Path:
Die Hasenheide

Full text: Berliner Kinder / Haering, Oskar (Public Domain)

-- 13 -- 
Brauereien, überhaupt die älteren Etablissements. 
Zwisc<hen diesen zerstreut finden sich wüste, unbebaute 
Plätze, auf welchen sich wol ein Circus der allerprimitivsten 
Art angesiedelt hat; eine Bude, in welcher die „Töchter 
Piccolominis“ zu sehen sind; eine andere bietet „die 
Bagno (!) von Frankreich“ ; eine dritte ist im Besitz der 
„Zärksten Jungfrau der Welt“, und so geht es weiter bis 
zu „Lorly, die Nordpolbewohnerin“ und bis zum „Nord- 
poltheater“. Damit es an Abwechselung nicht fehle, 
steht neben dem Kalten das Warme: „Movrillo, der 
Höllensohn, Beherrscher des Feuers“. Mit Feuer dürfte 
au< die „Artillerie- Schieß - Schule“ und der „Erste 
deuts<he Eisenbahn-Circu3“ zu thun haben. Dahingegen 
giebt es in den vielen Schießbuden, die nirgends fehlen, 
keine Feuerwaffen, sondern Windbüchsen. Für zehn 
Pfennige darf Jedermann drei Schüsse abgeben. Die 
Treffsicherheit garantiren die Ankündigungen: 
Hier schießt ein Jeder 
Wie der Tell, 
Und wer's nicht kann, 
Der lernt es sc<nell, =- -- 
oder: 
Hier schießt man gut und schnell 
Wie Wilhelm Tell. 
Die linfe bebaute Seite der Straße zieht sich bis 
zum kottbuser Damm hin, mit welcher Straße Rixdorf 
beginnt. Bis zu diesem Orte reicht auf der rechten 
Straßenseite der Wald nicht ganz heran. Wo dieser 
aufhört, schließt sich Jahn's Turnplatz an, dem die Berg- 
brauerei mit dem großartigen Vergnügungslokal „Neue 
Welt“ folgt. Dort ist der berühmte Seiltänzer Blondin 
gar oftmals aufgetreten; dort werden an schönen, ruhigen 
Sommerabenden die Seeshlachten bei Abukir und bei 
47 
1:
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.