Path:
Volume Oeffentlicher Anzeiger 27. Februar 1932

Full text: Amtsblatt für den Landespolizeibezirk Berlin (Public Domain) Issue 1932 (Public Domain)

545 
1683 Am 25. April 1932, 10,30 Uhr, an der Ge- ] 1686 3. Am 13. April 1932, 10,45 Uhr, soll an der 
richtsstelle, Grunewaldstr. 66/67, Zimmer 74, das Gerichtsstelle, Hohenzollexnplaß 1, Zimmer 26, zum 
im Grundbuch Berlin-West, Band 16, Blatt 755 Zwete der Aufhebung der Gemeinschaft versteigert 
seingetragener Eigentümer am 2. 11. 1931, dem werden das im Grundbuch von Alt-Glienie, 
Tage der Eintragung des Versteigerungsvermerks: Band 28, Blatt Nr. 857 (am Tage der Eintragung 
Kaufmann Hermann Kir<hausen in Berlin- des Versteigerungsvermerks eingetragener Eigen- 
Ztegliß), eingetragene Grundstüf: Schwerin- tümer: Zollassistent Oskar S < ül er), eingetragene 
straße 13, Gemarkung Berlin, Kartenblatt 7, Par- Grundstück: Gemarkung Glieni>ke, Kartenblatt 3, 
zelle Nr. 773/158, 5,41 a groß, Grundsteuermutter- Parzelle 482/33, Wohnhaus mit Hofraum und Haus- 
rolle Art. 1486, Gebäudesteuernuzungswert garten, Germanenstr. 106, Größe 11,41 a, Grundst.- 
10 510,-- X, Gebäudesteuerrolle Nr. 1486, Vorder- Mutterrolle 887, Gebäudest.-Rolle 278, Nutungs- 
wohnhaus mit abgesondertem Klosettgebäude, kleiner wert 1400 X. Es ergeht die Aufforderung, Rechte, 
Remise und unterkellertem Hof, Doppelquerwohn- soweit sie zur Zeit der Eintragung des Versteige- 
haus, Saalgebäude. - 10. K. 184. 31 -- rungsvermerks aus dem Grundbuch nicht ersichtlich 
Berlin-Schöneberg, 3. Februar 1932. waren, spätestens im Versteigerungstermin vor der 
Das Amtsgericht. Aufforderung zur Abgabe von Geboten anzumelden 
1684 Am 26. April 1932, 10 Uhr, an der Gerichts- und, wenn der Antragsteller oder ein etwa beitreten- 
itelle, Grunewaldstr. 66/67, Zimmer 74, das im der Gläubiger widerspricht, glaubhaft zu machen, 
Grundbuch Berlin-Schöneberg, Band 92, Blatt 3049 widrigenfalls sie bei der Feststellung des geringsten 
(eingetragene Eigentümerin am 18. 12. 1931, dem Gebots nicht berüdsichtigt und bei der Verteilung des 
Tage der Eintragung des Versteigerungsvermerks: Versteigerungserlöses dem Anspruch eines etwa bei- 
Frau Jrma Syberg, geb. Hornemann, in tretenden Gläubigers und den übrigen Rechten nach- 
Malmö), eingetragene Grundstüf: Landshuter gesebt werden. Diejenigen, welche ein der Versteige- 
Straße 27, Gemarkung Schöneberg, Kartenblatt 8, rung entgegenstehendes Recht haben, werden aufge- 
Parzellen Nr. 63, 64, 65, 10,75 a groß, Grundsteuer- fordert, vor der Erteilung des Zuschlags die Auf- 
mutterrolle Art. 2649, Gebäudesteuernutungswert hebung oder einstweilige Einstellung des Verfahrens 
16 800 X, Gebäudesteuerrolle Nr. 2523, Wohnhaus herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht der Ver- 
mit Mittelflügel und Hofraum. == 10. K. 214. 31 -- steigerungserlös an die Stelle des versteigerten 
Berlin-Schöneberg, 3. Februar 1932. Gegenstandes tritt. -- 5. K. 10. 32 -- 
Das Amtsögericht. ! Köpenic>, den 15. Februar 1932. 
1685 Am 18. Mai 1932, 9,30 Uhr, an der Gerichts- Das Amtsgericht, Abt. 5. 
stelle, Amtsgerichtsplaß, Zimmer Nr. 244 Il, das im I. Aufgebote. 
