Path:
7. Neapel

Full text: Sängerreise der Berliner Liedertafel nach Italien (Public Domain)

That bietet das glänzend beleuchtete Haus. mit seinen. sechs 
Logenreihen übereinander einen so imposanten Anblick, wie 
wir ihn bisher nicht gehabt hatten. Dazu das’ vornehme 
Publikum, vor allen Dingen der Damenkranz in den wunder- 
vollsten Toiletten. = Die Diamanten. funkelten mit den tief- 
dunklen Augen um die Wette. Die Herren erschienen teils in 
glänzenden Uniformen, teils in feinstem Gesellschaftsanzug. 
Welch ein Stimmengewirr, welch ein Grüssen hinüber und 
herüber! Endlich beginnt Ma&stro Rossomandi das Konzert 
mit der Ouverture zu Phedra von Massenet. Das Publikum 
unterhielt sich ruhig weiter. Was wird das werden? Wird 
das auch während des Gesanges so sein, wie man uns prophe- 
zeit hat? Dann wehe uns; denn dann gerät unser Chor- 
meister in eine Stimmung, die sich schliesslich auf die Sänger 
überträgt. — Doch setzen wir zuerst das Programm des Abends 
hierher, 
TEATRO S. CARLO. 
Lunedi 10 Aprile 1899, ore 91/4 p. m. precise 
CONCERTO 
DELLA 
Berliner Liedertafel 
(Societa Corale di Berlino) 
Direttore Maestro ADOLFO ZANDER 
Prendano parte la Sig.2? EMILIA HERZOG, prima donna Soprano 
al Teatro Imperiale di Berlino, e l’Orchestrale Rossomandı 
DIRETTA DAL 
Maestro FLORESTANO ROSSOMANDI 
(che si prestera gentilmente) 
L’introito del concerto & a beneficio delle Cucine gratutte 
e della Casa paterna Ravaschieri 
270 - Esecutori - 270 
135
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.