Path:
Volume Oeffentlicher Anzeiger 20. Februar 1932

Full text: Amtsblatt für den Landespolizeibezirk Berlin (Public Domain) Issue 1932 (Public Domain)

715 
A. Gerichtliche Angelegenheiten. ' 97 a 33 qm groß, Grundsteuerrolle Art. 1013. Der 
1. Zwangsversteigerungssachen. Bersteigerumgverwent ita 1. aus Aufs 1938 
. iredung 1 ie zu IT. am 15. Oktober 1931 in das Grundbuch ein- 
EIE Zwongöuiren N. jollen die getragen. Als Eigentümer waren damals Frau 
ichneten Grundstüde zu den dort angegebenen PX: Hedwig Beselin geb. Schmidt und der Guts- 
5 . . 0... - besitzer Ernst Schmidt zu 3 ideellen Anteil und der 
Zeiten versteigert werden. Jn jeder dieser Zwangs- Major a. D. Walter Schmidt zu ?/, ideellen Anteil 
versteigerungösachen erlassen die unterzeichneten MEEREN : Tu 
Berichte: M 7 97 . . 7 =: EEG 
1.die Aufforderung, Rechte, soweit sie zur Zeit der B Zu L: 0 R: 125. 317 zu m: 7:8 152 37 
Eintragung des Versteigerung3vermerks aus dem erlin-Lichterfelde, den 16. Januar 1932. 
Grundbuche nicht ersichtlich waren, spätestens in Das Amtsgericht. 
dem Versteigerungstermine vor der Aufforderung 1453 Am 11. April 1932, 10 Uhr, an der Gerichts- 
zur Abgabe von Geboten anzumelden und, wenn stelle, Berlin-Lichterfelde, Ringstr. 9, Zimmer 122, 
der Gläubiger widerspricht, glaubhaft zu machen, das im Grundbuch von Berlin-Lichterfelde, Band 70, 
widrigenfalls die Rechte bei der Feststellung des Blatt 2105, eingetragene Grundstük: Gemarkung 
geringsten Gebot8 nicht berüsichtigt und bei der Berlin-Lichterfelde, Kartenblatt 1, Parzelle 1362/66, 
Verteilung des Versteigerungserlöses dem An- kleines Landhaus, Holbeinstraße 40, mit Anbau und 
spruche des Gläubigers und den übrigen Rechten Hausgarten, Gerätestall, 4 a 42 qm groß, Nutungs- 
nachgeseßt werden; wert 915 XW, Grundsteuerrolle Art. 2105, Ge- 
?, die Aufforderung an diejenigen, welche ein der bäudesteuerrolle Nr. 1122, Einheit8wert (1928) 
Versteigerung entgegenstehendes Recht haben, 16000 H. Der Versteigerungsvermerk ist am 
vor der Erteilung des Zuschlags die Aufhebung 25- November 1931 in das Grundbuch eingetragen. 
oder einstweilige Einstellung des Verfahrens her- Als Eigentümer war damals der Stadtoberinspektor 
beizuführen, widrigenfalls für das Recht der Richard Hannemann eingeiragen. 
ersteiger ö S i -<%. M 200.01 
eife Me ring5or188 an Stelle, des versteigerten Berlin-Lichterfelde, den 11. Dezember 1931. 
?. die Aufforderung, shon zwei Wochen vor dem Das Amtsgericht. 
