Path:

Full text: Amtsblatt für den Landespolizeibezirk Berlin (Public Domain) Issue 1931 (Public Domain)

666 
schiedenen Frau Else Pauline Scheffler, geb. | Gebäudesteuer 66 X, Einheit8wert (1928) 50 100 
Waer, verwitweten Knaa>, vordem geschiedenen Reichsmark. Der Versteigerungsvermerk ist am 
Braun, vordem verwitweten Kanter, soll die einzige 12. Dezember 1930 in das Grundbuch eingetragen. 
und zugleich Schlußverteilung stattfinden. Nac< Als Eigentümer war damals Fräulein Jrene 
dem auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin «- Krieger von Tuholka eingetragen. 
Mitte, Abteilung 83, niedergelegten Verzeichnis sind -- 7. K. 157. 30 -- 
hierbei 730,30 ZH Vorrechtsforderungen und Berlin-Lichterfelde, den 22. Juni 1931. 
388,84 2 H vorrehiätse Ferber zu Hrn Das Amtsgericht. 
tigen. Der zur Begleichung der noch ausstehenden 90 = I (Up. 
Masseschulden, Massekosten, Vorrechtsforderungen 45 2 Am 4. September 1931, 10 Uhr, on der Ge 
| « - richtsstelle, Berlin N 20, Brunnenplatz, Zimmer 87 
und vorrechtslosen Forderungen verfügbare Bestand 3.32 4 Mohht 
. SETS IN, das im Grundbuch von Berlin-Wedding, 
beträgt 1173,43 KM. Von der Vornahme der 3715 80, Blatt 1940 eingetragene Grundstück 
Schlußverteilung erhalten die Beteiligten nach Ab- Schwedenstr 5 a. (eingetragener Eigentümer am 
haltung des Schlußtermins noh besondere Nachricht. 17 ' 3 341 vem Tage ze LINER a I Versteige- 
Berlin SW 11, Hallesches Ufer 26, den 27. Jun 1ngsvermertks: Iodebert Otto W i 5 denhay nn 
1931. Konkursverwalter Wunderlich. UA9590 0 <.MWan R 
Berlin), Kartenblatt 15, Parzelle Nr. 72, 12 a 
A. Gerichtliche Angelegenheiten. 18 qm groß, Parzelle Nr. 73, 1 a 57 qm groß, 
LL. Zwanqgsversteigerungssachen. Vorderwohnhaus mit Hof und Garten, Seiten- und 
Im Zus *. er feige rann KH die Quergebäude hinten, Garagen- und Werkstatt- 
nachstehend unter Nr. 4328 bis Nr. 4334 be- gebäude rechts, Holzschuppen rechts, Grundsteuer- 
zeichneten Grundstüde zu den dort angegebenen mutterrolle Art. 5577, Gebäudesteuerrolle Nr. 5577, 
Zeiten versteigert werden. Jn jeder dieser Zwangs- | SEE HE u 155. K. 25. 31 = 
versteigerungssache e ie unterzeichneten ; +, : +1. 
steigen gefachen. eulassen die anserzeihneleng Amtsgericht Berlin-Wedding, Abt. 6. 
1. die Aufforderung, Rechte, soweit sie zur Zeit der ' 4330 Am 4. September 1931, 11 Uhr, an der Ge- 
Eintragung des Versteigerungsvermerks aus dem ' richtsstelle, Berlin N 20, Brunnenplatz, Zimmer 87 
Grundbuche nicht ersichtlih waren, spätestens in HU), das im Grundbuch von Berlin-Wedding, 
dem Versteigerungstermine vor der Aufforderung Band 47, Blatt 1057, eingetragene Grundstüd 
zur Abgabe von Geboten anzumelden und, wenn Schulstr. 111 (eingetragene Eigentümerin am 
der Gläubiger widerspricht, glaubhaft zu machen, 40. Februar 1931, dem Tage der Eintragung des 
widrigenfalls die Rechte bei der Feststellung des Bersteigerungsvermerks: Hedwig Raschke), 
geringsten Gebots nicht berüdsichtigt und bei der Kartenblatt 21, Parzelle Nr. 43, 4 a 07 qm groß, 
Verteilung des Versteigerungserlöses dem An- Parzelle Nr. 44, 49 qm groß, Vorderwohnhaus mit 
spruche des Gläubigers und den übrigen Rechten Dof und Garten, Seitenwohngebäude links, Quer- 
nachgeseßt werden; gebäude. Grundsteuermutterrolle Art. 5561, Ge- 
2. die Aufforderung an diejenigen, welche ein der bäudesteuerrolle Nr. 5561, Nuungswert 4010,-- H. 