Srundbuch von Berlin-Grunewald, Band 9, Blatt 1687 In der Sammelaufgebotssache 
Nr. 270 (eingetragener Eigentümer am 9. Februar 1. a) des Werkmeisters Willi Conrad in Bies- 
1932, dem Tage der Eintragung des Versteigerungs- | dorf, Kaiserstr. 62, b) der Ehefrau Anna Conrad, 
vermerks: der Kaufmann Alfred Veit in Berlin- | geb. Vesper, ebenda wohnhaft, =-2 F. 4. 31 -- 
Grunewald), eingetragene Grundstü>: Berlin- | 2. der Frau Bertha Luise Brusc<hke, Hohen- 
Srunewald, Hagenstraße 15, Gemarkung Grune- lyhen, Udermartk, --2F. 6.31 = 
wald-Forst, Kartenblatt 9, 9, Parzellen Nr. 126/2, 3. a) der Witwe Rosalie N e u mann, geb. Mün- 
1184/0.2, 12 a 32 qm, 8 a 40 qm groß, Grund- <ehofe, Berlin-Friedrichsfelde, Triftweg 2, b) des 
|teuermutterrolle Art. 270, Gebäudesteuerrolle Hermann Münchehofe, Berlin-Friedrichsfelde, 
Nr. 5386 A, Landhaus mit Hausgarten, Nuzungs- Luisenstr. 2, €) der Emma Krahn, geb. Münche- 
vert X 3000,--. Der Einheitswert nach dem Stande hofe, Berlin, Templiner Str. 16, d) dex Witwe 
vom 1. 1. 31 wird voraussichtlich auf 65 000,-- XX Marie Seidel, geb. Münchehofe, Berlin-Fried- 
jeitgesezt werden. “14.8.2902. richsfelde, Luisenstraße 23, e) der Helene Sange, 
Charlottenburg, den 15. Februar 1932. geb. Münchehofe, Berlin-Friedrichsfelde, Wilhelm- 
| Das Amtsgericht, Abt. 14. straße 23, vertreten durch die Rechtsanwälte Just.= 
1685 Am 25. Mai 1932, 10 Uhr, an der Gerichts- Rat Schachtel, Walter Boch und Dr. Ernst 
stelle, Amtsgerichtsplaß, Zimmer Nr. 244 Il, das im S< a <tel, Berlin O 112, Frankfurter Allee 
Trundbuch von Berlin-Grunewald, Band 19, Blatt Nr. 79, --2F. 15.31 -- 
X. 556 (eingetragener Eigentümer am 11. Februar 4. des Kaufmanns Franz Mederski in Berlin- 
1932, dem Tage der Eintragung des Versteigerungs- Mahlsdorf, Rahnsdorfer Str. 59, vertreten durch 
vermerks: die Haus am Königssee Aktien- Rechtsanwalt Dr. Martin Brutd, Berlin C2, 
bx sellschaftin Berlin-Grunewald), eingetragene Königstr. 34/36, -- 2F. 16/34 -- 
mandstück: Berlin-Grunewald, Königsallee 29, Ge- 5. des Bankiers Dr. Paul Wallich, Berlin 
nofung Grunewald-Forst, Kartenblatt 9, Parzelle W 10, Margaretenstr. 1, --2 F. 19/31 =-- 
rt 1337/2, 33 a 59 qm groß, Grundsteuermutter- 6. a) des Gärtnereibesikers Frit Gabbertijr., 
M 5596, Gebäudesteuerrolle Nr. 769, Ein- Berlin-Friedrichsfelde, Alt-Friedrichsfelde, b) des 
bau) ienhaus mit Hausgarten, Gewäc<hshaus (An- Gutsbesizers Wilhelm Pahl zu Alt-Bleyen als 
Nußz Gartenhaus, Schuppen, Bootspavillon, Testamentsvollstre>er der am 5. 2. 1931 verstorbenen 
Fee owert XW 10 330,--. -+ 14. RK. 5. 32 - Witwe Marie Pahl, geb. Sange, vertreten durch 
ariottenburg, den 17. Februar 1932. Justizrat R. Stubenraud, Berlin SW 658, 
Das Amtsgericht, Abt. 14. Charlottenstr. 84, - 2 F. 20/31 --
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.