Path:
Volume Oeffentlicher Anzeiger 13. Februar 1932

Full text: Amtsblatt für den Landespolizeibezirk Berlin (Public Domain) Issue 1932 (Public Domain)

194 
1300 Konkursverfahren. i befriedigen sind. Von der Ausführung der Sc<hluß- 
In dem Konkursverfahren über das Vermößen verteilung erhalten die Beteiligten noc< besonders 
des Kaufmanns Ernst Lichtenstein in Berlin- Nachricht. : 
Stegliz, Klingsorstr. 63, soll die Schlußverteilung | Berlin-Shmargendorf, den 8. Februar 1932. 
erfolgen. Nach dem auf der Geschäftsstelle des Der Konkursverwalter Paul Minde. 
Amtsgerichts Berlin - Schöneberg, Grunewald- | 1303 Konkursverfahren. 
straße 66/67, niedergelegten Schlußverzeichnis sind In dem Konkursverfahren über das Vermögen 
dabei 70,84 RM bevorrechtigte und 8398,93 RM des Kaufmanns Georg Walzer, Berlin O, 
nichtbevorrechtigte Forderungen zu berücksichtigen, Andreasstraße 51, Detailgeschäft in Trikotagen und 
wofür ein Bestand von 461,82 X 4 vorhanden ist. Strumpfwaren (Aktenzeichen: 152 N. 252/30), soll 
Von der Ausführung der Verteilung erhalten die die Schlußverteilung stattfinden. Nach dem auf der 
Beteiligten Nachricht. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte, Ab- 
Berlin, den 9. Februar 1932. N teilung 152, niedergelegten Verzeichnis sind bei 
Eduard Lüdorff, Konkursverwalter. dieser Verteilung festgestellte nichtbevorrechtigte 
1301 Konkursverfahren. Forderungen im Besamtketrage von 91 424,49 2.4 
In dem Konkursverfahren über das Vermögen zu berücksichtigen. Der zur Verteilung verfügbare 
der Arnold Obersky Aktiengesellschaft, Berlin Bestand beträgt nach Abzug von Massekosten, Masse- 
W 57, Pots8damer Straße 75 €, Zweignieder- schulden und Vorrechtsforderungen 1175,89 AM. 
lassungen in Wiesbaden, Stuttgart, Duisburg, Nach Abhaltung des Schlußtermins erhalten die 
Mannheim, Leipzig, Essen, Bonn, Saarbrüken Beteiligten weitere Nachricht. 
= Aktenzeichen: 9 N. 84/31 -- soll die erste Ab- Der Konkur3verwalter Dr. Friz Ma a 5. 
schlagsverteilung in Höhe von 3% an die nicht- 1304 Konkursverfahren. 
bevorrechtigten Gläubiger erfolgen. Nach dem auf In dem Konkursverfahren über das Vermögen 
der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Schöne- ! der Hausleben Vers. A. G. in Berlin, 
berg, Abteilung 9, niedergelegten Verzeichnis sind | Dorotheenstr. 31 =- Aktenzeichen: 154 N. 100/31 - 
bei dieser Verteilung Forderungen im Gesamtbetrage soll die Verteilung in voller Höhe an die Vorrechts 
von 1.208 021,57 24 zu berücksichtigen. Der zur gläubiger der Klasse I1 sowie an diejenigen Gläubiger 
Verteilung verfügbare Bestand beträgt rd. 37 000,-- erfolgen, deren Forderungen nach 8 80 des Gesees 
Reichsmark. i | über die privaten Versicherungsunternehmungen de! 
Der Konkursverwalter Dr. Friz Maas. im 8 61 Absatz 6 der Konkursordnung genann!" 
1302 Konkursverfahren. Konkursforderungen im Range vorgehen. Nach dem 
In dem Konkursverfahren über den Nachlaß der auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin“ 
am 28. Juni 1929 verstorbenen unverehelichten Mitte, Abteilung 154, niedergelegten Verzeichni* 
Baronesje Anna Hedda Adelaide von Mec dlen- sind bei dieser Verteilung festgestellte Vorrecht 
burg, zulegt wohnhaft in Berlin-Charlottenburg, forderungen der Klasse 11 in Höhe von insgesami 
Hardenbergstraße 15, soll die Schlußverteilung ex- ; 9429,25 RM und Forderungen gemäß 8 80 des 
folgen. Nach dem auf der Geschäftsstelle, Abt. 18, ' Geseßes über die privaten Versicherungsunt!“ 
des Amtsgerichts Charlottenburg niedergelegten nehmungen in Höhe von insgesamt 3 232 367,73 
Verzeichnis sind dabei 315 007,85 KRM nichtbevor- Reichsmark zu berüdsichtigen. Der zur Verteilung 
rechtigte Gläubigerforderungen zu berüdsichtigen. verfügbare Bestand beträgt nach Abzug von Maile“ 
Zur Begleichung dieser Forderungen sind zur Ver- kosten und Masseschulden 227 500,-- KK Bargut“ 
fügung 977,91 KW, von welchem Betrage noh haben sowie 3 015 0009,-- ZK Kreditguthaben. 
ausstehende Massekosten und Schulden vorweg zu , Der Konkursverwalter Dr. Friz Maa. 
Preußische Druderei- und Verlags-Altiengesellschaft Berlin.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.