Path:
I. Berlin

Full text: Berlin und Umgebungen / Baedeker, Karl (Public Domain)

12 Bahnhöfe. BERLIN. Praktis che 
wenigstens 6 Amtsstunden, in der Reisesaison aber meist einen 
Tag zuvor, im Anhalter Bahnhof, im Bahnhof Alexanderplatz und 
im Internationalen Reisebureau, — Das Auskunftsbureau der preuß. 
Staats- Eisenbahnen befindet sich am Bahnhof Alexanderplatz (ge- 
öffnet wochentags 81/2- 3 U.). 
b. Bahnhöfe. Stadtbahn. Ringbahn. 
Berlin hat außer der Stadtbahn noch 5 Endbahnhöfe : 
1. Anhalter Bahnhof (Pl. g: 3l 11, am Askanischen Platz, 
für Dresden, Prag, Wien, Leipzig, München, Halle, Thüringen 
und Frankfurt a. MW. — Ohne Verkehr mit der Stadtbahn. 
©. Potsdamer Bahnhof (Fl. r: © am Potsdamer Platz, für 
Potsdam, Magdeburg, Harz, Miederrh:_.‘, Kassel-Frankfurt, sowie 
für Berlin-Metz. — Mit den Schnellzügen, bei denen man in Pots- 
dam umsteigen muss, fährt man besser auf der Stadtbahn ab. 
©. Stettiner Bahnhof (Pl. d: H 3), in der Invalidenstraße, für 
Rostock-Kopenhagen, £tralsund-Stockholm, Stettin, Danzig (über 
Stargard), — Ohne Verkehr mit der Stadtbahn. 
A, Görlitzer Bahnhof (Pl. g: P 2, “), in der Wienerstraße, für 
Spreewall, Kottbus, Cörlitz, Riesengebirge. 
5. Lehrter Bahnhof (Pl. r: F 1), bei der Alsenbrücke, für 
Hannover, Köln, Paris, Bremen, Hamburg, Mecklenburg, Holstein, 
Die Stadtbahn, 1874-82 nach einem Entwurf des Baurats Orth 
von dem Geh. Reg. u. Baurat Dircksen mit einem T ostenaufwand 
von 75 Millionen Mark erbaut, hat eine Länge von 1.1,93*km, wovon 
c. ökm als gemauerter Viadukt, 1,gkm in Eisenkonstruktion, 1,,km 
in Dammschüttung ausgeführt sind. Von den vier Geleisen der 
Bahn dienen die beiden nördlichen dem Stadtverkehr, die beiden 
südlichen dem Vorort- und Fernverkehr, Den Fernverkehr ver- 
mitteln folgende Stadtbahnhöfe (von \‘. nach O.): 1. Bahnhof 
Charlottenburg ; — %. Zahnh-f Zocisgischer . arten (1. r: BA); 
— 83, Dahnhof‘ Friedrichstraße (1... r: HJ. 2}; — 4. Bahnhof 
Alexanczrpletz (PL. r: M 1); — 5. Schlesischer Bahnhof (Pl. vr: P 
3 /° Zur Zzit werden von diesen Bahnhöfen abgelassen sämtliche 
Zu: der Niederschlesisch-Märkischen Bahn (/ür Breslau, Posen) 
und uer Cst-Bahn, (für Königsberg, Petersburg, Warschau), die 
meisten Zuge der Görlitzer Bahn, sowie die Schnellzüge der Berlin- 
Hamburger, Lehrter, Potsdamer und Berlin-Nordhausen-Frank- 
furter Bahn. Doch werden nach wie vor sämtliche Züge der Görlitzer 
Bahn gleichze1tig auch vom Görlitzer Bahnho (Anschluss in Königs- 
Wusterhausen), die letztgenannten Schneilzüge gleichzeitig auch 
vom Lehrter (Anschluss in Spandau) bezw. Potsdamer Bahnhof (An- 
schluss in Potsdam) abgelassen. Dagegen stehen noch nicht mit der 
Stadtbahn in Verbindung: die Anhalter, Berlin-Dresdener, Stet- 
tiner und Nord-Bahn. 
Für den Lokalverkehr (besonderer Aufgang!) innerhalb der 
Stadt und ihrer Vororte hat die Stadtbahn folgende Stationen (von
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.