Path:

Full text: Amtsblatt für den Landespolizeibezirk Berlin (Public Domain) Issue 1932 (Public Domain)

1075 
A. Gerichtliche Angelegenheiten. ' Stall und Dausgatich: Nach“ Angabe des Nutnsimt: 
. amts ist der Einheitswert am 1. 1. au 
1. Zwangsösversteigerungssachen. 21 600,-- 2-4 in Vorschlag gebracht. 
Im Wege der Zwangsvollstrefung sollen die - 14.K. 69. 32 -- 
nachstehend unter Nr. 8007 bis Nr. 8030 be- Berlin-Charlottenburg, den 19. September 1932. 
zeichneten Grundstüke zu den dort angegebenen Das Amtsgericht, Abt. 14. 
Zeiten versteigert werden. In jeder dieser Zwangs- 5999 Am 15. November 1932, 10,30 Uhr, an der 
versteigerungssachen erlassen die unterzeichneten Goerichtsstelle, Neue Friedrichstraße 12/15, 11. Sto, 
Gerichte: Hauptgang B, Zimmer Nr. 191/193, das in Berlin, 
1. die Aufforderung, Rechte, soweit sie zur Zeit der : Kottbusser Straße 6/7, belegene, im Grundbuch vom 
Eintragung des Versteigerungsvermerks aus dem | Kottbusser Torbezirk, Band 13, Blatt Nr. 365 (ein- 
Grundbuche nicht ersichtlich waren, spätestens in ' getragene Eigentümer am 12. Mai 1931, dem Tage 
dem Versteigerungstermine vor der Aufforderung der Eintragung des Versteigerungsvermerks: 
zur Abgabe von Geboten anzumelden und, wenn a) Kaufmann Willi Spier in Flensburg, b) Kauf- 
der Gläubiger widerspricht, glaubhaft zu machen, mann Wilhelm Jonas in Charlottenburg, je zur 
widrigenfalls die Rechte bei der Feststellung des Hälfte), eingetragene Grundstü>: a) Vorderwohn- 
geringsten Gebots nicht berücksichtigt und bei der haus Nr. 6 mit rechtem Rücflügel, b) Restaurations- 
Verteilung des Versteigerungserlöses dem An- gebäude rechts mit kleinem Kassengebäude und 
spruche des Gläubigers und den übrigen Rechten Restaurationsgarten, c) Konzertsaalgebäude, d) Or- 
nachgeseßt werden; ester Quer, SEE Fiene Daun und Huis; 
2. die Aufforderung an diejenigen, welche ein der H Borderwohnhaus Nr. 7 mit rechtem und linkem 
M Nage ie Recht haben, Seitenflügel und unterkellertem Hofe, g) Büfett- 
E45 . : 2 j gebäude, h) Garderobengebäude, Anbau an Lit. e, 
vor der Erteilung des Zuschlags die Aufhebung iG ! Berl; j hl . 1 
oder einstweilige Einstellung des Verfahrens her- emarkung Dern, Kartenblatt 3, - Parzellen 
beizufü 6. an Nr. 640/132, 642/130, 641/132, insgesamt 36 a 
zuführen, widrigenfalls für das Re<t der 37 : | E 9 
Versteigerungserlö8 an Stelle des versteigerten 57 qm groß, Grundsteuermutterrolle Art. 480, 
« :  aied. . . Nutzungsöwert 44820 AX, Gebäudesteuerrolle 
Gegenstandes tritt; Nr. 480 - 150/86. K 90. 31 == 
gene essorderung, fas Wei Mothe bor 24 Berlin, den 21. September 1932. 
