Path:
VII. Die weitere Umgegend Berlins

Full text: Straube's illustrierter Führer durch Berlin, Potsdam und Umgebung / Straube, Julius (Public Domain)

1 Spandau, Tegel, Grunewald. 
Nördlich von Spandau, an dem von herrlichen Wal- 
dungen umgebenen Tegeler See das Dorf Tegel mit einem 
alten Jagdschloss, welches ehemals dem grossen Kurfürsten 
gehörte, 1765 aber in Besitz der Familie von Humboldt 
überging. — Im Park befinden sich die Grabstätten der 
letzteren. -_ Tferdebahn-Verbindung bis Berlin, Weiden- 
dammer-Brücke. 
Tegel ist von Spandau aus mittels Dampfschiff zu er- 
reichen; Zwischenstationen: Saatwinkel und Valentinswerder., 
/* nraktischen Führer empfehlen wir: Straube’s Neue 
Spez...” von Tegel - Jungfernheide. Verh. 1‘: 60 000. 
In ( enerzlstabsmanier mit 11 Farben ausgeführt. Preis 
40 Pfenn:= 
Westlich von Spandau (Haltestelle „Finkenkrug“ der 
Hamburger Bahn) der Brieselang, der schönste Laubwald 
der Umgegend Berlins. 
Zur Orientierung sei empfohlen: Straube’s Neue Speztal- 
karte von Spandau — Finkenkrug — Lrieselang. Verh. 
1: 60,000. Ih Generalstabsmanier mit 11 Farben ausgeführt. 
Preis 40 Pf. 
Der Grunewald. 
Unterhalb Spandau bildet die Havel die Westgrenze 
des Grunewaldes. Die beliebtesten Ausflugsorte des Grune- 
waldes an der Havel sind zugleich Dampferstationen: 
Pichelswerder, eine hügelige, schön bewaldete Insel; die 
Halbinsel Schildhorn, auf deren äusserster Spitze ein 
Sandstein-Denkmal sich erhebt, welches zur Erinnerung an 
die Bekehrung zum Christentum des vor Albrecht ‚dem 
Bären fliehenden Wendenfürsten Jaczo (1157), im Jahre 1845 
errrichtet wurde. Gegenüber, auf dem andern Ufer das 
Dorf Gatow. Etwa eine Meile südlich bildet die Havel den 
tief in das Land einschneidenden, von herrlich bewaldeten 
Ufern umsäumten und mit lieblichen Villen besetzten Wann- 
see. Die Dampfschiffe legen in Beelıtz-Hof und am Schwe- 
discher. Pavillon (beliebtes: Restaurant) an. Nahe dem 
schwedischen Pavillon in einem kleinen Park, ein Aussichts- 
thurm, daneben eine Nachbildung des Flensburger Löwen; 
südlich davon die Villenkolonie Alsen. In der Nähe das 
K!. 'st-Denkmal, sowie weiter östlich das Jagdschloss Drei- 
{'nden. Nördlich davon das hübsche Bahnhofsgebäude 
Wannsee. Verbindung mittels Stadtbahn-Vorortzug und 
Potsdamer Eisenbahn. (Vergl. Straube’s Neue Speztalkarte 
von T:tsdam nebst Umgy. gend. Verh. 1: 60,000. In Ge- 
neralstabsmanier mit 11 Farben ausgeführt. Preis 40 Pf. 
28
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.