Versteigerung entgegenstehendes Rec<t haben, X „6.8K.24. 31 -- 
vor der. Erteilung des Zuschlags die Aufhebung Berlin N 20, den 16. Juni 1931. 
oder einstweilige Einstellung des Verfahrens her- Amtsgericht Berlin-Wedding, Abt. 6. 
beizuführen, widrigenfalls für das Recht der 4331 Am 28. Sepiember 1931, 12 Uhr, an der 
Versteigerungserlös an Stelle des versteigerten | Gerichtsstelle Potsdam, Kaiser-Wilhelm-Str. 3, 
Gegenstandes tritt; Zimmer Nr. 77, das im Grundbuch von Wannsee, 
3. die Aufforderung, schon zwei Wochen vor dem : Kreis Teltow (jeht Stadtkreis Berlin), Band 33, 
Termin eine genaue Berechnung der Ansprüße Blatt Nr. 904 (eingetragener Eigentümer am 
an Kapital, Zinsen und Kosten der Kündigung 20. Mai 1931, dem Tage der Eintragung des Ver- 
und der die Vest iedigung aus dem Grundstüke steigerungsvermerks: Frau Diplom-Jngenieur 
bezwedenden Rechtsverfolgung mit Angabe des Fanny Hagemann, geb. Hedinger, in Berlin- 
beanspruchten. Ranges schriftlich einzureihen oder Tegel, jezt Berlin-Wannsee), eingetragene Grund- 
zum Protokolle des Urkund8beamten zu erklären. stü>: Gemarkung Stolpe, Kartenblatt 1, Parzellen 
4328 Am 24. August 1931, 10 Uhr, an. der Ge- 2595/93, bebauter Hofraum, 22,84 a groß, Kyll- 
richtsstelle, Berlin - Lichterfelde, Ringstraße 9, mannstr. 16, Grundsteuevmutterrolle 925, Gebäude- 
Zimmer 122, das im Grundbuche von Berlin- steuernutungswert 2280 X, 2717/93, Holz mit Neu- 
Zehlendorf, Band 153, Blatt 4523, eingetragene bau, 11,28 a groß, Kyllmannstr. 17, Grundsteuer- 
rundstüd: Gemarkung Zehlendorf, Kartenblatt 9, reinertrag 0,06 Tir., Grundsteuermutterrolle 1051, 
Barzelle 458/14, Wohnhaus (Alteröheim), Ranke- Gebäudesteuernugungswert 45 XA, Gebäudesteuer- 
straße 36, mit Hofraum und Hausgarten, 10 a rolle 628. ---8. K. 55. 31/zu 5 -- 
20 qm groß, Grundsteuermutterrolle Art. 4723, Botsdam, den 11. Juni 1931. 
Nutzunagöwert 1650 X, Gebäudesteuerrolle Nr. 3211, Amtsgericht, Abt. 8. 
4332 Am 12, August 1931, 9,30 Uhr, an der Gerichtsstelle, Charlottenburg, Amtsgerichtsplaß, Zimmer 
Nr. 244 IT, das im Grundbuch von Charlottenburg, Band 226, Blatt Nr. 7569, eingetragene, nach“ 
stehend beschriebene Grundstück:
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.