Path:
Sechster Abschnitt. Der deutsch-französische Krieg 1870/71

Full text: Geschichte des Königin Elisabeth Garde-Grenadier-Regiments Nr. 3 / Altrock, Constantin von (Public Domain)

340 — 
Am 4. Januar gestaltete sich die Vertheilung des Regiments, wie folgt: 
J. Bataillon wird am Nachmittag in Pont Iblon vom Regimenl 
Alexander abgelöst, zwei Kompagnien (2. und 4.) rücken von da als Verstärkung 
auf 24 Stunden nach Blanc Mesnil, 1. und 3. Kompagnie kehren nach Go— 
nefse zurück. 
Vom II. Bataillon rückt die 5. und 6. Kompagnie auf Vorposten nach 
Aulnay, 7. und 8. marschirt von dort nach Gonesse zurück. 
Füsiliere schicken von Aulnay aus zwei Kompaqnien als Tagesverstärkung 
nach Bourget. 
Es war sonach nicht ein Bataillon geschlossen in seiner Ortsunterkunft. 
Am 5. Januar war die Vertheilung im Wesentlichen dieselbe. 
Diese Zersplitterung der taktischen Verbände war durch die verstärkte Be— 
setzung der Vorpostenorte zwar geboten, machte sich in Bezug auf die Mannszucht 
aber nachtheilig geltend. Leitung und Kontrole der Truppen durch Bataillons⸗ 
und Regimentskommandeur hörte nahezu auf. Wenn auch Oberst v. Sommer⸗ 
feld durch Parolebefehle (vom 4. 11., 13. Januar u. s. w) und persönliches 
Eingreifen die Ordnung streng zu handhaben suchte, so kamen diese Bemühungen 
doch erst nach Eintritt einer veränderten Unterbringung am 6. Januar voll zur 
Geltung. 
41 
f6 
Veranlaßt war dieselbe dadurch, daß nach der Vertreibung der Franzosen 
vom Mont Avron das sächsische Armeekorps seinen rechten Flügel, wie vor den 
Kämpfen bei Villiers, bis Aulnay einschließlich auszudehnen in der Lage wat 
Auf Grund eines Armeebefehls vom 6. wurden dementsprechend der 2. Garde⸗ 
Infanterie-Division im Wesentlichen die Ortschaften wieder zugewiesen, welche sie im 
Oktober und November innegehabt hatte. itt 
Es erhielt die 3. Garde-Infanterie-Brigade den Vertheidigungsabschni 
Dugny, Pont Iblon mit Bourget und zwar; 
Arnouville: zwei Bataillone Alexander, 
Dugny: ein Bataillon Alexander, J 
Sonesse: Divisionsstab, J.. II. Bataillon Elisabeth einschließlich Re— 
gimentsstab. 
Bonneuil: Füsiliere Elisabeth. 
Garde-Schützen kamen nach Tremblay und wurden zur 4. Garde⸗Infanterie— 
Brigade abkommandirt. 
Letztere war theils in Tremblay, theils in Villepinte untergebracht un 
vertheidigte den Abschnitt Pont Iblon—Blanc Mesnil. Südlich des letzteren 
Ortes stieß der linke Vorpostenflügel der 4. Brigade mit dem rechten der 23. Di⸗ 
vision zusammen. n 
Ferner hatte die 4. Brigade an der Belegung von Pont Iblon und 
der Besetzunug von Bourget in der Art theilzunehmen, daß lehzterer Ort ʒ 
Tage von der 3. acht Tage von der 4. Brigade bezogen wurde. Das Kommand 
in Bourget blieb bei der 3. Brigade. der 
Der wesentlichste Vortheil der neuen Unterbringung erhellt aus folgend 
Stelle des Divisionsbefehls:
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.