Path:
Vierter Abschnitt. Brief 20-27. Aus dem geistigen Leben Zweiundzwanzigster Brief. Schauspieler, Musiker und Gesellschaft - Die Künstlerwelt - Die Zeit Wilhelms I. und die Kunst der Zukunft

Full text: Soziale Briefe aus Berlin / Leixner von Grünberg, Otto (Public Domain)

236 
Virtuosentum. 
in der Art seines Beifalls eine fast italienische Lebhaftig⸗ 
keit. Wohl am hen* gsten tritt sie den Leistungen der 
Musiker gegenüber hervor. Wie früher Liszt, so haben 
später Rubinstein, Wilhelmi, Sarasate und verschiedene 
Sänger und Sängerinnen, wie der dichterische Ausdruck 
der Berichterstatter lautet, tropische Begeisterung ent— 
zündet“. 
Der berühmte Virtnose ist heute fast der einzige, dem 
sich so ziemlich »* — xuen. Seine Kunst sichert 
ihm Einfluß c cn der vornehmsten Stände, 
und die Fean alon die Stellung des 
Einzelnen b zhen von Geburt zu den 
Gleichberecht ?w gehört. Die MSicbhaberei hat sich 
in dem letzter Dehrzehnt in den Kreiscu des Hochadels sehr 
ausgebreitet. Es giebt hier Frauen und Männer, deren 
Leistungen auf dem Klavier oder im Gesang über die 
gewöhnliche Kunstspielerei thatsächlich cich weit erheben. 
In einzelnen Salons erschöpft sich in der Pflege der 
Musik alles, was an idealen Trieben überhaupt vorhanden 
ist. Die kleincrn Gesellschaften einer dem Hofadel ange⸗ 
hörigen Familic sind von manchen sogar gefürchtet, weil 
des Guten zu viel gethan wird. Aber auch in andern 
Schichten der Gesellschaft wird die Musik sehr gepflegt — 
zuweilen mit Recht, denn was da als Kunst ausgegeben 
wird, bedarf der sorgsamsten Pflege im hohen Maße — 
es ist ja sehr schwach. 
Durch diese Vorliebe wird die bevorzugte Stellung 
des Virtuosen erklärt. If er actenbei noch ein Mann 
von Geist und einnehencader Er tnung, so gewinnt er 
in Berlin sehr bald eine solche Menge gesellschaftlicher
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.