Path:
Volume Oeffentlicher Anzeiger 19. November 1927

Full text: Amtsblatt für den Landespolizeibezirk Berlin (Public Domain) Issue1927 (Public Domain)

646 
Für die Gläubiger aus Pflichtteilsrechten, ' manns Einsicht im Polizeiamt Mitte, Molken- 
Bermächtnissen und Auflagen sowie für die Gläu-= markt 1, in der Seit von 12-13 Uhr offen aus-= 
biger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, gelegt. Jeder Beteiligte kann im Umfang seines 
wenn sie jich nicht melden, nur der Rechtsnachteil Interesses Einwendungen schriftlich bei vorbezeich= 
ein, daß jeder Crbe ihnen nach der Teilung des neter Dienststelle einreichen oder dort zu Protokoll 
Nachlasses nur für den seinem Erbteil entsprechen= geben. 
den Teil der Verbindlichkeit haftet. 9.8.139.27. Diese Einwendungen können nur insoweit er- 
Beorlin-Schöneberg, den 22. September 1927. örtert werden, als sie sich auf die Benachteiligung 
IAmtsgericht, Abteil 3 oder Gefährdung der öffentlichen Interessen oder 
miSgeriat!: eitung >. der Gnieressen des benachbarten Grundeigentums 
4572 Aufgebot. beziehen. 
Der Rechtsanwalt Dr. Max Jacobyin Berlin, den 27. September 1927. P.1.M.7.27. 
Beri W 57, Pyssdemer Straße 53% hai als Der Polizeipräsident. Polizeiamt Mitte. 
geblaßpfleger des am 7. uni 1927 verstorbenen 4574 * gr - 
Sattlermeisters Otto Andersson aus „Bin. “Sthvue- Zn SAT EIT rede wes soll :die 
verg, WMartin-Luther-Str. 35, das Aufgebotsver- Schlußverteilung erfolgen. Der Massebestand be= 
fahren zum Zwecke der Ausschließung von Nach Ent RM 671,81. Zu berücksichtigen sind 2-4 
laßgläubigern beantragt. Die Nachlaßgläubiger aus A ee ONate 2 PM Nen Mi ne 
werden daber ufoejor nen re Sorderungen gegon vorrechtigte Kt Das Schlußverzeichnis 
3 > be 0 2 ae ; 
Ee as per eter wijen liegt Zur Cinsicht der Beteiligen auf der Gerichts= 
mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, schreiberei des Amtsgerichts Charlottenburg, Abt. 
Berlin = Schöneberg, Grunewaldstraße 66 = 67, 40, aus. - 
Zimmer 47, anberaumten Aufgebotstermine bei Charlottenburg, den 27. September 1927. 
diesem Gericht anzumelden. Die Anmeldung hat die Der Konkursverwalter: Borchardt. 
Angabe des Gegenstandes und des Grundes der 4575 Souk tab 
Sorderung zu enthalten. Urkundliche Beweisstücke D09..00% DME UPSDEX 2 Ei en 
sind in Urschrift oder in Abschrift beizufügen. Die dem Konkursverfahren Ü er das Ber- 
Rormobgitnhiger, „weiche sich nim? neden können, win es Sri Selon H Geen 
unbeschadet des Rechtes, vor den Berbindiich= > „N. 387..26, ] l c 
keiten aus Pflichtteilsrechten, Bermächtnissen und stattfinden. Ou berücksichtigen sind M. 182,60 be= 
Auflagen berücksichtigt zu werden, von den Erben vorrechtigte und. M. 13 286,90 nicht bevorrechtigte 
nur insoweit Befriedigung verlangen, als sich nach Forderungen. Die verfügbare Masse Azän nab 
Befriedigung der nicht ausgeschlossenen Gläubiger Abzug der WMassekosten und "Mosseschaiden M: 
noch ein Ueberschuß ergibt. Auch haftet ihnen 388,44. Das Verzeichnis der zu berü sichtigen ei 
jeder Erbe nach der Teilung des Nachlasses nur für Sorderungen ist auf der Gerichtsschreiberei des 
den Jeinem Erbteil entsprechenden Teil der Ber- Amtsgerichts Berlin-Mitte zur Einsicht der Be- 
bindlichkeit. teiligten niedergelegt. 
Sür die Gläubiger aus Pflichtteilsrechten, Berlin, den 4. Okober 1927. 
Bernähtnihn 5 inn jr ie Zr Gläu= Konkursverwalter Dammann. 
iger, denen die Crden undveie ränkt haften, tritt, ,-- | : 
wenn sie sich nicht melden, nur der Rechtsnachteil 4576...“ M9 nkursv orfaprr it; | 
ein, daß jeder Erbe ihnen nach der Teilung des . 3v dem Konkursverfahren Über das Dor - 
Moses up ür on Tem Erba era 000" Btim Waout Bielnrohe 17, fed 
en Teil der Berbindlichkeit dajtel. 5.141,27. 4 „ 1jt= : 
. .. d b einzige und zugleich Schlußverteilung stattfinden. 
Berlin-Schöneberg, den 22. September 1927. Tach dem auf der Gerichtsschreiberei des Amts- 
Amtsgericht, Abteilung 9. gerichts Berlin-Lichtenberg, Abteilung 2, nieder- 
gelegten Nachtrag zum Verzeichnis sind hierbei zu 
berücksichtigen 14,90 Mark bevorrechtigte. und 
Bekanntmachungen anderer Behörden. 2102,44 Mark nicht bevorrechtigte Sorderungen-. 
-: . Der zur Begleichung der noch ausstehenden Masse- 
4573 Schnellbahn Sesundbrunnen=Reukölln. kosten, bevorrechtigten und nicht bevorrechtigten 
Dor Bauplan für die Schnellbahn Gesund= Sorderungen verfügbare Bestand beträgt 515,23 
brunnen-Neukölln erfährt insofern eine Aenderung, Reichsmark. Von der Vornahme der Schlußver- 
als für die Strecke Aloxanderplatz-Brückenstraße teilung erhalten die Beteiligten nach Abhaltung des 
wiederum eine andere Linienführung vorgesehen ist. Schlußtermins besondere Nachricht. 
Die Pläne hierüber werden während der Zeit Berlin SW 11, Hallesches Ufer 26, den 1. 10. 1927. 
vom 3. 10. bis einschließlich 16. 10. d. 3. zu jeder- Konkursverwalter Wunderlirh.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.