Path:
Volume Oeffentlicher Anzeiger 20. Februar 1932

Full text: Amtsblatt für den Landespolizeibezirk Berlin (Public Domain) Issue 1932 (Public Domain)

512 
2. Der Mann hat das Recht der Frau, innerhalb | 29. Dezember 1931 bei Innemee, Pieter, 
ihres häuslichen Wirkungskreises seine Geschäfte für : Tapezierer, in Berlin, und Martha, geb. Winkler. 
ihn zu besorgen und ihn zu vertreten, ausgeschlossen: 4. Durch Ehevertrag vom 28. November 1931 ist 
bei Gülle , Benno, Angestellter, und Margarete, |! das im Grundbuche des Amtsgerichts Berlin-Köpeni> 
geb. Zander, Berlin-Steglitz, Göttinger Str. 13; von Johannisthal Bd. 12 Bl. 333 eingetragene 
bei Körbs, Willy, Bahnhofsschaffner, und ' Grundstü> für Vorbehaltsgut der Ehefrau erklärt: 
Frieda, geb. Raißsch, Schöneiche, Rahnsdorfer bei Quensel, Hans, Architekt, und Martha, 
Straße 74; geb. Beatus, Berlin-Charlottenburg. 
bei Kupke, Willi, Feuerwehrmann, Berlin, 5. Der Mann hat das Recht der Frau, innerhalb 
Thorner Str. 1, und Käthe, geb. Krinke, in Berlin, ihres häuslichen Wirkungskreises seine Geschäfte für 
Wilhelm-Stolze-Str. 11. ihn zu besorgen und ihn zu vertreten, ausgeschlossen: 
3. Gütertrennung ist vereinbart durch Ehevertrag bei Hey , Alfred, Schriftsezer, und Elisabeth, geb. 
vom: Kümmrit, Berlin-Neukölln, Reuterstraße 75; 
28. Dezember 1931 bei Karstädt, Franz, bei Mittelstät, Georg, Arbeiter, und Char- 
Bäcermeister, und Marie, geb. Drebelow, Berlin- | lotte, geb. Fleischer, Berlin, Putbuser Straße 12. 
Wittenau; Amtsgericht Berlin-Mitte, Abteilung 94. 
26. Januar 1932 bei Siebert, Paul, Kauf- 1441 In unser Güterrechtsregister ist am 5. Fe- 
mann, und Marie, geb. Reinsch, Berlin. bruar 1932 folgendes eingetragen: 
Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 94. 1. Durch Ehevertrag vom 8./18. Dezember 1931 
1440 Jn unser Güterrechtsregister ist am 4. Fe- ' 29. Januar 1932 sind folgende Vereinbarungen ge 
bruar 1932 folgendes eingetragen worden: troffen: 
1. Die Verwaltung und Nußnießung des Mannes Im Hinbli> darauf, daß der Erschienene zu 2 die 
ist ausgeschlossen durch Ehevertrag vom: österreichische Staatsangehörigkeit besitzt, erklärt 
6. Januar 1932 bei Astfal>, Hellmuth und dieser hierdurch ausdrülich in Ergänzung der in 
Marta, geb. Viet, Berlin; der genannten Urfunde vom 8. Dezember 1931 ab- 
14. Januar 1932 bei Bergfeld, Wilhelm, gegebenen Erklärungen, daß er auf die ihm nach 
Kaufmann, und Rosa, geb. Nagel, verwitwete 88 1238, 1239 des Allgemeinen Bürgerlichen Ge- 
Grassow, Berlin-Reini>endorf; jezbuches. für Österreich zustehende Verwaltung des 
12. Januar 1932 bei Guttmann, Friß, Kauf- Eigenvermögens seiner zukünftigen Gattin sowie auf 
mann, und Maria, geb. Skorzinski, Berlin-Schöne- die Nutnießung desselben verzichtet. 
berg; Zu notariellem Protokoll des amtierenden Notars 
28. Januar 1932 bei H in z , Franz, Straßenbahn- vom 28. Dezember 1931 -- Nr. 370 seines Not. 
führer, und Else, geb. Bügge, Berlin; Reg. für 1931 -- habe ich, der Erschienene zu 2, aus- 
12. Januar 1932 bei Lindner, Kurt, und drücklich auf die mix nach 88 1238 und 1239 des All- 
Helene, geb. Kummetz, Velten (Mark); gemeinen Bürgerlichen Gesezbuches für Österreich 
3. März 1932 bei Petereit, Michael, Schnei- zustehende Vorwaltung des Eigenvermögens der 
dermeister, und Emma, geb. Samul, Berlin; Erschienenen zu 1 sowie auf Nutnießung desselben 
6. Januar 1932 bei Priwin , Hans, Wolfgang, verzichtet. 
Schriftsteller, und Marga, geb. Kronheim, Berlin- Wir ergänzen diese Erklärung dahin, daß 8 1238 
Schmargendorf. des Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuches fur 
2. Gütertrennung ist vereinbart durch Ehevertrag Österreich wie folgt lautet: | 
vom: „Solange die Ehegattin nicht widersprochen hat, 
14. Januar 1932 bei Pfarr, Hermann, Fein- gilt die rechtliche Vermutung, daß sie dem Manne 
kosthändler, und Mathilde, geb. Strege, Berlin-Char- als ihrem gesezmäßigen Vertreter die Verwaltung 
lottenburg; ihres freien Vermögens anvertraut habe“, E 
12. Januar 1932 bei Schulz, Walter, Ma- und daß 8 1239 des Allgemeinen Bürgerlichen Ge- 
schinenschlosser, und Martha, geb. Meske, Berlin | sezbuches für Österreich wie folgt lautet: 
N 54, Linienstr. 213, vorn ptr. r.; „Der Ehegatte wird in Rücsicht einer solchen Ber“ 
19. September 1929 bei Kokoth, Paul, Inge<- waltung zwar überhaupt wie ein anderer bevoll- 
nieur, und Gertrud, geb. Schindler, Berlin; mächtigter Sachverwalter angesehen, doch haftet e* 
8. Januar 1932 bei Meißner, Waldemar, nur für das Stammgut oder Kapital. Über die 
Kellner, und Elisabeth, geb. Kipf, Berlin. während der Verwaltung bezogenen Nutungen 11! 
3. Die Verwaltung und Nuthnießung des Mannes ex, wenn es nicht ausdrüclich bedungen worden, 
ist ausgeschlossen und Gütertrennung nach deutschem keine Rechnung schuldig; diese wird vielmehr bis auf 
bürgerlichen Recht vereinbart durc<h Ehevertrag vom: den Tag der aufgehobenen Verwaltung für berichtigt 
21. November/22. Dezember 1931 und 25. Januar angesehen.“ 
1932 bei JF isc< , Leiser, genannt Lasar (Leon) Fisch, Des ferneren nehmen wir auf 8 1237 des All- 
genannt Fisch -- er Ferri, Opernsänger, in Berlin- gemeinen Bürgerlichen Gesezbuches für Osterreich 
Charlottenburg, und Maxtha, geb. Grunwald; Bezug, der wie folgt lautet: . 
11. November/21. Dezember 1931 bei Roth- „Haben Eheleute über die Verwendung ihres 
stein, Mendel, Kaufmann, in Berlin, und Sara, Vermögens keine besondere Übereinkunft getroffe"- 
geb. Liebshardt; so behält jeder Ehegatte sein voriges Eigentums“
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.