Path:
Der Berlinischen Urkunden zweite Abtheilung: die Zeit der baierischen Fürsten von 1324 bis 1373

Full text: Urkunden-Buch zur Berlinischen Chronik / Voigt, Ferdinand (Public Domain)

1356 135 
meister zen Berlin, vnserme lieben >etrewen, daz her uns dahin geeinigt haben, daß er und sein Sohn 
vnd Thile sin son vnd ore eliche erben vnd Thile Thile und ihre ehelichen Erben, sowie Thile von 
von kampen 3cu orer hant sullen vznemen von stade Kampen für sich sofort aus unserer Mühle zu Span- 
an hundert mar>k Brand. silbers vz vnser molen zeu dau 100 Mark Silber brandenb. Währung und ebenso 
Spandow vnd hundert margk Brand. silbers v3 zen viel aus unserm halben Zolle zu Lebus erheben sollen 
nemende vz vnserme halben 3colle zzu Lebpbus oueh] und 50 Mark am nächsten St. Martinstage aus un- 
von staden an vnd funfczig? marg Brand. silbers vf serm Zins und der Urbede unserer Stadt Berlin. Dies 
sente Mertins tach, der nun nehst komt vz vuserme beträgt zusammen 250 Mark, die ex in unserm Namen 
sHo03ze vnd orbede vz vnser stat zeu Berlin, des geltis gegeben und bezahlt hat für unsern lieben Getreuen, den 
wirt zcusame drittehalbhundert margeF, die her von Ritter Claus Valke. Dem lekteren soll diese Summe 
vnser wecthen hat geteben vnd bizcalt vor klawisse abgezogen werden an dem Lösegelde seines Sohnes zu 
valken, ritter, vnserme lieben >etrwen, die deme selz Frankfurt und an den 5000 Mark, welche wir ihm 
ben klawisse valken sullen abegan an der losunge laut Schuldschein schuldig sind. Gegeben zu Berlin, 
sinis sones zcu vrankenford vnd daz her vus oueh im Jahre 56, am Sonnabende nächst vor dem Sonn- 
abeslan sol an den funfthusent margken, die wir im tage Jubilate. Zugegen. waren der Hofmeister Hasso, 
schuldi sint, die her vnser brine hat. Datum Berlin, der Kämmerer Bredow, der Richter Rochow, Köcke- 
anno LVI, sabbato proximo ante dominicam Jubilate. viß, der Kanzler Dietrich Mörner und andere mehr. 
Pregentibus hasSsone magistro curie, Breidow ka- 
merario, Rochgow indice, kokeritz., Thid. mor- 
ner cancellario cum ceteris pluribus ete. 
Riedel, Cod. dipl. Brandenb. I., 11. S. 53, nach dem Copialbuche M. Ludw. I., betr. die Vogteien Berlin 2c. Nr. 70. Der Copist 
hat bei dieser Urkunde bemerkt: I5ta forma non valet =- dies Formular ist ungültig. =- Berl. Chronik. S. 96. 
CAAL 
Markgraf Ludwig verkauft an Henning Rathenow, Bürger in Berlin, gewisse Zollhebungen da- 
selbst, am 14. Mai 1356. 
Noverint ete. Quod nos Ludovicus Roma- Zu wissen sei 2c., daß wir Ludwig der Römer x. 
nus etc. nostro et illustris principis fratris nostri in unserm Namen und in dem unseres vielgeliebten Bru- 
karisSimi ottonis marchionis Brandenburg. no- ders, des erlauchten Fürsten Otto, Markgrafen von 
mine contulimus et presentibus conferimus disereto Brandenburg, verliehen haben und mit diesem Briefe 
viro hen. de Rathenow, eini in Berlin, fideli nostro verleihen dem ehrsamen unserm geliebten Getreuen, Hen- 
dilecto einsque veris et legitimis heredibus decem ning von Rathenow, Bürger zu Berlin und seinen 
frusta annuorum reddituum Sita in theolonio cinitatis rechten und rechtmäßigen Erben 10 Stücke jährlicher Ein- 
nostre Berlin, que quidem decem frusta a disereto Fünfte aus dem Zoll unserer Stadt Berlin. Diese 
viro Thilone de Brughen monetario in Berlin 10 Stüce hat er von unserm geliebten Getreuen Thile 
fideli nostro dilecto Sua propria pecunia comparauit, von Brügge, unserm Münzmeister zu Berlin, für sein 
insto fendi tytulo in antea a nobis Sine impedimento eigenes Geld erworben und soll sie als rechtes Lehen von uns 
qualibet quiete et pacifice perpetue posSidenda. In für alle Zufunft ruhig und in Frieden ungehindert besißen. 
ceuius etc. Presentibus episcopo Lubucensi, has- Zum Zeugniß 2c. Gegenwärtig waren der Bischof von 
Sone magistro curie, Breydow kamerario, Roch- Lebus, die Ritter Hasso, unser Hofmeister, Bredow, 
g20w iudice, Kokeritz, militibus, preposito Berno- unser Kämmerer, Rochow, unser Richter, und Kö>erit, 
wensi etc. Datum Berlin, anno LV1* sabbato sowie der Dropst von Bernau x. Gegeben zu Berlin, 
ante dominicam Jubilate. im Jahre 56, am Sonnabende vor dem Sonntage Jubilate. 
Niedel, Cod. dipl. Brandenb. 1., 7. S. 421f. =- Berl. Chronik. S. 96. 
CANIL 
Markgraf Ludwig verpfändet dem Tylo von Brügge die Vogteien zu Berlin, Cöln, Spandau, 
Nauen, Rathenow mit dem Lande Teltow, am 29. Juni 1356. 
Wi Ludewig die Römer 2c. bekennen 2c. vor | Wir Ludwig der Römer 2c. befennen 2x. für 
vns und vnsen liuen bruder mar>&greuen Otten ! uns und unsern lieben Bruder, den Markgrafen Otto, 
vnd vor vnser twier eruen, Dat wi Thilen von ' sowie für unser beider Erben, daß wir unsern lieben 
Bructgbhe, muntmester tu Berlin, vnsen linen ghe- Getreuen, den Münzmeister zu Berlin, Thile von 
trwen, hebben gesat vnd setten tu voyde tu alden Brügge, gesezt haben und sezen zum Bogte über Alt - 
Berlin, kolne, Spandow, LPauwen vnd tü Berlin, Cöln, Spandau, Nauen und Rathenow,
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.