Path:

Full text: Amtsblatt für den Landespolizeibezirk Berlin (Public Domain) Issue 1931 (Public Domain)

Öffentlicher Anzeiger Nr. 4. 
Zwangsversteigerungen. der Erteisung, des Puschlags die Aushebung abit 
in H 65 einstweilige Einstellung des Verfährens herbei- 
Sie nasstehen nnter Rr : 37 bis Nr SE De zuführen, widrigenfalls für das Recht der Ver- 
geitqueien ON zu den gege steigerungöerlö8 an die Stelle des versteigerten 
Zeiten und Orten zur Aufhebung der Gemeinschaft Gegenstandes tritt : 
versteigert wevden. In jeder dieser Zwangsversteige<“ 3557" 9m 15. Juli 1931, 12 Uhr, an der Gevichts- 
rungssachen erlassen die unterzeichneten Gerichte stelle, Neue „Friedrichstr. 11, 1V. St o>, -im Durch- 
1. die Aufforderung, Rechte, soweit sie zur Zeit dex gang zum Hauptgebäude, Zimmer Nr. 523, das in 
Eintragung des Versteigerungsvermerks aus dem Berlin, Birkenstr. 29 a, belegene, im Grundbuche 
Grundbuch nicht ersichtlich waren, spätestens im yon Moabit, Band 121, Blatt Nr. 4618 (ein- 
Versteigerungstermin vor der Aufforderung zur getvagener Eigentümer am 27. Apvil 1981, dem 
Abgabe von Geboten anzumelden und, wenn der Tage der Eintragung des Versteigerungsvermerks; 
Antragsteller oder ein etwa beitretender Gläu- Rentier Emil Torff in Berlin), eingetragene 
biger widerspricht, glaubhaft zu machen, widrigen« (Grundstü>: a) Vorderwohnhaus mit Seitenflügel 
falls sie bei der Feststellung des geringsten Gebots links, Quergebäude und Hof, Gemarkung Berbin, 
nicht berücksichtigt und bei der Verteilung des Ver- Kartenblatt 15, Parzellen 1862/13 und 1863/13, 
steigerungserlöses dem Anspruch eines etwa bei- 5 a 95 qm groß, Grundsteuermutterrolle Art. 185, 
tretenden Gläubigers und den übrigen Rechten Nutungswert 10 900,-- 4, Gebäudesteuerrolle 
nachgeseßt werden, Nr. 185. 86 RK. 67.31 --- 
2. die Aufforderung an diejenigen, welche ein der Berlin, den 11. Mai 1931. 
Versteigerung entgegenstehendes Recht haben, vor Amtsgericht Berlin-Mitte, Abteilung 86. 
3528 Am 8, September 1931, 10,30 Uhr, an der Gerichtsstelle, Berlin-Lichtenberg, Wagnerplaß 1, 
Zimmer Nr. 39 11, das im Grundbuch von Berlin-Lichtenberg, Band 20, Blatt Nr. 393, eingetragene, 
nachstehend beschriebene Grundstück: 
Grund- Ge- Wirtschaftöart Ge- 
S1 Gemar- Flurbuch steuer- bäude- und Lage Größe Grund- bäude- 
2] fing Bereik mutter- steuer- [tteis Ortscnst. Straße steuer- ' stever- 
2 artenbl. le rolle M > Ty i nußzungs- 
Parzelle vie ie sonstige ortsübliche reinertrag 3 
7 (Flur) | Nr. Nr. Nr. pie Fre 5 ba | 83 | qm | wert 
| 2 32 3b 4 5 6 7 8 9... 
2 | Berlin- 4486 "' 3 479 Hofraum mit Ge- E 1121 256 
"| Lichten-| ZM. bäuden Pfarrstr. 66 
1| beg - | zu Weg zur Pfarr- 06 ! = 
4498 straße Friedens- 
320 beträgt 
etc. BE 
Der Versteigerungsvermerk ist am 27. März 1931 in das Grundbuch eingetragen. Als Eigentümer 
war zemals der Produktenhändler Karl Ludwig Miethke in Berlin-Lichtenberg, Pfarrstraße 66, 
eingetragen. 
Berlin-Lichtenberg, den 11. Mai 1931. -= 3, K. 172. 30 -- 
Das Amtsgericht, Abt. 2. 
Schiffsregister. Kapital, Zinsen und Kösten der Kündigung und der 
Im Wege der Zwangsvollstre>ung sollen die nach- die Besriedigung aus den Schiffen bezwe>enden 
stehend unter Nr. 3529 bis Nr. 3531 bezeich- Rechtsverfolgung mit Angabe des beanspruchten 
neten Schiffe usw. zu den dort angegebenen Zeiten Ranges schriftlich einzureichen oder zum Brotokolle 
versieigevt werden. In jeder dieser Zwangsver- der Geschäftsstelle zu erklären. . 
steigerungssachen erlassen die unterzeichneten Diejenigen, welche ein der Versteigerung ent- 
Gerichte folgendes: gegenstehendes Recht haben, werden aufgefordert, vox 
. Die Schiffsgläubiger und die sonstigen Berech- der Erteilung des Zuschlags die Aufhebung oder 
"gten werden aufgefordet, ihre Rechte, soweit sie einstweilige Einstellung des Verfahrens Herbeizu- 
zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- führen, widrigenfalls für das Recht der Versteige- 
vernterkes (us dem Schifföregisier nicht ersichtlih rungserlös an die Stelle des versteigerten Gegen- 
wären, spätestens im Verteilungstermine anzu- standes tritt. 
melden, widvigenfalls die Rechte bei der Verteilung 3529 Am 17. Juli 1931, 10,30 Uhr, an der 
des Bersteizerungzerlises nicht berücksichtigt werden. Gerichtsstelle, Berlin N 20, Brunnenplaß, Zimmer 
Es ist zweckmäßig, schon zwei Wochen vor dem Nr. 87 Il, das im Binnenschiffsregister des 
Termin eine genaue Berechnung der Ansprüche an Schiffsvegisteramts Hambitrg, Band 196, Seite 37, 
549 
30+ is '
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.