Termin eine genaue Berechnung der Ansprüche 1454 Am 3. Mai 1932, 10 Uhr, an der Gerichts- 
an Kapital, Zinsen und Kosten der Kündigung stelle, Berliner Str. 65/69, Zimmer 70, 11 Tr., das 
und der die Befriedigung aus dem Grundstüfe im Grundbuch von Berlin-Neukölln, Band 106, 
bezwe>enden Rechtsverfolgung mit Angabe des Blatt 3016, eingetragene Grundstük: Am Ober- 
beanspruchten Ranges schriftlich einzureichen oder hafen (eingetragener Cigentümer am 10. Dezember 
zum Protokolle des Urkund8beamten zu erklären. 191, dem Se der Eintragung das Versteigerungs: 
14532. 1. Am 7. . 3 : . ermerts: die Metallisator Berlin tien- 
1932, 10 un „April EIE 1 a ape ge sellschaft in Berlin-Neukölln), Kartenblatt 3, 
elde, Ringstr. 9, Zimmer 122, zu I.: die ideellen Parzelle Nr. * 542/5, Grundsteuermutterrolle 
Anteile von zwei Ächteln des Walter Schmidt, zu Art. 3199, Gebäudesteuerrolle Nr. 3771, a) Wohn- 
11.; die ideellen Anteile von drei Achteln des Ernst haus, b) Bürogebäude, c) Fabrikgebäude, d) Lager- 
Schmidt, an den im Grundbuch von Berlin-Lank- gebäude, e) Autogarage, f) Sandlagerschuppen, 44 a 
wit, A. Band 1, Blatt 18, B. Band 5, Blatt 142, "0 31 groß, Nuhungswert 24 330 f. 
“mgetragenen, nachstehend beschriebenen Grundstüe: ; 7 SIEREN 21. K. 198. 31.-- 
A. Blatt 18: Kartenblatt 1, Parzellen Nr. 4569/190, erlin-Neukölln, den 30. Januar 1932. 
4570/190, 4572/190, 4584/190, Aer zur Straße 40, Amtsgericht, Abt. 21. 
Ater an der Kurfürstenstraße und Straße 40, Aker 1455 Am 3. Mai 1932, 10,15 Uhr, an der Gerichts- 
an Straße 40, AFer an der Kurfürstenstraße, stelle, Berliner Str. 65'9, Zimmer 70, Il Tr., das im 
zusammen 2 ha 18 a 80 qm groß, Grundsteuerrolle Grundbuch von Berlin-Briß, Band 5, Blatt 216, 
rt. 13, B. Blatt 142: Kartenblatt 1, Parzellen eingetragene Grundstü>: Chausseestraße 123 (ein- 
M. 4573/185, 4579/185, 4596/185, 4598/185, getragene Eigentümer am 13. Juli 1931, dem Tage 
1,2(4/185, 4575/185, 4576/185, 4578/185, 4580/185, der Eintragung des Versteigerungsvermerks: der 
1599/185, 4581/1485 4582/185 4601/185, 4602/185, Gastwirt Karl Sch rammar und Ehefrau Ger- 
880/185, 6015/185, Acker an Straße 40, A>er an trud, geb. Kühne, in Berlin-Briß), Kartenblatt 28, 
5 traße 39 und 40, Aer an Straße 33, 34 und 37 a, Parzellen Nr. 24, 97/25, 98/25, Grundsteuermutter- 
Ufer am Wege von Groß-Lichterfelde nach Marien- rolle Art. 151, Gebäudesteuerrolle Nr. 76, a) Vorder- 
em 4 den Straßen 33, 37 a und 39b, Aer an wohnhaus mit Anbau, b) Hofraum und Hausgarten, 
; roß-Lichterfelder Grenze, Aker zur Straße 40 Seitenwohnhaus rechts, Seitenwohnhaus links, 
- der Lichterfelder Grenze, Aer zur Straße 40, “) Pferdestall rechts, d) Stall mit Abort links, 
bw. 2ar Straße 39, Aer an der Groß-Lichterfelder €), Kegelhalle, 34 a 50 qm groß, Nutungswert 
Bre, Aker daselbst, desgl., desgl., Aer unweit der 2678 X. -- 21. K. 109. 31 =- 
Apol, Hierfelder Grenze, de8gl., A>er an der Berlin-Neukölln, den 1. Februar 1932. 
“M 0 Straße und den Straßen 40 und 39, Aer Amtsgericht, Abt. 21. 
Und de Uppsteinstraße, Straße 34, Apoldaer Straße 1456 Am 18. Mai 1932, 10 Uhr, an der Gerichts- 
rx Sondershaujer Straße, zusammen 23 ha , stelle, Grunewalödstr. 66/67, Zimmer 74, das im
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.