Path:
Volume Stück 28, 14. Mai 1932

Full text: Amtsblatt für den Landespolizeibezirk Berlin (Public Domain) Issue 1932 (Public Domain)

für den Candespolizeivezirt Berlin 
- mz 
Gtü> 2S Ausgegeben Berlin, am 14. Mai 1932 41932 
= = 
Zuhalt : 
Inhalt des Reichsgesetzblatts : Teil T, Nr. 26 u. 27. S. 117. | Andere Behörden: Herstellung von Reichstelegraphenanlagen. 
Dberpräsident: Zwangsinnung. S. 117. S. 118. 
Polizeipräsidium Berlin: Bezirksschornsteinfeger. S. 117. Bekanntmachungen verschiedenen Inhalts: Scleusendienst 
Durchschnittspreise für Häute für April 1932. S. 117. am 1. Bfingstfeiertag. S. 118. Ungültiger Wandergewerbe- 
Stadtbahnunterführung Knesebedstraße. S. 117. Aufhebung schein Haase S. 118. Ungültiger Jagdschein. S. 118, 
einer Wegesperrung,, S. 118. Verlängerung einer Stoic Verlorene Ausweise. S. 118. 
sperrung. S. 118. Räumung von asserläufen. S. . 
M we | 
304 Juhalt des Reichsgesetblatts. 307 Durchibnittspreise u Häute ah dem orie 
Teil 1, Nr. 26, Seite 185: Zweite Verordnung des 3m Hamburg für April 1932: 
Reithspräfidenten zur Sichorung der „Staats. Raßhäute 220/-- am -..- * 5, pro Stils 
“ * . „ em .. = . 
Verordnung des Reichspräsidenten über die Auf- n. 1199 em .-* 60 + 
lösung der kommunistischen Gottlosenorganisa«- Fohlenfelle ...---------+ 2-4, 4 
tionen. Vom 3. Mai 1932. N Rindhäute und Fresser . . - --.08 „ Bfund 
Nr. 27, Seite 188: Achte Verordnung über die Ände- Kalbfelle ...-.------------ 149. " 
rung der Säte für die Vermahlung von Inlands- Schaf- und Lammfelle ...- -il7 „ „ 
weizen. Vom 29. April 1932. Ziegel trocden ......% 50 „ Stüc 
idelfelle, „ wr ern „ 110 „ „ 
Verordnungen und Bekanntmachungen des Ostpreußische Häute 10% niedriger. 
Oberpräsidenten der Provinz Brandenburg und Abzüge für Schuß 25 %, für Bra> 50 %. 
Ne Eu I Berlin, den 4. Mai 1932. (V 3301. 32.) 
angsinnung. M a 188 
Die Freie Maler-Jnnung zu Chatiotienburg Zet Der Polizeipräsident. 
die Errichtung einer Zwangsinnung für das Mater- Sind der Stütenstellung bei d 
handwerk im Bezirk der derzeitigen Freien Maler- SOE eteefihrnnt dr et Sn esel mus er der Berliner 
Jung zu Charlottenburg Peantrant, u: Fest- Stadtbahn. 
tellung, ob die Mehrheit der in Frage kommenden : .. . 
Gewerbetreibenden dem Antrage zustimmt, habe ich Die Deutsche Reichsbahngesellschaft =- Reichs- 
. : Kom- pvahndirektion Berlin -- beabsichtigt eine Änderung 
den Obermagistratsrat Dr. Kunowski zum . ET 3 
missar gemäß 8 100 a, der Gewerbeordnung und der Stütßenstellung bei der Unterführung der Kne- 
Ziffer 100 der Ausführungsanweisung zur Gewerbe- jebe>straße unter der Berliner Stadtbahn. Die Ent- 
ordnung ernannt. (O. P. 13. spec. 36/317.) wurfsstüde werden in Der Zeit vom 14. Mai 1932 
Charlottenb den 7. Mai 1932 bis 2. Juni 1932 einschließlich im Polizeiamt Char- 
harlottenburg, den (. Mai 293. lottenburg-Tiergarten, Kaiserdamm 1, 2. Sto>, Zim- 
- Der Oberpräsident : mer 227, zur Einsicht öffentlich ausgelegt. Ein- 
der Provinz Brandenburg und von Berlin. wendungen gegen den Bauplan können innerhalb 
dieser Zeit von jedem Beteiligten in dem Umfange 
Verordnungen und Bekanntmachungen seines Interesses bei dem vorgenannten Polizeiamt 
des Polizeipräsidenten in Berlin. schriftlich eingereicht oder während der Dienst 
306 Bezirksschornsteinfeger. stunden von 8-45 Uhr -=- Sonnabends bis 
Der Schornsteinfegermeister Georg Dräger in 12 Uhr -- zu Protokoll gegeben werden. Etwaige 
Berlin-Halensee, Georg-Wilhelm-Straße 7/11 wohn- Einwendungen können in diesem Verfahren Ur i8- 
haft, ist gemäß 8 9 der Bestimmungen vom 20. De- sofern erörtert werden, als sie fich auf die Benach- 
zember 1930 über die Anstellung und die Pflichten keiligung oder Gefährdung der öffentlichen Inter- 
der Bezirksschornsteinfeger in Berlin vom 1. Mai essen oder des benachbarten Grundeigentums be- 
1932 ab zum Bezirksschornsteinfeger des Kehrbezirks Fiehen. (II 1932.) 
Nr. 76 der Stadtgemeinde Berlin ernannt worden. Berlin-Charlottenburg, den 3. Mai 1932. 
Berlin, den 2. Mai 1932. (V AG. 1951.) Der Polizeipräsident. 
olizeipräsident. Polizeiamt Charlottenburg-Tiergarten. 
Der Polizeipräsident. 
ur. 117
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.