Path:
II. Außerhalb Preußens erschienene politisch-satyrische Zeitschriften Abbildung: Der deutsche Michel in der Reitschule

Full text: Der Kladderadatsch und seine Leute 1848-1898 / Hofmann, Rudolf (Public Domain)

Wiates „1 - 
Bulls nach dem Hauptproduft Deutschlands in folgender Weise: 
„Deutschland hatte von jeher sehr viel Pech.“ -- 
In Nummer 5 wird die Würdigung des „Verdienstes um die 
Wohlfahrt der Nation“ in England und Deutschland geschildert. Ein 
Bild zeigt Richard Cobden, dem John Bull einen Sa> mit 
80000 Pfund Sterling überreicht. Daneben sieht man in nächtlicher 
Berglandschaft Li8zt8s Grab mit der Unterschrift: „Um der deutschen 
Nation zu dienen, entsagte Friedrich Li8zt jedem andern Dienste, 
and hat den Seinigen nichts hinterlassen als seinen Namen.“ 
Der deutsche Michel in der Reitschule. 
„Ah meine Herren Cavaliere , wie geht's , ist der Michel noch immer unruhig == keiner von Ihnen herabgefallen ?* 
„„Nun e8 macht sich? der Michel ist wieder der alte qute Kerl, er sieht“ es selbst ein, daß wir nur vereint 
per Rn erfreut , meine Liebden! == Sollte er jedoch wieder in den Zügel beißen, ich diene, wo ich kann, mit Ver- 
gnügen! “ 
Die Furcht vor russischer Einmischung in die deutschen Ber- 
hältnisse und der vermeintliche Rückhalt, den die deutschen Mon- 
archieen an Rußland hatten, findet seinen Ausdru> in der beige- 
fügten Illustration aus Nr. 37 von 1847. 
Höchst ergöklich sind die Rathschläge eines erfahrenen Mannes 
an seinen Neffen, der Literat werden will. Da heißt es: 
„Da Du nichts gelernt hast . . . bleibt Dir wohl nichts übrig, 
als Zeitungsschreiber zu werden. Wärest Du von Adel, so würde 
ich Dir unbedingt die diplomatische Laufbahn empfehlen, die schneller 
und angenehmer zum Ziele führt, als jede andere; aber der Mangel 
9“
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.