Path:

Full text: Amtsblatt für den Landespolizeibezirk Berlin (Public Domain) Issue 1931 (Public Domain)

955 
1855. -Das Verfahren zum: Zwecke. der Zwangs- | Eintragung des Beorsteigerungsvermerks: Öchifss- 
versteigerung des in Berlin-Biesdorf an der Köpe= | eigner &ranz Lasar in Ottmuth), eingetragene 
nicker Straße belegenen, im Grundbuche von Ber= 1 Cl. 1018 Stevenkahn, aus Holz gebaut, mit slachem 
lin-Biesdorf, Band 91, Blatt 2719, auf den Na- Boden, ohne Verdeck, vermessen auf 449, 465 Con= 
men des Milchhändlers Hans Ch euric<, Berlin- | nen Tragfähigkeit laut ECichschein Nr. 4005 der 
Bieosdorf, Anselmstraße 12-13, eingetragenen Schiffseichbehörde Cosel-Hafen vom 25. 11. 1926, 
Grundstücks wird aufgehoben, da die einzige das | erbaut im Sahre 1901 in Breslau, Heimatort Okt= 
Beorfähren betreibende Gläubigerin, die Stadtge- | muth bei Krappitz.- 
meinde Berlin, vertreten durch den Magistrat Ber= ' Die Schiffsgläubiger und die sonstigen Beo= 
lin und dieser vertreten durch-das Bezirksamt Ber | rechtigten werden aufgefordert, ihre Rechte, so- 
lin=Lichtenberg, Steuerkassenabteilung, den gestell« weit sie zur Zeit der Cintragung des Bersteige- 
ten Antrag auf Zwangsversteigerung zurückgenom= rungsvermerkes aus dem Schiffsregister nicht er- 
men hat. Der auf den 24. März 1931 bestimmte sichtlich: waren, spätestens im Verteilungstermine 
Cermir- fällt weg. 9. K. 182. 30. anzumelden, widrigenfalls die Rechte bei der Ber- 
Borlin-Lichtenberg, den 6. März 1931. jein des Versteigerungserlöses nicht berücksich- 
bunt des ve . figt werden. 
Das Amtsgericht, Abteilung 2. & Es ist zwe «mäßig, sch on zwei W och ön.D or S0 
1856 Zwecks Aufbe . ermin eine genaue Berechnung der Ansprüche an 
9. M 1931, hebung 5 Seiteisehast ei em Zapiiel, Simsen und Kosten der Kündigung und der 
zollernplatz 1, Zimmer 26, versteigert werden das Ne efriedigung aus Zem „Schiffe „bepwerkenden 
in Gemarkung Alt-Glienicke belegene, im Grund=- Zemienerfolgung mit ge 05 beanspruchten 
buch. von Köpenick, Band 67, Blatt Nr. 2115 (am : giges jhristlich einzureichen oder zum Protokolle 
Tage. der Eintragung des Versteigerungsvermerks, py SesipusiSiie le zu erklären. Berstei 
dem 17. Sebruar 1931, eingetragene Eigentümer: Ziegen, Do <e ein der Bersteigerung ent- 
a), Witwo Albertine Delf, geb. Dilk, gegenstehendes, Recht haben, werden aufgefordert, 
b)-Srau. Helene Stahr, geb. Delf, c) der Park- vor Ier kteilmag des Zuschiogs die Aufhebung 
arbeiter Gustav Delf, d) der Maurer Adolf p er einstwei -. ; injiglimng des Sersährens het“ 
Delf, sämtlich zu Alt-Glienicke, in ungeteilter ; Geimsiheen, 13. gese S kit das Recht der Ber- 
Erbengemeinschaft), eingetragene Grundstück: Alt=' EIENR ös an die Stelle des versteigerten 
Glienicke, Sriedrichstr. 15, Wohnhaus mit Hofraum | egenstan 25 irift. . 21.8.1431, 
und Seitenflügel, Stallgebäude, Waschküche und' PBerlin-Neukölln, den 4. März 1931. 
Stallgebäude für Brennmaterialien, Kartenblatt: 2, Das Amtsgericht, Abteilung 21. 
Parzelle: 270/41, 10,70 a groß; Grundst. Volle: 41, 
Nutungswert: 830 M.,-Gobäudest. Rolle: 12. Il. Aufgebote. 
Cs ergeht die Aufforderung, Rechte, soweit sie: 1858 In der Aufgebotssache 25. 8. 61. 30 wird 
zur Zeit. der Eintragung des. Bersteigerungsver- der Cenor des Ausschlußurteils vom 26. Februar 
merkes. aus dem Grundbuche nicht ersichtlich waren, 1931 dahin berichtigt, daß die für kraftlos erklär= 
spätestens. im Versteigerungstermine vor der Auf- ten Hypothekenbriefe Abteilung ll Nr. 6 und 7 
forderung zur Abgabe von Geboten anzumelden und, über 31 100 Mark bzw. 4900 Mark das Grund- 
wenn der Antragsteller widerspricht. glaubhaft zu stück Neukölln, Bd. 84, Bl. 2537, betreffen. 
machen, widrigenfalls sie bei der Seststellung des Berlin-Neukölln, den 10. März 1931. 
geringsten Gebots, nicht berücksicht und bei der Amtsgoricht, Abt. 25 
Berteilung des. Versteigerungserlöses den übrigen ' an 
Rechten nochgiseht werden Büchtelge : IM. Konkurse und Bergleichssarhen. 
en, , steigerung ent= & 5; 
gegenstehendes. Recht, haben, werden aufgefordert, 5 ir „eber Da f „Zer en Zer j eki Han 
vor der Crteilung.des Zuschlags die Aufhebung oder Bln.-Johannisthal, K il Wilhelm=Str. 23, ist 
einstweilige Einstellung des Verfahrens herbeizu- am 5. März 1931,11 Uhr das Vergleichsverfah 
führen, widrigenfalls für das Recht. der Versteige- ron zur Adwendung d V'Ronk 9 i 050g . 
rungserlös an die Stelle des versteigerten Gegen= öffnet BZ t 9 005,0 OR ISDer 7 TENS Er 
standes tritt. EM ITZ iu. Der rauensperson: zücherrevisor 'ar 
Köpenick den 2 M5 „IMH Sriedrich Rhode, Berlin W 15, Uhlandstr. 32. 
0penick, den 2. Zllarz 1931. Vergleichstermin: 26. März 1931, 11 Uhr, an Ge- 
Das Amtsgericht, Abt. 5. richtsstelle, Hohenzollernplatz 1, Zimmer 37. Die 
Akten liegen den Beteiligten auf der Geschäftsstelle 
Schiff insi 
Sregisfer. zur Einsicht aus. 5. BN. 5. 31. 
1857 Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am Köpenick, den 2. März 1931. 
1. Mai 1931, 10 Uhr, an der Gerichtsstelle, Ber- Amtsgericht.. 
liner Straße 65=69, Simmer Nr. 70, versteigert 1860 Uober das Vermögen der Geschäfts- 
werden: der im Binnenschiffsrogister des Amts- [an ieuns = Aktien - Gesell- 
gerichts- Krappitz unter“ Rr. "(eingetragener schaft Berlin= Pankow in Berlin-Pan= 
Eigentümer am 31. Januar 1931. geinetr der : kow. Schonensche Str. 24. wird heute, am 7. Pan“
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.