februar 1984 (BGBl. S. 241)?“ geändert 
14. März 1985 (BGBl.I Ss: 558)?%, zuletzt geändert durch wurde, wird folgender Absatz 4 angefügt: 
8 28 des Gesetzes vom 17. Dezember 1986 (BGBl. I 4) St beträ di { Giund einer A üf 
S.2488)%, ist letztmals auf die Vermögensteuer des „(4) eUET eträge, ie auf Grund einer ußenprü ung 
Kalenderjahrs 1990 anzuwenden, wenn die. Körper- nachzuentrichten sind, sind zusammen mit der Steuer für 
schaft einen Antrag nach & 54. Abs. 3 Satz 1 des den laufenden Anmeldungszeitraum festzusetzen. 
Körperschaftsteuergesetzes stellt und im . Veranla- 
gungszeitraum. 1990 ausschließlich Geschäfte betreibt, 
die nach den bis zum 31. Dezember 1989 geltenden 
gesetzlichen Vorschriften zulässig waren. In diesem Artikel 14 
Fall ist 8 3 Abs. 1 Nr. 13 und 15 dieses Gesetzes in der Änderung des Versicherungsteuergesetzes 
vorstehenden Fassung erstmals für die Vermögen- 
steuer des Kalenderjahrs 1991 anzuwenden.“ Dem 8 6 des Versicherungsteuergesetzes in der im 
Bundesgesetzblatt, Teil Ill, Gliederungsnummer 611-15, 
veröffentlichten bereinigten Fassung, das zuletzt durch 
Artikel 12 Artikel 20 des Gesetzes vom 14. Dezember 1984 (BGBl. | 
w . 9 qgeä 1 Si 
Änderung‘ des Umsatzsteuergesetzes En geändert wurde, wird folgender Absatz 4 ange 
Das Umsatzsteuergesetz vom 26. November 1979 (4) Bei der Unfallversicherung. mit Prämienrückgewähr 
(BGBl.! S.1953)2", zuletzt geändert durch die Verordnung beträgt die Steuer 1,4 vom Hundert des Versicherungs- 
vom 7. März 1988 (BGBl. IS. 204)°?, wird wie folgt geändert: eptgelts,“ 
1. 8 1 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe c wird wie folgt gefaßt: 
„c)_ im Rahmen seines Unternehmens Aufwendungen Artikel 15 
tätigt, die unter das Abzugsverbot des 8 4 Abs. 5 Änderung der Abgabenordnung 
Satz 1 Nr. 1 bis 7 und Abs. 7 des Einkommen- 
steuergesetzes fallen. Das gilt nicht für Geld- Die Abgabenordnung vom 16. März 1976 (BGBl. I 
geschenke und die Bewirtungsaufwendungen, die 5S.613; 1977 | S. 269)2®, zuletzt geändert durch Artikel 10 
nach 8 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 2 des Einkommen- des Gesetzes vom 27. Januar 1987 (BGBl.1 S.475)2®, wird 
steuergesetzes den Gewinn nicht mindern dürfen. wie folgt geändert: 
21) eva. S: 2058, 2063; StZBl. Bln. S. 2370 29) GVBl. S. 2188; StZBI. Bin. 1980 S. 70 
; GVBl. S. 472; StZBl. Bin. S. 
SMS 508 SIE Bin 676 25) GVBl. S. 02 vn Sand, Sizaı. Bin. S. 540, 1977 S. 495 
26) GVBl. S. 561, 570 StZBl. Bin. S. 344
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.