Path:
Franz Späth. 1839-1913

Full text: Späth-Buch 1720-1920 / Späth, Hellmut L. (Public Domain)

Teich mit Seerosen in dem von Franz Späth angelegten Arboretum der Baumschule, 
reien und verwandelte sie in jahrzehntelanger Arbeit durch Entwässerung 
und reichlich® Düngung in fruchtbares Gartenland, 
In den sechziger und siebziger Jahren gab es zwischen den Berliner Vor- 
orten Britz, Buckow ‚und Johannisthal noch keine Chausseen, sondern nur 
sumpfige Feldwege Ohne schattenspendende Bäume... Auf Betreiben von 
Franz Späth.wurden die ersten gepflasterten Zufahrtsstrassen von Neukölln, 
Treptow und Britz nach seiner Baumschule geführt und — ‚wiederum auf 
seine Initiative — mit schattigen Promenadenwegen unter vierfachen Baum- 
reihen versehen. Vielfach schenkte er dem Kreise’ Teltow ganze: Baumaälleen, 
um ihm zum Bau’von Chausseen anzuregen. Mit den verschiedensten‘ und 
ungewöhnlichsten in- und ausländischen. Bäumen machte er hierbei Versuche. 
So bepflanzte. er z. B. die von Neukölln zur Baumschule führende "Allee mit 
zwei Doppelreihen des kaukasischen Flügelnussbaums (Pterocarya caucasica) 
und die durch seine Baumschule hindurchgehende Späth-Strasse mit vierzig 
verschiedenen Sorten von Pappeln, Rüstern, Eichen, Linden, Pirus + und 
anderen Bäumen. 
Ende der neunziger Jahre bereits hatte er ein vollständig bepflanztes 
und völlig arrondiertes Baumschulareal von annähernd 1000 Morgen, und 
damit hatte‘ er das eine Hauptziel, Besitzer der grössten. Baumschule der 
Welt zu werden, erreicht (s. Abbildung S. XLIIT): Mit dieser räumlichen Aus- 
dehnung wuchs natürlich auch die Zahl der in diesem Betriebe beschäftigten 
Personen. Hatte Franz Späth 1864 bei Uebernahme der‘ Firma erst einen 
Obergärtner beschäftigen können, so-hatte‘er nun deren zwölf. von denen 
a
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.