Path:
Fünfter Abschnitt. Brief 28-35. Die sozialdemokratischen Kreise und ihre Geistesverfassungen Fünfunddreißigster Brief. Geistige Waffen - Sind sie anwendbar? - Was ist noch zu thun? - Die stärkste Waffe

Full text: Soziale Briefe aus Berlin / Leixner von Grünberg, Otto (Public Domain)

380 
Geistige Waffen. 
der zu lösenden Aufgabe ein oft gradezu weltflüchtiger 
Idealiewens Der Sozialdemokrat von heute, dessen Geist 
gewöhr“ ceenn ankenhäcksel genährt 
worden Eerchter aus, wenn er 
z. B. „Neur ñse, wo das einleitende 
Gespräch zwi, w des Alten und dem 
„Neuerer“ (pcv wie folgt: 
Der Komer Cubhen Sie an Gott? 
Der Nouerer: Zo ich glaube an ihn. 
Der eswatire: Glauben Sie an den göttlichen 
Ursprung de etumns? 
Der * . 
Die Er— um die sich das „nene Christentum“ 
bewegten, er ite Zumeist nur Spott. Sie lauteten: 
Les eivent se conduire en frères àä 
l'égard les utres“ und 
„IAa re diriger la sociètè vers le grand 
but de l'aw. — iech la plas rapide du sort de la 
blasse la — 
—X— roßen Massen der heutigen Sozial— 
demokratie die 16757 
Seitdem hat sich, begründet in dem Wandel, den 
die Lehre durch L. Blanc, später durch Marx, Engels 
u. s. w. erhielt, der tiefgehende Umschwung vollzogen; die 
Gedanken“ sind aus ihrer luftigen Heimat in die Willens— 
welt hinabgestiegen; die Lehre hat thatsächliche Macht 
gewonnen, die Leidenschaften sind geweckt. 
) „Nouveau Christianisme“ (Paris, au burean du „Globé“. 
1832). Seite 20.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.