Path:
Der Berlinischen Urkunden fünfte Abtheilung

Full text: Urkunden-Buch zur Berlinischen Chronik / Voigt, Ferdinand (Public Domain)

1469 443 
guteren, lehne vnde lehnschefften vormals vnde bisSher Infigell wissentlichen lajsen versigeln, vnde czihen 
gehabt haben, izt, auch hinfür ewiglichen, alse eigen- sulch Stifftünge mit in vnnser testamente vnde achten 
thumb vnde geistlich gut darby bleiben zu lassen die neben anderen, das wir nac vißwisunge vnd 
vnde na< disseme tage gantz nichts nichten mehr Fynhalt vnnsers tesftaments geordent vnd gesatzt haben, 
dormit zu schaffen oder zu tün haben; doch den «uc mit vor vnnsern letzsten willen wollen von einem 
besitzern itzund der altare ire lebtage one schadenn, iglichen, in welchem state vnde wezen er ist, ernst- 
desgleichen auch eine bischoue von Brandemborge an lichen vnde vestiglichen gebietende, das nyment widder 
seinen gerechtikeiten vnschedelichen; die thumherrn sul vnnser Stifftunge was fürnemen, auch mit Feinem 
vnde das capittel sullen sulch altare vnd lehne 10 freuel oder torstifeit dorgegen tue, by vermeydinge 
sie zum nehsten vorleddigen vnde an sie komen an vbir das, das man mit einem follichen das darwidder 
den steten dar sie gelegen sint, belesen lassen, auch geschicht, den almechtigen got vnd die liben hbilgen 
die pfarren fleißiglichen bestellen, das die altare patronen des stiffts reytzet, vnsfer, aud vnnser erben 
geofficirret, vnde die pfarre vorsorget werden, das vnd nahPamen berrschafft sweren vngünjit. Getzewge 
nicht vorsewhmisse daruon kome, vnd so verfugen, sind des die hochgeborn, 'Erwerdigen, wolgeborenn, 
das zum altare Sigismundi zu vnser liben frouwen Fdelenn, werdigen, gestrengen vnde Erberen vnnser 
zu Berlin alle wochen zum ringesten vier messen vnde Rete, «Zofgetinde vnde liben getrewen: herren Johanns 
zu Erasmi zu sante Lricolaus auch vier mejsen zum DVIarggreue zue Brandburg, zu Stettin, Pomeren, der 
Minnesten gebalden werden vnde darvor vund von Cassuben vnde Wenden hbertzoge vnd burggraue zue 
redelickeit zu officieren geben. Alle wachs zu den Lauremberge, vnsfer lieber vetter, herre Friderich zu 
lichten, auch wein vnd oblaten, so vile des dorHh das Lubus, vnser Cantzler, herre Wedige zu «Zavelberge 
iar zu gots ere in solichen Stiffte behueff vnd noet Bischoue, Albrecht furste zu Anehalt vnd graue von 
ist, sullen vnd wollen wir vnd vnser erben vnd na<m- AschPanien, Friderich Graue vnde here zu Orla- 
komen berschafft durch vnser amptleute, voite vnd munde, Gotfridt graue zu Zoloh, Ludewig graue 
Fuchmeister zu Berlin, die zu czeiten dor die ampte Zu «Zelsfenstein, Johannß vnde Jacobe gebrüdere 
bestellen vund vorwesen, dorzu gebenn vnde auß- grauen von Lindowe vnde heren zu Ruppin, 
richten, auch dorch dieselben die lampe vor deme Gunter graue von Qtülingen vnd here zcu Barby, 
Sacramente gote zu lobe zu einem testamente vnnd Wulff graue zu Otingen, Er Liborius von Sly- 
ewigen lichte auch halden lassen vnd des alfo ewig- wen, WTeister sante Johannß ordens, Baltzer vnd 
lichen verpflichtet wezen, so lange, biß wir vnd vnsfer Zusse, Ganß berren 3cu Putleste, vnnßer vnd 
berschafft das auch mit güteren vnd renten abelegen, vnnßers Purfürstentumbs erbmarschalfe, Wentzlow 
widderstaten vnd anderwegen vorsorgen. Alle oster- von Biberstein, here zu Bejzkow Storkowe, Bothe 
tage, alle pfingsttage, des heiligen leichnams tage von Yleburg, bere czu Sonnenwalde, «Zans vnd 
an der PFirchweyhünge vff deme Stiffte, am tage Berndt gebrudere von Torgow hern zur Cz3ossen, 
Assumpeionis Marie, an des heiligen crifts tage, Otten Schenfen von Landesberge, here zum Tuptz 
amm palmtage vnd am gronen Donrestag sullen vnd Sidow, Er Peter „Zufener, probst zu Brand- 
alle tumberrn des stiffts zu rechter tage maltzeit, burg, Er Gerdt Dietert, probst zu +«3Zavelberge, er 
wan wir, vunser erben vnde herschafft dor mit «Zafe Baltzer von Sliwen, tumprobst zu Lubus, Er 
vnd wezen zur Stete sind, by vns vnd vnser her- Andreas Sasffelmann, doctor vnd thumberr zu 
schafft vff deme Slosse zu Coln von iare zu iare UTagdeburg, er Johann »Zavelberge, cantor zu 
essen. Wan nu Funtlich ist, das gescheffte, die geschen Kubus vnfer Secretarius, Busse von Alvensleve 
in der czeit, mit der czZeit, ist es das die nicht mit vnnser obirmarshal?f, Busse von der Schulen- 
schrifftlicher orkunde bevestigt werden, gar balde in burg, Rudolff Schenke, Jorge von Walden- 
abenemynge vnde vorgessenbheit fallen, dorumme fels vnser camermeitter, Lcickel Pfull, rittere, 
müssen die dine, die bestentliche ewikeit. gewinnen VTattis von der Schulenburg, Viatthias von 
sullen, von notes weges vmme der nachfolger vnde Jagow, Ludeloff von Bißmarke, Jacob von 
zukomenden willen, das die der in Pünfftigen czeiten Bertensleve, Arndt von Luderitz, Ebel von 
auch ein wissen Prigen, vnd des yngedenk bliben, Crummensebhe, Claus von Arnym, «Zennynb 
durch vorsegelde breue bevestet vnde vorwaret werden. Sparre, F&rederich von Grifenberg, «Zans von 
DFF das nu hinfür dejsse obingeschriben stifftünge, Bredow, Achim von ZBZlan>enborg, Zans von 
erbebunge vnd bestellunge 2c. sollichs egedachten Boek, Peter Borrdorff vnfter futermarschalk vnd 
vunsers newen stifftes vnd collegiums dor vns ge- ander mehr der vnnsern gnug glaubwirdig. Geben 
schen auch vnnser milde anda<t vnde gute meyninge zu Coln an der Sprew amm tage Fahiani vnd 
dorbey gehabt vnde wir gegenwertigen dor zu tragen Schastiani der heiligen merterer nad) gots geburt 
ein ewige vnde grüntliche bestendikeit behalde, fo haben vierczehnhundert vund darnach vm newn vnde sech- 
wir dessen vunsern brieff zu einer steten waren urfunde tigsten iaren. 
vnde ewigen gedehtnüß mit vnserm anhangenden 
Königl. Geh. Staats- und Cabinets-Archiv. Pergament. An der Urfunde hängt ein großes Neitersiegel von gelbem Wachs, auf dessen Rückseite das 
kleinere <urfürftliche Secret, mit vothem Wachs eingedrückt, fich befindet.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.