Path:
Der Berlinischen Urkunden dritte Abtheilung: die Zeit der luxemburger Fürsten von 1374 bis 1411

Full text: Urkunden-Buch zur Berlinischen Chronik / Voigt, Ferdinand (Public Domain)

1938 "379 
jar dar nach in dem Legen vnd Sibbenticisten Jare 
des ersten Suntages in der vasten alz man sin>er In- 
vocavit me. 
Fidicin, dipl. Beitr. IT. S. 84 ff. 
Der Erzbischof Peter von Magdeburg ertheilt Ablaß zur Fortsezung des Baues der Nicolaikirche, 
am 22. Juli 1379. 
Nos Petrus, Dei et ApoSstolice Sedis gratia Wir Peter, von Gottes und des apostolischen 
Sanete Magdeburgensis Ecclesie Archiepiscopus, Stuhles Gnaden Erzbischof der heiligen Kirche zu Magde- 
universis et Singulis Christifidelibus, Salutem, sin- burg entbieten allen und jedem Christgläubigen unsern 
ceram in Domino caritatem. -- Certum hinc est, Gruß und äufrichtige Liebe im Herrn. Da es feststeht, 
quod Beclesia Parochialis Sancti Nicolai in Berlin, daß die Pfarrkirche St. Nikolai zu Berlin in ihren 
in Structuris et diversis ornamentis magnum defectum Baulichfeiten und Zierrathen mannigfache Mängel auf- 
Patiatur, et vicini ipsis novum chorum ibidem fun- weist und ihre Gemeinde, die einen neuen Chor dort 
daverint et erexerint, quem tamen propter notoricam begründet und aufzuführen begonnen hat, zu dessen Vol- 
Suam inopiam Sine fidelium Eleemosynis minime va- lendung wegen ihrer allbekannten Armuth nur durch die 
leant adimptere; cupientes igitur Christi fideles, qui- Almosen der Gläubigen in Stand gesezt werden kann, 
busdam allectivis muneribus, videlicet indulgentüs wund da wir den Wunsch hegen, die Gläubigen durch 
et remisSionibus peccatorum ad pietatis opera incitare, anspornende Gaben unsererseits, als da sind Ablässe und 
ut deinde Divine gratie reddantur aptiores, Omnibus GSündenerlasse, zu Werken der Frömmigkeit, welche sie 
igitur vere penitentibus, confessis et contritis, qui der Gnade Gottes näher bringen, anzureizen , so haben 
dicete Eeclesie Parochiali ad structuram, luminaria, wir allen wahrhaft Bedrückten, Reuigen und Zerknirschten, 
Seu quecunque alia ipsins ornamenta eleemosynas welche genannter Pfarrkirche zum Bau, zur Beleuchtung 
dederint, et de facultatibus a Deo sibi concessis ma- oder zu andern Bedürfnissen Almosen spenden und mit 
nus porrexerint adjutrices, et in festivitatibus infra dem ihnen von Gott verliehenen Vermögen hilfreiche 
Scriptis, videlicet Domini Nativitatis, Epiphanie, Re<- Sand leisten, sowie au den nachfolgenden Festtagen, näm- 
Surrectionis, AÄScensionis, Pentecostes, ac Beate Marie lich der Geburt des Herrn, zu Epiphanias, zu Ostern, 
Virginis Purificationis, Annunciationis, Assumtionis, Simmelfahrt, Pfingsten , an der Anfündigung, Himmel- 
Natinitatis, Conceptionis, Beatorum Apostolorum Pe- fahrt, Geburt und Empfängniß der h. Maria, an den 
tri, Pauli et Jacobi, Sancti Johannis Baptiste, Mau- Tagen der hh. Apostel Petrus, Paulus, Jacobus, des 
rit, et Sociorum ejus Martini, Nicolai, et Beatorum h. Johannes des Täufers, des h. Moriz und seiner Ge- 
Virginum Catharine, Margarethe et Agnetis, Beate mnossen, des h. Martin und Nicolaus, und an den Tagen 
Marie Magdalene et in festo omnium ganctorum ac der hh. Jungfrauen Katharine, Margarethe, Agnes, 
dedicatione Ecclesie predicte, et per dictarum festivi- Maria Magdalene und am Tage Aller Heiligen, sowie 
tatum octavas causa devotionis, peregrinationis vel während der Oktaven dieser Feste aus Frömmigkeit oder aus 
orationis dictam KEceclesiam visitaverint, conjunetim Anlaß einer Wallfahrt oder um die Predigt zu hören ge- 
cecinerint, in infirmorum visitationibus corpus Domi- dachte Kirche besuchen, in der Gemeinde mitsingen , dem 
nieum, aut Sacram uncetionem cum devotione secuti Leibe des Herrn und dem heiligen Oele, wenn es der 
fuerint et infra antiphonam salve Regina presentes Priester zum Krankenbesuche mit sich führt, ihre Ehrfurcht 
füerint, ac Angelicam - galutationem ad Campanam, bezeigen, der Antiphonie » Heil, Königin, Dir« beiwohnen 
que dieitur Ave Maria, cum devotione dixerint, de und beim Läuten der Glocken den englischen Gruß » Ge- 
Omnipotentis Dei Misericordia et Beatorum Petri et grüßest seist Du, Maria « andächtig sprechen, so haben 
Pauli Apostolorum ejus suffragiis firmiter confisi, wir also Allen diesen im Vertrauen auf die Barmherzigkeit 
quadraginta dies eriminalium, unum annum venia- des allmächtigen Gottes und die Fürsprache seiner Apostel 
lium, et unam Karenam indulgentiarum de injunetis MPetrus und Paulus, von den ihnen auferlegten Bußen 
Sibi penitentiis, misericorditer in Domino relaxamus, vierzig Tage für Hauptsünden und ein Jahr für gewöhn- 
perpetuis temporibus duraturis. Datum Kölne prope liche Vergehen, sowie eine Fastenzeit erbarmungsvoll im 
Berlin, Anno DniL M". CCC". LXX". nono, Serrn für alle fünftigen Zeiten erlassen. Gegeben zu 
ipso die Sancte Marie Magdalene, nostro appenso Köln bei Berlin, im Jahre des Herrn 1379, am 
gub sigillo. , Tage der h. Maria Magdalena, unter unserm Siegel. 
Niedel , Cod. dipl. Brandenb. Suppl. S. 248 f. -- Ziemlich gleichlautend ist der Ablaßbrief vom gleichen Datum, den derselbe Erzbischof 
der Petrikirche verleiht; sein Original befindet sich im Geh. Staats - Archive. Daraus sind einige Fehler des Abdrucks bei Niedel gebessert worden. 
LL
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.