Path:
Anhang. Zur Charakteristik von Marx' Unterricht

Full text: Aus Adolf Bernhard Marx' litterarischem Nachlass / Selle, Gustav F. (Public Domain)

\ 
Etwa zwei Jahre vor seinem Tode besuchte ich ihn zum 
letzten Mal. Er sagte mir gleich, dass er mich nur an der Stimme 
erkenne; er sehe meine Gestalt wohl, könne jedoch Gesichtszüge 
nicht mehr unterscheiden. Er sprach heiter; nicht Hoffnung, nicht 
Furcht schien ihn zu bewegen; sein Gespräch atmete nur stille, 
dankbare Begeisterung für seine Gattin, nun seine treue Führerin 
und Pflegerin. — 
In der internationalen Kunstausstellung in Berlin sah ich das 
Porträt einer bejahrten Dame mit vollem weissem Haar. Diese 
milden Züge voll ruhiger Würde musste ich kennen. Ich befragte 
den Katalog. Dort stand verzeichnet: G. Meyn: Porträt der Frau 
AB. MS 
Es war das kürzlich gemalte Porträt von Marx’ Therese. 
Möge die edle Greisin, falls ihr diese Zeilen zu Gesicht kommen 
sollten, das freudige Empfinden haben, dass mit ihr auch andere 
Herzen das Gedächtnis ihres vor 25 Jahren heimgegangenen Gatten 
treu bewahren. 
Schlusswort. 
Die vorstehenden i. J. 1891 von mir geschriebenen Erinne- 
rungen an A. B. Marx und seinen Unterricht waren in der That 
Frau Professor Therese Marx zu Gesicht gekommen und wurden 
Veranlassung, dass sie mir den litterarischen Nachlass ihres Gatten 
mit dem Wunsche übergab, daraus zu veröffentlichen, was dazu 
geeignet sei, Art und Form der Herausgabe mir freistellend. Als 
ich ihr darauf brieflich den Plan mitteilte, „aus den hinterlassenen 
Arbeitsmappen 'ein Bändchen Aphorismen zu veröffentlichen“, 
fügte sie ihrer Zustimmung die Worte bei: 
„Wissen Sie auch, was Sie‘ damit thun? Sie stellen ein Stück 
ideale Vergangenheit in unsere realistische Gegenwart. Seit Marx’ 
Tode hat die Kunst, nicht nur die Musik, Bahnen beschritten, 
die uns den Beweis noch schulden, ob es die richtigen sind. 
Scheint es mir doch, als wenn eine Umkehr sich schon jetzt an- 
zubahnen begönne. Ein Gruss aus einer von edelstem Streben 
erfüllten Zeit ist sicher dankenswert. 
56
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.