Termin eine genaue Berechmung der Ansprüche |H 8 Sie . .... . 
an Kapital, Zinsen und Kosten der Kündigung Das Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 150. 
und der die Befriedigung aus dem Grundstüfe 83910 Am 11. November 1932, 12 Uhr, an der 
bezwe>enden Rechtsverfolgung mit Angabe des Gerichtsstelle, Neue Friedrichstraße 12/15, 111. Sto, 
beanspruchten Ranges schriftlich einzureichen oder Zimmor Nr SI Hauptnang R nu 
. 2 ' 2 2 R ze 24, ene, W 
zum Protokolle des Urkund8beamten zu erklären. Luisenstadt, Band 24, Blatt Nr. 1362 (eingetragene 
8007 Am 24. November 1932, 9 Uhr, an der Ge- Eigentümerin am 18. Dezember 1931, dem Tage der 
richtsstelle, Berlin-Lichterfelde, Ringstr. 9, Zimmer Eintragung des Versteigerungsvermerks: Witwe 
Nr. 122, das im Grundbuch von Berlin-Lichterfelde, Lina Loening, geb. Loewenthal, in Berlin), ein- 
Band 53, Blatt 1602, eingetragene Grundstück: Ge- getragene Grundstü>: a) Vordergeschäftshaus mit 
markung Berlin - Lichterfelde, Kartenblatt 4, Par- rechtem und linkem Seitenflügel und 2 Höfen, von 
zelle 629/24, Wohnhaus Kiesstraße 2 mit Hofraum denen der 1. teilweise unterkellert ist, b) Doppelquer- 
und Hausgarten, 8 a 46 qm groß, Nutungswert fabrikgebäude mit linkem Vor- und Seitenflügel, 
1650,-- X, Grundsteuerrolle Art. 1602, Gebäude- c) Stall und Klosettgebäude rechts, Gemarkung 
steuerrolle Nr. 1165, Einheit8wert 1931: 26 800,-- Berlin, Kartenblatt 46, Parzelle 2375/429, 10 a 
Reichsmark. Der Versteigerungsvermerk ist am 87 qm groß, Grundsteuermutterrolle Art. 25 611, 
31. Mai 1932 in das Grundbuch eingetragen. Als Nußungswert 31640 X, Gebäudesteuerrolle 
Eigentümerin war damals Frau Antonie Pesc<hko, Nr. 2672. --- 150/85. K. 248. 31 -- 
geb. Kronberg, eingetragen. -- 12. K. 103. 32 -- Berlin, den 21. September 1932. 
Berlin-Lichterfelde, den 27. September 1932. Das Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 150. 
Das Amtsgericht. 8011 Am 3. Dezember 1932, 9,30 Uhr, an der 
3008 Am 24. November 1932, 9,30 Uhr, an der Gerichtsstelle in Charlottenburg, Amtsgerichtsplat, 
Gerichtsstelle in Charlottenburg, Amtsgerichtsplaß, Zimmer Nr. 220 11, das im Grundbuch von Berlin- 
Zimmer 244 II, das im Grundbuch von Grunewald- Schmargendorf, Blatt Nr. 870 seingetragener 
Forst, Band 14, Blatt 399 (eingetragener Eigen- Eigentümer am 22. August 1932, dem Tage der Ein- 
tümer am 2. März 1932, dem Tage der Eintragung tragung des Versteigerungsvermerks: der Kaufmann 
des Versteigerungsvermerks: der Architekt Otto Alexander Bojarski in Lodz (jetzt in Straß- 
Pflug in Berlin-Grunewald), eingetragene Grund- burg i. E.)], eingetragene Grundstü>: Berlin- 
[tüf: Grunewald, Alte Allee 32, Gemarkung Grune- Schmargendorf, Saßniter Straße 9 und Misdroyer 
wvald-Forst, Kartenblatt Nr. 1, Parzelle Nr. 746/36, Straße 54/56, Gemarkung Berlin-Schmargendorf, 
13 a 81 qm groß, Grundsteuermutterrolle Art. 418, Kartenblatt 1,1, Parzellen Nr. 1299/61, 1364/61, 
Vebäudesteuernutungswert AK 930,--, Gebäude- 8 3 96 qm, 3 a 49 qm groß, Grundsteuermutterrolle 
steuerrolle Nr. 382, Siedlungs8haus mit angebautem - Art. 123, Gebäudesteuernutzung5wert 12 600,-- X,
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.