Path:
Volume Oeffentlicher Anzeiger 10. September 1932

Full text: Amtsblatt für den Landespolizeibezirk Berlin (Public Domain) Issue 1932 (Public Domain)

1003 
25. Juli 1932 bei Xenos, Dionysios, Kauf- - A. Gerichtliche Angelegenheiten. 
n,ß mann, in Berlin-Treptow, und Photini, geb. Niko- I. Zwangsversteigerungssachen. 
n,| 'lopusos; , ; +t 7 : 
' 11./26. August 1932 bei Wei sz (Weiß), Ignatz, Mk ie ZFwangsvollsitecnmg jolien die 
„Schneider, in Berlin-Wilmersdorf, und Gertrud, geb. : “ee : 2 
) „Flinke : zeichneten Grundstü>e zu „den dort angegebenen 
4. Der Mann hat das Recht der Frau, innerhalb Bele versteigert werden I jede L Meier Means 
ihres häuslichen Wirkungskreises seine Geschäfte für Gerichte: 3 
ihn zu besorgen und ihn zu vertreten, ausgeschlossen: Ni N erord, Rechte soweit if Deit d 
1j bei Gebhardt, Karl, Gewerkschaftsangestellter, !“ die Auffor erung echte, soweit sie Jur Zei 4 er 
und Karoline, geb. Greiner, in Berlin.N 65, Corker Eintragung des Versteigerungsvermerks aus dem 
. Ztraße 1. Grundbuche nicht ersichtlich waren, spätestens in 
Amtögericht Berlin-Mitte, Abt. 94 dem Versteigerungstermine vor der Aufforderung 
5a Mr RENN, zur Abgabe von Geboten anzumelden und, wenn 
VII Berschiedene gerichtliche Angelegenheiten. der Gläubiger widerspricht, glaubhaft zu machen, 
"1 7455 In der Nachlaßverwaltungssache, betr. iden widrigenfalls die Rechte bei der Feststellung des 
Nachlaß des am 11. Mai 1932 verstorbenen, in geringsten Gebots nicht berüsichtigt und bei der 
„1 Berlin-Pankow, Görschstr. 2, wohnhaft gewesenen Verteilung des Versteigerungserlöses dem An- 
Ingenieurs Karl Schneider, wird unter Ab- spruche des Gläubigers und den übrigen Rechten 
adern des Beschlusses vom 10. August 19532 der nachgesezt werden; 
Patentanwalt Erich Fränkel in Berlin-Lankwiß, > die Auftorderung an diejenigen, welche ein der 
Siemensstr. 68/69, zum Nachlaßverwalter bestellt. NE Ea Enes pie haben, 
8 -- 6. VI. 193. 32 -- vor der Erteilung des Zuschlags die Aufhebung 
Berlin-Pankow, den 31. August 1932. oder einstweilige Einstellung des Verfahrens her- 
Das Amtsgericht. beizuführen, widrigenfalls für das Recht der 
ß C. Bekanntmachungen anderer Behörden. Versteigerungserlös an Stelle des versteigerten 
17456 Konkursverfahren. Gegenstandes tritt; 
In dem Konkursverfahren über das Vermögen 3. die Aufforderung, shon zwei Wochen vor dem 
'der offenen Handelsgesellschaft Rutsc<ke Termin eine genaue Berechnung dex Ansprüche 
x Hille, Berlin SW 19, Roßstr. 5, soll mit Ge- an Kapital, Zinsen und Kosten der Kündigung 
"ehmigung des Konkursgerichts die Schlußverteilung und der die Befriedigung aus dem Grundstücke 
"folgen. Der verfügbare Massebestand beträgt bezwe>enden Rechtsverfolgung mit Angabe des 
'iM 1822,85, wozu noch die aufgelaufenen Zinsen beanspruchten Ranges schriftlich einzureichen oder 
we Davon, gehen ab; Dus Honorar uw die Aus- zum Protokolle des Urkundsbeamten zu erklären. 
agen des Konkursverwalters, die im Schlußtermin „.- 
estgesezte Vergütung des Gläubigerausschusses jowie 7458 Am 7. November 1932, 9,30 Uhr, „an der 
die noch nicht erhobenen Gerichtsfosten. Zu berü&- Gerichtsstelle, Berlin-Lichterfelde, Ringstr. 9, 
ichtigen sind ZH 1047,-- bevorrechtigte und Zimmer 122, das im Grundbuch von Zehlendorf, 
RH 27 748,58 nicht bevorrechtigte Forderungen. Band 4, Blatt 155, eingetragene Grundstück: Ge- 
Tas Verzeichnis der zu berücsichtigenden Forde- markung Zehlendorf, Kartenblatt 8, Parzellen 
ungen ist auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Nr. 288/2, 31 7/2, 318/2, Hofraum und Acker Berliner 
Verlin-Mitte, Abteilung 81, niedergelegt worden. Straße mit Treibhaus, 30 a 83 qm groß, Reinertrag 
' Berlin-Friedenau, den 5. September 1932. 410 Taler, Nutungswert 180,-- A, Grundsteuer 
Klehr, Konkursverwalter. rolle Art. 243, Gebäudesteuerrolle Nr. 2688, Ein- 
17457 Konkursverfahren. heitsSwert für 1931 (noch nicht rechtskräftig) zu- 
In dem Konkursverfahren über das Vermögen sammen mit Artikel 4904 (Zehlendorf Blatt 
'des Kaufmanns Ernst Krügelstein, Handel Nr. 4704): 966 000,-- RM. Der Versteigorungs- 
mt Baugeräten und Feldbahnersatteilen, Berlin vermerk ist am 6. Oktober 1931 in das Grundbuch 
N 4. Invalidenstr. 16, Wohnung Berlin-Frohnau, eingetragen. Als Eigentümer war „damals die 
Kasinoweg 7, foll die Schlußverteilung erfolgen]. Bau- und Bodenfinanzg esellschaft 
Ter verfügbare Massenbestand beträgt 2,4 1601,39, mit beschränkter Ha ftung eingetragen. 
vozu die aufgelaufenen Zinsen treten. Dagegen -- 12. K. 159. 31 -- 
Yhen ab: Das Honorar und die Auslagen des Berlin-Lichterfelde, den 1. September 1932. 
Ionfursverwalters, die Vergütung der Mitglieder " Das Amtsgericht. 
ves Gläubigerausschusses sowie die noch nicht er- 7459 Am 7. November 1932, 10 Uhr, an der 
jobenen Gerichtskosten. Zu berücksichtigen sind Gerichtsstelle,  Berlin-Lichterfelde, Ringstr. 9, 
Sc 4279,14 bevorrechtigte und LH 47 701,53 Zimmer 122, das im Grundbuch von Zehlendorf, 
"i<t bevorrechtigte Forderungen. Das Schluß- Band 159, Blatt 4704, eingetragene Grundstück: 
verzeichnis liegt zur Einsicht für die Beteiligten auf Gemarkung Zehlendorf, Kartenblatt - 8, Parzellen 
der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte, 314/2, Wohnhaus Winfriedstraße 10, 11 und 12 mit 
Abt. 84, auf. Hausgarten, 20 a 75 qm groß, Gebäudesteuer 
Verlin-Oberschöneweide, den 3. September 1932. 336,-- 4, 290/2, Aker Hinterland Berliner Straße, 
Der Konkursverwalter Baudac<h. . 14 qm groß, Reinertrag */100 Taler, 310/2, Ader
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.