Path:
Laubhölzer

Full text: Späth-Buch 1720-1920 / Späth, Hellmut L. (Public Domain)

{38. variolosa hort. non Wall: 57. coronaria L. (Malus coronaria Mill.) 
Hübsche, grossblättrige, frischgrüne Belaubung. n a ; Are 
Blüten rom bis 4,5 cm breit, weiss mit pur- Blüht am spätesten, Br BTDSSEN ZEN Te edie HR 
purnen Staubbeuteln, Frucht rundlich, 3 cm dick, hauchten, weissen Blüten sowohl, wie Hl sic 
langgestielt. Ob P. nivalis Jacq. variet.? bis tief in den Winter ‚haltenden, renekloden- 
grossen Früchte strömen einen köstlichen, veil- 
henartigen Duft aus. 
b) Aepfel (Malus). c 
Kaum eine andere EEE weist eine 143, coronaria ioensis Wood. (Malus ioensis 
solche Blütenpracht in so reicher Abwechselung Britt.) 
auf wie die Zieräpfel, welche im Monat Mai ihre ET 
in den verschiedensten Tönen von rot und rosa Blätter schmaler und derber, unten behaart, 
bis weiss gefärbten Blüten in wahrhaft ver- Blüten und Früchte etwas grösser als bei Nr. 57. 
schwenderischer Fülle entfalten, 
Wenn man dazu den anziehen- 
den Anblick rechnet, welchen im 
Herbste die mit prächtig aslarb- 
ten Früchten beladenen‘ Bäum- 
chen darbieten,. so wird sich das 
Urteil ergeben, dass wohl kaum 
eine andere Gehölzgattung den 
Kirschäpfeln an SEINEN 
der Zierwirkung an die Seite 
zu stellen ist. Den Schnitt führt 
man, wenn es nötig ist, ER 
nach der Blüte aus. Im Winter 
beschränkt man sich auf das 
Auslichen des zu dicht stehen- 
den alten Holzes, 
Kirschapfel für wirtschaftliche 
Zwecke. (Siehe Seite 69.) 
Kirschäpfel für wirtschaftliche 
Zwecke 
(Paradiesäpfel, Crab Apples). 
Mit Recht finden diese reizenden 
Früchte immer mehr Liebhaber. 
Verbinden sie doch mit ihrem 
prächtigen Aussehen grosse 
Fruchtbarkeit, und als Wein- und 
Geleefrüchte sind sie von an- 
erkannt hohem Wert. Es sind 
meist Bastarde der Pirus bac- 
cata oder prunifolia mit edlen 
Apfelsorten. Sie gedeihen noch 
in Lagen, die für unsere besseren 
Apfelsorten kaum _empfehlens- 
wert sind, (Siehe Abbildung.) 
123. atrisanguinea. (Halliana 
X rivularis? Koehne ms.) 
Bringt einen reichen Flor schön 
karminfarbener Blüten. 
53. baccata L. (Malus baccata 
Borkh.) Beerenapfel. 
Blüte reinweiss; Frucht erbsen- 
Re 0nS, gelb mit _-braunroter 
acke. Kelch abfallend. 
107 baccata mandschurica Pirus coronaria ioensis plena 
axim. 
Noch wenig bekannte Form von kräftigem Wuchs 133. coronaria ioensis plena Bechtel. 
und zierlicher Bezweigung, Blätter und Blüten Diese ‚schön gefüllte Form ist eine prächtige 
mehr behaart als bei der Stammart. Frucht Zierde und fällt durch den feinen. Duft ihrer 
elliptisch. stehe ALICE a schon von weitem auf. 
iehe ildung. 
54. cerasifera Walp. (Malus cerasifera Spach, SZ: SCENE Savi. - (Malus florentina 
ifolis „ Schneid. 
base. N prunjfeli4.) < . Ein wenig. verbreiteter, kleiner Baum mit grau- 
Blüte weiss; Frucht kirschengross, prächtig grüner, weissdornähnlicher Belaubung. Blüten 
violettrot gefärbt. weiss. im Mai. 
« x . 162. denticulata. (Malus dentic. Lavall.) 
50. cerasifera coccinea Koehne ms. (prunif. Ein wahrscheinlich aus China stammender Wild- 
fr. cocc. hort.) apfel mit reinweisser Blüte, Frucht stark rene- 
Frucht stark kirschengross, leuchtend dunkelrot. = klodengross, hellgelb. 
2 Spätb, Baumi{hule, gegründet 172- 189 
Ar
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.