Path:
Der Berlinischen Urkunden dritte Abtheilung: die Zeit der luxemburger Fürsten von 1374 bis 1411

Full text: Urkunden-Buch zur Berlinischen Chronik / Voigt, Ferdinand (Public Domain)

1375 189 
censu a marchione ab antiquo. Helmsuwer, ceinis Zins vom Markgrafen seit alten Zeiten. Der berliner 
in Berlin, I chorum siliginis, II choros auene et Bürger Helmsuwer bezieht 1 Wispel Roggen, 2 Hafer 
XXX Solidos a marchione. Heine Beschoren wund 30 Sciillinge vom Markgrafen. Heine Beschoren 
habet I ehorum siliginis, X modios auene et XIIL hat 1 Wispel Roggen, 10 Scheffel Hafer und 14 Schil- 
Solidos, et est uxoris Arnoldi Swafen, cinis in linge, die die Mitgift der Gattin des berliner Bür- 
Berlin, dotalitium, ab Aschersleuen. -- Pignus: gers Arnold Swafe bilden, von Aschersleben. -- 
Belitz, cinis in Colne, habet III talenta ab Folgendes ist Pfandbesik: Beli zu Cöln hat 4 Pfund 
Aschersleue; Rutger, ecinis in Berlin, V frusta von Aschersleben; Rutger zu Berlin 5 Stücke und 
et XIX modios (siliginis); duo frusta, vnum modium 19 Scheffel Roggen; 2 Stücke und einen Scheffel hat 
habet a Kuntzen de Sliwen, alia in pignore. ex von Kunß von Schlieben, das Uebrige als Pfand. 
S. 57. Wülmerstorff. -- Tyle Brugge, pre- Wilmer8dorf. = Der berliner Vogt Tile 
fectus in Berlin, habet XI frusta, emit a Blumen- Brügge hat 12 Stücke von Blumenhagen gekauft 
hagen et habet a marchione in pheudum. und vom Markgrafen zu Lehn. 
S. 58. Czuten. He due villule Smekewitz Zuthen. Die beiden Dörfer Schmökwitßz und 
et Czuten sunt Apetzkonis, prepositi Berli- Zuthen gehören mit allen Rechten und Zubehör dem 
nensis, Henrici de Buden et Johannis Nuen- BWPropst Apetzko von Berlin, dem Heinrich von Buden 
dorff cum omni iure et omnibus attineneiis, quas und Johannes Neuendorf und sie haben dieselben 
emerunt de Wilhelmo de Lypa. -- Prefectus dat von Wilhelm von Liepe gekauft. = Der Vogt liefert 
I vrnam mellis Nicolao Sunden, cm in Berlin. 1 Eimer Honig an den berliner Bürger Nikolaus 
Residuum est totum domini Apetzkonis et Hen- Sünde. Alles Uebrige gehört dem Herrn Apetzko und 
ricide Buden. Heinrich von Buden. 
Smekewitz. Gurgustum prope villam dat Schmökwißt. = Der Krug bei dem Dorfe ent- 
XN S8olidos denariorum ad altare in Coln. richtet dem Altar in Cöln 10 Schillinge. 
S. 59. Myrenstorf. Claws Sünde, einis Miersdorf. Claus Sunde zu Berlin hat dort 
in Berlin, habet ibi pactum et censum Super VII Pacht und Zins von 8 Hufen von Kuntz Broburg 
mansos a Cuntzen Vroburg in pheudum. -- Super zu Lehen. Von den übrigen 22 Hufen besizen Herr 
regiduos XXII mansos habet dominus Apetzko et Apeßzko und Heinrich von Buden Pacht und Zins 
Henricus de Buden in Solidum coninneta manu. gemeinsam. 
Magna Machenow. - Honow, cines in Groß - Machenow. = Die Bürger Honow zu 
Berlin, habent XVII frusta in precaria, eciam Berlin erhalten 18 Stü>k Geld aus der Bede und 
pullos et oua per totam villam, exceptis pullis fuma- Sühner und Eier aus dem ganzen Dorfe, mit Ausnahme 
libus. TWabent eciam Supremum indieium, cum ser- der Rauchhühner. Auch haben sie das oberste Gericht 
vieio eurruum, cum iure patronatus. -- Tylo War- mit dem Wagendienste und Patronatsrechte. =- TIyle 
denberg habet IIMMlor frusta a marchione. -- Fratres Wardenberg bezieht 4 Stücke vom Markgrafen. = Die 
dieti Ryken, cines in Colne, habent III mansos a Gebrüder Reiche zu Cöln besizen 3 Hufen vom Mark- 
marchione. =- VI mansi appropriati Sunt ad altare in grafen. =- 6 Hufen gehören dem Altar in der St. 
ecclesia Sancti Petri in Colne. Vetrifirche zu Cöln. 
Barnym. Barnim. 
S. 62. Honow. Pactum et censum habet Honow. Ein Drittel der Pacht und des Zinses 
Kregenfüth, einis in Berlin, terciam partem. =- besißt der berliner Bürger Kregenfuß. =- Die Bede 
Precariam habent Apetzko, prepositus Berlinen- wund den Wagendienst haben der berliner Propst Apetzko 
Sis, et Hinricus de Buden cum Seruicio ceurruum, und Heinrich von Buden von denen von Greifen- 
quos emerunt ab illis de Grifenberg. berg erfauft. 
S. 63. Berkholtz. Cines in Berlin dieti Berkholß. = Die berliner Bürger Trebus be- 
Trebutz habent XVI frusta a marchione. Clawus, fsißen 16 Stücke vom Markgrafen; der berliner Bür- 
cinis in Berlin, habet IIIIor frusta, Peter Blan- ger Claus 4 Stücke, Peter Blankenfeld zu Berlin 
kennelde, einis in Berlin, I frustum, Hans, einis 1, Hans in Berlin 11 und 5 Schillinge mit dem 
in Berlin, XI et V golidos cum Supremo et infmo obersten und niedersten Gerichte, dem Wagendienste, Va- 
indicio et Sernicio eurrunum, iure patronatus et eum tronatsrechte und allen anderen Rechten von dem Nathe 
omnibus juribus a consulibus einitatum Berlin et von Berlin und Cöln; jedoch besizen sie 7 der ge- 
Coln, sed VII frusta de predictis XI habet a mar- dachten 11 Stü> vom Markgrafen zu Lehn. 
chione in pheudum. 
Wegendal. -- Tylo Brugbhe, Sscultetus in Wiesenthal. =- Der berlinex Schulze Tile 
Berlin, habet pactum Super XXVIII mansos. =- Brügge hat die Pacht von 28 Hufen. =- Brügge hat 
Brughe habet Super IIMlor mansos pactum estinalem. die Sommerpacht von 4 Hufen. Auch bezieht er den 
Habet ecjam censum, decimam et pullum fomigalem. Zing, Zehnten und das Rauchhuhn. =- Die Reichen 
=- Cines in Berlin dieti Ry ken habent Super Wor zu Berlin beziehen von 4 Hufen 1 Wispel Roggen 
mnansos I chorum siliginis et I chorum ordei. und 1 Gerste. 
Schonhusgen alta. Pactum habet Jacob Hohen-Schönhausen. Die Pacht hat Jacob 
Rathenow, einis in Berlin, videlicet III choros Rathenow zu Berlin, nämlich 3 Wispel Roggen, welche 
Siliginis, quos vxor Dobler habet pro dotalicio. et Frau Dobler als Mitgift inne hat, und welche er von 
Berlinische Urkunden.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.