Path:
Volume Nr. 38, 20. Juli 1988

Full text: Amtsblatt für Berlin (Public Domain) Issue38.1988,2 (Public Domain)

1 Steuer- und Zollblatt für Berlin 38. Jahrgang Nr.38 20. Juli 1988 
Burkina Faso Luxemburg Sambia 
China Malawi Sierra Leone 
Guyana Marokko Südafrika 
Honduras Monaco Swasiland 
Hongkong Namibia 
Kamputschea, Neuseeland 
Demokratisches Nicaragua We 
ı = 
Ländergruppe III 
Äthiopien Italien Sowjetunion 
Benin, Sozialistisches Jamaika Sri Lanka 
Australien Kanada Togo 
Bangladesch Liechtenstein Tschad 
Belgien Mosambik Tunesien 
Dänemark San Marino Vatikanstadt 
Frankreich Schweiz Zaire 
Ländergruppe IV 
Afghanistan Irland Nigeria 
Ägypten Island Norwegen 
Algerien Israel Oman 
Angola Japan Panama 
Bahamas Jemen Papua-Neuguinea 
Bahrain Jemen, Demokratischer Ruanda 
Barbados Jordanien Saudi-Arabien 
Brunei Darussalam Kamerun Schweden 
Burundi . Katar Senegal ; 
China Taiwan Kongo Singapur 
Dschibuti Korea, Republik Syrien 
Elfenbeinküste Kuwait Tansania 
Finnland Laotische Demokratische Thailand 
Gabun Volksrepublik Trinidad und Tobago 
Ghana Liberia Vereinigte Arabische 
Großbritannien Libysch-Arabische .. Emirate 
und Nordirland Dschamakhirija Vereinigte Staaten 
Guinea (früher Libyen) von Amerika 
Haiti Malaysia Vietnam 
Indonesien Mali Zentralafrikanische 
Irak Mauretanien Republik 
Iran, Islamische Republik Niger 
2Für die in der Übersicht nicht erfaßten Länder ist die Ländergruppe II maßgebend; für die 
Nicht aufgeführten Übersee- und Außengebiete eines Landes ist jedoch die Ländergruppe 
des Mutterlandes maßgebend. 
} 1Ändern sich die der Zuteilung zu einer Ländergruppe zugrundeliegenden Preisverhältnis- 
se unter Berücksichtigung der Außenwerte der Deutschen Mark in einem Land um mehr 
als 15 v.H. des Auslandstagegeldes, so kann zu dem Auslandstagegeld ein Anpassungszu- 
schlag oder Anpassungsabschlag festgesetzt werden, wenn durch die Änderungen die 
Zuordnung zu der Ländergruppe nicht mehr gerechtfertigt ist. 2Die Höhe der Zuschläge 
oder Abschläge bestimmt sich nach den Regelungen des öffentlichen Dienstes. ®Diese für 
die einzelnen Länder in Betracht kommenden Zuschläge und Abschläge werden im Bun- 
dessteuerblatt | bekannt gemacht.*) *Die um die Zuschläge erhöhten Auslandstagegelder 
sind um die Haushaltsersparnis von 6 DM täglich zu kürzen. SNur der danach verbleibende 
Betrag ist als Werbungskosten oder Betriebsausgaben abziehbar oder beim Reisekosten- 
ersatz durch den Arbeitgeber steuerfrei. Kommt nur ein Teiltagegeld in Betracht, so ist der 
maßgebende Bruchteil auf das um die Haushaltsersparnis gekürzte volle Auslandstage- 
geld einschließlich Zuschlag anzuwenden. ’Im Fall der Geltendmachung der tatsächlichen 
Verpflegungsmehraufwendungen sind die insgesamt entstandenen Aufwendungen für 
Verpflegung um die Haushaltsersparnis von 6 DM zu kürzen. ®Der danach verbleibende 
Betrag ist jedoch nur als Werbungskosten. oder Betriebsausgaben abziehbar oder beim 
Reisekostenersatz durch den Arbeitgeber steuerfrei, soweit er den um den Zuschlag er- 
*) Siehe BMF-Schreiben vom 28. 1. 1987 (BStBI | S. 175) und die entsprechenden Erlasse der obersten Finanzbehörden 
der Länder.( StZB!. Bin. S. 131) 
‚282
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.