Path:
Militärische Bilder

Full text: Berliner Kinder / Haering, Oskar (Public Domain)

Der Artikel 57 der Verfassung des Deutschen Reiches 
lautet: Jeder Deutsche ist wehrpflichtig und kann sich 
in Ausübung dieser Pflicht nicht vertreten lassen, und 
der vierte Paragraph des Gesetzes, betreffend die Ver- 
pflihtung zum Kriegsdienste bestimmt: Das stehende 
Heer und die Flotte sind beständig zum Kriegsdienste 
bereit. Beide sind die Bildungsschulen der ganzen 
Nation für den Krieg. Diese beiden im Lapidarstil ge- 
haltenen geseßlihen Bestimmungen geben in ihrer 
lassis<hen Einfachheit und Ruhe der Wehrhaftigkeit und 
Waffenfreudigkeit unseres Volkes den treffendsten Aus- 
dru>. Und auf dieser Waffengewaltigkeit beruht die 
e<t nationale Schöpfung des Deutschen Heeres, jedes 
Deutschen Mannes höd<ster Stolz, der Wächter des 
Friedens unter den Völkern, aber auch der Schre>en 
der Welt. Ja, friedfertig und friedliebend, langmüthig, 
nachgebend und geduldig ist das Deutsche Volk, aber 
tapfer und begeistert für jede kriegerishe Tugend und 
That, zäh, beharrlich, ausdauernd und schre>lich in seinem 
heiligen Zorn. Jedem Deutschen Jüngling und Mann ist 
es die höchste Ehre, seinem Vaterlande zu dienen mit den 
Waffen, und ein stolzes Gefühl, eine Freude ohnegleichen 
beseelt ihn, wenn er dieser Wasfenpfliht genügt. 
In Preußen besteht bekanntlich die allgemeine Wehr- 
pfliht seit dem Jahre 1813, in welches Jahr die 
„
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.