Path:
I. Berlin

Full text: Berlin und Umgebungen / Baedeker, Karl (Public Domain)

Rathaus. BERLIN. 7. Abschnitt, 155 
penflurs, beim Hinaufsteigen 1., der Sitzungssaal des Magistrats, 
18m 1., 19,7m br. und 9,5m h., mit schöner Holztäfelung an den 
Wänden una großen Porträts des Großen Kurfürsten und der 
sieben Fänier, sämtlich von diesen dert: Stadt geschenkt. — 
Die * architektonische Ausschmückung der prachtvollen Räume 
ist vn "resemann vr 4 dessen “ehülfen ”aumeister Kolscher. — 
Nar _ rridor und Ge Vorhalle des Maristrats- Saales wird mit 
Faipen“an ('emälen geschmückt, die z. '. schon vollendet sind: 
1. Friedrich Y' "helm 1V. bei der Fnthüllung des Denkmals Fried- 
yichs @ Cr, ( 9351), von “immler; .., die Berliner auf dem Schlacht- 
fel.a +-i( roßbeeren (18131, von Pleibtreu; %, Rückkehr Friedrich 
F elms T ", und der Könir'n Luise 1809, und “. Friedrich 
1,4 6, pmtar fon Linden reiten. , von Simmler; *, Friedrich Wil- 
heim ‚ besichtirt die Bauten in der Friedrichstadt, v. der Große 
Kurf. rest nimmt‘ « Eefugi6s auf, und 7. die Räte von Berlin und 
Kölln nahmen das Abendmahl 1559, von Vogel; &. Miederwerfung 
des ı aubrittertums durch Kurfürst Friedrich I., 9. der Rat von 
Berlin-/.ölln hält Gericht über Tyle Wardenberg, um 1380, und 
10. Vereinigung der Räte von Berlin und Kölln 1307, von Scheuren- 
berg. Das zu den oberen Stockwerken führende Treppenhaus er- 
hält ein einheitliches Bild : \. iedererrichtung des deutschen Reiches 
und Erhebung Berlins zur Reichshauptstadt, von Mühlenbruch. 
Im Erdgeschoß der Ratskeller (S. 19); der von A. v. Heyden 
mit Bildern geschmückte Mittelraum enthält eine Kopie der Säule 
ans der alten Gerichtslaube (S. 180). 
Vom Turme beste *Rundsicht über Berlin (Eintr. s. 8. 46). 
Vom Rathaus gehen Pferdebahnen: über den Alexanderplatz, die 
Jannowitzbrücke, Köpenickerstr. nach der Hasenheide (S. 27, n° 16); 
über den Alexanderplatz u. die Schönhauser Allee nach Pankow (S. 28, 
n°Q27): Haltestelle an der Ostseite. — Die Ecke der Spandauerstr, u. Königstr, 
berühren die Pferdebahnen: vom @Gesundbrunnen über den Hackeschen-, 
Molken- u. Spittelmarkt, das Hallesche Thor nach dem Kreuzberg (S. 25, 
n° 2); vom Weddingplatz über das Oranienburger Thor, den Hackeschen 
u, Molkenmarkt, die Jannowitzbrücke, den Moritzplatz nach dem Kott- 
buser Thor (S. 25, n° 4); vom Küstriner Platz über den Alexanderplatz, den 
Hackeschen Markt, das Oranienburger u. Neue Thor nach Moabit (S. 25, 
n° 8); vom Spittelmarkt über den Molken- und Hackeschen Markt nach der 
Schönhauser Allee (S. 23, n° 26); vom Molkenmarkt über den Alexanderplatz 
nach Weißensee (S. 23, n° 23); vom Alexanderplatz über den Molken- u. 
Spittelmarkt, das Potsdamer Thor nach Schöneberg (S. 23, n° 29); vom 
Alexanderplatz über den Molkenmarkt, Schloßplatz, das Potsdamer Thor 
nach dem Nollendorfplatz (S. 28, n° 30). — Omnibus vom Alerander- 
platz über den Schloßplatz, die Linden entlang, nach Moabit (S. 31). 
Nördl. vom Rathause, am Neuen Mark*, dessen Nordseite 
die Kaiser-Wilhelm-Straße (©. € 2) berührt und. der zur Aufstellung 
eines figurenreichen Luther-Penkmals von Paul Otto bestimmt ist, 
die im xımr. Jahrh. erbaute, im X1V. erneuerte zweite Pfarrkirche 
Alt-Zerlins, die Marienkirche ("l.r: L1). Die Spitze des 90m 
hohen Turmes, in wunderlicher Gotik, ist 1790 nach C. @. Lang- 
hans Zeichnungen von Boumann dem Sohn erbaut und sieht ebenso 
wie das Außere der Kirche in nächster Zeit einer stilgerechten
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.